Hallo Drechselfreunde, der aktuelle Newsletter ist online: Zum Newsletter 12-2021

schlichte Kerzenständer

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
SteffenM
Beiträge: 859
Registriert: 18.03.2018 - 23:58:03
Name: Steffen
PLZ: 14542
Ort: Werder (Havel)
  ---

schlichte Kerzenständer

Beitrag von SteffenM » 24.11.2021 - 17:42:25

Guten Abend,

in der Hoffnung, dass meine Frau die billigen Blech-Kerzenständer ihrer Oma im Schrank versteckt, habe ich ihr ein paar aus Ahorn gedrechselt.

Das Holz könnte kaum schlichter sein und bei der Form habe ich auch nicht experimentiert.
Die Oberfläche ist bisher nur fein geschliffen - ich bin unschlüssig, ob ich noch etwas Öl draufmache oder es dabei belasse.

P1240229.JPG

Die Höhen sind 22, 27 und 32 Zentimeter. Aus Mangel an echten Tüllen habe ich ein Stück Fahrradlenker eingesetzt. :-)

Schöne Grüße!
Steffen

PS: Notiz an mich selbst - Fotostudio bauen!

Benutzeravatar
Xunilds
Beiträge: 43
Registriert: 23.03.2018 - 14:26:07
Name: Dirk Sohrmann
PLZ: 65551
Ort: Limburg
  ---

Re: schlichte Kerzenständer

Beitrag von Xunilds » 24.11.2021 - 20:54:39

Hallo Steffen,

die Form der Kerzenständer gefällt mir sehr, auch im Trio.

Wenn die Übergänge von der Schräge zur Längsachse rund gestaltet würden, wären sie für mich perfekt.

Die Oberfläche selbst sieht sehr fein aus. Mein Vorschlag: Walnussöl drauf, nochmal fein schleifen und fertig.

Danke für's Zeigen
Dirk
Drechseln ist wie zaubern können

Benutzeravatar
Helfried
Eure Durchlicht
Beiträge: 1250
Registriert: 15.08.2009 - 07:41:29
Ort: Graz
  ---

Re: schlichte Kerzenständer

Beitrag von Helfried » 24.11.2021 - 22:29:24

Servus Steffen,

die Leuchter erscheinen mir recht "kopflastig" - und machen mich deshalb ein bißchen unrund beim Anschauen: sooo leicht umzuwerfen!

Unten schwerer als oben - zumindest optisch - würde meinen Blutdruck senken,
es muss ja nicht gleich ein Kunstwerk werden:

https://americanart.si.edu/artwork/five ... icks-72052

Beste Wünsche und danke fürs Zeigen

Helfried

Benutzeravatar
SteffenM
Beiträge: 859
Registriert: 18.03.2018 - 23:58:03
Name: Steffen
PLZ: 14542
Ort: Werder (Havel)
  ---

Danke! :)

Beitrag von SteffenM » 24.11.2021 - 23:09:36

Vielen Dank für eure Antworten und Tipps.

Bei der Formgebung habe ich mich ein bisschen von den zu ersetzenden Blechdingern inspirieren lassen. Ein flacher Fuß (wie bei einem Wein- oder Sektglas) könnte besser aussehen. Für die Standfestigkeit ließe sich einen Teller/Brett drunterkleben.

Oder ich belasse es dabei und probiere Helfrieds Vorschlag aus. :-)

Gute Nacht!
Steffen

Benutzeravatar
dalbergia_63
Beiträge: 449
Registriert: 12.05.2020 - 21:51:59
Name: Heinz Fink
PLZ: 70806
Ort: Kornwestheim
  ---

Re: schlichte Kerzenständer

Beitrag von dalbergia_63 » 24.11.2021 - 23:30:32

Hallo Steffen,

mir kam schon beim Anblick der Fotos der Eindruck, dass die leicht umfallen ...

Die Umsetzung von Kerzenständer aus Metall ist nicht ganz einfach, denn die waren - wenn sehr schlank - unten oft durch Blei beschwert.

Bei Deinen Kerzenständern, die mir in der Abstufung der Größe gut gelungen zu sein scheinen, vermisse ich etwas Spannung im Aufbau.

Mir sind sie zu symmetrisch aufgebaut. Eine Teilung der Form in z.B. 1/3 wäre besser.

Oder die Kerzenaufnahme (mit einer sicheren Tülle!) mit einem scharfen Übergang in einen zylindrischen Schaft und einem etwas höheren Fuß mit mehr optischer Gewichtung der Basis scheint mir besser.

Dennoch denke ich, dass solch schlanke Kerzenständer zusätzlich Beschwerung in Form von verdeckter Masse in der Basis brauchen - sprich Aufbohrung im Sockel und Füllung mit Metall...

Mit handwerklich-kollegialen Grüßen
Heinz
"To everything (turn, turn, turn)
There is a season (turn, turn, turn)
And a time to every purpose, under heaven"
Pete Seeger
... welch ein Lied für einen drechselnden Musiker!

Benutzeravatar
horst-dd
Beiträge: 27
Registriert: 22.02.2012 - 19:56:59
Name: --
PLZ: 01109
Ort: Dresden
  ---

Re: schlichte Kerzenständer

Beitrag von horst-dd » 25.11.2021 - 11:47:12

Hallo Steffen,

mit dem Umfallen des Kerzenständers, vielleicht noch mit langen brennenden schönen Kerzen ist die Weihnachtsfreude hoffentlich nur leicht getrübt.

Ich habe mal den Schwerpunkt stark nach unten gelegt, indem ich von unten ein Bohrung gesetzt habe und dort ein schönes Stück Rundstahl eingeklebt habe.

Kippt natürlich immer noch um, aber nicht so schnell ;-).

Frohes Schaffen!

Horst

Benutzeravatar
Argus
Beiträge: 405
Registriert: 25.10.2020 - 15:23:25
Name: Frank Meier
PLZ: 18439
Ort: Stralsund
  ---

Re: schlichte Kerzenständer

Beitrag von Argus » 25.11.2021 - 12:25:40

Hallo,

man kann auch kleine Neodym Magnete in den Fuß einlassen, entweder dann auf eine Stahlgrundlage stellen oder sinnvoller unter die Tischdecke eine 1 oder 2mm dicke Magnetgummiplatte als Gegenpol unterlegen. Ansonsten würde ich die Unfallgefahr pragmatisch sehen. Wir haben sehr viele Kerzenständer, auch lange schlanke. Die können auch umfallen, meist jedoch kippt einfach die Kerze aus der Tülle, das ist aus meiner Sicht das größere Problem.

Gruß Frank
een Dag ahn ofdreihen is nich utslaten, aver bruuklos

Benutzeravatar
GentleTurn
Beiträge: 2194
Registriert: 14.04.2016 - 17:06:39
Name: Martin
PLZ: 29525
Ort: Landkreis Uelzen
  ---
Kontaktdaten:

Re: schlichte Kerzenständer

Beitrag von GentleTurn » 25.11.2021 - 12:59:01

Moin Steffen,

Formen sind Geschmacksache, aber ich finds in Ordnung. :-)
Beim Betrachten und Lesen dachte ich sofort an die Feuergefahr. In zweierlei Hinsicht:
1. Standfestigkeit. Wurde schon einiges zu geschrieben - vielleicht kannste noch Bleikugeln (Modellbau, Gardinen, Walzblei Dachdecker) in die Füße einarbeiten.

2. Nur Rohre als Tülle. Geht gar nicht! Gesetzt den Fall, die Kerze brennt herunter. Das flüssige Wachs tränkt das Holz und schon hast Du 'ne schöne Holzfackel! Habe von einem Bekannten mal einen Film gesehen, wo das so sachte aber konstant passiert - genau so ein Fall. Möchte man nicht wirklich haben...

Klar, kann nicht passieren, man sitzt ja immer dabei... So die Theorie. Frag' mal Feuerwehrleute nach der Praxis. Ein Telefonat im anderen Raum, eine Haustürklingel mit Besuch, mit dem man länger redet etx.
Liebe Grüße, Martin.

Ich bin verantwortlich für das, was ich sage und nicht für das, was du verstehst.

Videos und hilfreiche Playlisten (nicht nur) für Einsteiger auf YouTube und Fotos auf Instagram.
 

Benutzeravatar
SteffenM
Beiträge: 859
Registriert: 18.03.2018 - 23:58:03
Name: Steffen
PLZ: 14542
Ort: Werder (Havel)
  ---

Update

Beitrag von SteffenM » 25.11.2021 - 15:19:23

Hallo nochmal,

zunächst einmal danke ich euch für die vielen Rückmeldungen.
Als erste Maßnahme gegen die Standfestigkeit habe ich die Füße noch schlanker gestaltet. Damit sich die von Heinz bereits angesprochene, etwas störende Symmetrie weiter reduziert, habe ich diesmal auch darauf geachtet, dass die Kante erhalten bleibt. Mir gefällt's jetzt besser.

P1240232.JPG

Für die Standfestigkeit werde ich mal mit meiner Frau reden, ob ihr ein Brettchen mit eingelassenen Magneten genehm wäre oder ob das ihre gestalterischen Ambitionen zu sehr einschränkt. Ein farblich abgesetzter Teller pro Kerze wäre auch denkbar. Oder ein Saugnapf... :-L

Was die Tülle betrifft, werde ich noch ein Stück Blech (Unterlegscheibe?) darin versenken. Da die Hitze der Flamme nach oben zieht, halten sich meine Sorgen um das Holz darunter aber in Grenzen. (Verkaufen würde ich es so aber nicht - da gelten andere Maßstäbe.)

Schöne Grüße!
Steffen

PS: Achja, Steinerts Drechsleröl "weiß" ist inzwischen auch drauf.

Benutzeravatar
GentleTurn
Beiträge: 2194
Registriert: 14.04.2016 - 17:06:39
Name: Martin
PLZ: 29525
Ort: Landkreis Uelzen
  ---
Kontaktdaten:

Re: schlichte Kerzenständer

Beitrag von GentleTurn » 25.11.2021 - 16:56:33

Moin,

weil es die Gase sind, die brennen und nicht primär der Feststoff des Holzes, würde ich nix mit Loch einbauen. Wenn das Holz heiss ist, gast es und das brennt. Stück Blech (Getränkverschluss) passend zuschneiden und saugend einpressen.
Liebe Grüße, Martin.

Ich bin verantwortlich für das, was ich sage und nicht für das, was du verstehst.

Videos und hilfreiche Playlisten (nicht nur) für Einsteiger auf YouTube und Fotos auf Instagram.
 

Benutzeravatar
dalbergia_63
Beiträge: 449
Registriert: 12.05.2020 - 21:51:59
Name: Heinz Fink
PLZ: 70806
Ort: Kornwestheim
  ---

Re: schlichte Kerzenständer

Beitrag von dalbergia_63 » 25.11.2021 - 17:58:50

Hallo Steffen,

gut gemacht... schau mal, die Tüllen mit Rand kosten bei Steinert 13 Cent

https://drechslershop.de/kerzentuelle-20-mm

Gibt es auch in tiefer Variante in Messing und Edelstahl (2,59 und 2,90 Euro/Stück)

Oder Tropfschalen mit Dorn, könnte man auch selber drücken oder Mario fragen...

https://drechslershop.de/projekte/kerze ... pfschalen/

Zur Standfestigkeit: Ich fand die Idee mit den Magneten unten im Ständer gut, dazu eine 6 mm Schwarzstahl-Platte (Filz drunter nicht vergessen) quadratisch 200 x 200 mm oder rund 200 mm, Kanten poliert und gefast ... vom Schlosser sicherlich Teuer, aber da finden sich sicherlich auch Halbfabrikate.

Gruß
Heinz
"To everything (turn, turn, turn)
There is a season (turn, turn, turn)
And a time to every purpose, under heaven"
Pete Seeger
... welch ein Lied für einen drechselnden Musiker!

Antworten

Zurück zu „Gebrauchsartikel für Küche, Haus & Garten“