Hallo Drechselfreunde, der aktuelle Newsletter ist online: Zum Newsletter 08-2022

Gießharzschmuck - welche Oberflächenbehandlung?

Moderator: Forenteam

Antworten
webse
Beiträge: 40
Registriert: 09.08.2009 - 19:25:52
Ort: Stubenberg
  ---

Gießharzschmuck - welche Oberflächenbehandlung?

Beitrag von webse » 21.07.2020 - 22:27:22

Hallo ihr im Forum
Bin in den Anfängen des Drechselns von Schmuckanhängern in Verbindung mit Gießharz gelandet.
Bin derzeit mit dem Ergebnis der Oberfläche seitens der Glattheit oder des Glanzes noch nicht hundertprozentig zufrieden.

Vielleicht hat jemand Lust, mich und unsere drechselnden Kollegen an seinen Erfahrungen teilhaben zu lassen.


*edit by Raupenzwerg
Wenn ich drechsle vergesse ich alles, besonders den Stress

Beili1959
Beiträge: 161
Registriert: 13.04.2019 - 15:07:27
Name: Harald Beilmann
PLZ: 65329
Ort: Hohenstein
  ---

Re: Gießharzschmuck - welche Oberflächenbehandlung?

Beitrag von Beili1959 » 23.07.2020 - 07:55:39

Moin webse,
dein Problem kenne ich nur zu gut.
Bau dir für kleines Geld aus einer kleinen OSB Platte eine Planscheibe, Klettscheibe aufkleben und dann Schleifscheiben in unterschiedlichen Körnungen besorgen.
Bei Nassscheiben bindest du direkt die doch erhebliche Staubentwicklung.
In der Handauflage habe ich mit einem Holzzapfen auf dem ich mir ein rechteckiges kleines Brett als Handauflage,Tisch, gebaut, den ich an den Schleifteller führen kann.
Die z.T. sehr kleinen Schmuckteile schleife ich mit allen Körnungen durchgehend bis 5000.
Am Rohling sollte alles matt sein bzw. werden nach dem Schliff, dann auspolieren mit viel Druck. Mach ich auch auf der Drechselbank, gerader Holzstiel
40 cm lang. Mehrere Feinstrumpfhosen der Hausregierung schön draufgewickelt und mit Kabelbinder befestigt.
Mit Klebeband wegen Verletzungsgefahr umwickelt.
Gutes Poliermittel drauf und bei ca.1000 Umdrehungen polieren.
Dauert aber wird spiegelblank. Kostet einiges an Zeit bis man den Dreh raus hat.
Auch beim vergiessen mit dem Harz solltest du äusserst gewissenhaft arbeiten.
Unbedingt nach dem Guss alles gut abdecken, sonst siehst du jedes noch so feine Staubkorn.
Polieren mit Hand haben wir aufgegeben, da kam definitiv kein gutes Ergebnis raus.
Mit Dremel kannste auch vergessen, klasse Teil für alles mögliche, aber fürs polieren zu schnell.
Grosse Polierwalze, die du auch auf die Bank spannen kannst, wäre auch ideal, kommt bei mir hoffentlich noch in dieser Woche an.
Internet gibt da einiges her.

Viel Erfolg
Harald


*edit by Raupenzwerg

Thiel
Beiträge: 12
Registriert: 09.09.2021 - 13:21:52
Name: Sebastian Thiel
PLZ: 42799
Ort: Leichlingen
  ---

Re: Gießharzschmuck - welche Oberflächenbehandlung?

Beitrag von Thiel » 18.05.2022 - 13:08:16

Hallo,

gibt es Erfahrung mit Filzscheiben / Filzpads ? Rund, zB. 30cm.
Kann man auch auf eine Holzscheibe kleben und dann laufen lassen.
Grund? Aus diesen Filzscheiben spritzt weniger Politur raus, da das Material doch eher aufsaugend ist.
Ich musste bisher allerdings nicht bis auf Hochglanz mit Filz gehen und bin mir nicht sicher, ob dieses nicht schon zu grob ist?

Sebastian

Fritz1
Beiträge: 119
Registriert: 17.12.2012 - 03:33:38
Ort: Ambach
  ---

Re: Gießharzschmuck - welche Oberflächenbehandlung?

Beitrag von Fritz1 » 18.05.2022 - 21:21:15

Hallo,
Nach meinen Erfahrungen ist die beste Methode,
fein schleifen, 240 Körnung genügt, dann mit Gießharz mit einem Pinsel ganz dünn aber durchgehend bestreichen.
Das Harz füllt die Schleifrillen, die sind dann nicht mehr sichtbar.
Dann muß mit dem Pinsel das überschüssige Harz abgenommen werden, es darf keinesfalls mehr abrinnen.
Pinsel immer wieder abwischen.
Bei einem runden Werkstück auf der Drechselbank - einfach langsam laufen lassen und den Pinsel dran halten
und immer wieder abwischen.
Ich habe ein Harz mit 7 Tage Aushärtezeit.
Die Oberfläche ist die beste und glänzendste, die zu erreichen ist.
Den selben Effekt kann man mit Öl erreichen - das Öl füllt die Schleifrillen nur glänz es nicht so und ist nicht dauerhaft.

Gruß Fritz

Thiel
Beiträge: 12
Registriert: 09.09.2021 - 13:21:52
Name: Sebastian Thiel
PLZ: 42799
Ort: Leichlingen
  ---

Re: Gießharzschmuck - welche Oberflächenbehandlung?

Beitrag von Thiel » 20.05.2022 - 08:32:34

Hallo Fritz,

das ist eine interessante Methode.
Ich habe schon öfters gelesen, dass sich mehrere Harzschichten perfekt miteinander verbinden (klar, es muss sauber sein).

Benutzt du ein Harz für hohe Gießschichten?
Die haben in der Regel einen anders eingestellten Härter und/oder Mischverhältnis wie Harze, die z.B. nur bis 1cm Schichtdicken (an einem Stück) benutzt werden sollten.

Sebastian

Schliefer
Beiträge: 304
Registriert: 08.02.2019 - 08:09:54
Name: Gerhard Wilhelm
PLZ: 67547
Ort: Worms
  ---

Re: Gießharzschmuck - welche Oberflächenbehandlung?

Beitrag von Schliefer » 20.05.2022 - 09:13:42

Hallo miteinander,

Unebenheiten, Riefen, Kratzer lassen sich nicht wegpolieren.

In der Regel erreicht man eine gute Politur mit einer Lappescheibe und einer geeigneten Polierpaste recht schnell wenn die Oberfläche schon feinst geschmirgelt (Nassschleifpapier) wurde.

VG, GW
Viele Wege führen ins Nichts........

Fritz1
Beiträge: 119
Registriert: 17.12.2012 - 03:33:38
Ort: Ambach
  ---

Re: Gießharzschmuck - welche Oberflächenbehandlung?

Beitrag von Fritz1 » 21.05.2022 - 21:22:32

Hallo,
mein Harz kann bis 8 cm in einem Durchgang, ohne durch Hitzeeinwirkung zu zerspringen
und braucht 7 Tage zum Aushärten- es stinkt auch nicht

Gruß Fritz

Antworten

Zurück zu „Uhren & Schmuck“