.... Ist Drechseln Kunst ? ....

Frei nach dem Motto "Es gibt keine dummen Fragen"

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
Manfred Fa.
Beiträge: 1028
Registriert: 30.08.2005 - 20:11:53
Ort: Veitsbronn
  ---

.... Ist Drechseln Kunst ? ....

Beitrag von Manfred Fa. » 18.04.2016 - 11:23:52

Hallo Drechselfreunde,

zum aktuellen Thema ist Drechseln Kunst, eine Antwort von GESCHEITEN LEUTEN, die es wissen müssten: :heul :-C

In Kürze ist in Nürnberg die Saueracker Ausstellung zum 100. Geburtstag dieses begnadeten Kunsthandwerkers. Die Werke sprechen für sich.

Weil nach Meinung des zuständigen HOHEN RATES des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg
Drechseln keine Kunst ist, fristeten die Werke des Nürnberger Drechslers ein Dasein in irgend einem dunklen Depot und nicht da, wo sie hin gehören.

Traurig, traurig, kann ich da nur sagen. ;-) Jedenfalls eine klare Meinung.

Dafür wird für Kunst unendlich viel Geld ausgegeben. Ein Neues Museum gebaut und dort Sachen präsendtiert, zu denen man nur BEILEID wünschen kann und ihren SCHÖPFERN ebenfalls. :heul :heul

Meine Fairnis verbietet es mir, ein paar zum Himmel schreiende Tatsachen beim Namen zu nennen. :-C


Es gibt eine Erklärung von Rainer Maria Rilke, an die wir uns trotzdem halten sollten:


" Kunstwerke sind von unendlicher Einsamkeit und mit nichts so wenig erreichbar als mit Kritik.

Nur Liebe kann sie erfassen und halten und gerecht sein gegen sie ! "



Trotzdem, - auf zu neuen Ufern liebe Drechselkünstler ! :prost: ;-)

Gruß
Manfred
" GLÜCK hilft nur manchmal, ARBEIT immer. "

radon
Beiträge: 259
Registriert: 30.09.2009 - 09:22:20
Name: Stefan Kirchner
PLZ: 01159
Ort: Dresden
  ---

Beitrag von radon » 18.04.2016 - 12:02:20

Lieber Manfred,

du machst hier gerade ein unerschöpfliches Thema auf.

Aus der Frage "Ist drechseln Kundst" ergibt sich zwangsläufig die Frage: Was ist Kunst?

Ich versuche mir Kunst in Kategorien (meist mit fliessendem Übergang) aufzuteilen.
Zum einen die "traditionelle" Kunst, bei der das Handwerkliche im Vordergrund steht. Stichwort alte Meister. Hier geht/ging es darum ein Thema z.B. eine Portaitmalerei möglichst detailgetreu bzw. nach Wunsch des Künstlers/Auftraggebers abgeändert wiederzugeben. Dem Künsler gelingt dies durch handwerkliches Geschick bzw. künstlerischer Begabung.
In diese Kategorie dürften (historische) Drechselarbeiten fallen.
Eine weitere Kategorie sind Kunstwerke bei denen mehr die Idee als die Ausührung die Kunst bestimmen. Als Beispiel seien hier Gemälde aus rein geometrischen Figuren wie Geraden, Kreise etc. genannt. Zeichen werden das die meisten können. Für die Idee einer gelungenen Anordnung bedarf es des "Künstlers".
Weiter ins Abstrakte geht Kunst wenn sie einer Erklärung des Künstlers bedarf. Ich erinnere mich hier an eine Installation namens "Arbeitspause" in einem Museum für moderne Kunst, bei der von einer mitten im Raum stehenden Werkbank Fäden über die Decke gespannt waren an deren Ende Gewichte hingen. Darüber hätte ich sehr gern mit dem Künstler gesprochen.
Und zu guter Letzt gibt es für mich eine Kategorie bei der die Kunst darin liegt mit dem Objekt Geld zu verdienen bzw. das Objekt ausstellen zu dürfen. Wahrscheinlich funktioniert das auch nur wenn der Künsler schon einen bestimmten Bekanntheitsgrad durch Kunst in den vorgenannten Kategoriern erreicht hat. Solche Objekte sind meiner Meinung nach weder handwerklich gut, noch ist deren Sinnhaftigkeit erklärbar und auch eine gute Idee kann ich (in meiner künstlerischen Beschränktheit) darin nicht erkennen.
Da Kunst aber sehr viel mit pers. Geschmack zu tun hat und die Geschmäcker bekanntlich verschieden sind hat jede Kategorie ihre Berechtigung.

Stefan

myturn
Beiträge: 907
Registriert: 15.11.2011 - 15:11:32
Ort: Greifswald
  ---

Beitrag von myturn » 18.04.2016 - 15:15:41

Hallo,

ehrlich gesagt, finde ich die Diskussion langweilig. Der Kunstbegriff ist von der Modernen, von Fluxus, den 68er, von Joseph Beuys und anderen derartig ausgelatscht worden, dass er irgendwann für gar nichts mehr steht. Wer will über die Frage diskutieren, ob "der Drechsler" ein Künstler ist, wenn Beuys schon lange Furore gemacht hat mit dem Satz "Jeder Mensch ist ein Künstler"?

Wenn die Frage nach der Kunst dennoch nicht stirbt, muss man tiefer graben. Warum wollen die Leute Künstler sein? Wenn Euch das auf den Märkten hilft, für Eure Produkte mehr Geld zu bekommen, dann seid Ihr Künstler. Das Gegenteil kann eh keiner beweisen (Stichwort "erweiterter Kunstbegriff").

Immer mal wieder möchte ich in diesen Diskussionen ausrufen "Sei doch stolz auf solides Handwerk" oder von mir aus auf kreatives und wohl gelungenes "Kunsthandwerk"! Man muss nicht Künstler sein, um auf sein Werk stolz sein zu dürfen und nicht jeder Künstler muss auf sein Werk stolz sein.

2007 ist dem weltbekannten Künstler Ai Wei Wei auf einer der international angesehensten Kunstausstellungen der Welt, der documenta in Kassel, ein Turm aus Holzstühlen eingestürzt klick und klick. Eine 85m lange und 16m hohe "Kunstinstallation" ist 2015 in Mons zusammengekracht klick. Zum Glück keine Verletzten.
Vielleicht sollten weniger Handwerker versuchen, Künstler zu sein und Künstler häufiger die Qualität von guten Handwerkern abliefern?

Viele Grüße,
Bernhard

Benutzeravatar
Jowinter
Herr der Haken
Beiträge: 862
Registriert: 11.01.2005 - 10:46:14
Ort: Bingen, Mainzer Str. 368
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von Jowinter » 18.04.2016 - 18:04:56

Ganz einfach:
Drechseln ist zwar nicht einfach, aber keine Kunst. Man kann aber Kunst damit machen.
Jo
Total durchgedreht !
Drechseln, das Elixier für meine dritte Lebenshälfte.
Jo Winter
http://jowinter.de

Benutzeravatar
schwede
Beiträge: 1465
Registriert: 25.03.2012 - 07:00:40
Name: Markus Langhans
Ort: Deining
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von schwede » 18.04.2016 - 19:04:06

Servus Manfred,
servus miteinander,

Manfred ist mir mit seinem Beitrag einige Stunden zuvor gekommen.
Ähnliches hatte ich ja in einem anderen Beitrag zur Preisfindung schon mal angedeutet,
aber ich schreibe es hier gerne nochmal und ergänze es mit einem Zitat.

Ein Spichwort sagt:
Kunst kommt vom Können!

Meine Meinung dazu:
Aber bestimmt nicht jeder der sein (ein) Handwerk beherscht ist ein Künstler...
aber das Können muß erstmal erlernt sein, bevor evtl.mal was künstlerisches entstehen kann...,
bestimmt gibt es sehr viele kreative Drechsler, aber sind dies alles Künstler?

Mich beschäftigt diese Frage nun schon einige Zeit, seit ich in der Zeitung einen Bericht über einen Drechsler auf ner "Gartenausstellung" in der Zeitung gelsen habe.
Auf dem Bild war der Drechsler mit samt Bank zu sehen, auf der Bank stand ganz groß
"Holzkunst....." .
Für mich waren die gezeigten Objekte allerdings sehr fragwürdig...

Mich stellt sich immer wieder die Frage:

Was ist Kunst?
Ab wann ist ein Objekt Kunst?
Wer Beurteilt, wann etwas Kunst ist?
Gibt es eine klare Definition von Kunst?


Heute habe ich dann folgendes gelesen:
Picasso soll am 2.Mai 1952 in Madrid eine Rede gehalten haben, in der er sagte:
"Seit die Kunst nicht mehr die Nahrung der Besten ist,
kann der Künstler seine Talente für alle Wandlungen und Launen seiner Phantasie verwenden.
Alle Wege stehen einem intellektuellen Scharlatanismus offen.
Das Volk findet in der Kunst weder Trost noch Erhebung.
Aber die Raffinierten, die Reichen, die Nichtstuer und die Effekthascher suchen in ihr Neuheit,
Seltsamkeit, Originalität, Verstiegenheit und Anstößigkeit.
Seit dem Kubismus, ja schon früher, habe ich selbst alle diese Kritiker mit zahllosen Scherzen zufriedengestellt,
die mir einfielen und die sie um so mehr bewunderten, je weniger sie ihnen verständlich waren.
Durch diese Spielereien, diese Rätsel und Arabesken habe ich mich schnell berühmt gemacht.
Und der Ruhm bedeutet für den Künstler: Verkauf, Vermögen, Reichtum.
Ich bin heute nicht nur berühmt, sondern auch reich.
Wenn ich aber allein mit mir bin, kann ich mich nicht als Künstler betrachten im großen Sinne des Wortes.
Große Maler waren Giotto, Tizian, Rembrandt und Goya.
Ich bin nur ein Spaßmacher, der seine Zeit verstanden hat und alles,
was er konnte, herausgeholt hat aus der Dummheit, der Lüsternheit und Eitelkeit seiner Zeitgenossen."



So macht sich einer der größten Künstler der Menschheit über sich selbst und die Kunstversteher lustig! ;-)

Was meint ihr dazu?
schöne Grüße aus der Oberpfalz
Markus ---> Schwede

*** www.rundes-vom-schweden.de ***

Benutzeravatar
Manfred Fa.
Beiträge: 1028
Registriert: 30.08.2005 - 20:11:53
Ort: Veitsbronn
  ---

Beitrag von Manfred Fa. » 18.04.2016 - 22:21:37

Hallo Drechselfreunde,

dass kein falscher Eindruck entsteht: die Frage ob Drechseln Kunst ist, hat sich eigentlich schon in meinem Beitrag erledigt, bzw. von selbst beantwortet.

Dieses Forum ist bestimmt nicht die richtige Plattform, um über so ein fasettenreiches Thema wie Kunst zu diskutieren, obwohl wir hier vor vielen Jahren darüber eine ausführliche Diskussion hatten.

Ich habe noch NIE hinterfragt, ob es Kunst ist, wenn ich mir etwas Schönes geleistet habe.
Es musste nur meine Vorstellung erfüllen, was Qualität und Schönheit anbelangte. Dass da noch ein paar Dinge mitspielten, versteht sich von selbst.

Nur ein Beispiel, schon ein paar Jahre her:
Wenn nun mein "SCHÖNER BRUNNEN" in Nürnberg mit Stadionstühlen für 500.000.- Euro verschandelt wird, und man für die Restaurierung der Kunststücke für diese kommende Saueracker Ausstellung private Paten für die Übernahme der Kosten sucht, welche sich eigentlich in einem bescheidenen Rahmen bewegen, dann muss man doch fragen dürfen, was ist eigentlich noch NORMAL !

Mit Rainer Maria Rilke habe ich hier der Kunst die Hand gereicht und ich habe nach vielen vielen Jahren erkennen und lernen dürfen was wirklich Kunst ist, für die man sich begeistern kann ! :-)
Und auf Veranstaltungen wie z. B. Circus Krone Bau, wo der Reinerlös verarmten Künstlern zukommt,
bin ich auch gerne. ;-)

@ Schwede,
danke für deinen Beitrag, da steckt viel Warheit drin.
Und der Picasso ist richtig gut ! :klatsch: :klatsch:

@ Bernhard,
an deiner Stelle würde ich mich aus langweiligen Diskussionen raushalten.
Trotzdem finde ich deine Ausführungen gut !
Du darft davon ausgehen, dass gute Kunst und der Begriff Kunst nicht ausgelatscht sind.
Für Kunst wird richtig Geld ausgegeben. Und kürzlich war da auch ein gedrechselter Elfenbeinpokal aus dem 17. Jh. im Angebot für 200.000.- Euro. Ganz sicher wurde er verkauft. ;-)

@ Stefan,
du hast es gut gemeint. Danke für deine Meinung.

Gruß
Manfred
" GLÜCK hilft nur manchmal, ARBEIT immer. "

Benutzeravatar
Schbraisl
Quizmaster
Beiträge: 2025
Registriert: 17.09.2008 - 15:51:15
Ort: Kronau
  ---

Beitrag von Schbraisl » 18.04.2016 - 22:36:26

Ist das vielleicht Kunst :??

oder nur gestört , ich versteh die Welt irgendwie nicht

Und das ist noch harmlose '' Kunst '' vom Herman Nitsch

https://www.youtube.com/watch?v=yEEeP98 ... s1E4mvzLQ-

Na dann Gute Nacht
Eine Hand wäscht die andere
solange bis beide schmutzig sind

Joaquim
Beiträge: 165
Registriert: 09.03.2009 - 18:45:17
Ort: Bad Lippspringe
  ---

Beitrag von Joaquim » 18.04.2016 - 23:46:25

Hallo,
da ich persönlich, vor allem in jüngeren Jahren, mich viel versucht habe mit Malerei, Bildhauerei, Töpferei, Fotografie, Architektur hat mich das Thema Kunst immer wieder berührt:

(Gestaltende) Kunst ist nach meinem Verständnis:

Die Fähigkeit im Beherrschen einer Technik, die es ermöglicht, eine Idee, ein Gefühl, einen Gedanken in etwas Gegenständlichem zum Ausdruck zu bringen, um diese Ideen, Gefühle, Gedanken sich selbst und einem potentiellem Betrachter nachhaltig sichtbar zu machen und über die Zeit zu retten.


Gruß Joaquim
ein sehr kritischer lyrischer Text von Afonso Zeca
os vampiros - paßt prima auf die heutige Zeit
https://www.youtube.com/watch?v=e05RR8NO7XQ
und das Orignal
https://www.youtube.com/watch?v=8ur7ne3SWwc

Watzmann
Beiträge: 81
Registriert: 04.11.2014 - 14:03:41
Ort: Offenburg
  ---

Beitrag von Watzmann » 19.04.2016 - 07:22:25

Was Kunst ist liegt im Auge des Betrachters.
Und (hauptsächlich) wie es der Öffentlichkeit präsent gemacht wird.
Wird es von vielen Leuten gesehen, erlangt etwas schneller den "Kunststatus",
als wenn es nur wenige Leute zu Gesicht bekommen.

Benutzeravatar
Eisbär
Beiträge: 1148
Registriert: 10.09.2012 - 09:59:40
Name: Hummel Josef
PLZ: 71543
Ort: Wüstenrot
  ---

Beitrag von Eisbär » 19.04.2016 - 08:35:28

............................Bild
Der Eisbär Bild

Bild

myturn
Beiträge: 907
Registriert: 15.11.2011 - 15:11:32
Ort: Greifswald
  ---

Beitrag von myturn » 19.04.2016 - 21:36:10

@Manfred: Bitte mein fehlendes Interesse an der Frage "Was ist Kunst" nicht persönlich nehmen. Es war an der Zeit, diesen Thread zu eröffnen und ich danke Dir dafür. Ich finde auch nicht die Frage langweilig, was Drechseln sein kann. Es gibt nur sooo viele Begriffe, denen allen das Wort "Kunst" zugeordnet haben, dass das Wort nichtssagend geworden ist, wenn man es nicht mit einer präzisen Beschreibung versieht, was man jetzt gerade damit meint. Dass das Wort "Kunst" alles bedeuten kann und daher nichts mehr wirklich bedeutet, ändert sich auch nicht dadurch, dass für Blödsinn Phantasiepreise gezahlt werden und "gute Kunst" andernorts brotlos bleibt. Wenn etwas ganz sicher nicht als Indikator gelten kann, dann der Preis auf dem Kunstmarkt.

LG,
Bernhard

Benutzeravatar
Albuser
Beiträge: 298
Registriert: 09.08.2012 - 07:30:16
Name: --
Ort: Epfenbach
  ---

Beitrag von Albuser » 23.04.2016 - 05:08:57

Kunstwerke sind von unendlicher Einsamkeit und mit nichts so wenig erreichbar als mit Kritik.

Nur Liebe kann sie erfassen und halten und gerecht sein gegen sie !
"

Dieser Satz hat es in sich ,

Kunstwerke sind von unendlicher Einsamkeit : Durch die Verschiedenheit nicht von jedem Betrachter erkennbar.
und mit nichts so wenig erreichbar als mit Kritik : Der Betrachter der nicht erreicht wird kann die Klappe halten

Nur Liebe kann sie erfassen und halten ! " : Nur der gewogene Betrachter erkennt die Aussage für sich und bewahrt sie.
Kunstwerke sind von unendlicher Einsamkeit und mit nichts so wenig erreichbar als mit Kritik.

gerecht sein gegen sie ! " : Wenn er etwas an der Aussage vermisst , wobei es nur sein eigenes Vermissen sein kann.

Vielen Dank für den Beitrag. Er hat zum Nachdenken angeregt
Holz, ein Freund fürs Leben. Auch wenn´s krumm kommt.
Albus´er Kleiner Odenwald

Benutzeravatar
Schbraisl
Quizmaster
Beiträge: 2025
Registriert: 17.09.2008 - 15:51:15
Ort: Kronau
  ---

Beitrag von Schbraisl » 23.04.2016 - 09:39:47

ich habe nochmals über die Kunst nachgedacht
Und plötzlich.......

Hurtz :?oh

Gruß Klaus
Eine Hand wäscht die andere
solange bis beide schmutzig sind

Benutzeravatar
Erick
Beiträge: 2881
Registriert: 25.12.2005 - 18:08:50
Ort: Rheda-Wiedenbrück
  ---

Beitrag von Erick » 23.04.2016 - 13:19:56

Hallo
Klaus mit Deinem Beitrag hier an dieser Stelle hast Du mich zum herzhaften Lachen gebracht ( Hurz ) !
Danke dafür !
Übrigens für mich hat Drechseln nichts mit Kunst zu tun, es ist Handwerk.
Erick
Holz und Deine Welt hat wieder ein Gesicht

Benutzeravatar
Eisbär
Beiträge: 1148
Registriert: 10.09.2012 - 09:59:40
Name: Hummel Josef
PLZ: 71543
Ort: Wüstenrot
  ---

Beitrag von Eisbär » 23.04.2016 - 15:00:15

Erick hat geschrieben:Hallo
Klaus mit Deinem Beitrag hier an dieser Stelle hast Du mich zum herzhaften Lachen gebracht ( Hurz ) !
Danke dafür !
Übrigens für mich hat Drechseln nichts mit Kunst zu tun, es ist Handwerk.
Erick
........oder wie oder was?!?!?!?:
Erick hat geschrieben:........ für mich ist das Handwerkskunst.

Gruß Erick
steht hier: viewtopic.php?p=288950#288950

Der Erik der sieht das voll richtig: Drechseln ein Handwerk! Und gewürzt mit Kreativität wird es zur Handwerks- oder Drechselkunst! :danke:
Der Eisbär Bild

Bild

Benutzeravatar
Manfred Fa.
Beiträge: 1028
Registriert: 30.08.2005 - 20:11:53
Ort: Veitsbronn
  ---

Beitrag von Manfred Fa. » 24.04.2016 - 12:13:37

Hallo Drechselfreunde,

drechseln ist keine Kunst. Auch nach Meinung der Nichthandwerker und Menschen nicht, die noch nie in ihrem Leben etwas SCHÖNES mit ihren Händen gemacht haben, aber doch in der KUNST - wie man diese auch immer interpretiert - Meinungsbildner sind, weil sie eben ein Kunststudium absolvieren durften. Auch die unglaublichen Drechselarbeiten von Saueracker, der vor 100 Jahren gestorben ist, sind keine Kunst. Und alles ist gut ! Mehr war nicht gefragt. ;-)

Gott sei Dank gibt es Menschen mit Gefühl und Sachverstand, die sich nicht verkackeiern lassen und das kaufen, was ihnen gefällt. Und Jeder von uns kann seine Werke bewerten und einschätzen wie er es für richtig hält.

Lassen wir die hier erarbeiteten Beiträge und die Zitate von Beuys und Picasso einfach so stehen.

Den Entscheidern bei der fianziellen Förderung und Ankauf von Kunst wäre eine göttliche Eingebung und das richtige Augenmaß zu wünschen, dass sie das nicht selbst verdiente Geld richtig ausgeben und nicht für Schwachsinn verschleudern. :heul
Die schlecht bezahlte Kindergärtnerin würde sich über eine kleine Lohnerhöhung freuen und vielleicht in der Malstunde unseren Kindern und Enkeln, - die kleinen Künstler :maintor1: und Entscheider von Morgen - ein wenig Freude und Begeisterung mit auf ihren Lebensweg geben. :-)


Auch das ist Kunst, ist Gottes Gabe,
aus ein paar sonnenhellen Tagen,
sich soviel Licht ins Herz zutragen,
daß, wenn der Sommer längst verweht,
das Leuchten immer noch besteht. :-)



Johann Wolfgang v. Goethe



Gruß
Manfred
" GLÜCK hilft nur manchmal, ARBEIT immer. "

Benutzeravatar
Erick
Beiträge: 2881
Registriert: 25.12.2005 - 18:08:50
Ort: Rheda-Wiedenbrück
  ---

Beitrag von Erick » 24.04.2016 - 13:28:45

Hallo Manfred
Danke für den Goethe Satz !
Erick
Holz und Deine Welt hat wieder ein Gesicht

Benutzeravatar
Peter Gwiasda
Heyliger Vater
Beiträge: 2171
Registriert: 08.01.2005 - 21:08:02
Ort: Wehrheim Gartenstraße 9
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von Peter Gwiasda » 24.04.2016 - 19:10:22

Hallo Handwerker!

Und noch 'nen Spruch unseres Universalgenies aus Frankfurt:

"Die Kunst ist eine Vermittlerin des Unaussprechlichen; darum scheint es eine Torheit, sie wieder durch Worte vermitteln zu wollen".

(Die Beiträge in diesem Forum zum Thema Kunst sind allerdings keine Torheiten, sondern nützliche Standort- und Wertebestimmungen).

Karl Kraus bringt es auch auf den Punkt:
"Kunst bringt das Leben in Unordnung. Die Dichter der Menschheit stellen immer wieder das Chaos her".

"Ordnung ist nicht das halbe Leben" (Originalzitat von Peter Gwiasda).

Und freundliche Grüße von Peter Gwiasda
Wie tröstlich, dass auch unsere Erde nicht wirklich rund ist.

Benutzeravatar
Drehrumbum
Beiträge: 137
Registriert: 01.10.2009 - 19:03:35
Ort: Weinböhla
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von Drehrumbum » 25.04.2016 - 19:48:31

Hallo Freunde der Holzkunst,

ein Zitat, weiß aber nicht von wem !

"Die Kunst hat zwei gefährliche Feinde: den Handwerker der von keinem Talent begnadet ist,
und das Talent das sein Handwerk nicht beherrscht".

Gruß Mathias.

Cello
Drehzahlpapst
Beiträge: 1858
Registriert: 23.02.2005 - 21:43:35
Ort: Dessau
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von Cello » 25.04.2016 - 20:22:53

Hallo Mathias,

ich will mal mit meinem geballten Halbwissen aushelfen. Das Zitat stammt von Anatole France.

Gruß
Cello
veni, vidi, secui - ich kam, sah und sägte


www.touch-wood.de

Benutzeravatar
Drehrumbum
Beiträge: 137
Registriert: 01.10.2009 - 19:03:35
Ort: Weinböhla
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von Drehrumbum » 26.04.2016 - 21:04:25

Hallo Jürgen,

danke für deine Mühe das herauszufinden.

Gruß Mathias.

Antworten

Zurück zu „Allgemeine Fragen zum Thema Drechseln“