Hallo Drechselfreunde, der aktuelle Newsletter ist online: Zum Newsletter 12-2021

Giftig? - Blutpflaume

Frei nach dem Motto "Es gibt keine dummen Fragen"

Moderator: Forenteam

Antworten
lofla
Beiträge: 11
Registriert: 19.03.2019 - 23:08:34
Name: Lothar Flaiz
PLZ: 72401
Ort: Haigerloch
  ---

Giftig? - Blutpflaume

Beitrag von lofla » 25.11.2021 - 19:11:15

Guten Abend zusammen.
Hab mal eine Frage zur Blutpflaume: Für Kinderspielzeug (Rassel) geeignet oder nicht?

Danke für eure Antworten.
MFG

Benutzeravatar
SteffenM
Beiträge: 859
Registriert: 18.03.2018 - 23:58:03
Name: Steffen
PLZ: 14542
Ort: Werder (Havel)
  ---

Re: Giftig? - Nö.

Beitrag von SteffenM » 25.11.2021 - 19:20:12

Hallo Lothar,

Obsthölzer gehen immer.
Als "Gifthölzer" sind mir nur Eibe und Blauregen bekannt. Robinie würde ich für Kinderspielzeuge auch meiden.

Schöne Grüße und zeige dann mal die fertigen Werke!
Steffen

Benutzeravatar
PaRay
Beiträge: 854
Registriert: 23.09.2019 - 21:32:39
Name: Paul Raymond Steenbock
PLZ: 75045
Ort: Walzbachtal
  ---
Kontaktdaten:

Re: Giftig? - Nö.

Beitrag von PaRay » 26.11.2021 - 00:40:28

SteffenM hat geschrieben:
25.11.2021 - 19:20:12
Als "Gifthölzer" sind mir nur Eibe und Blauregen bekannt. Robinie würde ich für Kinderspielzeuge auch meiden.
Servus Steffen,

die Frage war nicht ganz unberechtigt, da wir eine Vielzahl von Bäumen und Gehölzen haben, die, zumindest in Teilen, sehr giftig sind.
Als Beispiel möchte ich eines meiner Lieblings-Hölzer nennen, den Goldregen!

Alle Teile des Baumes sind giftig! Verarbeitung nur mit Maske!
Steht dieser Baum auf einer Weide, werden Kühe, Pferde und andere Tiere nichts fressen, was unter diesem Baum, oder in seiner Nähe wächst. Selbst bei einem heftigen Gewitter suchen die Tiere unter seinen Blättern keinen Schutz, auch wenn es der einzige Baum auf der Weide ist!.

https://de.wikipedia.org/wiki/Goldregen_(Pflanze)

LG
Paul
Was sich spannen lässt, lässt sich auch drechseln. ;-)
Holz, Stein und Epoxidharz sind meine bevorzugten Materialien.

Grissianer
Beiträge: 1632
Registriert: 14.02.2016 - 23:12:55
Ort: Tisens
  ---
Kontaktdaten:

Re: Giftig? - Blutpflaume

Beitrag von Grissianer » 26.11.2021 - 20:15:51

Hallo
Pflaume ist devinitiv nicht giftig
Das wüsste ich , mein Pflümli oder auch Slivoviz oder Zwetschkenbrand wäre da schon interessanter. Aus Holz ist das aber nicht zu realisieren da braucht man schon die Früchte. Dann aber gibts wahrlich kösstliche Gaumenfreuden.
Gruß
Anselm
Was ich mir nicht zutraue werde ich niemals lernen!!

Benutzeravatar
mascheck
Beiträge: 1077
Registriert: 18.10.2017 - 21:58:17
Name: Martin Scheckenbach
PLZ: 73116
Ort: Wäschenbeuren
  ---

Re: Giftig? - Blutpflaume

Beitrag von mascheck » 28.11.2021 - 07:57:38

Gerade passend zum Thema gefunden:

Äpfelchen des Todes


:


Screenshot_20211128-075310.png

https://web.de/magazine/wissen/natur-um ... a.mailsent


Gruß Martin
Wood is like a box of chocolates..
Martin Gump

Grissianer
Beiträge: 1632
Registriert: 14.02.2016 - 23:12:55
Ort: Tisens
  ---
Kontaktdaten:

Re: Giftig? - Blutpflaume

Beitrag von Grissianer » 28.11.2021 - 18:54:39

Hallo
Das wär was für mich. Was einen nicht umbringt macht einem nur stärker. Passt zum Thema des Monats.
Eine echte Herausforderung. :klatsch:
Gruß
Anselm
Was ich mir nicht zutraue werde ich niemals lernen!!

Benutzeravatar
mascheck
Beiträge: 1077
Registriert: 18.10.2017 - 21:58:17
Name: Martin Scheckenbach
PLZ: 73116
Ort: Wäschenbeuren
  ---

Re: Giftig? - Blutpflaume

Beitrag von mascheck » 28.11.2021 - 19:19:36

@Grissianer


Du bist halt ein wahrer Sohn eines unerschrockenen Bergvolks....


👏👏👏


"Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift." Allein die Dosis macht, dass ein Ding kein Gift ist."


💀💀💀


Du solltest vielleicht zu Anfang ein paar Werkstücke von @Minidrechsler als Vorlage nehmen.


Gruß Martin
Wood is like a box of chocolates..
Martin Gump

Benutzeravatar
Michael Steyer
Beiträge: 712
Registriert: 05.06.2006 - 20:27:31
Ort: Wehrheim
  ---

Re: Giftig? - Blutpflaume

Beitrag von Michael Steyer » 28.11.2021 - 20:27:30

Eine Kollegin von mir meinte mal zu einem meiner Kollegen: "Ihr aus den V.....berg glaubt doch auch, dass Schußverletzungen von selbst heilen!".
In den Alpen ist das vermutlich noch ausgeprägter.

Viele Grüße
Michael

Benutzeravatar
wolfgang1
Beiträge: 392
Registriert: 06.02.2006 - 16:16:05
Name: Wolfgang Waibel
PLZ: 6850
Ort: Dornbirn
  ---
Kontaktdaten:

Re: Giftig? - Blutpflaume

Beitrag von wolfgang1 » 28.11.2021 - 21:34:30

Hallo Michael
Ich bin einer aus V....berg und finde die Diskussionen über die Giftigkeit der schönen Holzarten z.B. Eibe,
meist etwas für übertrieben. Unsere Kunden essen unsere Drechselobjekte ja nicht. In eine eingeölte Schale
aus Eibe kann man meiner Meinung ruhig Obst oder Nüsse legen ohne bereits die Nummer der Giftambulanz
daneben zu legen. Auch Mühlen kann man innen mit Holzfestiger ausstreichen damit vermeiden, dass das Mahlgut
nicht direkt mit dem Holz in Kontakt kommt.
Wenn ich mit meiner Meinung falsch liege, bitte klärt mich auf !
Gruß wolfgang

Benutzeravatar
Maxy
Beiträge: 611
Registriert: 16.11.2019 - 18:33:24
Name: --Markus Hochstein
PLZ: 76646
Ort: Bruchsal - Obergrombach
  ---

Re: Giftig? - Blutpflaume

Beitrag von Maxy » 28.11.2021 - 22:09:14

Die Bayrischen Staatsforsten schreiben in ihrem Prospekt vom Paterzeller Eibenpfad, dass
- Rehe Eibenzweige fressen, aber eben nur so viel, wie sie vertragen.
- dagegen schon eine geringe Menge Nadeln ein Pferd töten.
- ein Mensch müsste, um sich zu vergiften, 50 bis 100 Eibenzweige von ca 10cm Länge essen.

Also wie immer: Die Dosis macht das Gift. Und zwischen 50 bis 100 Zweige essen und aus einer gedrechselten Schale essen liegen Welten
Ich finde für jede Lösung ein Problem!

Benutzeravatar
Argus
Beiträge: 405
Registriert: 25.10.2020 - 15:23:25
Name: Frank Meier
PLZ: 18439
Ort: Stralsund
  ---

Re: Giftig? - Blutpflaume

Beitrag von Argus » 28.11.2021 - 22:51:03

Hallo,
Maxy hat geschrieben:
28.11.2021 - 22:09:14
Also wie immer: Die Dosis macht das Gift. Und zwischen 50 bis 100 Zweige essen und aus einer gedrechselten Schale essen liegen Welten
zumal auch in den Nadeln, Samen und der Rinde mehr Taxin steckt als im inneren Holz (Fressschutz), im Fruchtfleisch hingegen nichts

Gruß Frank
een Dag ahn ofdreihen is nich utslaten, aver bruuklos

Antworten

Zurück zu „Allgemeine Fragen zum Thema Drechseln“