Hallo Drechselfreunde, der aktuelle Newsletter ist online: Zum Newsletter 12-2021

Bester Akkuschleifer zum Schalenschleifen ???

Alles zu Maschinen die keine eigene Rubrik haben

Moderator: Forenteam

Benutzeravatar
Faulenzer
Beiträge: 988
Registriert: 16.02.2012 - 22:17:23
Name: Frank
Ort: Wuppertal
  ---

Re: Bester Akkuschleifer zum Schalenschleifen ???

Beitrag von Faulenzer » 10.11.2021 - 16:11:48

Frank,

hast du da einen Link zu? :danke:
Ich habe auch das 12V System von Bosch, da würde der passen.
Gruss Frank

Es gibt ein Leben nach der Arbeit.

Benutzeravatar
dalbergia_63
Beiträge: 449
Registriert: 12.05.2020 - 21:51:59
Name: Heinz Fink
PLZ: 70806
Ort: Kornwestheim
  ---

Re: Bester Akkuschleifer zum Schalenschleifen ???

Beitrag von dalbergia_63 » 10.11.2021 - 16:12:26

Liebe ForumskollegInnen,

nachdem es im thread einige interessante, akkubetriebene Winkelschleifer zu sehen gab, möchte ich noch eine weitere Variante einbringen.

Ich nutze eine druckluftbetriebenen Winkelschleifer aus chinesischer Produktion für 29 Euro der wie folgt aussieht:
Pneumatischer Winkelschleifer.jpg
Ich nutze darauf Schaumgummischleifteller mit 50 mm Durchmesser - 75 mm ginge wohl auch noch. Die müssen hinten ein 6 mm Gewinde haben, das ich aber von Fall zu Fall auch selber anschneide. Die Drehgeschwindigkeit stelle ich über einen vorgeschalteten Druckminderer ein. Für mich funktioniert das gut.

Man braucht natürlich einen gut ausgelegten Kompressor, der nicht im Dauerbetrieb laufen sollte, eine gute Absaugung ist natürlich Pflicht. Wenn allerdings beide laufen, ist der Geräuschpegel (zumindesten bei mir in einer schreinerähnlich strukturierten Werkstatt) so hoch, dass man einen guten Gehörschutz tragen sollte.

Wenn es viele Schalen innen zu schleifen gäbe, würde ich mir noch einen flexibleren Schlauch zulegen.

Mit handwerklich-kollegialen Grüßen
Heinz
"To everything (turn, turn, turn)
There is a season (turn, turn, turn)
And a time to every purpose, under heaven"
Pete Seeger
... welch ein Lied für einen drechselnden Musiker!

Benutzeravatar
GentleTurn
Beiträge: 2194
Registriert: 14.04.2016 - 17:06:39
Name: Martin
PLZ: 29525
Ort: Landkreis Uelzen
  ---
Kontaktdaten:

Re: Bester Akkuschleifer zum Schalenschleifen ???

Beitrag von GentleTurn » 10.11.2021 - 16:23:32

Moin,

von mir schon mal ein :danke:
Liebe Grüße, Martin.

Ich bin verantwortlich für das, was ich sage und nicht für das, was du verstehst.

Videos und hilfreiche Playlisten (nicht nur) für Einsteiger auf YouTube und Fotos auf Instagram.
 

Benutzeravatar
Argus
Beiträge: 405
Registriert: 25.10.2020 - 15:23:25
Name: Frank Meier
PLZ: 18439
Ort: Stralsund
  ---

Re: Bester Akkuschleifer zum Schalenschleifen ???

Beitrag von Argus » 10.11.2021 - 17:17:23

Hallo,

hier der Link dazu, --> https://de.aliexpress.com/item/10050032 ... 4c4d6jCdFF

wenn man Lager Tschechien wählt, dauert es nur ein paar Tage. Ob der aber 100% kompatibel ist, weiß ich nicht. Sieht aber sehr ähnlich aus

Gruß Frank
een Dag ahn ofdreihen is nich utslaten, aver bruuklos

Mue
Beiträge: 960
Registriert: 25.03.2016 - 19:11:24
Name: Manfred Müller
PLZ: 21423
Ort: Winsen/Luhe
  ---

Re: Bester Akkuschleifer zum Schalenschleifen ???

Beitrag von Mue » 10.11.2021 - 17:28:37

Hallo Frank

das Ding wird als Winkelschleifer mit 19500 U/min gezeigt, eine Drehzahlregelung kann ich nicht erkennen. Das wär' mir ein bisschen heftig zum Schleifen. Aber du wirst ja berichten.
Die von Heinz vorgeschlagenen Druckluftschleifer sind preiswert, klein und leicht - Keine Frage. Die Lautstärke ist bei den Geräten die ich kenne aber schon grenzwertig - von der Energieeffizienz mag ich nicht reden.

Insgesamt finde ich diesen Pfad aber wieder mal "Drechsler-Forum at it's best": Viele Möglichkeiten, das Für und Wider der Möglichkeiten und die Bezugsquellen dazu.
Mehr kann man nicht haben.

:gold:

Manfred

Benutzeravatar
Argus
Beiträge: 405
Registriert: 25.10.2020 - 15:23:25
Name: Frank Meier
PLZ: 18439
Ort: Stralsund
  ---

Re: Bester Akkuschleifer zum Schalenschleifen ???

Beitrag von Argus » 10.11.2021 - 19:12:45

Hallo Manfred,

Wichtig wäre die Umfanggeschwindigkeit. Und die richtet sich nach dem Durchmesser. Bei 75mm könnte sie evtl. grenzwertig, mit kleineren Durchmessern aber passend werden. Für 50mm baue ich mir gerade dafür einen Adapter vom 5mm Gewinde des Schleifers auf 6mm vom Teller.
Drehzahlregelung zusätzlich wäre sicher schön gewesen.

Gruß Frank
een Dag ahn ofdreihen is nich utslaten, aver bruuklos

karussel
Beiträge: 90
Registriert: 25.09.2016 - 10:04:55
Ort: bad sooden allendorf
  ---

Re: Bester Akkuschleifer zum Schalenschleifen ???

Beitrag von karussel » 11.11.2021 - 08:36:06

ich schleife nur mit papier/leinen bei drehender maschine,wenns eng wird oder bei unruhigem rand(naturrandschalen)nehm ich einen gepolsterten stock zum finger schonen,ich bin damit recht zufrieden,lasse mich aber gern von anderen methoden überzeugen.wo sind die vorteile einer zusatzmaschine?
liebe grüsse martin
rächtschreipung war mir schonimmer susbekt

Benutzeravatar
Fred
Beiträge: 4158
Registriert: 07.01.2005 - 08:58:44
Name: Fred Faschingbauer
PLZ: 81377
Ort: München
  ---
Kontaktdaten:

Re: Bester Akkuschleifer zum Schalenschleifen ???

Beitrag von Fred » 11.11.2021 - 09:37:27

Hallo Forum,

im folgenden Beitrag von 2008 hat uns der "Holzfuchs" Erich Faltermeier seine geniale Schleifhilfe vorgestellt.

SchuSpaSchlei

Eigentlich schade, dass man vom Erich und einigen anderen Schreibern aus diesem Tread nichts mehr hört und sieht.
Damals steckte dieses Forum quasi noch fast in den Kinderschuhen :prost:
Servus, Fred

Benutzeravatar
Desert Cobra
Beiträge: 15
Registriert: 28.05.2021 - 06:48:54
Name: Thomas
PLZ: 85049
Ort: Ingolstadt
  ---

Re: Bester Akkuschleifer zum Schalenschleifen ???

Beitrag von Desert Cobra » 11.11.2021 - 10:42:24

Der SchuSpaSchlei ist wirklich eine Spitzen idee Fred :danke:
Den werde ich mir auch nachbauen.

Gruß Thomas

Benutzeravatar
Argus
Beiträge: 405
Registriert: 25.10.2020 - 15:23:25
Name: Frank Meier
PLZ: 18439
Ort: Stralsund
  ---

Re: Bester Akkuschleifer zum Schalenschleifen ???

Beitrag von Argus » 11.11.2021 - 10:54:30

Hallo Martin,
karussel hat geschrieben:
11.11.2021 - 08:36:06
wo sind die vorteile einer zusatzmaschine?
Beim schleifen nur mit Papier rotierend am Werkstück erhält man meist unschöne umlaufende Riefen /Ringe, die sich nur mühsam durch erneutes Schleifen im 90° Winkel entfernen lassen. Der Vorteil aller "selbst rotierenden" Schleifhilfen ist, das Du quasi ein oszillierendes Schleifbild bekommst. Dadurch, das sich das Werkstück dreht und auch die Schleifhilfe, entstehen keine Riefen mehr. Fast so wie beim Exzenterschleifer.
Ich verwende gern den Pro Sander , dieser benötigt aber zum eigenen Antrieb Rotationsenergie vom rotierenden Werkstück. In einigen Situationen ( Im Mittelpunkt / Zentrum) funktioniert das nicht ganz so gut. Dort ist man dann mit einer selbst angetriebenen Schleifhilfe besser bedient.

Nachtrag:

für enge Stellen der Innenseiten verwende ich die Schleifbälle --> viewtopic.php?f=17&t=59663&p=421415&hil ... le#p421415

Gruß Frank
een Dag ahn ofdreihen is nich utslaten, aver bruuklos

Benutzeravatar
Argus
Beiträge: 405
Registriert: 25.10.2020 - 15:23:25
Name: Frank Meier
PLZ: 18439
Ort: Stralsund
  ---

Re: Bester Akkuschleifer zum Schalenschleifen ???

Beitrag von Argus » 12.11.2021 - 09:23:25

Hallo Manfred,
Mue hat geschrieben:
10.11.2021 - 17:28:37
Aber du wirst ja berichten.
ein kurzer Zwischenbericht. Zuerst war ich ein wenig enttäuscht. Im obigen Bild hatte ich diesen Adapter --> https://shop.innovative-werkzeuge.de/st ... results=34
verwendet, um nicht extra basteln zu müssen. Leider taugt dieser Adapter aber nicht viel. Wenn ich den draufschraube, dann hat die Maschine hiermit schon soviel Unwucht, das dann der darauf geschraubte M14 Teller die Maschine fast zerlegt.
Ich wollte ja trotzdem auch noch 50mm Teller probieren. Dafür hab ich mir nun einen Adapter gedreht, der einen ordentlichen Rundlauf von einigen 100dertstel hat. Damit läuft die Maschine schwingungsfrei. Der Teller bringt dann zwar etwas Unwucht mit, aber alles in allem trotzdem noch sehr laufruhig . Und schleift dann auch sehr gut. Ich werde mir auch noch einen 75mm Teller besorgen und dafür auch noch einen Adapter drehen, mal schauen, ob das Gespann besser läuft als das M5/M14 Gespann.
Der 50mm Teller ist auf jeden Fall auch mit dieser Drehzahl brauchbar
.
.
grinder3.jpg
.
.

den M14 Teller werde ich dann auf einem normalen Winkelschleifer nutzen. Dort macht sich die Unwucht aufgrund der höheren Masse der Maschine nicht so bemerkbar.

Gruß FRank
een Dag ahn ofdreihen is nich utslaten, aver bruuklos

Benutzeravatar
Argus
Beiträge: 405
Registriert: 25.10.2020 - 15:23:25
Name: Frank Meier
PLZ: 18439
Ort: Stralsund
  ---

Re: Bester Akkuschleifer zum Schalenschleifen ???

Beitrag von Argus » 12.11.2021 - 10:24:47

Hallo,

nochmal zum Thema Drehzahlregelung.
Ich habe mir mal angeschaut, wie das Teil elektrisch aufgebaut ist.
.
.
grinder4.jpg
.
.

Der Akku hat zwar drei Kontakte, aber zum Motor gehen nur zwei. Damit kommuniziert der Akku auch nicht mit dem Motor, so wie bei teuren Makita und Bosch Geräten. Das hat den Vorteil, das man dem Motor eine externe Spannung anbieten kann. Über ein Labor-Netzteil habe ich eine variable Spannung angelegt. Ab 8,6Volt läuft der Motor stabil. Darunter schaltet die Elektronik ab. Mit 8,6 Volt läuft der Motor deutlich langsamer. Man könnte also aus einem Akku die Packs entfernen und dieses Teil dann an ein Regelnetzteil anschließen. Im Leerlauf zieht der Motor 3,5A, sodass beim Schleifen ein 10A NT reichen sollte. Ich bleibe da mal dran ;-)

Gruß Frank
een Dag ahn ofdreihen is nich utslaten, aver bruuklos

Grissianer
Beiträge: 1632
Registriert: 14.02.2016 - 23:12:55
Ort: Tisens
  ---
Kontaktdaten:

Re: Bester Akkuschleifer zum Schalenschleifen ???

Beitrag von Grissianer » 12.11.2021 - 17:06:57

Hallo
wo sind die vorteile einer zusatzmaschine?
Ohne einer solchen wäre bei mir die Schleifarbeit unerträglich.
OK ihr werdet sagen :"dann lern doch besser drechseln!" Dem ist aber nicht so eine Rubinie zum Beispiel ist extrem anfällig auf umlaufende Riefen und die kann man mit angetriebenen Maschinen besser in den Griff bekommen. Auch haben Schalen oft kleine unschöne Stellen die bearbeit ich dann damit bei stehender DB
Alles wie bereits geschrieben mit einer Winkelbohrmaschine weil die nidrige Drechzahlen hat was mir besser zusagt.
Gruß
Anselm
Was ich mir nicht zutraue werde ich niemals lernen!!

Benutzeravatar
Jesse
Beiträge: 746
Registriert: 13.10.2015 - 16:51:01
Ort: Altkreis Crailsheim
  ---

Re: Bester Akkuschleifer zum Schalenschleifen ???

Beitrag von Jesse » 12.11.2021 - 17:24:01

Hallo Frank, wenn die Schaumstoffteller unrund laufen, wS hindert es sie abzudrehen? Ich hatte mir mal fälschlicherweise 70m. Teller und 50mm Schleifpapier bestellt. Mit einem scharfen Meißel auf der Drechselbank war das in 2 Minuten erledigt. Und wenn ein 125er Teller am Rand verhunzt ist gibt das einen schönen 100er Teller. Downcycling, wie das so modern heißt.

Gruß Jesse

Benutzeravatar
Argus
Beiträge: 405
Registriert: 25.10.2020 - 15:23:25
Name: Frank Meier
PLZ: 18439
Ort: Stralsund
  ---

Re: Bester Akkuschleifer zum Schalenschleifen ???

Beitrag von Argus » 12.11.2021 - 18:04:03

Hallo Jesse,

ja, Feintuning könnte man sicher noch betreiben, bsw den Teller auf der Drehbank langsam rotieren lassen und dann radial mit einem schnell laufenden Schleifer abrichten. Aber bei den Tellern für die 6mm Welle ist die Unwucht weniger das Thema, die sind sehr leicht, da wirkt sich eher die nicht ganz genau zentriert aufgelegte Scheibe aus.
Bei dem M14 Konstrukt ist aber der Adapter der Auslöser. Da scheinen die beiden Gewindeachsen nicht auf einer Linie zu sein. Man könnte das zusammen gebaut auch irgendwie abrichten, dann passt es aber woanders nicht mehr.

Gruß Frank
een Dag ahn ofdreihen is nich utslaten, aver bruuklos

hera
Beiträge: 317
Registriert: 16.02.2016 - 16:17:05
Name: Hermann Rathkamp
Ort: Celle
  ---

Re: Bester Akkuschleifer zum Schalenschleifen ???

Beitrag von hera » 12.11.2021 - 18:34:29

Ich weiß nicht ob Bernd noch mitliest, aber zurück zu der ursprünglichen Frage :
Ich habe mir den erwähnten Mirka Blutenschleifer kurz angesehen.
Wenn es denn ein Akku Gerät sein soll,wirst Du kaum etwas besseres finden, denke ich.

Die Qualität steht außer Frage, und der Drehzahlbereich ist meiner Meinung nach deutlich besser als bei einem Winkelschleifer.

Ich arbeite wesentlich häufiger mit drehender Schale und niedriger Drehzahl der Bohrmaschine um kalt zu bleiben, als das ich auch nur annähernd in die Winkelschleifergegend kommen würde.

Bevor du dich für einen Winkelschleifer entscheidest, auf jeden Fall vorher probieren.

Frohes schleifen trotzdem.
Gruß
Hermann
Das Leben ist zu kurz für schlechten Wein und stumpfes Werkzeug !

Benutzeravatar
Bernd Schröder
Beiträge: 2484
Registriert: 27.09.2014 - 20:30:06
Name: Bernd Schröder
PLZ: 29640
Ort: Schneverdingen
  ---

Re: Bester Akkuschleifer zum Schalenschleifen ???

Beitrag von Bernd Schröder » 12.11.2021 - 18:56:03

Moin!
Ich lese noch ganz gespannt mit...
...und freue mich über die vielen konstruktiven Beiträge!

Derzeit nutze ich einen Akkuschrauber DF333 von Makita +50mm Pads...
...funktioniert!

Der Mirka-Blütenschleifer auf Akkubasis ist ein wunderbares Teil für ca. 670,-EU
Federleicht und handlich. Der Abtrag ist erstaunlich.
Ob er im Einsatz an der Schale das bringt was ich erwarte...???

Im Moment bin ich eher beim Makita Polierschleifer PV300 oder 301 mit 12Volt oder 18Volt Akku
Klein und handlich für 50 oder 75mm Pads >> Hab ich ja schon da...
Akkutechnik wie meine anderen Geräte
für ca. 200,-EU

>> Benutzt hier Jemand eines dieser Geräte?

Mal sehen was der W-Mann im Sack hat.
Mit besten Grüßen aus der Heide!
Bernd

Benutzeravatar
derhatunsnochgefehlt
Beiträge: 21
Registriert: 11.11.2021 - 16:15:40
Name: Volker Hennemann
PLZ: 84579
Ort: Unterneukirchen
  ---
Kontaktdaten:

Re: Bester Akkuschleifer zum Schalenschleifen ???

Beitrag von derhatunsnochgefehlt » 12.11.2021 - 20:56:26

Hallo Bernd,
ich habe weder den Mirka Blütenschleifer noch den Makita PV301. Habe mir aber die Geräte und Angebote im Netz angesehen.
Dein Preisvergleich 600 Euro zu 200 Euro ist m.E. nicht objektiv.
Die Mirka wird mit Ladegerät + 2 Akkus geliefert.
Der Preis für die Makita ist ohne Akku und Ladegerät.

Rechnest du bei der Makita den Preis für 2 Akkus und Ladegerät dazu, bist du preislich von der Mirka nicht mehr sehr weit weg.

Die Rechnung stimmt somit nur für dich persönlich, weil du bereits passende Akkus und das Ladegerät hast.

Für jemanden der vor einer kompletten Neuanschaffung steht, ist die Mirka somit schon sehr interessant.

Viele Grüße
Volker

pmossy
Beiträge: 42
Registriert: 24.12.2017 - 11:01:49
Name: Peter Mossyrsch
PLZ: 85469
Ort: Walpertskirchen
  ---

Re: Bester Akkuschleifer zum Schalenschleifen ???

Beitrag von pmossy » 16.11.2021 - 18:45:46

Servus Bernd,
ich verwende seit kurzem den Makita PV 300. Akkus hatte ich bereits.
Ist leicht, liegt gut in der Hand und macht was ich erwarte.

Bisher habe ich alles mögliche versucht, Winkelschleifer, Bohrmaschine, Akkuschrauber usw.
Außer beim Winkelschleifer merkt man, dass es ans Getriebe geht, wenn man etwas intensiver wird.
Meine Wahl: DeWalt Winkelschleifer-Bürstenlos, verstellbare Drehzahl für die grossen Sachen und den Makita für den Rest.

Meine 2cent

LG
Peter

Benutzeravatar
Bernd Schröder
Beiträge: 2484
Registriert: 27.09.2014 - 20:30:06
Name: Bernd Schröder
PLZ: 29640
Ort: Schneverdingen
  ---

Re: Bester Akkuschleifer zum Schalenschleifen ???

Beitrag von Bernd Schröder » 25.11.2021 - 19:31:04

Moin!
So nun isses soweit...der kleine Makita ist da und macht einen guten Eindruck.
Werden am Wochenende mal ein paar Hockerplatten machen.
Der erste Versuch war schonmal nicht schlecht.

Aber:
Wusstet Ihr, daß man sich für das Ding auch Schleifmittel kaufen muss?
Ich dachte der wäre selbst erneuernd...is aber nicht!
Also kommen demnächst Schleifscheiben ins Haus und einige Interface-Scheiben

Schade finde ich das 5/16" Gewinde im Kopf...
...da hab ich jetzt noch keine günstigen Stützteller entdecken können.
>> Hat Jemand einen Tipp?

92F2A9CA-FA09-4CD4-B59F-E95A87884F31.jpeg
Mit besten Grüßen aus der Heide!
Bernd

Benutzeravatar
Argus
Beiträge: 405
Registriert: 25.10.2020 - 15:23:25
Name: Frank Meier
PLZ: 18439
Ort: Stralsund
  ---

Re: Bester Akkuschleifer zum Schalenschleifen ???

Beitrag von Argus » 01.12.2021 - 19:02:12

Hallo,

Aufgrund einiger Nachfragen möchte ich hier noch einmal Feedback zum oben vorgestellten GWS 12V-76 China-Clon geben. Ich habe jetzt eine für mich optimale Funktion gefunden.
Da ich diesen Thread nicht überfrachten und weiter verwässern möchte, mache ich hier weiter --> viewtopic.php?p=431269#p431269

Gruß Frank
een Dag ahn ofdreihen is nich utslaten, aver bruuklos

Antworten

Zurück zu „Sonstige Maschinen“