Hohlkreisel mit Kugeln und Kuchengabel

Moderator: Forenteam

Antworten
Cello
Drehzahlpapst
Beiträge: 1875
Registriert: 23.02.2005 - 21:43:35
Ort: Dessau
  ---
Kontaktdaten:

Hohlkreisel mit Kugeln und Kuchengabel

Beitrag von Cello » 14.07.2019 - 21:34:50

Hallo Kreisler,

man nehme

2 Halbkugeln aus Acryl 60 mm Durchmesser
1 Stück Maurerschnur 2 mm
1 Kuchengabel
1 Stück Acryl 80x80 mm
1 Stab Stahl oder Holz Durchmesser 6 mm
eine unbekannte Zahl Stahlkugeln 4 mm Durchmesser

oder wahlweise

2 Halbkugeln Acryl 40 mm
1 Stück Maurerschnur 2 mm
1 Kuchengabel
1 Stück Palisander 60x60 mm
eine unbekannte Zahl Stahlkugeln 4 mm Durchmesser
1 Stab Stahl oder Holz Durchmesser 6 mm.

Die Halbkugeln werden zur Kugel geklebt. Die Klebestelle wird der Äquator. In den Nord- und Südpol werden die Bohrungen für den Stab angebracht. Das sollte in der gleichen Aufspannung geschehen, sonst läuft der Kreisel nicht. Durch diese Löcher werden die Kugeln eingefüllt. Der Stab wird mit „Uhu Max Repair Extreme“ (Dank an Holzhelmut für den Hinweis!) verklebt. Das Zeug klebt auch die Kombination Acryl-Holz-Edelstahl. Ich habe zwei Blenden aufgeklebt, denn beim Andrehen mit der Schnur entstehen erhebliche Kräfte, die vom Stab auf den Korpus übertragen werden müssen. Die Kuchengabel dient als Stütze beim Anziehen.

Mit dem Hohlkreisel liege ich ganz auf der Linie von Prof. Morrow, der 1897 den Nachweis erbrachte, dass die Erde eine Hohlkugel sei und der Mond mit einem Durchmesser von 150 km in ihr kreist. http://www.rolf-keppler.de/wbraun.html u.a.
Auf diese Theorie hat mich unser Forenmitglied MSchulz aufmerksam gemacht. Bei meinen Kreisel kreisen mehrere Monde in der Hohlkugel. Eine herrlich bescheuerte Theorie. Der nahezu unglaubliche Gag war, dass mir Manfred von dieser Theorie berichtete, als ich wenige Tage vorher diese Kreisel erdachte. Nun habe ich auch die theoretische Bestätigung für meine praktische Arbeit. ;-)


Hohl 1.jpg
Hohl 2.jpg
Hohl 3.jpg
Hohl 4.jpg
Hohl 5.jpg


Die Kugeln sind unsichtbor, denn sie kleben innen am Äquator:
Hohl 71.jpg
Hohl 6.JPG


Wenn man mit eine zweitausendstel Sekunde belichtet, erkennt man die Kugeln und sieht, dass sie chaotisch angeordnet sind:
Hohl 67-tausendstel.jpg
Viel Freude beim Experimentieren!

Gruß
Cello
veni, vidi, secui - ich kam, sah und sägte


www.touch-wood.de

Benutzeravatar
snakyjoe
Beiträge: 134
Registriert: 27.12.2018 - 00:24:03
Name: Egbert Heller
PLZ: 14979
Ort: Großbeeren
  ---

Re: Hohlkreisel mit Kugeln und Kuchengabel

Beitrag von snakyjoe » 15.07.2019 - 06:29:22

Hallo Cello,
jetzt ist meine Glaube, dass die Erde eine Scheibe ist, endgültig zerstört. Da hätte der Mond keinen Platz drin. :mrgreen:

Schöne Idee, eine bewegliche Kernmasse in die Kreisel zu bauen, die den Fliehkräften folgt.

Gruß
Egbert
Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor zwanzig Jahren. Die nächstbeste Zeit ist jetzt.

Benutzeravatar
Tüftler
Beiträge: 1864
Registriert: 22.11.2013 - 18:31:44
Name: Ralf-Markus
PLZ: 94526
Ort: Metten
  ---

Re: Hohlkreisel mit Kugeln und Kuchengabel

Beitrag von Tüftler » 15.07.2019 - 06:52:02

Hallo Cello,

Eine wunderbare Idee :klatsch:
Was mich aber verwundert...................durch die chaotische Anordnung der Kugeln, während sich der Kreisel dreht, müsste dieser doch eigentlich unrund laufen, oder täusche ich mich? Ich hätte jetzt eigentlich gedacht, das die Menge der Kugeln genau berechnet werden muss. Aber Physik war noch nie so meine Stärke und ich lasse mich gerne eines bessern belehren.

Gruß,
Tüftler
Nur wenn man die Kritik anderer akzeptiert, kann man lernen und besser werden!

wosch
Beiträge: 425
Registriert: 04.06.2008 - 07:29:15
Name: Wolfgang Schätzing
PLZ: 39110
Ort: Magdeburg
  ---

Re: Hohlkreisel mit Kugeln und Kuchengabel

Beitrag von wosch » 15.07.2019 - 07:19:51

Hallo Jürgen,
ich sehe nicht, dass die Kugeln chaotisch verteilt sind.
Sie liegen alle am Äquator. Ihr Summenschwerpunkt liegt in Kugelmitte.
Wenn Du nur soviel Kugeln nimmst, dass sie in Doppelreihe (oder Dreifachreihe) am Äquator Platz haben, wird man Regelmäßigkeit sehen.
(Vorausgesetzt alles ist wirklich symmetrisch)

Gruß
Wolfgang aus Magdeburg

MSchulz
Beiträge: 311
Registriert: 09.04.2010 - 21:10:47
Ort: Karlsruhe
  ---
Kontaktdaten:

Re: Hohlkreisel mit Kugeln und Kuchengabel

Beitrag von MSchulz » 15.07.2019 - 11:28:04

Moin, Moin Jürgen,

ich durfte die Entwicklung ja optisch und theoretisch begleiten. :-) Sehen gut aus die Dinger und tolle Fotos sind das geworden.

@Egbert Jürgen und ich haben die Flacherdetheorie und die Hohlerdetheorie gemeinsam schon längst widerlegt:
- wäre die Erde eine Scheibe, hätten wir alle Plattfüße
- wäre sie eine Hohlkugel wären unsere Füße konvex gewölbt
- unsere Fußwölbung ist konkav d.h die Erde ist eine Kugel! qed

Gruß
Manfred
unbekannter Alki: "In vino caritas"

Benutzeravatar
buenos-diers
Beiträge: 76
Registriert: 07.07.2013 - 16:52:24
Name: --
Ort: Glückstadt
  ---
Kontaktdaten:

Re: Hohlkreisel mit Kugeln und Kuchengabel

Beitrag von buenos-diers » 15.07.2019 - 11:59:41

Hallo Cello,

:danke: :klatsch:
Herzlichen Gruß Thomas
_________________________________
Neugierig geworden?

www.buenos-diers.de

Benutzeravatar
MAXLUZI
Beiträge: 316
Registriert: 19.03.2017 - 10:41:50
Name: Max Strack
PLZ: 17255
Ort: Wustrow, Seewalde
  ---
Kontaktdaten:

Re: Hohlkreisel mit Kugeln und Kuchengabel

Beitrag von MAXLUZI » 15.07.2019 - 12:23:04

Hi Cello, schicker Kreisel!
aber mit der Hohltheorie (im Kopf vielleicht) und dem dazugehörigen Link zu diesem Keppler haste mir schon zu mittag den Rest gegeben!
Nix für zarte Nerven, man klicke sich durch die Homeopage und wer sich traut der lese ein wenig. Uff, harter Tobak.
Neben abertausend Wissenschaftlern die sich ja zu irren scheinen, gibt es immerhin noch ein paar mit Durchblick...
Zum Glück gibts leute wie Manfred, die endlich mal mit einfachen Worten beweisen können das das Ding ne Kugel ist.

Montagsgrüße
Max
- Du sollst kein Holz essen -

Cello
Drehzahlpapst
Beiträge: 1875
Registriert: 23.02.2005 - 21:43:35
Ort: Dessau
  ---
Kontaktdaten:

Re: Hohlkreisel mit Kugeln und Kuchengabel

Beitrag von Cello » 15.07.2019 - 23:59:22

Hallo,

@ Egbert

Wenn Du meinen „Katholischen Taschenglobus - eine leicht gewölbte Scheibe“ siehst, wirst Du erkennen, dass die Scheibe schon einen leichten Hang zur Kugel hat. Wenn wir noch 2000 Jahre warten…

@ wosch

Ich habe ausgerechnet, dass 44,77 Kugeln einen „Einreiher“ in Höhe des Äquators bilden würden. Ich habe es mit 42 Kugeln versucht. Das gab eine Lücke und an anderer Stelle saßen zwei Kugeln übereinander. Natürlich ist nichts perfekt (unrunde Plastikkugel, Klebestelle etc.).

@ Manfred

Die Fußformtheorie ist logisch und so lange richtig, bis sie widerlegt ist. Denn bewiesen ist sie noch nicht. Frag‘ mal Orthopäden, die können sicherlich noch andere Formen der Erde herleiten.

Gruß
Cello
veni, vidi, secui - ich kam, sah und sägte


www.touch-wood.de

Benutzeravatar
Nordlicht
Beiträge: 180
Registriert: 12.09.2009 - 06:42:32
Ort: Brunsbüttel
  ---

Re: Hohlkreisel mit Kugeln und Kuchengabel

Beitrag von Nordlicht » 16.07.2019 - 09:35:16

Hallo Cello,

:klatsch: interessante Idee, und sauber ausgeführt, und wieder mal was zum Nachdenken.

Meine Theorie zur chaotischen Anordnung der Kugeln, obwohl der Kreisel rund läuft:
Beim Andrehen läuft der Kreisel noch unrund, und die Kugeln bekommen von der Wand leichte Stösse, die sie in eine immer stabilere Gesamtposition umsortieren. Die Stösse werden immer geringer, bis der Kreisel optimal ausgewogen ist und komplett rund läuft. Das dürfte sich im Sekundenbereich abspielen.
Wenn die Kugelanzahl dann größer ist als die einer perfekt liegenden Kugelkette, scheinen immer ein paar Kugel chaotisch außerhalb zu liegen, obwohl das nicht stimmt.

Ähnliches Gedankenmodell: halbkugelförmige Vertiefung in einem Stück Holz. Lege ich da einige kleine Kugeln rein, dann ordnen die sich je nach Anzahl scheinbar auch chaotisch an, obwohl ihr Gesamtschwerpunkt genau ausgewogen in der Vertiefung liegt.

Danke für deine immer wieder neuen querdenkerische Einfälle,

Stefan

Antworten

Zurück zu „Kreisel“