Absaugung von Staub

Arbeitssicherheit, Unfall- und Gesundheitsschutz

Moderator: Forenteam

Antworten
dertampon
Beiträge: 206
Registriert: 05.05.2015 - 08:38:59
Name: Oliver Baumann
PLZ: 76307
Ort: Karlsbad
  ---

Absaugung von Staub

Beitrag von dertampon » 14.02.2019 - 16:06:33

Hallo zusammen,
Hab jetzt schon einiges gelesen und auch gegoogelt.
Mein Situation ist die, dass ich nur sehr sehr wenig Platz habe, also eine große Absaugung mit Feinfilter passt im Leben nicht in meine Garage.
Habe mit mal vor Jahren einen Zyklon gebaut, wo ich einen normalen Staubsauger anschließe.
Der funktioniert am Schwingschleifer, der Kreissäge und auch am elektrischen Handhobel usw., super gut.
Die Frage wäre jetzt ob ich da noch Energie reinstecken soll und mir div. Halterungen oder so baue das ich da irgendwie an der Drechselbank direkt den Schleifstaub absaugen kann, oder bringt das eh nix weil das mit dem Staubsauger zu schwach ist?
Da hab ich ja auch nur ein 50er Rohr dran.
Einen Raumluftfilter habe ich schon, wollte aber halt so viel Staub an der Quelle wie möglich wegbekommen wenn es geht.
Was gibt es da noch für Alternativen ?
lg
Olli

Benutzeravatar
drmariod
Beiträge: 193
Registriert: 04.10.2018 - 18:38:11
Name: Mario Dejung
Ort: Dienheim
  ---

Re: Absaugung von staub

Beitrag von drmariod » 14.02.2019 - 16:14:51

Benutze sowas auch und funktioniert gut wenn man nah ran kommt beim schleifen... ich hab als Trichter so ne 5 Liter Frostschutzflasche aufgeschnitten und die passt genau in ein 50er HT Rohr was an dieser Absaugung hängt... Kost nich viel und maximal 30 min Bastelaufwand...
"Etwas nicht zu können ist kein Grund es nicht zu tun..."
(Alf)

Schwinnes
Beiträge: 62
Registriert: 04.09.2018 - 11:24:59
Ort: Willstätt
  ---

Re: Absaugung von staub

Beitrag von Schwinnes » 14.02.2019 - 17:03:23

Ich habe mir einen Mikrofon Ständer gekauft und befestige an diesem das Absaugrohr vom Staubsauger ... Klapp super , er saugt alles weg was in seine Nähe kommt , also genauso viel wie bei einer normalen Absaugung

Benutzeravatar
Holzpeter
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 4221
Registriert: 29.06.2009 - 19:38:07
Name: Peter Schirmer
PLZ: 14558
Ort: Nuthetal
  ---
Kontaktdaten:

Re: Absaugung von Staub

Beitrag von Holzpeter » 14.02.2019 - 17:54:55

Hallo Olli,

ich habe mal schnell die Forensuche bemüht und ein paar Beiträge herausgesucht.
Lies sie Dir einfach mal komplett durch und bilde Dir Deine Meinung....

viewtopic.php?f=5&t=25017
viewtopic.php?f=5&t=27373
viewtopic.php?f=5&t=45744
viewtopic.php?f=5&t=41622

Entstaubte Grüße
Peter :-)
Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben.
(Mark Twain)

www.petersholzmanufaktur.de

dertampon
Beiträge: 206
Registriert: 05.05.2015 - 08:38:59
Name: Oliver Baumann
PLZ: 76307
Ort: Karlsbad
  ---

Re: Absaugung von Staub

Beitrag von dertampon » 14.02.2019 - 18:30:15

Ja danke Peter,
Die hätte ich auch durch, allerdings verwirrt mich halt ein bisschen das man ab und zu liest „bloß kein Staubsauger“ und wieder andere und auch sonnst so im netzt schwören viele auf die Staubsauger Lösung.
Wollte halt mal wissen ob ein paar schon Erfahrungen haben und da haben ja auch schon zwei geantwortet wo es anscheinend gut funktioniert.
Das mit dem Staub geht ja an meinem schwingschleifer und am handbandschleifer bei mir auch schon sehr gut, da wird’s aber in der Maschine abgesaugt.
Ich denk ich werd es wagen und mal von meinem Zyklon aus mit 50er ht anfangen zu verrohren und zur Bank fahren.
Danke
lg
Olli

Beavis165
Beiträge: 48
Registriert: 01.11.2018 - 22:44:44
Ort: Bothel
  ---

Re: Absaugung von Staub

Beitrag von Beavis165 » 14.02.2019 - 19:45:16

Hallo Olli,

ich benutze einen Nass/Trocken Sauger für alle Arbeiten. Beim Schleifen an der Bank halte ich den Schnüffler einfach ran und schleife mit der anderen Hand und es funktioniert tadellos. Also wenn genug Sog vorhanden ist, wird das auf jeden Fall funktionieren.


Gruß

Christian

Benutzeravatar
alsimera
Beiträge: 340
Registriert: 22.04.2015 - 08:34:33
Name: Ralph Keck
PLZ: 89584
Ort: Ehingen
  ---
Kontaktdaten:

Re: Absaugung von Staub

Beitrag von alsimera » 15.02.2019 - 08:02:39

Ich habe mir auch für meinen Staubsauger eine lose Befestigung aus einem wieder lösbaren Kabelbinder am Bankbett gemacht.
Damit kann ich den Schlauch vom Sauger von unten an die Maschine bringen und halte dann das Schleifpapier so, dass der Schleifstaub Richtung Saugrohr fliegt.
Je nach dem wie fest ich den Kabelbinder anziehe, kann ich das ganze bei längeren Werkstücken auch leicht verschieben.

Das einzige Manko an der Lösung ist der Lärm, den der Kärcher macht und dass ich immer den Schlauch ab und dran machen muss.

Ansonsten funzt das ganz prima.

Gruß Ralph
Wenn alle Menschen nur über das redeten, wovon Sie etwas verstehen, dann wäre es sehr ruhig auf der Welt.

radon
Beiträge: 261
Registriert: 30.09.2009 - 09:22:20
Name: Stefan Kirchner
PLZ: 01159
Ort: Dresden
  ---

Re: Absaugung von Staub

Beitrag von radon » 15.02.2019 - 08:44:42

Auch ich benutze aus Platzgründen nur einen Wekstattsauger.
Der steht unter der Kreissäge. Wenn ich an der Drechselbank schleife, stöpsle ich das Saugrohr von der TKS in ein 50er HT Rohr, das zur Drechselbank führt.
Als Absaugstutzen dient ein Stück flexibles Rohr, das ich beliebig platzieren kann. Funktioniert so bei mit ganz gut.
Eine Frage zum Zyklon: Der Schleifstaub verstopft bei mit recht schnell den Faltenfilter im Sauger. Scheidet ein Zyklon (z.b. Dust Commander) Schleifstaub ab oder gehen feine Sachen trotzdem in den Sauger?
Gruß
Stefan

dertampon
Beiträge: 206
Registriert: 05.05.2015 - 08:38:59
Name: Oliver Baumann
PLZ: 76307
Ort: Karlsbad
  ---

Re: Absaugung von Staub

Beitrag von dertampon » 15.02.2019 - 08:51:48

moin stefan,
also ich habe bis jetzt einen eimer auf einem großen fass den ich mir selbst "umgebaut" habe, wenn ich z.b. mit dem schwingschleifer arbeite und damit absauge habe ganz geringe mengen von staub im beutel, ich würde mal schätzen das der selbstbauzyklon von mir bestimmt mehr als 80% staub abscheidet.
gehe mal davon aus so ein kaufzyklon bestimmt noch besser arbeitet.
habe vor mir auch so einen kleinen kaufzyklon zuzulegen und anstatt meiner tonne einen behälter aus MDF (der eckig und platzsparender an der wand befestigt werden kann) zu bauen.
meine Tonne ist mir einfach zu sperrig und ich denk das man mein system sicher auch um einiges dichter bauen kann. meine "anlage" hatte ich damals einfach nur als provisorischen test gebaut der aber erstaunlich gut funktionierte ;-)
lg
Olli

Benutzeravatar
alsimera
Beiträge: 340
Registriert: 22.04.2015 - 08:34:33
Name: Ralph Keck
PLZ: 89584
Ort: Ehingen
  ---
Kontaktdaten:

Re: Absaugung von Staub

Beitrag von alsimera » 15.02.2019 - 09:04:03

radon hat geschrieben:
15.02.2019 - 08:44:42
Eine Frage zum Zyklon: Der Schleifstaub verstopft bei mit recht schnell den Faltenfilter im Sauger.
Deshalb verwende ich im Sauger noch einen Papierfilter, der hält den Rest zurück und der Faltenfilter bleibt relativ sauber.

Gruß Ralph
Wenn alle Menschen nur über das redeten, wovon Sie etwas verstehen, dann wäre es sehr ruhig auf der Welt.

Benutzeravatar
drmariod
Beiträge: 193
Registriert: 04.10.2018 - 18:38:11
Name: Mario Dejung
Ort: Dienheim
  ---

Re: Absaugung von Staub

Beitrag von drmariod » 15.02.2019 - 09:11:04

Ich hab auch einen 25 Euro Zyklon an meinem Werkstattsauger und noch einen Staubsaugerbeutel im Sauger... Ich hab das Gefühl, dass zu 100% abgeschieden wird, kann aber eigentlich nicht sein. Das System läuft sehr gut bei mir und ich bin sehr zufrieden. Aber ohne Beutel würde ich das ganze trotzdem nicht betreiben... Ein Beutel hält aber EWIG.
"Etwas nicht zu können ist kein Grund es nicht zu tun..."
(Alf)

HaBe
Beiträge: 94
Registriert: 27.04.2018 - 09:19:41
Ort: Birkenfeld
  ---

Re: Absaugung von Staub

Beitrag von HaBe » 15.02.2019 - 09:22:31

Hi,
ich hatte bis vor kurzem zum Schleifstaub absaugen eine Kombination aus Zyklon ( gekauft) und Aschesauger ( Aldi oder Lidl). Damit habe ich den Spindel- und den Bandschleifer abgesaugt, was super gefunzt hat. Jetzt wo es um größere Späne geht, war der Sauger etwas schwach auf der Brust und wurde gegen ein stärkeres Modell ausgetauscht. Die Abscheidung durch den Zyklon war aber nahezu perfekt - im Saugerbehälter kam wirklich so gut wie nichts an.

Grüße Hilmar
Grüße Hilmar

Antworten

Zurück zu „Hobby und Gesundheit“