Hallo Drechselfreunde.
Am Dienstag den 23.07.2019 wird das Forum vormittags nicht erreichbar sein.
Es wird in dieser Zeit ein Update durchgeführt.

Vielen Dank für Eurer Verständnis!

Erfahrungen und Empfehlungen für Backenfutter gesucht

Fragen, Hilfe zur Kaufentscheidung, Tipps & Tricks zu Spannfuttern und anderen Spanntechniken

Moderator: Forenteam

Antworten
Schwinnes
Beiträge: 62
Registriert: 04.09.2018 - 11:24:59
Ort: Willstätt
  ---

Erfahrungen und Empfehlungen für Backenfutter gesucht

Beitrag von Schwinnes » 31.10.2018 - 12:51:49

Hallo liebe Drechsler und Drechslerinnen,
Ich weiß, dass die Frage hier im Forum schon öfters kam, würde sie aber trotzdem noch stellen:
Ich besitze jetzt schon mein ganzes Drechslerleben ein Holzstar Backenfutter, das 125.-€ gekostet hat.
Ich bin mit diesem Futter am Anfang sehr zufrieden gewesen (auf der Blechdrechselbank von Berlan).
Aber als ich auf meine Jet 1221 umgestiegen bin, merkte ich, dass das Backenfutter nicht wirklich präzise ist.
Das Futter wurde von meinem Vater (Metallbau-Meister und auch Metall-Dreher) inspiziert und er meinte, das Problem wäre die Bauweise und nicht ich ...
Nun zu meiner Frage: Welches Backenfutter würdet ihr mir empfehlen und habt ihr spezielle Erfahrungen? Welche Marke? Vicmac , Axminster , Nova , ... ?
Was ich damit machen möchte: Schalen, Kreisel, Dosen, etc.
Das bedeutet, dass ich gerne große so wie kleine Sachen spannen möchte.


LG Felix

*edit by Raupenzwerg

Benutzeravatar
Jurriaan
Hausbootkapitän
Beiträge: 3865
Registriert: 28.01.2006 - 12:45:25
Ort: Beneden Leeuwen (Niederlande)
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von Jurriaan » 31.10.2018 - 13:21:53

Ihr Vater wird mit ein Zentra Futter mit Axminster Grundbacken zufrieden sein. Das ist nämlich ein Metallfutter mir Backen fürs Drechseln.
Ist allerdings reichlich schwer für so eine kleine Jet :mrgreen:

Bei Steinert:

https://drechslershop.de/drechselfutte ... 00-mm.html

TOS geht auch, ist noch mal ein bisschen besser und noch mal ein Stück teuerer.

Ansonsten ist über die Forensuche schon sehr sehr viel über Futterauswahl geschrieben worden...
We have two ears and one mouth so that we can listen twice as much as we speak (Epictetus)

Benutzeravatar
fsmart
Beiträge: 544
Registriert: 13.12.2006 - 18:54:15
Ort: Freising
  ---

Beitrag von fsmart » 31.10.2018 - 13:44:15

Hallo Felix,

ich habe mit einem Vicmarc VM 100 von DNS in Neckarsteinach angefangen. Da ich sehr zufrieden war, aber keine Lust hatte ständig die Backen zu wechseln besitze ich inzwischen 5 Stück. Laufen sehr gut!
Billig sind sie nicht gerade, aber ich finde preiswert im Sinn von den Preis wert.

Auch Axminster sollen sehr gut sein.

Viele Grüße

Martin

drakiem
Beiträge: 18
Registriert: 23.02.2015 - 13:44:53
Ort: Dresden
  ---

Beitrag von drakiem » 31.10.2018 - 14:01:36

Hi Felix,

Juriaan hat dir eine sehr gute Empfehlung gegeben ;)

Ich hab das genannte Zentra Futter, vor 2 Jahren bei Familie Steinert bestellt und ich bereue es keinen Augenblick :)

Meine Bank ist zwar ein bisschen Größer als die Jet, dennoch passt das Futter super.
Das Futter mag vielleicht ein bisschen teurer sein als die bekannten verdächtigen, aber das ist es Wert.

Ich habe damals auch die Empfehlung von Familie Steinert am Telefon bekommen.

@Martin
Zu billig kann ich nur einen sehr alten Spruch aus der Betriebswirtschaftslehre beitragen.
"You get what you pay for"
Das trifft es ziemlich genau, du wirst keine Qualität für umsonst bekommen.

Also Danke Martin für deinen Satz :)

LG Basti

Benutzeravatar
Stefan
Beiträge: 1120
Registriert: 18.10.2006 - 12:35:03
Ort: Gimbsheim
  ---

Beitrag von Stefan » 31.10.2018 - 14:02:23

servus

Vicmarc VM 100 von DNS sind wieder im Angebot
Gruß, Stefan

Alle Tage sind gleich lang, jedoch verschieden breit

Benutzeravatar
remus
Beiträge: 691
Registriert: 16.02.2014 - 17:38:33
Ort: Bad Belzig
  ---

Beitrag von remus » 31.10.2018 - 15:44:31

Hallo Felix,

ich kann dir die Futter von Record power empfehlen, gibt es bei Maschinenhandel Meyer,
baugleich mit Nova, nur preiswerter
Axminster hatte ich auch mal, war nicht so optimal

Viele Grüße, Rolf
"Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind" (Albert Einstein)

Schwinnes
Beiträge: 62
Registriert: 04.09.2018 - 11:24:59
Ort: Willstätt
  ---

Beitrag von Schwinnes » 01.11.2018 - 08:58:52

Guten Morgen ,
Vielen Dank für eure Antworten , hat mir geholfen :mrgreen:
LG Felix

Benutzeravatar
Michael Steyer
Beiträge: 598
Registriert: 05.06.2006 - 19:27:31
Ort: Wehrheim
  ---

Beitrag von Michael Steyer » 01.11.2018 - 10:45:05

Hallo Felix,

ich hätte da auch noch ein Nova Titan inkl. der verlängerten 100er Futterbacken und einem Schraubenfutter für € 235,- (ca. 75% vom Neupreis). Allerdings hat es ein 1 1/4" 8 TPI Gewinde. Es gibt aber für relativ kleines Geld diverse Adapter.

viewtopic.php?t=51410

Aber vielleicht ist diese Futter ein wenig überdimensioniert.

Viele Grüße
Michael

Bernd W.
Beiträge: 1751
Registriert: 20.06.2009 - 17:16:46
Ort: GLADENBACH
  ---

Beitrag von Bernd W. » 03.11.2018 - 05:56:43

Hallo

Ich arbeite auch mit dem Zentra Futter von Steinert
...super PreisLeistung auf jeden Fall zu empfehlen
Gruss Bernd
Drechseln putzt den Alltagssenf von der Seele
Blaugussdrechsler

7. DIW
9 - 10 AUGUST 2019

oktavian
Beiträge: 14
Registriert: 06.12.2016 - 12:36:50
Name: --
Ort: Büttelborn
  ---

Beitrag von oktavian » 03.11.2018 - 20:31:05

Ich benutze neben einem Holzmann-Spannfutter auch das SC4 von Record Power und bin sehr zufrieden damit.
Aufgrund der Kompatibilität habe ich neben den Spannbacken von Record Power auch welche von
Nova im Einsatz.

Gruß
Alexanderf

Orgelbauer
Beiträge: 122
Registriert: 01.04.2019 - 14:32:37
Name: Klaus Loose
PLZ: 37181
Ort: Hardegsen
  ---

Re: Erfahrungen und Empfehlungen für Backenfutter gesucht

Beitrag von Orgelbauer » 13.06.2019 - 20:18:22

Moin,
ich hol das Thema mal wieder hoch.
Nicht um zu Langweilen - sondern bemüht um Klarheit !
Nur, weil es auf dem Weg liegt, oder wegen schön klingenden Namen, sind doch keine echten Kriterien.
Einem Neu-/ Quereinsteiger werden derart viele Namen um die Augen gewedelt ... nun bitte helft nem Blinden doch mal auf die Leiter :mrgreen:
Also, warum und wozu nehmt ihr welchen Futter-Hersteller bitte ?

...ach ja...in welcher Größe ist mir auch noch wichtig.
Vielmals :danke: im Voraus ...
Gut Holz und viel Späne - mit Gruß vom (noch) bewaldeten Solling :-C
Orgelbauer

Mue
Beiträge: 49
Registriert: 25.03.2016 - 19:11:24
Name: Manfred Müller
Ort: Winsen/Luhe
  ---

Re: Erfahrungen und Empfehlungen für Backenfutter gesucht

Beitrag von Mue » 13.06.2019 - 21:42:09

Hallo Orgelbauer,
Prinzipiell sollte das Futter zur Bank, zur Aufgabe und zum Anwender passen.
D.h. Kleine Bank - kleines Futter, ein 120er Futter passt zwar auf eine Midi, ein Nova G3 auf eine Hapfo - aber so etwas sieht schon schräg aus.
Damit sind wir bei der Anwendung: Großer Klotz - Großes Futter, eine 50er Nassholzschale mit 100er Futter ohne Reitstock nur für Männer ohne Nerven :no
Und dann kommt der Anwender: Vieles ist Geschmackssache (z.B. Schließen rechts oder links herum), große Auswahl Backen gewünscht (z.B. Nova oder Vicmarc) hohe Präzision notwendig (Tos oder Zentra), Günstig (NoName Futter).,,
Es ist wie bei Autos; 4 Räder und Lenkrad haben alle, der Rest hängt von Einsatzzweck, persönlichen Vorlieben und dem Füllstand des Bankkontos ab.
Blöd ist natürlich, dass man sich am Anfang rel, festlegen muss, weil die Austauschbarkeit der Backen nur eingeschränkt möglich ist. Zur Kompatibilität gibt es einige Threads hier, findet man mit der Suche.

Es hilft nicht weiter, man muss sich für ein System entscheiden und damit leben evt, daneben zu liegen. Wenn man sich für "Standards" (Nova, Vicmarc, Oneway,,,) entscheidet lassen sich diese zügig und mit verkraftbarem Wertverlust weiterverkaufen.

Du musst selbst herausfinden ob Du mit einem Cinquecento oder einem Q7 fahren lernen willst,

Schönen Abend
Manfred

martin.99
Beiträge: 14
Registriert: 11.06.2019 - 20:42:59
Name: Martin XXX
PLZ: 41366
Ort: Schwalmtal
  ---

Re: Erfahrungen und Empfehlungen für Backenfutter gesucht

Beitrag von martin.99 » 14.06.2019 - 07:59:16

Orgelbauer hat geschrieben:
13.06.2019 - 20:18:22
Also, warum und wozu nehmt ihr welchen Futter-Hersteller bitte ?
Ich sehe (auch) zwei Modelle klar vorne. Begründung folgt:
1. Zentra mit Axminster-Grundbacken.
Grund: Das Zentra ist robust und genau und von Axminster gibt es seeeeehhr viele verschiedene Backen, insbesondere für große Schalen etc.
Wieso nicht direkt ein Axminster-Futter? Weil ich schon mehrere (man müsste fast sagen viele) Planspiralringe (=Bauteil im Futter) hatte, die von Axminster-Futtern ausgebrochen sind. Gibt es zwar als Ersatz aber das kostet und nervt. Fazit: Da stimmt für mich die Qualität am Futter nicht.

2. Hersteller Vicmarc
Normale Größe wäre das VM100 (für große Bänke auch noch VM120 etc.). Das Futter ist sehr gut verarbeitet, robust, hält und hält und es gibt auch viel Zubehör, wenn auch nicht ganz soviel wie für Axminster.
3. TOS mit irgendwelchen Grundbacken
Gutes Futter, keine Frage. Hab ich auch eins von. Aber ist extrem hochpreisig, zumindest im Drechselbereich. Für mich muss das nicht sein.
4.Die Record-Power/Nova teils ungünstiges Spannprinzip (G3) und auch sonst konnten sie mich bisher nicht überzeugen.
Es gibt sicher noch mehr, z.B. OneWay, aber das o.g. halte ich für die gebräuchlichsten.
Preislich liegen oberhalb von Holzstar und Co., aber dafür hat man dann auch Spaß damit.

Benutzeravatar
Holzfabi
Beiträge: 439
Registriert: 09.01.2016 - 14:03:31
Name: Fabian Nachname
Ort: Angers
  ---

Re: Erfahrungen und Empfehlungen für Backenfutter gesucht

Beitrag von Holzfabi » 14.06.2019 - 08:18:42

Also, warum und wozu nehmt ihr welchen Futter-Hersteller bitte ?
Also ich habe ein ONEWAY TALON, und bin sehr zufrieden damit: gute Backenauswahl, einfach zu reinigen (alles ist offen), gute Verarbeitung. Preislich auf Axminster-Nivau. Ich benutze es auf einer kleinen Jet, und das passt. Vielleicht könnte man auf eine kleine Jet ein kleineres Futter (85mm Durchmesser) machen, aber ich habe kein qualitatives Futter in dieser Dimension gefunden.

Gut Span,
Fabi

Orgelbauer
Beiträge: 122
Registriert: 01.04.2019 - 14:32:37
Name: Klaus Loose
PLZ: 37181
Ort: Hardegsen
  ---

Re: Erfahrungen und Empfehlungen für Backenfutter gesucht

Beitrag von Orgelbauer » 17.06.2019 - 08:40:34

Moin,

ein bedingtes :danke: allen soweit !
Warum bedingt ?
Ihr "haut mir wieder nur die Namen um die Ohren" ... und nur schwer kommen ein paar Details durch.
Der Vergleich mit Autos hingt deswegen, weil ich dort zumindest 2 wichtige Unterscheidungsmerkmale kenne:
1. Verarbeitungsqualität (Audi zB. verzinkte Bleche)
2. Luxus-Aufpreis (Audi - wir bekommen den Preis bezahlt) ...

Doch ist es für mich als Quereinsteiger schwer, bei den Spannfuttern hier genau diese Unterschiede herauszulesen.
Und bislang hatte ich leider keinen Metaller an der Hand, was eine Einkaufsberatung angeht.

Einen Unterschied hab ich gefunden: "Mein Chinamann" will kein Zubehör verkaufen - RecordPower ja !
dgl. gilt für Holzstar - bieten einzig den Einstieg mit meiner DB900 und ein paar einfachen Eisen und Futtern.
Qualität ?
...erst nach dem Kauf erkennbar ! :motz:

Doch weitere Merkmale - da wird es echt schwierig.
Müßte quasi jeden Anbieter (oder Händler) um eine Teststellung bitten - oder Käufe nach Ansicht rückgängig machen.
Und dann wird es statt zum Spaß zum Irrsinn.
Oder ?

Warum könnt Ihr denn nicht schreiben, welches Futter nach links - oder rechts öffnet ?
Wenn schon erwähnt ?
Wie ist die Qualität denn der einzelnen Namen ?
Wackeln die Backen im ungespannten Zustand wie beim ebay-Futter des Chinamannes ? :?oh

Wie verhalten sich die genannten Futter bei unwuchtigen Teilen, sind die Kanten entgratet, gibt es Ersatzteile, werden Ersatzteile überhaupt
benötigt ? Sind die Futter oft zu reinigen ... was macht ein Nova-Ftter anders als RecordPower oder Holzmann usw. :??

Bezieht sich "genau" auf Rundlauf oder Maßhaltigkeit oder kein Spiel oder ...?
Was bitte ist ein ungünstiges Spannprinzip ?

Na, und dann das Spann-Zubehör ... muß das ein jeder erst alles kaufen - um zu sehen, das es nur
um Kassa geht, aber dem Drechsel-Erfolg teils abträglich ?
usw...usw...

versteht Ihr es jetzt ? :??
:rose: :prost:
Gut Holz und viel Späne - mit Gruß vom (noch) bewaldeten Solling :-C
Orgelbauer

Benutzeravatar
drmariod
Beiträge: 163
Registriert: 04.10.2018 - 18:38:11
Name: Mario Dejung
Ort: Dienheim
  ---

Re: Erfahrungen und Empfehlungen für Backenfutter gesucht

Beitrag von drmariod » 17.06.2019 - 09:10:41

Orgelbauer hat geschrieben:
13.06.2019 - 20:18:22
...
ich hol das Thema mal wieder hoch.
Nicht um zu Langweilen - sondern bemüht um Klarheit !
...
Ich glaub Klarheit wirst Du nicht bekommen. Ist vieles Geschmackssache!
Schau Dir die Zubehörlisten an und überlege welches Zubehör Du brauchst, gebrauchen kannst oder eben nicht. Die Auswahl an Backen ist bei Nova Futtern viel Größer als bei Record Power zB...
Qualität kannst letztenlich wohl nur selbst rausfinden. Wenn man keine Ahnung hat kauft man vielleicht am Anfang eher eins von nem bekannten Hersteller (ich hab ein Nova3) und ist zufrieden... So weiß man meist, dass das Problem eher vor der Bank steht und nicht im Futter eingespannt ist.

Eine Liste wie Du sie erwartest bekommst hier nicht...
Und letztendlich ist es doch wie bei Autos...
Audi ist eben teurer, Opel hat auch verzinkte Bleche...

Nicht so kompliziert denken! Bei Freunden ausprobieren oder eben einen bekannten Hersteller mal kaufen... Wenn Du beim Hobby bleibst ist es sicher nicht das letzte Futter... Wenns nur bei einem bleibst hast schon mal qualität und falls Du wieder aufgibst bekommst für so ein Futter eher noch mal nen Gegenwert als bei einem noname Futter...


Viele Grüße
der Mario
"Etwas nicht zu können ist kein Grund es nicht zu tun..."
(Alf)

Orgelbauer
Beiträge: 122
Registriert: 01.04.2019 - 14:32:37
Name: Klaus Loose
PLZ: 37181
Ort: Hardegsen
  ---

Re: Erfahrungen und Empfehlungen für Backenfutter gesucht

Beitrag von Orgelbauer » 17.06.2019 - 09:23:29

Nachtrag:

Was mir nach aufwendiger Suche aufgefallen ist:
1. Schraubenabstand auf den Backen ist bei mir 1 Zoll (125er Futter/ Chinamann)
2. Die Backenaufsätze "fassen" in eine ca. 5mm Nut in den Backen (Radius - hmmm, noch messen)
3. Damit entsteht grad zu den hochpreisigen Futtern eine markante Differenz - ohne Qualitätsvergleich. ZB. TOS hat die Nut in den Aufsätzen.
4. Rundlauf hab ich nicht gemessen, ist aber gefühlt und optisch gut. denke, mit mehr Übung und Erfahrung kommt das Thema also später noch bei mir ?

... ach ja, Bin bei Meyer in Gö. gewesen. Durfte freundlichst das SC4 von RecordPower anfassen !
Auf den ersten Blick hat es viel weniger Spiel in den Backen, als mein "supergünstiges Futter".

Also - würde mich freuen, Ihr könntet noch das eine oder andere Kriterium hinzufügen. :-C ;-)
Gut Holz und viel Späne - mit Gruß vom (noch) bewaldeten Solling :-C
Orgelbauer

Benutzeravatar
drmariod
Beiträge: 163
Registriert: 04.10.2018 - 18:38:11
Name: Mario Dejung
Ort: Dienheim
  ---

Re: Erfahrungen und Empfehlungen für Backenfutter gesucht

Beitrag von drmariod » 17.06.2019 - 09:34:42

Meine 6 monatige Erfahrung sagt, die Tolleranzen beim Drechsler sind größer als vom Futter 🤣
"Etwas nicht zu können ist kein Grund es nicht zu tun..."
(Alf)

Orgelbauer
Beiträge: 122
Registriert: 01.04.2019 - 14:32:37
Name: Klaus Loose
PLZ: 37181
Ort: Hardegsen
  ---

Re: Erfahrungen und Empfehlungen für Backenfutter gesucht

Beitrag von Orgelbauer » 17.06.2019 - 09:38:03

...jo mey ! dees is goil ! :-L :mrgreen:

eine unschlagbare Weisheit von Dir :thumbsup:
Gut Holz und viel Späne - mit Gruß vom (noch) bewaldeten Solling :-C
Orgelbauer

Benutzeravatar
Veit78
Beiträge: 65
Registriert: 11.08.2014 - 10:34:06
Ort: Neuss
  ---
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen und Empfehlungen für Backenfutter gesucht

Beitrag von Veit78 » 17.06.2019 - 09:41:35

Moin,

ich finde es gab schon viele Informationen die zu einer Kaufentscheidung helfen.

Viele deiner Fragen wurden schon beantwortet nur nicht zu allen Futtern. Du möchtest eine Kaufempfehlung dann Teile uns mit was du genau möchtest, was du für Material hast und wie dein Budget ist . Eine Eierlegendewollmilchsau gibt es auch bei den Drechselfuttern nicht.

Ich persönlich benutze 2 Nova G3 Futter und bin damit für meinen Einsatzbereich zufrieden. Präzision und Verarbeitung sind Ok.
Gibt es bessere.... Ja aber auch schlechtere. Sollte ich mir mal die Stratos XL kaufen werde ich auf Zentra Futter umsteigen da die noch etwas besser sind (allerdings auch teurer und nicht unbedingt für kleine Maschinen geeignet).

Eine Tabellarische Aufstellung mit allen Einzelheiten, Vor- und Nachteilen ist mir nicht bekannt aber du kannst gerne eine erstellen.

Gruß Jürgen

Antworten

Zurück zu „Futter und Spanntechniken allgemein“