Welche Drechseleisen?

Frei nach dem Motto "Es gibt keine dummen Fragen"

Moderator: Forenteam

Antworten
Uwe1964
Beiträge: 1
Registriert: 15.03.2019 - 17:55:17
Name: Uwe Luksch
PLZ: 49201
Ort: Dissen
  ---

Welche Drechseleisen?

Beitrag von Uwe1964 » 15.03.2019 - 18:06:29

Hallo
Ich bin Uwe, bin neu hier angemeldet und auch neu im Bereich drechseln.
Habe mir jetzt dieses Hobby zugelegt.
Als Drechselbank habe ich mir die Record Power DML 320 zugelegt.
Als Drechseleisen habe ich mir bei Amazon einen Satz (Hersteller keine Ahnung) 8 verschiedene Eisen für 75 Euro bestellt.
Die taugen allerdings nicht die Bohne.
Nach einem Gebrauch an einen Birkenstamm aus dem ich eine kleine Vase machen wollte, waren die Dinger schon stumpf.
Welche Eisen taugen denn nun wirklich was, die auch bei Eiche nicht sofort schlapp machen.
Danke schon mal für eure Antworten.
Besser mal die erfahrenen fragen als wieder Geld verbrennen.
Danke 🙏

Benutzeravatar
Kunze
Beiträge: 128
Registriert: 04.02.2018 - 19:27:39
Ort: Ilsede
  ---

Re: Welche Drechseleisen?

Beitrag von Kunze » 15.03.2019 - 18:19:54

Moin moin

ich arbeite auch mit recht preiswerten Eisen.

Hast du denn ein Schärfgerät?
Schau mal hier im Forum.
Da gibt es einige Beiträge.

Wenn du deine Eisen ordentlich scharf bekommst macht das Drechseln mehr Spass. Sind es denn HSS Eisen?
Gruß

Ralf
-- 31246 Ilsede --
-- Jeder Anfang ist schwer--
-- Packen wirs an! --

Holz Heinzi
Beiträge: 10
Registriert: 15.04.2014 - 17:23:33
Name: Detlef Hofmann
PLZ: 09126
Ort: Chemnitz
  ---

Re: Welche Drechseleisen?

Beitrag von Holz Heinzi » 15.03.2019 - 19:11:06

Hallo Neuer, willkommen
Schau mal bei uns im Erzgebirge, FA. Steinert Drechselzentrum
Dort findest du bestimmt etwas.
Viel Glück und Kopf hoch :prost:
LG

Benutzeravatar
mascheck
Beiträge: 305
Registriert: 18.10.2017 - 20:58:17
Ort: SCHECKenbeuren
  ---

Re: Welche Drechseleisen?

Beitrag von mascheck » 15.03.2019 - 19:17:01

Die Frage nach der Art der Stähle ist gut und berechtigt!

Leider ist sie für einen Anfänger und Laien auch schwer zu beantworten, wenn er sich nicht alleine auf den Verkaufstext auf der Verpackung verlassen möchte..

Hier ist ein kleiner Hinweis, wie man eindeutig die verschiedenen Stähle unterscheiden kann..
Screenshot_20190315-190419_crop_883x184.png
Screenshot_20190315-190434_crop_915x166.png
Nassschleifer haben hier allerdings das Nachsehen...

Liebe Grüße
Martin

Benutzeravatar
drmariod
Beiträge: 85
Registriert: 04.10.2018 - 18:38:11
Name: Mario Dejung
Ort: Dienheim
  ---

Re: Welche Drechseleisen?

Beitrag von drmariod » 15.03.2019 - 19:32:07

mascheck hat geschrieben:
15.03.2019 - 19:17:01
Die Frage nach der Art der Stähle ist gut und berechtigt!

Leider ist sie für einen Anfänger und Laien auch schwer zu beantworten, wenn er sich nicht alleine auf den Verkaufstext auf der Verpackung verlassen möchte..

Hier ist ein kleiner Hinweis, wie man eindeutig die verschiedenen Stähle unterscheiden kann.. Screenshot_20190315-190419_crop_883x184.pngScreenshot_20190315-190434_crop_915x166.png

Nassschleifer haben hier allerdings das Nachsehen...

Liebe Grüße
Martin
Interessant! Ist da die Schleifscheibe Egal? Also egal ob Edelkorund oder diese billigen... Ich nenne sie mal Vulkangestein, Scheiben?
"Etwas nicht zu können ist kein Grund es nicht zu tun..."
(Alf)

Benutzeravatar
mascheck
Beiträge: 305
Registriert: 18.10.2017 - 20:58:17
Ort: SCHECKenbeuren
  ---

Re: Welche Drechseleisen?

Beitrag von mascheck » 15.03.2019 - 19:41:34

Völlig egal...
Hauptsache trocken und nicht nass..
Liebe Grüße
Martin

Benutzeravatar
Schnecke
Beiträge: 2309
Registriert: 06.08.2009 - 18:39:42
Name: Christian Rieger
PLZ: 85122
Ort: Hitzhofen, Hochstr. 7 a
  ---

Re: Welche Drechseleisen?

Beitrag von Schnecke » 15.03.2019 - 19:49:11

Hallo Uwe,

wenn Du dir ein wenig Zeit nimmst und hier:
https://www.drechsler-forum.de/phpbb/se ... bmit=Suche

ein wenig liest, dann solltest Du schon mal viele Antworten auf Deine Fragen bekommen...

Schöne Grüße

Christian

PS: Ich habe unter anderem Drechseleisen von CHWO, dns, Stubai, Crown, Gläser (Steinert) und Thompson...- alle sind ihr Geld wert!!

Benutzeravatar
mascheck
Beiträge: 305
Registriert: 18.10.2017 - 20:58:17
Ort: SCHECKenbeuren
  ---

Re: Welche Drechseleisen?

Beitrag von mascheck » 15.03.2019 - 20:07:15

Wobei ich ergänzen möchte, dass nicht alles, was aus HSS ist, automatisch auch gut ist!

Es kommt schon auch auf die genaue Zusammensetzung des Stahls an und auf die Härtung.

Meine Ausstattung ist von den selben Lieferanten wie die von Christian. Wiedemann wãre noch zu nennen...
Die ist aber im Laufe vieler Jahre gewachsen...

Liebe Grüße
Martin

oktavian
Beiträge: 10
Registriert: 06.12.2016 - 12:36:50
Name: --
Ort: Büttelborn
  ---

Re: Welche Drechseleisen?

Beitrag von oktavian » 15.03.2019 - 21:04:10

Hallo,
ich kann dir die Drechseleisen aus HSS von den Firmen "Crown" und "Record Power" empfehlen.
Bei Crown-Eisen kannst du zwischen Heften aus verschiedenen Hölzern wählen was sich auch im Preis auswirkt. Ich persönlich habe da als Hobbydrechsler noch keine Unterschieder festgestellt.
Wenn du weißt welches Eisen du suchst ist bei Online-Käufen ein Preisvergleich durchaus berechtigt.

Aber: Jedes Eisen verliert über die Anwendungsintensität seine Schneidkraft. Beschäftige dich auch mit dem Thema Schärfen.

Gruß aus Südhessen,
oktavian

Benutzeravatar
schreiner80
Beiträge: 99
Registriert: 17.04.2017 - 09:19:49
Ort: Merchweiler
  ---

Re: Welche Drechseleisen?

Beitrag von schreiner80 » 15.03.2019 - 21:18:17

Hallo Uwe

Bewährt haben sich Eisen aus HSS die bieten ein gutes Verhältnis von Schärfe und Standzeit, HSS ist eigentlich Standart heute.

Hersteller wären

Crown
Henry Taylor
Stubai
DNS.
CHWO
Ashley
.... mehr fallen mir grade nicht ein


Dann kommen noch Geschmiedete Eisen von

Gläser / Neuhammer die bekommst beim Steiner Drechselzentrum. Die sind mein Favorit spürbar besser in der Schärfe und Standzeit als die HSS Eisen die sich sonst bei mir finden.

Dann kommen noch ich sag mal so die Exoten.

Cryo gehärtet Fein gesintert Vakuum geschmiedet im Vollmond geschärft mit Rosenwasser benetzt und vom Einhorn geliefert.....

Spaß beiseite du merkst worauf ich hinaus will. Für Geld bekommst Zucker im Tütchen. Je klangvollen der Name desto teurer wird es. Ob das dann die Eierlegende Wollmilchsau ist muss jeder für sich selber entscheiden.
Das ist meine private Meinung dazu will da jetzt keinem zu nahe treten. :peace

Letztlich kannst du auch mit Eisen die NICHT aus HSS sind gut Drechseln die werden dann halt schneller Stumpf und früher gab's auch nix anderes.

Wichtig wäre auch der richtige Anschliff welcher Winkel für welches Eisen ist gut oder schlecht. Dafür gibt's unmengen an Schärfystemen hierzu bitte die Suchfunktion wählen wird sonst zuviel.

Und das WICHTIGSTE zum Schluß die richtige TECHNIK die lernst am besten in einem Kurs oder von einem Privaten Mentor.

Schabe ich das Holz oder Schneide ich? Auch das macht den Unterschied.

Von daher üben üben üben ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

So nun hab ich aber genug geschrieben hoffe das hilft etwas weiter

Handwerklichen Gruß Markus
Handwerkliche Grüße aus dem schönen Saarland Markus

Benutzeravatar
Schnedo
Beiträge: 1097
Registriert: 15.03.2011 - 12:21:37
Name: Werner Schneiter
PLZ: CH-8458
Ort: Dorf
  ---

Re: Welche Drechseleisen?

Beitrag von Schnedo » 15.03.2019 - 22:41:55

Hallo Uwe

Ich benutze vor allem Werkzeuge von Crown (die normalen), die sind ihr Geld wert. Sicher gibt es noch bessere, damit habe ich aber keine Erfahrungen.
Wie schon geschrieben ist das Schärfen der Werkzeuge das wichtigste. Auch gutes Werkzeug muss, je nach Holz, manchmal alle 10 Minuten kurz geschliffen werden. Mit den passenden Schleifhilfen geht das jedoch in ein paar Sekunden und die Schneide ist wieder scharf.
Gruss Werner

-Centauro TM-120
-Jet 1014
-eine zwischendrin fehlt noch, z. B. Killinger 1450

helme
Beiträge: 54
Registriert: 10.01.2019 - 11:58:48
Name: Helmut
PLZ: 89257
Ort: Illertissen
  ---

Re: Welche Drechseleisen?

Beitrag von helme » 16.03.2019 - 06:24:29

Ich hab mir gleich einige Crow Eisen und eine Tormek mit den dazugehörigen Schleifhilfen gegönnt,so kann ich ausschliesen das es am Werkzeug gelegen hat, wenn es Ausschuß gibt. :-L
Das schärfen mit der Tormek macht richtig Spaß obendrein.
Ein Freund hat sich so billigeisen gekauft und hatte damit keine Freude (verbogen,Eisen aus dem Heft usw.) darauf hatte ich keine Lust.
Mfg Helme

Benutzeravatar
Bernd Schröder
Beiträge: 1609
Registriert: 27.09.2014 - 19:30:06
Name: Bernd Schröder
Ort: Schneverdingen
  ---

Re: Welche Drechseleisen?

Beitrag von Bernd Schröder » 16.03.2019 - 08:03:31

Hallo!
Bei den Drechseleisen würde ich erstmal einen kleinsten Satz in guter Qualität kaufen.
Zum Beispiel: https://www.dictum.com/de/werkzeugsaetz ... iff-701808
Hier bekommst Du 4 Eisen, die Du garantiert gebrauchen kannst.
Später kaufe Dir spezielle Eisen dann Einzeln dazu...so vermeidest Du unnützes Zeug in der Schublade.

Der zweite Punkt ist das Schärfen.
Ein wirklich guter Drechsler hat mit mal gesagt, er schärft vor jedem Arbeitsgang.
Das halte ich im Normalfall für übertrieben, aber beim Final-Cut durchaus für angemessen.
Essenz: Scharfes Werkzeug ist einfacher in der Handhabung und steigert das Ergebnis.
Es macht mehr Spass!
Daher solltest Du Dir auch bei der Schärfvorrichtung etwas Brauchbares kaufen.
Tormek ist sicher eine Toplösung, es geht aber auch günstiger.
Ich bin derzeit auf dem Trip mit der Oneway Schärfhilfe zu arbeiten.
https://www.youtube.com/watch?v=6ugr4d4KaUE (2. Videohälfte...)
>> 1x an der Steinscheibe und einmal an der CBN-Scheibe.
Da kannst Du recht einfach mit einem "mittelschnellen" Schleifer beginnen oder einen
vorhandenen Schleifer nutzen.

Der dritte Punkt ist die Drechseltechnik und Erfahrung
Viele Drechsler brauchen Jahre oder länger um Ihre Fertigkeiten soweit zu entwickeln, daß
alles "flüssig" lauft.
Ich kann da nur Kurse oder einen erfahrenen Drechsler als Lehrer empfehlen.
https://www.youtube.com/watch?v=7XgcKRR6GR8
Zum Beisspiel beim Ronald Kanne bekommst Du einen super Kurs in vielen Sprachen und mit Spass!
Erwarte als Anfänger nicht zu viel von Dir.
Mit besten Grüßen aus der Heide!
Bernd

Benutzeravatar
Jesse
Beiträge: 280
Registriert: 13.10.2015 - 15:51:01
Ort: Altkreis Crailsheim
  ---

Re: Welche Drechseleisen?

Beitrag von Jesse » 18.03.2019 - 20:18:00

Hallo Uwe,
mein Tipp, der wieder nicht ganz mainsteam ist, behalte die Eisen, übe das Dreschseln und Schleifen. Wenn die Eisen so kurz sind, dass Du sie nicht mehr brauchen kannst, dann kannst Du beides. Und in der Zwischenzeit weißt Du, welche Eisen Du wirklich brauchst. Dann kannst Du Dir die beste Qualität kaufen. Denn Du wirst uns keine Verkaufsanzeigen schreiben, wie sie hier so oft stehen: "verkaufe Drechseleisen xy, nur selten gebraucht, super Qualität,...
Meine ersten Eisen habe ich von einem Drechsler geschenkt bekommen, der weiter war als ich. Bei den Eisen hat es mir nicht viel ausgemaacht, verschiedene Schliffe auszuprobieren. Mittlerweile weiß ich was mir am besten liegt. Wenn ich jetzt ein Eisen kaufe, dann von Steinerts Gläser, bzw. Neuhammer.

Aber jeder darf es machen wie er es will. Unsere Sponsoren wollen ja auch leben.

Gruß Jesse

Freddy_HF
Beiträge: 15
Registriert: 21.07.2018 - 09:20:18
Ort: Herford
  ---

Re: Welche Drechseleisen?

Beitrag von Freddy_HF » 18.03.2019 - 21:09:12

So wie Jesse halte ich es auch! Habe mir damals einen Satz von Holzmann gekauft, inzwischen hat die große Schalenröhre einen anderen Anschliff (Nach Glenn Lucas) und ich nutze sie sehr gerne! Klar gibt es besseres, aber besonders wenn man noch nicht fit im Schleifen ist ist es ein gutes Training! Hefte sind fest und rausgefallen ist mir dort auch nix!

Antworten

Zurück zu „Allgemeine Fragen zum Thema Drechseln“