Hallo Drechselfreunde, der aktuelle Newsletter ist online: Zum Newsletter 06-2021

Nasenbluten durch Dämpfe - Staub?

Arbeitssicherheit, Unfall- und Gesundheitsschutz

Moderator: Forenteam

Antworten
maschi 2020
Beiträge: 131
Registriert: 01.09.2020 - 01:21:52
Name: Manfred
PLZ: 63674
Ort: Wetterau
  ---

Nasenbluten durch Dämpfe - Staub?

Beitrag von maschi 2020 » 01.04.2021 - 17:34:58

Servus,

gestern habe ich für einen Berliner Kugelschreiber das Griffstück gefertigt und habe mal die Oberfläche mit Sekundenkleber als Finish gewählt. Nach 3 Lagen dann geschmirgelt von 240er bis 800er Körnung (leider ohne Maske). Hat super funktioniert und kann sich sehen lassen.
Heute morgen beim Frühstück lief mir heftig die Nase - Blut... :-(
Jetzt habe ich über den Tag verteilt schon 4 mal Nasenbluten gehabt, aber heftig. Das kannte ich so noch nicht bei mir und wenn, dann mal kurz und gut wars.
Beim Schmirgeln ist die Absaugung über den Festool Staubsauger, Staubklasse M gelaufen. Trotz dem hat das in der Nase leicht gekitzelt. Das nächste Mal nur mit Maske.
Hat das so schon mal jemand gehabt? Könnte auch Zufall gewesen sein, glaub ich aber eher nicht.

Ein schönes Osterfest und bleibt gesund.

VG
Manfred

Benutzeravatar
MSchulz
Beiträge: 407
Registriert: 09.04.2010 - 22:10:47
Ort: Karlsruhe
  ---
Kontaktdaten:

Re: Nasenbluten durch Dämpfe - Staub?

Beitrag von MSchulz » 01.04.2021 - 18:11:10

Hallo Manfred,

was für Holz hast du verarbeitet? Ich ich weiß von einem befreundeten Drechslermeister, dass er von Cocobolo Nasenbluten bekommten hat. Und auch andere Hölzer sind allergen.

Gruß
Manfred
"Die Medizin ist so weit fortgeschritten, dass niemand mehr gesund ist"
Aldous Huxley (1894-1963)

Doc007
Beiträge: 18
Registriert: 02.02.2020 - 14:38:46
Name: Andreas
  ---

Re: Nasenbluten durch Dämpfe - Staub?

Beitrag von Doc007 » 01.04.2021 - 18:20:39

Hallo Manfred,

Sekundenkleber ist ein Teufelszeug. Ich reagiere seit etwa einem Jahr auch sehr heftig auf die Dämpfe. Tagelang die Nase dicht wie Beton, Nasenspray etc. hilft nicht die Bohne. Nach ein paar mal Schnäuzen dann irgendwann Blut im Taschentuch. Irgend ein Äderchen ist dann überlastet. Hatte als Kind mal Dauernasenbluten, das hat der HNO Arzt dann verätzt und der Rüssel war wieder abgedichtet. War kein großes Thema.

Zurück zum Thema CA Kleber. Allergische Reaktionen sind vor allem bei Modellbauern ein regelmäßiges Thema. Wer es eimal hat wird es offensichtlich nicht wieder los. Da hilft wohl nur Umsteigen auf eine Alternative.

So long Leidensgenosse
Gruß
Andreas

maschi 2020
Beiträge: 131
Registriert: 01.09.2020 - 01:21:52
Name: Manfred
PLZ: 63674
Ort: Wetterau
  ---

Re: Nasenbluten durch Dämpfe - Staub?

Beitrag von maschi 2020 » 01.04.2021 - 18:53:34

Hallo,

vielen Dank für Eure Antworten.
Das Holz für den Schreiber stammt vom Olivenbaum.
Jetzt hoffe ich nur, dass ich nicht auch anfällig bin, gegen CA Kleber und verschiedene Hölzer. Beim schleifen wäre eine Maske ja noch zu verkraften, aber beim drechseln selbst muss das nicht sein. Die Dinger nerven eh schon wenn man die ständig tragen muss, auch wenns der Gesundheit zugute kommt...


VG
Manfred

Antworten

Zurück zu „Hobby und Gesundheit“