Hilfe: Keilriemenwechsel an der Bandsäge

Alles zu Maschinen die keine eigene Rubrik haben

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
harry5qm
Beiträge: 84
Registriert: 09.12.2012 - 21:51:53
Ort: Germering
  ---

Hilfe: Keilriemenwechsel an der Bandsäge

Beitrag von harry5qm » 04.07.2019 - 20:05:03

Hallo und Hilfe,
an meiner Bandsäge (ähnlich Beckum BAS315) hat sich der Keilriemen verabschiedet.

Bandsäge 2.jpg

Der neue Riemen liegt schon bereit, aber ich bekommen ihn nicht rein.
Über das Rad geht er nicht und das Rad lässt sich nicht ausbauen, jedenfalls nicht ohne Gewalt und da möcht ich erstmal nachfragen, ob jemand weiß ob es einen Trick gibt. Einen Abzieher hab ich leider nicht.

Danke für die Hilfe
Harald

Benutzeravatar
Faulenzer
Beiträge: 810
Registriert: 16.02.2012 - 22:17:23
Name: Frank
Ort: Wuppertal
  ---

Re: Hilfe: Keilriemenwechsel an der Bandsäge

Beitrag von Faulenzer » 04.07.2019 - 20:22:41

meine Antwort habe ich wieder gelöscht, war Blödsinn. :prost:
Gruss Frank

Es gibt ein Leben nach der Arbeit.

Benutzeravatar
horst-dd
Beiträge: 26
Registriert: 22.02.2012 - 19:56:59
Ort: Dresden
  ---

Re: Hilfe: Keilriemenwechsel an der Bandsäge

Beitrag von horst-dd » 04.07.2019 - 21:15:13

Interessante knifflige Sache.
Kann man das Lager der ganzen Welle vom Gehäuse lösen?
Dann "von hinten" den Keilriemen erstmal über das größere Rad ....

horst

bastelspass
Beiträge: 56
Registriert: 25.05.2015 - 22:58:30
Ort: berlin
  ---

Re: Hilfe: Keilriemenwechsel an der Bandsäge

Beitrag von bastelspass » 04.07.2019 - 22:20:07

Löse doch die Sechskantschrauben am Motor und schiebe ihn etwas zurück, bis du den Riemen rüberschieben kannst.

Gruß
Gerard

Benutzeravatar
Max Schreiegg
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 1722
Registriert: 09.08.2005 - 18:00:19
Ort: BY-Schwaben
  ---

Re: Hilfe: Keilriemenwechsel an der Bandsäge

Beitrag von Max Schreiegg » 04.07.2019 - 23:48:38

Hallo Harald,

wenn der Keilriemen nicht über das Bandrad passt, muss das raus. Entweder lässt sich das Rad von der Achse abbauen (vermtl. ist das mit einem Seegerring gesichert) oder die Achse muss raus. Falls du die Achse ausbaust, solltest du darauf achten, deren Einstellung (meistens / häufig von hinten mit vier gekonterten Schrauben) beizubehalten.

Viel Erfolg
Max

Benutzeravatar
harry5qm
Beiträge: 84
Registriert: 09.12.2012 - 21:51:53
Ort: Germering
  ---

Re: Hilfe: Keilriemenwechsel an der Bandsäge

Beitrag von harry5qm » 05.07.2019 - 05:39:10

Hallo und Danke für die Antworten,

ich hab jetzt eine Explosionszeichnung gefunden und die macht wenig Hoffnung.
Die vier Schrauben auf der Rückseite kann man zwar lösen, aber der Lagerbolzen ist von vorne verschraubt. D.h. das Rad muss nach vorne abgezogen werden.
Jetzt stellt sich die Frage: wieviel Kraft verträgt ein Alugussrad und wie bekomme ich es überhaupt runter.
Falls jemand noch eine Idee hat wäre ich dankbar.

Grüße
Harald

Benutzeravatar
Faulenzer
Beiträge: 810
Registriert: 16.02.2012 - 22:17:23
Name: Frank
Ort: Wuppertal
  ---

Re: Hilfe: Keilriemenwechsel an der Bandsäge

Beitrag von Faulenzer » 05.07.2019 - 06:23:24

Zwei Flacheisen, einige Stücke Gewindestange und große Unterlegscheiben, fertig ist ein einfacher Abzieher.
Wenn du den an der Keilriemenscheibe ansetzt, dann dürfte dem Alurad nichts passieren.
Gruss Frank

Es gibt ein Leben nach der Arbeit.

Benutzeravatar
harry5qm
Beiträge: 84
Registriert: 09.12.2012 - 21:51:53
Ort: Germering
  ---

Re: Hilfe: Keilriemenwechsel an der Bandsäge

Beitrag von harry5qm » 05.07.2019 - 07:12:48

Hallo Frank,

so oder so ähnlich wird es wohl gehen müssen. Keilriemenscheibe und Rad sind ein Gußteil.
Ich werd versuchen noch ein Flacheisen hinter das ganze zu bekommen, damit die Auflage größer wird.
Danach wird wohl ein neues Lager fällig, das wird die Tortur nicht schadfrei überleben.

Schöne Grüße
Harald

Benutzeravatar
Faulenzer
Beiträge: 810
Registriert: 16.02.2012 - 22:17:23
Name: Frank
Ort: Wuppertal
  ---

Re: Hilfe: Keilriemenwechsel an der Bandsäge

Beitrag von Faulenzer » 05.07.2019 - 07:31:13

Harald,

viel Erfolg. :prost:

Und berichte darüber, kann anderen auch helfen.
Gruss Frank

Es gibt ein Leben nach der Arbeit.

Benutzeravatar
harry5qm
Beiträge: 84
Registriert: 09.12.2012 - 21:51:53
Ort: Germering
  ---

Re: Hilfe: Keilriemenwechsel an der Bandsäge

Beitrag von harry5qm » 05.07.2019 - 22:07:18

Hallo an alle die ein ähnliches Problem haben, ;-)

ich hab mir aus einigem Alteisen einen Abzieher gebaut und damit gings dann ganz einfach. :peace

Abzieher2.jpg

Hinter dem Rad kam einiges an Staub raus und das hintere Lager ist fest. :-(

innen2.jpg

Jetzt werd ich beide Lager auch noch tauschen, bevor ich die Maschine wieder zusammenbaue.
Ich bin gespannt, was dann wieder für Probleme auftauchen.

Schöne Grüße
Harald

Benutzeravatar
catweazle2012
Beiträge: 348
Registriert: 09.04.2013 - 10:29:46
PLZ: 84359
Ort: Simbach a. Inn
  ---

Re: Hilfe: Keilriemenwechsel an der Bandsäge

Beitrag von catweazle2012 » 06.07.2019 - 07:46:30

Hallo Harald,

und nicht vergessen vorher den Neuen Keilriemen drauf zu machen :-)
Hat die Welle eigentlich ein Innengewinde zum aufziehen der Lager? Das wäre am besten.
Und bitte beachten das Du beim Aufziehen auf die Welle nur am Innenring ansetzt !
Und beim Einsetzen der Lager im Laufrad nur am Aussenring. Sonst sind sie gleich wieder defekt.
Wenn es geht Das Laufrad anwärmen, so das die Lager von selbst reingehen. Aber nicht zu warm.
LG
Gerhard

Der Kluge lernt aus allem und von jedem,
der Normale aus seinen Erfahrungen
und der Dumme weiß alles besser.
Sokrates

Benutzeravatar
chrilu
Beiträge: 981
Registriert: 09.12.2011 - 17:23:50
Name: Christian
PLZ: 2542
Ort: Kottingbrunn
  ---
Kontaktdaten:

Re: Hilfe: Keilriemenwechsel an der Bandsäge

Beitrag von chrilu » 06.07.2019 - 09:04:03

Servus

Bevor du den nächsten Arbeitsschritt machst solltest du alles penibelst reinigen.
Sonst handelst du dir die nächsten Probleme garantiert ein.
Die Lager der Spannrolle solltest du auch überprüfen.
Liebe Grüße aus Österreich

Christian

____________________________________________________________________
http://www.cln.at/wp-content/uploads/20 ... m-2019.pdf
____________________________________________________________________

Benutzeravatar
Max Schreiegg
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 1722
Registriert: 09.08.2005 - 18:00:19
Ort: BY-Schwaben
  ---

Re: Hilfe: Keilriemenwechsel an der Bandsäge

Beitrag von Max Schreiegg » 06.07.2019 - 14:02:57

Servus,

noch ein Tipp/Ergänzung zum Lagerwechsel: Aluminium dehnt sich bei Erwärmung ziemlich stark aus. Damit reicht schon häufig eine sehr moderate Temperatur (Haarfön reicht) aus, um die neuen Lager problemlos und ohne jegliche Gewalt in die Sitze zu bekommen. Allerdings dürfte das relativ große Rad viel Wärme ableiten - die Aufheizphase wird also eine Zeit lang dauern, danach sollten die neuen Lager sofort und zügig eingebaut werden.

Penibel reinigen wurde schon erwähnt; es hat sich (zumindest bei mir) bewährt, alle Passflächen dünn mit Fett einzustreichen, bevor die Lager montiert werden.

Viel Erfolg,
Max

Benutzeravatar
harry5qm
Beiträge: 84
Registriert: 09.12.2012 - 21:51:53
Ort: Germering
  ---

Re: Hilfe: Keilriemenwechsel an der Bandsäge

Beitrag von harry5qm » 07.07.2019 - 15:38:10

Hallo,
danke für die Tipps.
Ich hab die Lager jetzt raus und warte auf die neuen. Ich werde es mit Anwärmen versuchen.
Fett möchte ich nicht verwenden, da sonst nur der Staub festklebt.

Schöne Grüße
Harald

Antworten

Zurück zu „Sonstige Maschinen“