Drechslerdöschen mit Drechslerwappen

Moderator: Forenteam

Antworten
hovens
Beiträge: 765
Registriert: 18.10.2006 - 19:51:29
Ort: Venlo Niederlaende
  ---
Kontaktdaten:

Drechslerdöschen mit Drechslerwappen

Beitrag von hovens » 13.02.2019 - 18:56:26

Hallo Freunde,

Als freund alter maschinen habe ich mich vor ein paar wochen einen Deckel GU1 Pantographen gekauft. Also nix CNC gravieren sondern altmodisch analog!
Die maschine ist etwa 70 jahre alt und kam mit verschiedene sätze buchstaben usw. Ich habe mittlerweile einige schablonen auch selber hergestellt.
Heute habe ich das Drechslerwappen "schablonisiert" und damit eine einlage für eine dose graviert. Leider habe ich die super scharfe gravur etwas versaut dadurch, dass ich die gravur deutlicher machen wollte mit einem schwarzen Edding. Die holzfasern haben die tinte aufgesaugt wodurch die scharfen linien nicht mehr so scharf sind. Nah ja, man muss von seine fehler lernen.
Einlage in Stechpalme und Dose in irgend ein Rosenholzart (Abfallstück, das es noch nicht bis zum Bullerjan geschaft hat).

20190213_152543_resized.jpg
20190213_152554_resized.jpg

gruss,
Jan


*edit by Raupenzwerg

Benutzeravatar
Jurriaan
Hausbootkapitän
Beiträge: 3884
Registriert: 28.01.2006 - 12:45:25
Ort: Beneden Leeuwen (Niederlande)
  ---
Kontaktdaten:

Re: Drechslerdöschen

Beitrag von Jurriaan » 13.02.2019 - 19:15:12

Also normalerweise landet dein Rosenholz im Bullerjan? Dann freut mich dein Ankauf einer Deckel, die das verhindern sollte :-)

Schönes Döschen. Hast du die Schablone auch mit die GU1 gemacht?
We have two ears and one mouth so that we can listen twice as much as we speak (Epictetus)

Benutzeravatar
Peter Gwiasda
Heyliger Vater
Beiträge: 2174
Registriert: 08.01.2005 - 21:08:02
Ort: Wehrheim Gartenstraße 9
  ---
Kontaktdaten:

Re: Drechslerdöschen

Beitrag von Peter Gwiasda » 13.02.2019 - 22:10:35

Lieber Jan,

zeig doch bitte mal den Pantographen - und erkläre wie der analog funktioniert. Das interessiert zumindest mich.

Und das mit dem Rosenholz und dem Bullerjan - man leistet sich ja sonst nix.

Viele Grüße von Peter Gwiasda

Demnächst zeige ich mal eine Dose, deren Deckel mit Drechslerwappen digital gefräst wurde.
Wie tröstlich, dass auch unsere Erde nicht wirklich rund ist.

Benutzeravatar
buenos-diers
Beiträge: 76
Registriert: 07.07.2013 - 16:52:24
Name: --
Ort: Glückstadt
  ---
Kontaktdaten:

Re: Drechslerdöschen

Beitrag von buenos-diers » 14.02.2019 - 09:57:54

Hallo Jan,

mir geht es wie dem Heyligen Vater. Auch ich bin neugierig, wie Dein Werk entstanden ist.
Es sollte bestimmt nur ein Übungsstück sein, denn wie ich die hohe Qualität Deiner Arbeiten
kennenlernen durfte und sehr schätze, hättest Du das helle Holz mit dem Wappen bestimmt bündig in den Deckel eingelassen, richtig?

Bevor Du Deinen Bullerjan mit solch schönen Hölzern fütterst, hätte ich großes Interesse daran,
denn bei mir würden sie im Karton für Schmuckholz landen und die Trägerin eines Schmuckteils daraus
würde damit den Baum ehren, der sich beim Wachsen große Mühe gegeben hat. ;-)
Herzlichen Gruß Thomas
_________________________________
Neugierig geworden?

www.buenos-diers.de

hovens
Beiträge: 765
Registriert: 18.10.2006 - 19:51:29
Ort: Venlo Niederlaende
  ---
Kontaktdaten:

Re: Drechslerdöschen mit Drechslerwappen

Beitrag von hovens » 14.02.2019 - 21:43:34

Hallo Ihr neugierigen,

Als erstes, ich habe mich etwas geirrt es ist kein rosenholz aber eine pallisandersorte aus Indonesien.
Ein pantographen ist ein "ding" das ein gegenstand (sehr oft schrift) vergrössert oder verkleinert, kopiert. Dazu benutzt man schablonen die abgetastet werden wärend an de andere seite des pantographen diese gegenstand eingefräst wird. Meine kan von 1:1 bis 1:50
Als erstes habe ich eine grosse zeichnung gemacht (analog mit cirkel und lineale) und diese dreifach verkleinert in eine pvc platte gefräst. Mit diese platte kan ich dan weiter verkleinert fräsen in z.b.s. einen holzdeckel.

Beim Heyligentreffen, Peter kannst Du dal mal mit spielen.
20190214_191121_resized.jpg
20190214_191104_resized.jpg
20190214_191154_resized.jpg

Gruss,


Jan

Benutzeravatar
louisclou
Beiträge: 76
Registriert: 05.04.2018 - 07:39:56
Ort: Hage
  ---

Re: Drechslerdöschen mit Drechslerwappen

Beitrag von louisclou » 15.02.2019 - 10:14:56

Moin Jan,
es gibt ja mittlerweile tausend moderne Möglichkeiten via cnc und Laser, ich bin auch durchaus ein moderner Mensch und finde das ganz gut.
ABER
Deine Nummer mit dem Pantografen ist nicht nur richtig gut und traditionell, es passt meiner Meinung nach auch sehr viel besser zu unserem alten Handwerk des Drechselns als ein Laser. Ganz große Nummer, die Du da anwendest. Meine persönliche Hochachtung.

Gruß aus Ostfriesland, Detlef

Fuegen
Beiträge: 97
Registriert: 06.12.2017 - 20:26:16
Ort: Potsdam
  ---

Re: Drechslerdöschen mit Drechslerwappen

Beitrag von Fuegen » 15.02.2019 - 21:09:11

Hallo,
ich bin selbst schon lange auf der Suche nach einer Deckel. Und liebäugel immer mal wieder mit einem Kauf...
Die von dir gezeigte sieht ja sehr gut gepflegt aus.
Ein wunderbares Stück mit dem man unbegrenzte Möglichkeiten hat.
Natürlich ist so etwas auch CNC gesteuert machbar. Aber... wo bliebe denn da die Handarbeit?! :no
Auch die Dose gefällt mir.
Viel Freude mit dieser tollen Maschine.
Schöne Grüße,
Max

Benutzeravatar
Peter Gwiasda
Heyliger Vater
Beiträge: 2174
Registriert: 08.01.2005 - 21:08:02
Ort: Wehrheim Gartenstraße 9
  ---
Kontaktdaten:

Re: Drechslerdöschen mit Drechslerwappen

Beitrag von Peter Gwiasda » 16.02.2019 - 10:19:35

Hallo Jan, und alle Dosendrechsler mit dem Ehrgeiz, eigene Werke mit unserem ehrwürdigen Zunftzeichen zu schmücken,

vor vielen Jahren habe ich diese Dose aus feinstem Buchsbaumholz gedreht, und zwar mit einem Deckel, den ein Handwerkswappen aus tiefschwarzem Ebenholz ziert. Es handelt sich also um eine echte Intarsie, die Elemente des Wappens sind vier Millimeter stark und eingelegt. Es handelt sich um eine Co-Produktion. Mein Sohn durfte mit seiner gerade erworbenen CNC-Fräse spielen. CNC-Fräsen sind nicht meine Welt. Ich bin (wie Jan) ein altmodischer analoger Typ. Aber klassisches Handwerk in Kombination mit digitaler Technik

IMG_9761 1.jpg


erschließt neue Perspektiven.

Die Dose ist 106 mm hoch und 70 mm breit und macht immer noch sanft "plopp".

Freundliche Grüße von Peter Gwiasda
Wie tröstlich, dass auch unsere Erde nicht wirklich rund ist.

hovens
Beiträge: 765
Registriert: 18.10.2006 - 19:51:29
Ort: Venlo Niederlaende
  ---
Kontaktdaten:

Re: Drechslerdöschen mit Drechslerwappen

Beitrag von hovens » 17.02.2019 - 09:55:25

Hallo,


Vielen dank für die bemerkungen. Auch ich habe nichts gegen cnc und moderne zeiten aber ich möchte auch das alte wissen und können nicht ohne weiters zur seite schieben. Meine meinung nach werden heutzutage zu schnell zuviel etwas ältere "dingen/sachen/gebräuche" verabschiedet.
Ich habe die maschine natürlich etwas restauriert (neue lager in den motor und die gelenke von dem Pantographenarm gereinigt und neu geschmiert).
Die maschine ist wahrscheinlich kurz nach dem krieg gebaut. In den orginale motor waren noch VKF lager verbaut. Erst ab 1953 wurde aus VKF wieder SKF.

Meine version des wappens ist etwas anders als die von Peter aber ich glaube das ist weiter ok so.

Jan

Antworten

Zurück zu „Dosen“