Spannfutter für kleine Objekte, welches?

Fragen, Hilfe zur Kaufentscheidung, Tipps & Tricks zu Spannfuttern und anderen Spanntechniken

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
Tüftler
Beiträge: 1864
Registriert: 22.11.2013 - 18:31:44
Name: Ralf-Markus
PLZ: 94526
Ort: Metten
  ---

Spannfutter für kleine Objekte, welches?

Beitrag von Tüftler » 06.01.2017 - 06:46:53

Hallo Drechselfreunde,

Da ich mich dazu entschieden habe, größten Teils kleinere Objekte oder sogar Miniaturen zu drechseln, möchte ich mir ein zentrierendes Futter kaufen, damit ich mit meinem großen Vierbackenfutter nicht immer rumschrauben muss, bis es passt. Ich habe da eins gefunden, weiß aber nicht, was ich davon halten soll :?? Der Spannbereich würde mir reichen.
Für größere bzw schwerere Objekte würde ich dann weiterhin mein altes Futter verwenden.
Was haltet ihr davon? Ehrliche...........auch vernichtende Meinungen erbeten :-)

Futter-Guck

Gruß,
Tüftler

*Link gekürzt von Holzpeter
Nur wenn man die Kritik anderer akzeptiert, kann man lernen und besser werden!

Bernd W.
Beiträge: 1760
Registriert: 20.06.2009 - 17:16:46
Ort: GLADENBACH
  ---

Beitrag von Bernd W. » 06.01.2017 - 07:08:41

Hallo Tüftler

Mein Hauptgrund warum ich dieses Futter nicht nehmen würde ist das man da mit zwei Bedienstiften arbeiten muss.... ( Ich hatte auch mal ein Futter mit Bedienstift... ) mir war das irgendwann zu lästig ...fummelig ....was anderes als einhand händelbare Futter. ..also mit T Förmigem Schlüssel kommt mir nichtmehr ins Haus ......
Das ist nur meine persönliche Meinung
Frag doch mal den Minidrechsler ....der kennt sich doch mit Kleindrechseleien und Zubehör aus
Gruss Bernd
Drechseln putzt den Alltagssenf von der Seele
Blaugussdrechsler

7. DIW
9 - 10 AUGUST 2019

Benutzeravatar
Hölzerkarl
Beiträge: 3293
Registriert: 08.09.2010 - 18:43:07
Name: Karl Hölzerkopf
PLZ: 37276
Ort: Meinhard-Jestädt
  ---
Kontaktdaten:

Spannfutter

Beitrag von Hölzerkarl » 06.01.2017 - 09:23:28

Hallo Ralf-Markus,
Bernd hat recht....bei einem Futter mit zwei Stiften fehlt dir
immer mal wieder die dritte Hand.

Es wird gesagt "Schuster bleib bei deinen Leisten"

Wenn du ein Futter bei einem Fachhändler kaufst, gehst
du kein Risiko ein und hast bei Problemen immer
einen Ansprechpartner.

Vorschläge:

https://www.drechselbedarf-schulte.de/d ... x3-5?c=130

http://www.drechslertreff.net/detail.ph ... php&v=n496

Made in PRC. Es passen alle Nova-Backen und du kannst erweitern.

Spanntechnische Grüsse aus dem Werratal

Der Karl

Benutzeravatar
Manni_1
Beiträge: 57
Registriert: 04.11.2014 - 18:44:54
Ort: Laubach
  ---

2-Stifte-Futter

Beitrag von Manni_1 » 06.01.2017 - 09:38:56

Hallo Tüftler,

grundsätzlich gebe ich dem Hölzer-Karl und Bernd recht, das ist schon echt fummelig. Wenn's aber am relativ hohen Preis für ein Futter von Axminster, Record-Power, Nova o.ä. liegt, verstehe ich das auch. Ich habe noch so ein kaum benutztes und voll funktionales 2-Stifte-Futter in meiner Werkstatt hängen, das kannst Du gerne für € 37 inkl. Versand haben. Wenn Du das haben magst, schick mir eine PN.

Gruß aus Laubach
Manni

Benutzeravatar
richie
Beiträge: 1083
Registriert: 06.02.2007 - 20:41:03
Ort: bei Linz / Ö
  ---

Beitrag von richie » 06.01.2017 - 09:59:34

Hallo Tüftler

Du schreibst, du möchtest vorwiegend klein(st)e Objekte machen.
Das wäre ein guter Grund, was wirklich Gescheites zu kaufen.
Billigfutter fehlt oft die Genauigkeit, ich hab selber 3 Stück.
Wenn's genau sein muss, nehme ich die original Vicmarc-Futter, da passt's.
Die billigen Nachbauten kommen zum Einsatz, wenn der Rundlauf nicht 100%ig sein muss.
Da ist aber manchmal ein bissl Probieren angesagt.

Und ein Futter mit Stiften würde ich keinesfalls nehmen, höchstens geschenkt ... :no

Gruß
Erich

Benutzeravatar
Minidrechsler
Beiträge: 735
Registriert: 12.11.2008 - 06:55:51
Ort: Geldern
  ---

Beitrag von Minidrechsler » 06.01.2017 - 10:13:11

Hallo Tüftler,
Auch ich würde von einem Futter mit 2 Stiften abraten.
Ich benutzte für kleine Sachen das Minifutter LaRa
https://www.drechselbedarf-schulte.de/d ... -set?c=128
Wenn ich größere Sachen drechsel, nehme ich das robuste Oneway Talon.
https://www.drechselbedarf-schulte.de/d ... satz?c=127
Mit diesem Futter hast du alle Möglichkeiten.
Für mich sind die Backen mit den Rillen die besten auf dem Markt.
Gruß Hermann

Benutzeravatar
Tüftler
Beiträge: 1864
Registriert: 22.11.2013 - 18:31:44
Name: Ralf-Markus
PLZ: 94526
Ort: Metten
  ---

Beitrag von Tüftler » 06.01.2017 - 10:27:43

Danke euch für die Vorschläge und Meinungen :danke:

@Karl
Das Record Power SC3 Futter habe ich mal gespeichert

@Hermann
Das LaRa Mini-Spann- & Spreizfutter wäre sehr interessant und vielleicht wird es auch dieses, da ich wirklich vorwiegend nur noch kleine Sachen drechseln möchte.

Ich habe bei Dictum noch eins gesehen Axminster Spannfutter Clubman SK80. Da er eh nur zwei Km von mir weg ist, werde ich morgen mal hin schauen.
Ich hätte zwar noch ein günstigeres gefunden, aber das hat über 4 Kilo :?oh
Jetzt habe ich drei sehr gute Vorschläge.
Wenn ich morgen beim Dictum war, werde ich entscheiden. Allerdings darf ich da morgen noch kein Geld mit nehmen, da seh ich immer so schöne nützliche Dinge :mrgreen:

Nochmals danke für eure Hilfe!

Gruß,
Tüftler
Nur wenn man die Kritik anderer akzeptiert, kann man lernen und besser werden!

Benutzeravatar
Tüftler
Beiträge: 1864
Registriert: 22.11.2013 - 18:31:44
Name: Ralf-Markus
PLZ: 94526
Ort: Metten
  ---

Beitrag von Tüftler » 06.01.2017 - 12:10:12

Hallo Martin,

Danke für den Hinweis! Das habe ich jetzt ehrlich gesagt gar nicht gesehen. Ich dachte, bei Qualitätswerkzeug gibts gar keinen Zahnkranz mehr :??
Da warens nur noch zwei für die Auswahl :mrgreen:

Gruß,
Tüftler
Nur wenn man die Kritik anderer akzeptiert, kann man lernen und besser werden!

Benutzeravatar
Gerd57
Beiträge: 1038
Registriert: 21.01.2006 - 00:26:32
Ort: Hagen/Westf.
  ---

Beitrag von Gerd57 » 06.01.2017 - 12:18:53

Du sprichst von Kleinteilen und sogar Miniaturen. Bei einem Spannbereich bis 20 mm benutze ich nur noch meinen Satz Spannzangenfutter (ER32, MK3). Vorteile:

- sehr festes Spannen ohne Spuren zu hinterlassen
- schlanker Futterkörper, der eine sehr gute Zugänglichkeit zur Werkstück ermöglicht
- hohe & wiederholbare Rundlaufgenauigkeit
- sehr vielseitig einsetzbar

Ich habe mir mal so einen Satz als Luxus gegönnt und hätte nicht geglaubt, dass ich es so oft einsetzen würde. Für die Herstellung von Stiften mittlerweile unverzichtbar, die hohe Genauigkeit schätze ich da besonders. Mandrel benutze ich nicht mehr. Auch kleine Messingteile lassen sich hevorragend bearbeiten. Denk mal drüber nach.
Gruß
Gerd

Benutzeravatar
Tüftler
Beiträge: 1864
Registriert: 22.11.2013 - 18:31:44
Name: Ralf-Markus
PLZ: 94526
Ort: Metten
  ---

Beitrag von Tüftler » 06.01.2017 - 12:27:22

Hallo Gerd,

Solche habe ich mir schon mal angeschaut. Ich kann sie aber leider nicht in meinem Vierbackenfutter einspannen. Meine Drechselbank, welche ich ja selber gebaut habe, ist auch anders aufgebaut wie eine gekaufte. Mein Futter sitzt direkt auf der Motorwelle auf einem M33-Adapter, welchen mir ein Arbeitskollege gedreht hat. Es war damals nur ein Versuch, aber seit dem läuft alles einwandfrei und sehr ruhig.
Aber ich bin schon seit einiger Zeit am tüfteln, wie ich so ein Spannfutter selber mache.
Trotz dem danke für den Tipp!!

Gruß,
Tüftler
Nur wenn man die Kritik anderer akzeptiert, kann man lernen und besser werden!

Benutzeravatar
chrilu
Beiträge: 998
Registriert: 09.12.2011 - 17:23:50
Name: Christian
PLZ: 2542
Ort: Kottingbrunn
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von chrilu » 06.01.2017 - 12:30:03

Servus

Jedes selbstzentrierende Futter, aller genannten Anbieter, arbeitet mit einer Planspirale.
Auch die Teuersten Röhm Futter.
Der Schlüssel, in welcher Form auch immer, wirkt im Rechten Winkel auf die Spirale und braucht daher Zahnantrieb auf die Planspirale.
Bei den einfacheren Axminsterfuttern geht das ohne Zwischenstück vom Schlüssel auf die Spirale.
Andere Futter haben ein gelagertes Zylinderstück, das in die Planspirale eingreift und auf der oberseite eine Ausnehmung für den Schlüsselantrieb hat.
Gerade beim Nova Futter leiern die Sechskantschlüssel recht schnell aus und dann ist das alles andere als lustig.
Ich habe 4 K100 von Axminster im Schulbetrieb, Sowie ein Bisonfutter (dafür mußte ich mir allerdings weiche Backen selber anpassen) und ein Zentrafutter von Steinert, im Einsatz.
Einmal ist eine Planspirale gebrochen die kostenlos getauscht wurde.

Für Miniaturarbeiten würde ich dir ein Spannzangenfutter ER 32 empfehlen. Am besten mit M 33 Aufnahme.
Liebe Grüße aus Österreich

Christian

____________________________________________________________________
http://www.cln.at/wp-content/uploads/20 ... m-2019.pdf
____________________________________________________________________

Benutzeravatar
Tüftler
Beiträge: 1864
Registriert: 22.11.2013 - 18:31:44
Name: Ralf-Markus
PLZ: 94526
Ort: Metten
  ---

Beitrag von Tüftler » 06.01.2017 - 12:53:47

Ihr macht es einem aber nicht einfach mit der Entscheidung :mrgreen:
Ich fahr morgen mal zu Dictum und lass mich beraten. Dann schauen wir mal, was es für eins wird.

Gruß,
Tüftler
Nur wenn man die Kritik anderer akzeptiert, kann man lernen und besser werden!

Benutzeravatar
Tüftler
Beiträge: 1864
Registriert: 22.11.2013 - 18:31:44
Name: Ralf-Markus
PLZ: 94526
Ort: Metten
  ---

Beitrag von Tüftler » 06.01.2017 - 13:51:17

Ich glaube, das ist schon in allen Bereichen so, das irgendein Teil schneller kaputt geht. Ist ja auch kein Wunder, Keine Firma stellt mehr Produkte komplett selber her. Es sind immer Zulieferer im Spiel. Wenn da die Qualität nicht stimmt, gehts schnell kaputt. Das kann aber auch gefährlich werden..........siehe mein Vierbackenfutter! Da ist mir eine Backe um die Ohren geflogen, weil das Material Sch....... war.
Die Firma, wo ich das Futter gekauft hatte, hat, nach dem schon öfters Reklamationen aufgetreten sind, den Zulieferer gewechselt.
Deshalb mache ich so viel wie möglich selber. Da weiß ich, was ich hab und wenns schief geht, weiß ich wenigstens, wer schuld war :mrgreen:
Aber ein Backenfutter selber zu bauen ist erstens zu kompliziert und zweitens zu teuer. Also kaufe ich eins.

Gruß,
Tüftler
Nur wenn man die Kritik anderer akzeptiert, kann man lernen und besser werden!

Benutzeravatar
Nikel
Beiträge: 263
Registriert: 06.01.2013 - 20:43:22
Name: Peter Zintel
PLZ: 94146
Ort: Hinterschmiding
  ---

Beitrag von Nikel » 06.01.2017 - 23:09:11

Hallo Tüftler,
habe auch ein kleines Futter gesucht und durch Zufall bei Dick ein gebrauchtes kleines Axminster günstig bekommen. Bin voll zufrieden damit. Axminster deshalb, damit ich auf möglichst allen Futtern die gleichen Backen benutzen kann. Bisher hatte ich auch keine Probleme wie die von Martin beschriebenen. Vielleicht auch deshalb, weil ich bei den kleinen Teilen das Futter nicht zuknallen muss.
LG
Peter
Kannst ja mal vorbeischauen, um des Futter auszuprobieren.
Leb`n und leb`n lossn.

Benutzeravatar
Bernd Schröder
Beiträge: 1707
Registriert: 27.09.2014 - 19:30:06
Name: Bernd Schröder
Ort: Schneverdingen
  ---

Beitrag von Bernd Schröder » 06.01.2017 - 23:45:38

Hallo Tüftler!
Du hast ja schon eine Menge sinniger Meinungen erhalten...
...da will ich dann auch mal meinen Senf dazugeben.
Das Spannzangenfutter ist eine super Ergänzung und eröffnet echt Möglichkeiten.
Hier ein Link zu zwei Varianten:
https://drechslershop.de/drechselfutter ... utter.html
Das Junior ist klein, fein und günstig, aber im Durchmesser etwas reglementiert. >> max. 13mm
...

Beim Spannfutter würde ich ich immer wieder das Futter kaufen, daß ich bereits besitze.
>> Bei mir ist es das Vicmarc VM 100
Ich weiß jetzt nicht welches Futter Du bereits besitzt, aber dafür gilt es sicher auch.
Warum?
Hast Du mehrere gleiche Futter sind auch die Schlüssel, Backen und Vorrichtungen gleich.
Es gibt in meinen Augen nämlich nichts nervigeres als an der Bank zu stehen und dann immer
nach dem falschen Schlüssel zu greifen oder festzustellen, daß die selbstgebauten Backen doch nicht
auf den "freien" Futterkörper passen...

Als ich zum ersten Mal diese Überlegung hatte, da hab ich mir auch günstige Alternativen angeschaut...
...ein Freund gab mir jedoch den Rat: Willst Du für 50,-EU Ersparnis den Kompromiss machen?
>> Gut das ich auf Ihn gehört habe!
Mittlerweilen habe ich 3 Futterkörper einer Sorte (!) und bin am überlegen mir die Nummer 4 anzuschaffen.
Mit besten Grüßen aus der Heide!
Bernd

Benutzeravatar
Tüftler
Beiträge: 1864
Registriert: 22.11.2013 - 18:31:44
Name: Ralf-Markus
PLZ: 94526
Ort: Metten
  ---

Beitrag von Tüftler » 07.01.2017 - 14:28:32

Hallo Drechselfreunde!

Erst einmal danke für eure hilfreichen Tipps.
Nach dem ich heute bei Dictum war und mich beraten lies, ist die Entscheidung nun gefallen.
Mein Zweites Spannfutter wird das LARA MINI-SPANN- & SPREIZFUTTER von Schulte.
Ich bin schon gespannt, wie es sich damit arbeiten lässt.
Für die großen Sachen, die ich ja jetzt eher selten mache, habe ich ja dann immer noch mein unhandliches Vierbackenfutter.

Gruß,
Tüftler
Nur wenn man die Kritik anderer akzeptiert, kann man lernen und besser werden!

Antworten

Zurück zu „Futter und Spanntechniken allgemein“