Hallo Drechselfreunde.
Am Dienstag den 23.07.2019 wird das Forum vormittags nicht erreichbar sein.
Es wird in dieser Zeit ein Update durchgeführt.

Vielen Dank für Eurer Verständnis!

Spiel-Objekt

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
Peter Gwiasda
Heyliger Vater
Beiträge: 2165
Registriert: 08.01.2005 - 21:08:02
Ort: Wehrheim Gartenstraße 9
  ---
Kontaktdaten:

Spiel-Objekt

Beitrag von Peter Gwiasda » 08.07.2007 - 17:18:01

Guten Tag,

ich hatte zwar keine Langeweile, aber Lust auf Holz. Nahm ein Stück Wenge aus dem Sehnenschnitt und drehte, was ihr auf den Bildern sehen könnt, nämlich ein Objekt für kinetische Spiele. Die Schale (d 370 mm, h 90 mm) hat keinen Fuß und schaukelt bei leichter Berührung lange nach, in der Mitte ist eine halbkugelförmige Höhlung, in der eine Kugel unberechenbare Bewegungen vollführt. Die Krönung können Kreisel sein, die sich auf der schaukelnden Schalenoberfläche nach rätselhaften Gesetzen bewegen.
Zugegeben: Der Gebrauchswert dieser Schale ist sehr gering. Der von ihr ausgehende Spielreiz umso größer.

Ich habe geschworen, nie wieder Wenge zu drechseln. Obwohl das Holz eine einzigartige Anmutung hat und sich fein geschliffen samtig anfühlt. Das Holz ist extrem abrasiv. Ich hätte auch gleich einen Korundbrocken rund machen können. Meine Röhre büßte bei dieser Arbeit einen Zentimeter Länge ein. Das zur Warnung.

Alles Gute wünscht Peter Gwiasda




Bild

Bild

Bild

Bild

klaus-gerd
Beiträge: 1631
Registriert: 17.05.2006 - 12:57:24
PLZ: 31749
Ort: Auetal. Grenzweg 7
  ---

Beitrag von klaus-gerd » 08.07.2007 - 17:41:40

... was man mit 1 cm Röhre alles schaffen kann.

Absolut gut. Hat sich gelohnt.
Gruss KG

Benutzeravatar
Bioschreiner
Tonnenplanscher
Beiträge: 3179
Registriert: 18.02.2007 - 13:41:21
Name: Gerd Uwe Eichert
PLZ: 35719
Ort: Lixfeld
  ---

Beitrag von Bioschreiner » 08.07.2007 - 21:35:49

Hallo Peter,

gerade die Teile ohne praktische Funktion bringen uns der Kunst näher.
Das ist ein tolles Objekt.

Ich habe Wenge geschabt (alte Feile - bitte nicht kommentieren) und geschliffen, das spart Röhre, HSS wird sehr schnell stumpf, es ist aber eine sehr schmutzige Arbeit.
Ich glaube die hellgrauen Stellen in den Holzporen sind reine mineralische Masse, wie die Einlagerungen bei Teakholz.
Die schöne Oberfläche entschädigt aber für Vieles.

geschliffenen Gruß vom Bioschreiner
uwe
Ich liebe das Holz - aber liebt es mich auch?

Laß mich - ich kann das ... oh - kaputt!!!

Benutzeravatar
reiner
Beiträge: 821
Registriert: 12.12.2005 - 12:42:31
Ort: Eschenburg-Simmersbach
  ---

Beitrag von reiner » 08.07.2007 - 22:31:01

Hallo Peter,
die gleiche Erfahrung hab ich auch gemacht
und beschlossen; Wenge wird nicht zu meinem favorisierten Holz.
Die Späne sind eher feine, spitze Splitter und das Werkzeug ist dauernd stumpf.

Aber dein Spiel Objekt gefällt mir sehr gut und ist auch schön verarbeitet.

Gruß Reiner
Gruß Reiner
Die Sonne scheint ins Dickwurzloch... lasse doch!

Benutzeravatar
Sternle
Beiträge: 805
Registriert: 30.03.2006 - 00:23:55
Ort: Althengstett / Kreis Calw
  ---

Beitrag von Sternle » 09.07.2007 - 00:50:41

Hallo Peter,
habe noch nie Wenge gedrechselt, aber die Schale mit der Kugel hat was :?oh
Ich möchte im Leben gern eine positive Spur hinterlassen
Gruß Sternle

Benutzeravatar
Erick
Beiträge: 2878
Registriert: 25.12.2005 - 18:08:50
Ort: Rheda-Wiedenbrück
  ---

Beitrag von Erick » 09.07.2007 - 06:17:51

Hallo Peter
Die Schale gefällt mir.
Gruß Erick
Holz und Deine Welt hat wieder ein Gesicht

Benutzeravatar
wolfgangP
Beiträge: 333
Registriert: 20.12.2006 - 10:11:35
Ort: GASPOLTSHOFEN / ÖSTERREICH
  ---

Beitrag von wolfgangP » 09.07.2007 - 07:38:26

Hallo

ist echt nachahmenswert !

gruss wolfgang

Boltar
Beiträge: 240
Registriert: 07.07.2005 - 14:01:50
Name: --
PLZ: 8xxxx
Ort: lower Bavaria
  ---

Beitrag von Boltar » 09.07.2007 - 09:02:13

Hallo zusammen,

seit wann muss hinter jedem Gegenstand ein sinnvoller Nutzen stehen??? Ich finde die Schale, Objekt, oder welchen Namen man dem Teil auch geben will in ihrer "Nutzlosigkeit" sehr schön!! Schönes Holz, ansprechende Proportionen und astrein verarbeitet!

Meine bisherigen Erfahrungen mit Wenge waren allerding ähnlich negativ! Das Zeug ist hart und vor allem faserig ohne Ende. Durch die Struktur bricht es auch sehr leicht, wenn man dünne Wandungen herstellen will. Wer sich davon einen Spreißel in den Finger haut, hat auch noch ein paar Tage später seine Freude dran... entzündet sich richtig schön!!

Gruß, Boltar

Benutzeravatar
Michael Steyer
Beiträge: 598
Registriert: 05.06.2006 - 19:27:31
Ort: Wehrheim
  ---

Beitrag von Michael Steyer » 09.07.2007 - 11:44:11

Ich kann nur sagen, daß das Objekt live und in Bewegung noch besser aussieht.
Einfach toll.

Nette Grüße
Michael

Antworten

Zurück zu „Objekte & Miniaturen“