Dosendrechseln geübt

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
buschmale
Beiträge: 8
Registriert: 06.10.2018 - 18:46:51
Ort: Nürtingen
  ---

Dosendrechseln geübt

Beitrag von buschmale » 23.10.2018 - 20:52:58

Seit einigen Monaten habe ich eine funktionsfähige neue Werkstatt.
In den vergangenen Jahren konnte ich nichts mehr machen, da ich die Drechselbank in einem alten leerstehenden Haus hatte, in dem die ganze Maschine vibrierte, wenn sie lief. Und seither drechsle ich wie verrückt.
Mein neuestes Thema, sind Deckeldöschen.
Und da ich das bisher noch nie gscheit hingekriegt hatte, habe ich geübt - nicht lachen, ich bin immer noch nicht ganz zufrieden, immer find ich noch was , was nicht ist wie es soll. Manche Werkzeuge hab ich einfach noch nicht so sicher in der Hand und da läuft mir die Figur des Werkstücks davon, oder ein Schnitzer muss rausgemacht werden ...
Jedenfalls sind es jetzt so knapp 30 Deckeldosen geworden, und das Thema Ostern spielt da auch schon eine Rolle, weil ich mir gedacht hab, ich könnte mal wieder einen Ostereiermarkt 'beglücken'.
Aber aktuell steht ein Weihnachtsmarkt auf dem Programm, und ich bin da noch nicht so ganz einig mit mir, was da noch sinnvoll sein könnte.

Zurück zu den Deckeldosen: dabei sind gestockte Rotbuche, Nussbaum (das große 'Ei'), Hainbuche, Kirsche, Thuja, Holunder, Wacholder, Robinie, Wildkirsche, Esche, Apfel und einige, bei denen ich es nicht mehr weiß.
Recht stolz bin ich auf das große Ei und noch ein paar. Aber ich wünsche mir, dass ihr euch das Elend mal anschaut und ehrlich eure Meinung sagt.
Ach ja, da wollt ich noch erzählen, dass die meisten der Döschen mit Danish Oil behandelt sind, die große Dose allerdings schon mit Drechsleröl von Steinert. 3 Schichten, wenn ich richtig gezählt hab....

Ich habe einige Bilder dieser Döschen gemacht..... ;-)

Bild

Bild
Das ist die große Dose, 16,5 cm x 12 cm.

Bild
Das sind die Kleinsten, die linke (nix Gscheits) ist 3,5 cm hoch und knapp 4 cm breit.

Bild
Das sind die Ei-Versuche, dabei ist die 2. v.r. Holunder, das ich besonders mag.

Bild
v.l.n.r. Hainbuche, Holunder, Thuja, Haselnuss (?)

Bild
v.l.n.r.: Kirsche, Robinie, und die anderen weiß ich gerade nicht mehr

Bild
da ist es nicht schwer... Rotbuche gestockt und angefressen :-C

Und jetzt würde ich mich natürlich über Kommentare freuen :klatsch:


*edit by Raupenzwerg
Wenn irgendwo Holz herumliegt, muss ich das genau inspizieren...

Benutzeravatar
eifelholzwurm
Beiträge: 329
Registriert: 13.10.2012 - 11:16:03
Name: Bernhard
PLZ: 54657
Ort: Gindorf
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von eifelholzwurm » 23.10.2018 - 22:37:15

Hallo Astrid

Auf das große Ei kannst Du auch stolz sein.
Die anderen gefallen mir nicht so richtig.
Die gestockten Buchen-Dosen sähen besser aus mit der gleichen Form, wie das große Ei.
Gruß aus Bitburg
Bernhard

Der Unterschied zwischen Genialität und Dummheit,
Genialität hat ihre Grenzen.

Brennholzveredler
Beiträge: 702
Registriert: 02.07.2009 - 07:16:43
Ort: Fridolfing
  ---

Beitrag von Brennholzveredler » 24.10.2018 - 09:44:46

Fleißig fleißig,
die Konturen sind harmonisch verlaufend wie ich finde.
Manches ist einfach wichtig, dass es getan wird - - - ob es gefällt ist unwichtig.
Was nicht heißen soll, dass mir deine Werke nicht gefallen!
Meint
Herbert, der Brennholzveredler
Ich drechsle, also bin ich.

Benutzeravatar
Helfried
Eure Durchlicht
Beiträge: 902
Registriert: 15.08.2009 - 06:41:29
Ort: Graz
  ---

Beitrag von Helfried » 24.10.2018 - 21:12:14

Servus Astrid,
Aber ich wünsche mir, dass ihr euch das Elend mal anschaut und ehrlich eure Meinung sagt
Gängige Praxis - und wohl aus gutem Grund - ist, bei derartigen Dosen die Basis und den Deckel abschließend gemeinsam zu drechseln, sodass ein durchgehender
Formverlauf, eine gemeinsame Kontur, erzielt werden kann.
Bei dieser Technik siehst du die ganze Dose - zwar liegend, nicht stehend - und kannst dadurch die Proportionen gut einschätzen: Wenn du die Gesamtform dann
noch gliedern willst, wirst du die Kontur durch Profilierungen ergänzen.
...

Formen finden ist an massiven Stücken leichter: Die kannst du ohne Rücksicht auf bereits vorbereitete Hohlräume anlegen - und bei weniger
gutem Gelingen dann auch leichteren Herzens thermisch verwerten.

;-)

Beste Wünsche

Helfried

Benutzeravatar
GentleTurn
Beiträge: 918
Registriert: 14.04.2016 - 16:06:39
Name: Martin
PLZ: 29525
Ort: Landkreis Uelzen
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von GentleTurn » 25.10.2018 - 09:28:09

Moin,

schöne Sammlung mit einigen gut gelungenen Objekten.
Ich habe eine Weile geschaut und mich dann gefragt, was ich
anders machen würde...

Klar, das ist für mich das Störende: Ich würde alle
Standfüße wegdrechseln. Ausgenommen der Eierbecher mit Deckel.
Ohne die Füße würde das der einen oder anderen Form besser bekommen.
Liebe Grüße, Martin.

Erstaunlich wie verwirrt Menschen plötzlich sind, wenn ein Satz anders endet als man es Kartoffel.

~  Meine Filme auf YouTube und Bilder auf Instagram  ~
 

Benutzeravatar
buschmale
Beiträge: 8
Registriert: 06.10.2018 - 18:46:51
Ort: Nürtingen
  ---

Danke für das feedback

Beitrag von buschmale » 25.10.2018 - 18:53:48

Hallo an alle, die meine Döschen angeschaut haben und ein herzliches Dankeschön an die, die mir dazu etwas geschrieben haben :danke: .
Ich freu mich über Kritik, weil ich dadurch das eine oder andere auch mit einem anderen Blick betrachten kann.


Eifelholzwurm: Danke für das Lob zu dem große 'Ei', ich werde bezüglich der anderen Formen in mich gehen und einfach noch mehr ausprobieren, und euch mal wieder eine neue Sammlung zeigen... :-C

Brennholzveredler: Danke, ja, das musste sein, ich muss einfach die guten Formen finden. Wenn fertig, selbst betrachten und die Kritik der anderen überdenken, so manches Mal kommt dann auch noch was Gscheites dabei raus....

Helfried: Vermutlich muss ich meine Arbeitsweise noch ein ganzes Stück überarbeiten, die einzelnen Schritte sind noch nicht immer so, wie sie sein sollen. und das mit den Sockeln, Standfüßen, schau ich mir auch nochmal an.
Das thermische Verarbeiten bereitet mir die wenigsten Sorgen dabei ;-)

Gentle Turn: vielen Dank, darüber freu ich mich natürlich auch. Die Sache mit den Standfüßen kann ich bei diesen Teilen wohl eher nicht mehr ändern, aber dev. für die nächsten Projekten ins Auge fassen.
Das hieße aber, dass die Dosen dann direkt auf der Dose sitzen, und das bedeutet, dass ich beim Ausdrehen etwas mehr Platz lassen muss, damit die Dose nicht bodenlos wird.....
Wenn irgendwo Holz herumliegt, muss ich das genau inspizieren...

Benutzeravatar
Der Biesdorfer
Beiträge: 550
Registriert: 06.02.2012 - 19:55:24
Ort: Berlin
  ---

Beitrag von Der Biesdorfer » 26.10.2018 - 11:15:56

Hallo Astrid,

da hast du aber fleißig geübt, gearbeitet und Erfahrungen gesammelt.
Durchweg bei allen Dosen gefallen mir die Proportionen oder Formen nicht. Aber dass soll jetzt nicht gehässig sein.
Vielleicht nimmst Du dir mal Zeit hier im Forum nach Dosen zu recherchieren, die man leicht nachdrechseln kann, es gibt sehr sehr viele gute gelungene Werkstücke hier zu sehen.
Wenn du einige gefunden hast, welche machbar sind für dich, erstelle dir zunächst eine kleine Skizze mit der Schnittdarstellung,
am Besten im Maßstab 1 : 1 auf Rechenkästchenpapier. Das allein hilft schon ungemein die Formen besser zu gestalten. Abweichen davon kann man immer noch.
Dann lege los.
Ich bin überzeugt davon, dass du dann bald sehr viel bessere Ergebnisse erzieln wirst.

Mach weiter so und wir freuen uns auf deine nächsten Bilder.
Grüße aus Berlin
Der Biesdorfer.
Bei Krämern lernt man kaufen,
bei Säufern lernt man saufen,
bei Lahmen lernt man hinken,
bei Trinkern lernt man trinken und
das Drechseln beim Durchgedrehten.

Benutzeravatar
GentleTurn
Beiträge: 918
Registriert: 14.04.2016 - 16:06:39
Name: Martin
PLZ: 29525
Ort: Landkreis Uelzen
  ---
Kontaktdaten:

Re: Danke für das feedback

Beitrag von GentleTurn » 26.10.2018 - 19:55:19

buschmale hat geschrieben:Das hieße aber, dass die Dosen dann direkt auf der Dose sitzen,
und das bedeutet, dass ich beim Ausdrehen etwas mehr Platz lassen muss,
damit die Dose nicht bodenlos wird.....
Moin,

genau. Allerdings dreht man in der Regel eh nie bis zum letzten Ende aus.
Eine Tiefenmessung oder gar ein Tiefenmesser, gleich welcher Art, hilft enorm.

Apropos Hilfe in Sachen Dosen drechseln, drei Videotipps.
Der englische Drechsler Ray Key und eine Dosendrechselanleitungen
gelten oft als guter Einstieg in die Materie. Stimmt, die Filme zeigen ausführlich
die Theroie und Praxis. Zudem ohne Hektik und nachvollziehbar.

Film 1
Film 2
Film 3

Anleitung zur Untertitelnutzung.
Liebe Grüße, Martin.

Erstaunlich wie verwirrt Menschen plötzlich sind, wenn ein Satz anders endet als man es Kartoffel.

~  Meine Filme auf YouTube und Bilder auf Instagram  ~
 

Benutzeravatar
buschmale
Beiträge: 8
Registriert: 06.10.2018 - 18:46:51
Ort: Nürtingen
  ---

Beitrag von buschmale » 27.10.2018 - 17:00:38

Mein :danke: an Gentle Turn für die links, die ich mir sicherlich demnächst mehrfach ansehen und hören werde.

Danke auch an Biesdorfer für seinen Tip, das werde ich in der Tat machen, die Idee ist gut.

Dennoch muss ich jetzt, auch wenn das nicht der allgemeine Tenor sein mag, loswerden, dass ich an Dosen rundliche Formen sehr gerne mag, und das vermutlich auch so bleiben wird. Andersherum gesagt, bin ich auch ein wenig entäuscht, dass meine Formen auf so wenig Gegenliebe stoßen.
Weil ich den Ehrgeiz hab, werde ich die offenbar bevorzugten Formen lernen, zumindest versuchen ;-)
Ich bin jetzt selbst gespannt, auf was das bei mir hinausläuft.

Na denn, auf in den Kampf mit den Formen :-L
Wenn irgendwo Holz herumliegt, muss ich das genau inspizieren...

pickhanhaken
Beiträge: 178
Registriert: 09.11.2010 - 21:04:55
Name: Andreas Dach
PLZ: 91350
Ort: Gremsdorf
  ---

Dosen

Beitrag von pickhanhaken » 27.10.2018 - 18:17:32

Hallo Astrid,

Deine Dosen finde ich faszinierend, bei den Meisten nicht die Form, aber die Menge die Du gemacht hast!
um Deine Enttäuschung entgegen zu wirken, ich betrachte Deine Dosen als gute Übung! Für diese Übung als Tip hätte ich einen Vorschlag, vielleicht wäre es möglich wenn Du einfaches Holz wie Ahorn oder Buche nimmst und Dosen Aussenformen drechselst, nicht Aushöhlen. Dann sprüst Du sie aussen mit schwarzen Lack ein und stellst Sie in eine Reihe auf, mit weissem Hintergrund. Dann setzt Du Dich vielleicht mit zwei anderen Personen davor und sortierst dann eine nach der anderen aus, mit Begründung natürlich! Wenn nur noch eine übrig bleibt, solltest Du diese Form bevorzugen!

Nun zu Deinen Dosen nochmals, nach meinem empfinden sind in der dritten Abbildung, die ersten 3 für mich am schönsten, bei der Ersten stört mich aber der Fuss, den ich weg genommen hätte. Auch bei der zweiten und dritten. Anstatt dessen entweder den Fuss erheblich verkleinern oder ganz wegnehmen.
Bei den anderen kann ich nur sagen da finde ich entweder eine unvollendete Form, d. h. zu viele gerade Stellen in der Rundung oder eine für mich völlig überladene Form, drittes Foto die Letzte und die Letzten 2.

Ich entschuldige mich schon jetzt wenn ich Dich persönlich beleidigt habe aber ich habe auch nur was über Deine Dosen kommentiert.
Ich gebe auch zu, das ich mittlerweile seit 21 Jahren drechsel.

Gruss
Andreas

Antworten

Zurück zu „Dosen“