Hallo Drechselfreunde, der aktuelle Newsletter ist online: Zum Newsletter 12-2021

Handschuhe an rotierenden Maschinen?

Arbeitssicherheit, Unfall- und Gesundheitsschutz

Moderator: Forenteam

hera
Beiträge: 317
Registriert: 16.02.2016 - 16:17:05
Name: Hermann Rathkamp
Ort: Celle
  ---

Re: Handschuhe an rotierenden Maschinen?

Beitrag von hera » 21.11.2021 - 16:43:13

Vorschriften sagen: Spalt zur Werkzeugauflage ist max 3mm.

Was mir persönlich meist schon zu viel ist.

Und das nicht um das Einziehen von Körperteilen zu vermeiden, sondern das Verkanten des zu schleifenden Werkstückes zu verhindern.

Grüße
Hermann
Das Leben ist zu kurz für schlechten Wein und stumpfes Werkzeug !

Fritz1
Beiträge: 102
Registriert: 17.12.2012 - 03:33:38
Ort: Ambach
  ---

Re: Handschuhe an rotierenden Maschinen?

Beitrag von Fritz1 » 21.11.2021 - 21:23:07

Hallo,
Es gehört nicht zu den rotierenden Maschinen.

Ich habe in meinem ganzen Arbeitsleben keine Handschuhe getragen außer einmal.
Ich habe mit meinen Kollegen einen schweren Kühlverbau getragen der unten voll mit altem sinkendem
Fett war, mehere cm dick.

Also habe ich mir Handschuhe angezogen. Beim Raustragen über die Stiegen ist der Kühlverbau ins
rutschen gekommen und die Kollegen habe den Küulverbau fallen gelassen.
Ich habe versucht die Hand mit dem Handschuh wegzuziehen, aber der Handschuh hat sich im Blech
verhakt. in letzer Sekunde ist mir gelungen die Hand aus dem Handschuh zu ziehen, sonst
hätte ich an der rechten Hand keine Finger mehr.

Danach habe ich bei solchen Einsätze nur mehr Fetzen ,Tücher oder ähnliches verwendet,
wo man die Hand leicht wegziehen kann.

Gruß Fritz

Benutzeravatar
drmariod
Beiträge: 1156
Registriert: 04.10.2018 - 19:38:11
Name: Mario Dejung
Ort: Dienheim
  ---
Kontaktdaten:

Re: Handschuhe an rotierenden Maschinen?

Beitrag von drmariod » 22.11.2021 - 05:24:30

Fritz1 hat geschrieben:
21.11.2021 - 21:23:07
Ich habe versucht die Hand mit dem Handschuh wegzuziehen, aber der Handschuh hat sich im Blech
verhakt. in letzer Sekunde ist mir gelungen die Hand aus dem Handschuh zu ziehen, sonst
hätte ich an der rechten Hand keine Finger mehr.
Hi Fritz, ich war nicht dabei, aber wenn sich der Handschuh im Blech verhakt, dann hat er eigentlich da nur seine Aufgabe gemacht und Deine Finger geschützt… Sonst hätten die sich wohl in dem Blech verhakt, hättest Dich geschnitten und am Ende hättest Du die Kiste fallen lassen, und nicht deine Kollegen. Der Rest war mehr als ungünstig aber Glück gehabt.

Es gibt wirklich mehr als genug Situationen, in denen man Handschuhe tragen kann/soll. Tragen von schweren Blechteilen, um Schnittverletzungen zu vermeiden, gehört sicherlich dazu… Arbeiten an der Drehbank, eher nicht…

Aber Hut ab, dass du nach dieser Erfahrung so gut und sicher ohne Handschuhe durchs Leben kommst.

Viele Grüße
Der Mario
"Etwas nicht zu können ist kein Grund es nicht zu tun..."
(Alf)

moin herbert
Beiträge: 241
Registriert: 11.12.2018 - 21:17:28
Name: Herbert Hemrich
PLZ: 97956
Ort: Werbach
  ---

Re: Handschuhe an rotierenden Maschinen?

Beitrag von moin herbert » 22.11.2021 - 09:02:17

Hallo,
mit Handschuhen an drehenden Teilen arbeiten ist immer gefährlich. Der Handschuh wird leicht eingezogen und dann hat man keine Chance mehr. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass man mit Handschuhen das Gefühl entwickeln kann, welches für solche Arbeiten benötigt wird.

Inna
Beiträge: 2
Registriert: 21.11.2021 - 10:22:01
Name: Corinna Hartmann
PLZ: 24649
Ort: Wiemersdorf
  ---

Re: Handschuhe an rotierenden Maschinen?

Beitrag von Inna » 22.11.2021 - 10:58:08

martin.99 hat geschrieben:
21.11.2021 - 15:40:18
Dann stell mal besser die Werkzeugauflage nach, so dass der Spalt zwischen Auflage und Stein entsprechend klein ist, dass da kein Finger rein geraten kann. Für eingriffsichere Öffnungen gelten glaube ich 4 oder 5mm nach DIN als so eng, dass da kein Finger reingeraten kann.
Die Werkzeugauflage ist so nah an der Scheibe; ich bin unter der Auflage an die Scheibe geraten.

Bild

Ich werde mir aber jetzt ein Schutzgitter anbringen, damit das nicht wieder passieren kann

jykke
Beiträge: 81
Registriert: 23.01.2019 - 18:59:00
Name: Jürgen
Ort: Seligenstadt
  ---
Kontaktdaten:

Re: Handschuhe an rotierenden Maschinen?

Beitrag von jykke » 22.11.2021 - 14:08:08

Hallo,

ich drechsel selbstverständlich ohne Handschuhe, hätte mit auch kaum ein Gefühl für Werzeug und Holz. Etwas am Thema vorbei aber folgende Frage:

Wenn ich mit dem Meisel arbeite (oder übe :-) ), wird dieser durch die Reibung relativ warm. So warm, das man ihn im vorderen Bereich nicht anfassen möchte, dann habe ich schon mal über Handschuhe nachgedacht. Das passiert z. B. wenn ich Becher von außen bearbeite, den Meisel ziehe ich da einer Röhre vor, weil die OBerfläche einfach glatter wird.

Ist das normal, dass der so warm wird oder mach ich einen Fehler in der Handhabung des Meisels?

Gruß

Jürgen

Benutzeravatar
drmariod
Beiträge: 1156
Registriert: 04.10.2018 - 19:38:11
Name: Mario Dejung
Ort: Dienheim
  ---
Kontaktdaten:

Re: Handschuhe an rotierenden Maschinen?

Beitrag von drmariod » 22.11.2021 - 14:27:55

jykke hat geschrieben:
22.11.2021 - 14:08:08
Ist das normal, dass der so warm wird oder mach ich einen Fehler in der Handhabung des Meisels?
Hast ihn schon mal geschliffen? :mrgreen: :sarc:


Also ich hab das Gefühl manchmal bei der Schalenröhre, abhängig vom Holz... Aber da nur bei der groben Spahnabnahme und meist wenn ich denke, musst noch nicht "unbedingt" schleifen...
Aber beim Meißel eher selten das Gefühl...

Grüße
der Mario
"Etwas nicht zu können ist kein Grund es nicht zu tun..."
(Alf)

Benutzeravatar
Jurriaan
Hausbootkapitän
Beiträge: 4198
Registriert: 28.01.2006 - 12:45:25
Ort: Beneden Leeuwen (Niederlande)
  ---
Kontaktdaten:

Re: Handschuhe an rotierenden Maschinen?

Beitrag von Jurriaan » 22.11.2021 - 15:54:28

Inna hat geschrieben:
22.11.2021 - 10:58:08
Bild
Das ist aber auch eine Auflage aus Aluminiumfolie, glaube ich.

viewtopic.php?f=152&t=41059

So sieht ein richtiger Schleifbock aus.
We have two ears and one mouth so that we can listen twice as much as we speak (Epictetus)

Mue
Beiträge: 960
Registriert: 25.03.2016 - 19:11:24
Name: Manfred Müller
PLZ: 21423
Ort: Winsen/Luhe
  ---

Re: Handschuhe an rotierenden Maschinen?

Beitrag von Mue » 22.11.2021 - 16:11:42

Moin

der Holländer sagt was alle nur gedacht haben..... ;-)

Danke Jurriaan :prost:

Manfred

jykke
Beiträge: 81
Registriert: 23.01.2019 - 18:59:00
Name: Jürgen
Ort: Seligenstadt
  ---
Kontaktdaten:

Re: Handschuhe an rotierenden Maschinen?

Beitrag von jykke » 22.11.2021 - 16:14:09

drmariod hat geschrieben:
22.11.2021 - 14:27:55
Hast ihn schon mal geschliffen? :mrgreen: :sarc:
Witzbold ! ;-)

frisch geschliffen und spiegelblank. Bekomme auch schöne Oberflächen damit hin aber er wird halt heiß.

Mue
Beiträge: 960
Registriert: 25.03.2016 - 19:11:24
Name: Manfred Müller
PLZ: 21423
Ort: Winsen/Luhe
  ---

Re: Handschuhe an rotierenden Maschinen?

Beitrag von Mue » 22.11.2021 - 16:52:09

Hallo Jürgen

die Wärme kommt von Reibung. Reibung entsteht bei stumpfen Eisen oder zuviel Druck auf der Fase.
Viel Druck auf der Fase kann gut aussehende Oberflächen machen - oder polieren.

Ich habe Meißel mit unterschiedlichem Schleifwinkel, ich probiere meist welcher beim jeweiligen Werkstück am besten geht. Der Unterschied kann frappierend sein.

Manches trockene und harte Holz kann die Eisen erwärmen aber so warm dass man Handschuhe braucht?

Meine nicht nennenswerte Erfahrung sagt: Wenn es Druck oder Kraft braucht, rattert oder quietscht stimmt was nicht.
Schärfe, Anschliff, Werkzeughaltung etc. - der Einflußfaktoren gibt es viele...

Manfred

jykke
Beiträge: 81
Registriert: 23.01.2019 - 18:59:00
Name: Jürgen
Ort: Seligenstadt
  ---
Kontaktdaten:

Re: Handschuhe an rotierenden Maschinen?

Beitrag von jykke » 22.11.2021 - 16:59:14

Danke Manfred,

danke für den Hinweis, dann muss ich mir nur noch ein paar Meisel besorgen. €€€

Reibung = Wärme ist klar, wahrscheinlich liegt es an der Handhabung des Meisels. Dann mach ich mal ein paar Weihnachtsbäume, dabei kann man prima üben...

Gruß

Jürgen

Benutzeravatar
GentleTurn
Beiträge: 2194
Registriert: 14.04.2016 - 17:06:39
Name: Martin
PLZ: 29525
Ort: Landkreis Uelzen
  ---
Kontaktdaten:

Re: Handschuhe an rotierenden Maschinen?

Beitrag von GentleTurn » 22.11.2021 - 18:39:34

jykke hat geschrieben:
22.11.2021 - 16:59:14
Reibung = Wärme ist klar, wahrscheinlich liegt es an der Handhabung des Meisels.
Moin Jürgen, yepp!

Das meiste ist schon richtig beschrieben worden. Der Spruch von Mario hätte auch von mir kommen können. :-L
Nicht zuviel Druck, sehr scharfes Werkzeug und nicht zu viel Tempo. "In der Ruhe liegt die Kraft."
Liebe Grüße, Martin.

Ich bin verantwortlich für das, was ich sage und nicht für das, was du verstehst.

Videos und hilfreiche Playlisten (nicht nur) für Einsteiger auf YouTube und Fotos auf Instagram.
 

Benutzeravatar
GentleTurn
Beiträge: 2194
Registriert: 14.04.2016 - 17:06:39
Name: Martin
PLZ: 29525
Ort: Landkreis Uelzen
  ---
Kontaktdaten:

Re: Handschuhe an rotierenden Maschinen?

Beitrag von GentleTurn » 22.11.2021 - 18:49:14

Moin,

noch zwei Filme zum Thema, die ich in der bereits weiter vorne aufgelisteten Playliste eingebaut habe:

https://www.youtube.com/watch?v=LfcC1_3 ... A&index=11

https://www.youtube.com/watch?v=A0UkbPN ... A&index=20
Liebe Grüße, Martin.

Ich bin verantwortlich für das, was ich sage und nicht für das, was du verstehst.

Videos und hilfreiche Playlisten (nicht nur) für Einsteiger auf YouTube und Fotos auf Instagram.
 

Fritz1
Beiträge: 102
Registriert: 17.12.2012 - 03:33:38
Ort: Ambach
  ---

Re: Handschuhe an rotierenden Maschinen?

Beitrag von Fritz1 » 22.11.2021 - 23:47:06

Hallo Mario,
der Handschuh hat nicht seine Funktion erfüllt, er sollte mich nur vor dem Dreck schützen,
mit einem Tuch wäre das so nicht passiert und ich hätte die Hand problemlos weg bekommen.
Ich kann noch etwas nachschießen
Ich habe mich mit einem Messer verletzt und war in der Unfall Ambulanz,
neben mir ist ein Mann gesessen der sich drei Finger beim Brennholzschneiden abgeschnitten,
Er hatte Lederhandschuhe an, und einer hatte sich im Sägeblatt verhakt.

Es gibt jetzt schon Kreissägen die nur Holz (festes Material) und bei Hautkontakt sofort
in Sekundenbruchteile abschalten ohne Verletzung

Gruß Fritz

Benutzeravatar
Maggus
Beiträge: 263
Registriert: 09.03.2020 - 21:34:20
Name: Markus
PLZ: 38473
Ort: Im Osten vom Westen
  ---
Kontaktdaten:

Re: Handschuhe an rotierenden Maschinen?

Beitrag von Maggus » 23.11.2021 - 08:23:02

Meinem Nachbarn fehlt der rechte Unterarm, weil er mit dem Lederhandschuh und danach mit der Jacke an einer langsam rotierenden, aber sehr starken Welle hängen geblieben ist.

Handschuhe und Drehteile = :motz: :motz: :motz: :motz:

Benutzeravatar
drmariod
Beiträge: 1156
Registriert: 04.10.2018 - 19:38:11
Name: Mario Dejung
Ort: Dienheim
  ---
Kontaktdaten:

Re: Handschuhe an rotierenden Maschinen?

Beitrag von drmariod » 23.11.2021 - 08:39:49

Handschuhe bei rotierenden Maschinen war schon angesprochen. Wohl die "einzige"(siehe unten) Ausnahme bildet der Winkelschleifer... Bin ich mit Euch einig...

Aber
Fritz1 hat geschrieben:
22.11.2021 - 23:47:06
der Handschuh hat nicht seine Funktion erfüllt, er sollte mich nur vor dem Dreck schützen,
ist ja genauso wie "Ich benutze keinen Anschnallgurt mehr, weil bei meinem letzten Frontalzusammenstoß hatte ich Blessuren an der Schulter und Brust".


Aber gut, jeder wie er mag. Ich komm durch mein Arbeitsleben auch ohne Handschuhe... Die Tastaturen sind selten Scharfkantig. In meiner Freizeit benutze ich gerne Handschuhe, zum Schutz vor Schmutz, Schnitten oder anderen mechanischen Belastungen.
An der Dreh- und Drechselbank nicht.

An der Drückbank wird übrigens auch sehr oft ein Handschuh eingesetzt, wobei ich mich das noch nicht getraut habe... Ist dort zum einen üblich und wohl auch nicht verboten wurde mir gesagt. Aber so genau kenne ich die Regeln da noch nicht.

Viele Grüße
der Mario
"Etwas nicht zu können ist kein Grund es nicht zu tun..."
(Alf)

Benutzeravatar
Argus
Beiträge: 405
Registriert: 25.10.2020 - 15:23:25
Name: Frank Meier
PLZ: 18439
Ort: Stralsund
  ---

Re: Handschuhe an rotierenden Maschinen?

Beitrag von Argus » 23.11.2021 - 09:28:28

Bild
een Dag ahn ofdreihen is nich utslaten, aver bruuklos

UriStefan
Beiträge: 244
Registriert: 09.01.2017 - 18:22:17
Ort: Wasbüttel
  ---

Re: Handschuhe an rotierenden Maschinen?

Beitrag von UriStefan » 23.11.2021 - 10:47:59

Handschuhe kosten Geld, Späne kann man aus den Fingern ziehen, Risse wachsen zu, Hornhaut bildet sich, daran erkennt man den Holzwerker. Normalerweise hat der auch ne Schicht Leim auf den Fingern :mrgreen:
Wer Angst vor lächerlichen Abschürfungen und Pieksern hat, sollte mit Lego basteln.
Im übrigen ist große Hitze beim Schleifen von Werkzeug ein schlechtes Zeichen, damit bekommt man normalerweise keine große Schärfe hin.
Nur beim Umschleifen von Werkzeug, wird es mitunter mal warm, sonst sollte alles kalt bleiben.

Gruß
Stefan

Antworten

Zurück zu „Hobby und Gesundheit“