Filter für Halbmaske... Infos gesucht

Arbeitssicherheit, Unfall- und Gesundheitsschutz

Moderator: Forenteam

Antworten
Julian H.
Beiträge: 3
Registriert: 01.01.2022 - 16:55:25
Name: Julian H.
PLZ: 40489
Ort: Düsseldorf
  ---

Filter für Halbmaske... Infos gesucht

Beitrag von Julian H. » 10.01.2022 - 20:22:01

Hallo zusammen,

ich könnte eure Hilfe/Rat gebrauchen, speziell den der Träger einer Halbmaske von 3M (6000er Serie).
Habe die Maske jetzt hier liegen und bin auf der Suche nach passenden Filtern - wozu man leider eine riesige Auswahl mit wenigen Infos findet...
Könnt ihr Filter hinsichtlich Schutz-/Standzeit-/Kosten-Verhältnis empfehlen?
Die kleinsten wären ja die 3M 2125/2138, die auch super unter ein Visier passen würden. Frage mich nur wie lange da die Standzeit ist (bei mäßiger Nutzung beim Drechseln/Holzbauen).
Der Schutz sollte ja in den einzelnen Schutzklassen immer gleichermaßen gegeben sein?

Vielen Dank und viele Grüße
Julian

Bepo
Beiträge: 59
Registriert: 11.04.2020 - 16:43:13
Name: Jürgen Stepan
PLZ: 73252
Ort: Lenningen
  ---

Re: Filter für Halbmaske...

Beitrag von Bepo » 10.01.2022 - 21:06:54

Hallo Julian,

ich habe mir auch die 6000'er Serie von 3M gekauft, da ich den ehemaligen Ölraum neben meiner Drechselbank sanieren muss, um sie als Werkstatt nützen zu können. Weil anfangs nicht klar war, ob die Stockflecken schimmelhaltig sind, habe ich mich für die FFP3 Variante entschieden.
Das ist dann nicht die Nummer 2125 (FFP2) sondern die 2135 (2135).
Die kostet in der Bucht ca. 20.-€ (ein Paar für li. und re.). Die FFP2 1.- € weniger. Größere Mengen natürlich günstiger.
Ich bin von den Socken, wie gut das funktioniert. Beim Naseputzen nach der Arbeit kommt nichts raus! Mit der Sanierungsfräse entsteht trotz super Absaugung eine Menge Staub. Da hast du dann nach 1 - 2 Stunden schon eine Staubablagerung außen am Filter. Die habe ich dann mit Druckluft von innen nach außen abgepustet. Bei gefährlichen Stäuben ist das allerdings gefährlich, da sollte man sie immer tauschen. Bei mir war es dann nur noch Kalk-Zementputz.
Allerdings entstand wegen der körperlichen Arbeit schon eine gewisse Menge Schwitzwasser innen an der Maske.
Mein Fazit: sehr empfehlenswert.

20211126_091808.jpg
Im Einsatz

Gruß Bepo
Grüße aus dem Schwabenland
Twister FU-200

Antworten

Zurück zu „Hobby und Gesundheit“