Hilfszapfen bei Grünholz - welcher Kleber?

Fragen, Hilfe zur Kaufentscheidung, Tipps & Tricks zu Spannfuttern und anderen Spanntechniken

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
Beavis165
Beiträge: 138
Registriert: 01.11.2018 - 22:44:44
Name: Christian
PLZ: 27386
Ort: Bothel
  ---

Hilfszapfen bei Grünholz - welcher Kleber?

Beitrag von Beavis165 » 09.12.2020 - 00:18:50

Hallo zusammen,

mein Name dürften viele hier ja schon mit semi professionellen Fragen assoziieren. Daher komme ich direkt mit einer weiteren solchen Fragen um die Ecke, nachdem die SuFu ergebnislos war.

Kann ich mit PU Kleber (nehme den Titebond) bei Grünholz einen Hilfszapfen aufleimen? Bin zwar kein Schwabe, aber ich bin etwas geizig mit dem Nutzholz. Also auf feuchte Oberflächen kann ich es laut Beschreibung bei Steinerts Online Shop machen, aber hält das denn? Sollte das Holz zumindest Oberflächentrocken sein oder ist das komplett Murks?

Weitere Vorgehensweise ist klar, aber je nach Form möchte ich halt die Klotzstärke ausnutzen. Falls es wichtig sein sollte: Es handelt sich um Schalenrohlinge.


Gruß

Christian

Benutzeravatar
chrilu
Beiträge: 1264
Registriert: 09.12.2011 - 17:23:50
Name: Christian
PLZ: 2542
Ort: Kottingbrunn
  ---
Kontaktdaten:

Re: Hilfszapfen bei Grünholz

Beitrag von chrilu » 09.12.2020 - 05:06:14

Servus

Eine gute Verpressung beim Verleimen vorausgesetzt hält das normalerweise Bombenfest.
PU Kleber braucht Feuchtigkeit zum abbinden.
Liebe Grüße aus Österreich

Christian

____________________________________________________________________
https://cln.at
____________________________________________________________________

Antworten

Zurück zu „Futter und Spanntechniken allgemein“