Test mit Piassava

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
Tüftler
Beiträge: 1884
Registriert: 22.11.2013 - 18:31:44
Name: Ralf-Markus
PLZ: 94526
Ort: Metten
  ---

Test mit Piassava

Beitrag von Tüftler » 24.02.2019 - 14:18:24

Hallo Drechselfreunde,

Endlich, nach langer Suche habe ich sie gefunden und gekauft.............Die Piassava :-)
Eine ca 10 cm lange Palmnuss der Attalea funifera. Aus den Palmnüssen würde früher ein Öl, ähnlich dem Cocosöl gewonnen. Aus den Fasern der Palme macht man noch heute unverwüstliche Besen. Die Nuss ist eher schabend zu bearbeiten, wobei die äußere braune Schicht nicht ganz ohne ist. Die Schicht ist sehr hart und es fliegen beim drechseln Splitter. An sonsten ist sie sehr gut zu bearbeiten und lässt sich gut polieren.
Leider war die erste Nuss, aus welcher ich ein Testobjekt gedrechselt habe, innen hohl. Ich hoffe, das dies nicht bei allen Nüssen der Fall ist.
Testobjekt geschliffen bis Körnung 800 und poliert.
Höhe 45 mm
ø 50 mm

Piassava_Nuss.jpg
Piassava001.jpg
Piassava002.jpg
Piassava003.jpg

Gruß,
Tüftler
Nur wenn man die Kritik anderer akzeptiert, kann man lernen und besser werden!

Benutzeravatar
Manfred K.
Beiträge: 68
Registriert: 17.09.2013 - 19:33:05
Name: Manfred Kirschey
PLZ: 40472
Ort: Düsseldorf
  ---

Re: Test mit Piassava

Beitrag von Manfred K. » 11.03.2019 - 20:45:09

Hallo Ralf-Markus,
toll gemacht. Das Material gefällt mir. Ich hatte das noch nicht gesehen.

Viele Grüße aus Düsseldorf
Manfred
Nicht nur der Erdball ist rund.

Benutzeravatar
Tüftler
Beiträge: 1884
Registriert: 22.11.2013 - 18:31:44
Name: Ralf-Markus
PLZ: 94526
Ort: Metten
  ---

Re: Test mit Piassava

Beitrag von Tüftler » 11.03.2019 - 20:57:58

Hallo Manfred,

ich habe lange gewartet, bis die Nuss erhältlich war.
Hier kannst du sie kaufen.
https://www.zubels-shop.com/epages/6250 ... s/27101207
Ich hoffe, das sie noch vorrätig ist, ich habe eingekauft :mrgreen:

Gruß,
Tüftler
Nur wenn man die Kritik anderer akzeptiert, kann man lernen und besser werden!

Oglinchen
Beiträge: 562
Registriert: 20.09.2015 - 17:07:34
Name: Uwe Klein
PLZ: 69429
Ort: Waldbrunn
  ---

Re: Test mit Piassava

Beitrag von Oglinchen » 11.03.2019 - 21:03:04

Huhu
Hab grad mal gesucht :)
Als Piassava wird die Faser der Palme bezeichnet, und nicht die Nuss, deswegen das schwere finden.
Die Palmengattung nennt sich Attalea und wächst von Mittel bis Südamerika, woraus auch das Babassuöl gewonnen wird.

Das war eine kurze Zusammenfassung verschiedener Quellen, wird bei Wikipedia aber auch ausfühlich beschrieben.
Gruss Oggi
Als Gott mich schuf, fing er an zu grinsen und dachte:
Keine Ahnung ob es gut geht, aber lustig wird es bestimmt.

Benutzeravatar
Tüftler
Beiträge: 1884
Registriert: 22.11.2013 - 18:31:44
Name: Ralf-Markus
PLZ: 94526
Ort: Metten
  ---

Re: Test mit Piassava

Beitrag von Tüftler » 11.03.2019 - 21:11:39

Hallo Oggi,

ich kenne die Texte, weil ich selber lange gesucht habe, aber verkauft wird die Nuss unter Piassava. Da aber ausschließlich die Fasern der Palme verwendet werden, wird man die Nuss nur selten auf dem Markt sehen.
Ich bin ständig auf der Suche nach neuen Palmnüssen. Mal sehen, was ich als nächstes finde.

Gruß,
Tüftler
Nur wenn man die Kritik anderer akzeptiert, kann man lernen und besser werden!

Oglinchen
Beiträge: 562
Registriert: 20.09.2015 - 17:07:34
Name: Uwe Klein
PLZ: 69429
Ort: Waldbrunn
  ---

Re: Test mit Piassava

Beitrag von Oglinchen » 11.03.2019 - 21:18:59

Nachtrag:
Die Piassava-Fasern werden auch aus der Leopoldinia piassaba gewonnen, das dürfte dann wohl auch die Namensgeberin sein.
Dazu hab ich jetzt auf die schnelle allerdings nur einen kurzen Bericht gefunden.

:prost: ah doch noch, unter Gattung Leopoldinia die Beschreibung gefunden.

Die Samenbeschreibung von Wiki zu Leopoldina passt besser zu deiner Nuss, die von Attalea nicht so ganz.
Gruss Oggi
Als Gott mich schuf, fing er an zu grinsen und dachte:
Keine Ahnung ob es gut geht, aber lustig wird es bestimmt.

Benutzeravatar
Tüftler
Beiträge: 1884
Registriert: 22.11.2013 - 18:31:44
Name: Ralf-Markus
PLZ: 94526
Ort: Metten
  ---

Re: Test mit Piassava

Beitrag von Tüftler » 11.03.2019 - 21:21:03

Das werd ich mir noch durchlesen müssen.
Danke für den Tipp.

Gruß,
Tüftler
Nur wenn man die Kritik anderer akzeptiert, kann man lernen und besser werden!

Oglinchen
Beiträge: 562
Registriert: 20.09.2015 - 17:07:34
Name: Uwe Klein
PLZ: 69429
Ort: Waldbrunn
  ---

Re: Test mit Piassava

Beitrag von Oglinchen » 11.03.2019 - 21:27:19

Bitte, gerne doch. Dazu noch, bei Attalea sind mehrere Samen pro Frucht und bei Leopoldinia nur einer.
Da ich seit unzähligen Jahren Capsicum anbaue, hab ich da bisschen Erfahrung mit der Beschreibung und Bestimmung und vorallem mit dem Suchen
von solchen Feinheiten.

In dem Shop ist auch ein Schreibfehler :mrgreen: da steht Piassova-Nuss
Als Gott mich schuf, fing er an zu grinsen und dachte:
Keine Ahnung ob es gut geht, aber lustig wird es bestimmt.

Antworten

Zurück zu „Objekte & Miniaturen“