Holzwaschbecken herstellen - welche Versiegelung?

Frei nach dem Motto "Es gibt keine dummen Fragen"

Moderator: Forenteam

Antworten
bodo
Beiträge: 15
Registriert: 29.12.2014 - 22:32:57
Ort: nordhorn
  ---

Holzwaschbecken herstellen - welche Versiegelung?

Beitrag von bodo » 16.02.2019 - 19:56:00

Hallo liebe Drechselfreunde
Ich möchte für meine Tochter ein Holzwaschbecken drechseln für ein Gäste WC.

Jetzt suche ich noch eine Versiegelung für das Holzbecken .

Vielleicht hat jemand so ein Becken schon mal hergestellt und kann mir gute Tipps geben.
im Voraus erstmal Danke
Gruß Bodo


*edit by Raupenzwerg

hera
Beiträge: 98
Registriert: 16.02.2016 - 16:17:05
Name: Hermann Rathkamp
Ort: Celle
  ---

Re: Holzwaschbecken herstellen

Beitrag von hera » 16.02.2019 - 20:36:21

Hallo Bodo.
Vor einem Jahr habe ich ein Waschbecken aus Rüster gemacht und mit mehreren Schichten Osmo Hartwachsöl behandelt. Der Auslauf ist nicht verschließbar und im dem Bereich das Becken so geformt das kein Stauwasser entsteht.
Nach der Benutzung möglichst kurz auswischen. Macht mein Kunde so. Bis jetzt keine Klagen.
Die Behandlung mit Osmo hab ich aus dem forum als Erfahrung gefunden.
Weiß aber nicht mehr wo und von wem.
Viel Glück
Hermann
Das Leben ist zu kurz für schlechten Wein und stumpfes Werkzeug !

Zörndlein Josef Artur
Beiträge: 176
Registriert: 28.02.2012 - 23:58:36
Name: Josef Artur Zörndlein
PLZ: 84381
Ort: Emmersdorf
  ---

Re: Holzwaschbecken herstellen

Beitrag von Zörndlein Josef Artur » 16.02.2019 - 22:40:29

Hallo Bodo,
ich habe gute Erfahrungen mit "Zilbenöl" gemacht. Angebote dazu findest Du sicher.
Dazu einige Bilder meiner Arbeiten zur Herstellung eines Handwaschbeckens und eines Bidet.

Mit freundlichen Grüßen
Zörndlein Josef Artur
Dateianhänge
w4.jpg
w3.jpg
w2.jpg
w1.jpg
b3.jpg
b2.jpg
b1.jpg

Benutzeravatar
Helmuth
Beiträge: 460
Registriert: 21.05.2016 - 16:22:56
Name: --
Ort: Saalfeld
  ---
Kontaktdaten:

Re: Holzwaschbecken herstellen

Beitrag von Helmuth » 17.02.2019 - 10:06:00

Hallo Bodo,

ich habe das noch nicht selbst gemacht, aber ich verfolge das Thema Holzbadewannen und -waschbecken seit Jahren mit Interesse.

Wenn das Objekt pflegeleicht sein soll, führt meiner Meinung nach kein Weg an einer vollständig verschlossenen Oberfläche vorbei.

Hier wird erwähnt, dass er 20 Schickten Lack aufträgt: https://www.youtube.com/watch?v=rO8w9a8dc3o

Andere versiegeln die Oberfläche mit transparentem Epoxy.

Gegen Missverständnisse: Persönlich mag ich das nicht, weil dabei der Charakter des Holzes zerstört wird. Die Oberfläche fühlt sich an, wie Kunststoff. Aber: Unter praktischen Gesichtspunkten wird es nicht anders gehen, wenn das Objekt auch in ein paar Jahren noch schön aussehen soll, ohne regelmäßige Pflege und besondere Vorsicht (+ Einschränkungen) beim Gebrauch.

Vielleicht mag sich jemand zu Wort melden, der eine Holzwanne oder -becken seit mehreren Jahren im Gebrauch hat und von eigenen Erfahrungen berichten kann.

Beste Grüße, Helmuth

Benutzeravatar
Helfried
Eure Durchlicht
Beiträge: 904
Registriert: 15.08.2009 - 06:41:29
Ort: Graz
  ---

Re: Holzwaschbecken herstellen

Beitrag von Helfried » 17.02.2019 - 10:44:35

Guten Morgen,

Herrn Schenner habe ich auf dem Radstädter Kunsthandwerksmarkt einmal gesprochen: Er ölt seine Produkte.
Wie auch in seiner Homepage nachzulesen: http://derdrechsler.at/waschbecken.html

Hartöl sei auf Holz dauerhafter als Lack.

Beste Wünsche

Helfried

karussel
Beiträge: 52
Registriert: 25.09.2016 - 09:04:55
Ort: bad sooden allendorf
  ---

Re: Holzwaschbecken herstellen - welche Versiegelung?

Beitrag von karussel » 17.02.2019 - 18:03:22

unsere Ferienwohnung ist im werden und ich hab mir dafür auch ein holzwaschbecken vor genommen,da ich keinen Sondermüll produzieren will,werde ich mit hartöl arbeiten und bin gespannt wie sich das verhält auf die dauer
gruss martin
rächtschreipung war mir schonimmer susbekt

reisender
Beiträge: 45
Registriert: 21.10.2018 - 21:34:09
Ort: Königslutter
  ---

Re: Holzwaschbecken herstellen - welche Versiegelung?

Beitrag von reisender » 17.02.2019 - 18:50:20

Eine Frage: Welches Holz ist für so ein Waschbecken geeignet und wo bekommt man so ein großes passendes Stück zu kaufen? Sorry, jetzt waren es zwei Fragen.

Viele Grüße Oskar.
Nur wer gegen den Strom schwimmt gelangt zur Quelle.

Benutzeravatar
loni
Beiträge: 192
Registriert: 15.12.2016 - 14:05:05
Name: Marlon
PLZ: 12435
Ort: Berlin
  ---

Re: Holzwaschbecken herstellen - welche Versiegelung?

Beitrag von loni » 17.02.2019 - 19:14:28

Hallo,
ich würde als Holzart Birne vorschlagen, da es feinporig ist. Wenn ich so ein Projekt angehen würde, würde ich wahrscheinlich ein grünes Stück Holz nehmen, einen Rohling daraus fertigen und wenn es trocken ist, dann nochmal nacharbeiten. Um den Trocknungsprozess zu beschleunigen würde ich es wahrscheinlich in Silikagel oder Katzenstreu lagern, das hat bei pit gute Trocknungsergebnisse erzielt.
Ansonsten kannst du ja auch wie im Film Multiplex nehmen oder selber kanteln oder Bohlen verleimen.

Viele Grüße

Loni

bodo
Beiträge: 15
Registriert: 29.12.2014 - 22:32:57
Ort: nordhorn
  ---

Re: Holzwaschbecken herstellen - welche Versiegelung?

Beitrag von bodo » 17.02.2019 - 19:19:02

Hallo liebe Drechsler
ich möchte mich bei euch bedanken für die tollen Beiträge.
Ich werde wahrscheinlich auch mit oil arbeiten.
Für das Becken werde ich Bausperrholz nehmen, mehrfach aufeinander geleimt mit PU Kleber,
das kann man in jeden Baumarkt bekommen.

Gruß bodo

Benutzeravatar
Schreiner 12
Beiträge: 46
Registriert: 01.01.2018 - 20:24:57
Name: Andreas Baum
PLZ: 71723
Ort: Großbottwar
  ---
Kontaktdaten:

Re: Holzwaschbecken herstellen - welche Versiegelung?

Beitrag von Schreiner 12 » 17.02.2019 - 22:10:41

Hallo
Ich habe mir eine Holz Badewanne aus alte Eichen Balken gemacht und mit Öl Wachs 3 X behandelt und bin sehr zufrieden.

Multiplex würde ich nicht nehmen.

Gruß Andreas

IMG_20190217_212642.jpg
IMG_20190217_212719.jpg


*zusammengeführt von Raupenzwerg

Antworten

Zurück zu „Allgemeine Fragen zum Thema Drechseln“