Ward & Payne Cast Steel Schrägmeißel: Was für ein Griff passt?

Fragen, Hilfe zur Kaufentscheidung, Tipps & Tricks zu Drechselwerkzeugen

Moderator: Forenteam

Antworten
Bob
Beiträge: 26
Registriert: 28.08.2020 - 17:44:30

Ward & Payne Cast Steel Schrägmeißel: Was für ein Griff passt?

Beitrag von Bob »

Hallo zusammen,

mein Schrägmeißel wurde mal mit einem Griff verheiratet, der nie dazu gepasst haben kann und stark gerissen ist - eine Scheidung steht an. :-)
Nun frage ich mich, was für einen Griff ich dafür machen soll.
Was meint Ihr, was würde zu diesem alten Schätzchen passen? Hat vielleicht sogar jemand Eisen dieser Zeit mit Original-Griff?

Cast Steel deutet auf das Bessemer-Verfahren hin, das ca. 1860 in Produktion ging und 1880 seine größte Bedeutung erlangte.
Eine Werbewirkung hatte der Begriff aber sicherlich noch bis zum 1. Weltkrieg. Das dürfte also so die Zeitspanne sein.

Viele Grüße,
Bob

Ward Payne Cast Steel Schrägmeißel 3.jpg
Ward Payne Cast Steel Schrägmeißel 3.jpg (47.89 KiB) 5306 mal betrachtet
Ward Payne Cast Steel Schrägmeißel 2.jpg
Ward Payne Cast Steel Schrägmeißel 2.jpg (43.64 KiB) 5306 mal betrachtet
Ward Payne Cast Steel Schrägmeißel 1.jpg
Ward Payne Cast Steel Schrägmeißel 1.jpg (39.21 KiB) 5306 mal betrachtet
Benutzeravatar
peter anton
Beiträge: 347
Registriert: 02.02.2005 - 22:52:31
Name: Peter Anton
PLZ: 67482
Ort: Böbingen
Kontaktdaten:

Re: Ward & Payne Cast Steel Schrägmeißel: Was für ein Griff passt?

Beitrag von peter anton »

dein alter Griff sieht aus wie ein Griff von einem Stechbeitel und nicht von einem Drechseleisen - austauschen.....
gruss peter
""Herrscher der großen Röhre""
martin.99
Beiträge: 1202
Registriert: 11.06.2019 - 21:42:59
Name: Martin XXX
PLZ: 41751
Ort: Viersen

Re: Ward & Payne Cast Steel Schrägmeißel: Was für ein Griff passt?

Beitrag von martin.99 »

Ich stimme zu, dass der Griff hochwahrscheinlich mal getauscht wurde.
Aber ob das nicht mal ein Stechbeitel war, der irgendwann mal schräg geschliffen wurde und dann als Drechseleisen "mißbraucht" wurde, da wäre ich mir nicht so sicher.
Abbildungen der Eisen von dieser Firma findest du hier (übrigens eine tolle Seite!), auch für andere Firmen und Werkzeuge.
https://alte-beitel.de/index.php/gb/25- ... ward-payne

Ich gehe davon aus, dass diese Werkzeugmarke in England verbreiteter ist.
Alternativ daher mal bei eBay.co.uk umschauen oder dort evtl. auch mit Suche nach den beendeten oder verkauften Artikeln.
Benutzeravatar
peter anton
Beiträge: 347
Registriert: 02.02.2005 - 22:52:31
Name: Peter Anton
PLZ: 67482
Ort: Böbingen
Kontaktdaten:

Re: Ward & Payne Cast Steel Schrägmeißel: Was für ein Griff passt?

Beitrag von peter anton »

denke, Bild nr3 , Werkzeug 15 würde passen....optisch.
gruss peter
""Herrscher der großen Röhre""
eibchen
Beiträge: 989
Registriert: 01.11.2008 - 07:42:59
Name: --
Ort: Stollberg

Re: Ward & Payne Cast Steel Schrägmeißel: Was für ein Griff passt?

Beitrag von eibchen »

Hallo,
das ist definitiv kein Stechbeitel , dafür fehlt die Krone zur Aufnahme der Schläge .
Deshalb ist auch das deutlich jüngere Heft beim aufschlagen geplatzt. Im Link gibt's eine Seite zu den verschiedenen Heften ,
auf keinen Fall mit Schlagkopf ,
Warum kein Heft selbst drehen, mit einer Zwinge aus Kupfer oder Messing ? Das ursprüngliche Heft ist nicht mehr zu ermitteln.
Früher kaufte man häufiger ohne Heft und suchte sich ein dazu passendes Heft .
Gruß
Peter/ eibchen
Grüße aus dem Erzgebirge
Peter/eibchen
Bob
Beiträge: 26
Registriert: 28.08.2020 - 17:44:30

Re: Ward & Payne Cast Steel Schrägmeißel: Was für ein Griff passt?

Beitrag von Bob »

eibchen hat geschrieben: 18.09.2020 - 00:31:47
das ist definitiv kein Stechbeitel , dafür fehlt die Krone zur Aufnahme der Schläge .

Na klar, das ist eindeutig. Ich hatte ziemlich sicher den Eindruck, dass es kein Stemmeisen war, aber mit war dieses wichtige Detail nicht aufgefallen, das ja sonst bei Stemmeisen immer da ist.
Na, ich werde dann mal gucken was für ein Holz ich nehme. Ich habe ein paar alte Stemmeisen, da sieht mir der Griff nach Ulme aus, wäre technisch ja auch sinnvoll. Ich habe evtl. ausreichend lange Stücke Silberahorn, der ist auch praktisch unspaltbar. Oder halt was hübsches was so rumliegt.
Das Ergebnis werde ich hier zeigen!

Viele Grüße,

Bob
Reborn92
Beiträge: 140
Registriert: 08.11.2019 - 12:01:23
Name: --

Re: Ward & Payne Cast Steel Schrägmeißel: Was für ein Griff passt?

Beitrag von Reborn92 »

Sorry, aber das kann ich so nicht stehen lassen.

Nicht jedes Stecheisen hat eine Metallkappe als Schlagschutz. Hier meine Kirschen haben z.B. keine. Allerdings die älteren Eisen von Ulmia haben welche.

Also, aufgrund einer fehlenden Schlagkappe zu schlussfolgern, dass es sich hierbei keineswegs um umgearbeitete Stecheisen handelt, ist schlichtweg falsch.

Gruß, Oliver
Bob
Beiträge: 26
Registriert: 28.08.2020 - 17:44:30

Re: Ward & Payne Cast Steel Schrägmeißel: Was für ein Griff passt?

Beitrag von Bob »

Hallo Oliver,
dieses Eisen hat nichts, was es daran hindern würde, immer tiefer in den Griff getrieben zu werden, und ihn zu spalten.
Daher sind alle Stemmeisen so geschmiedet, dass sie einen zum Griff einen planen Absatz haben, der sich am Hirnholz des Griffs abstützt.
Dieser ist je nach Schneidenbreite und Verwendungszweck unterschiedlich groß im Durchmesser, am größten und robustesten bei breiteren Zapflochstemmeisen.

Absatz Stemmeisen.jpg
Absatz Stemmeisen.jpg (23.57 KiB) 4970 mal betrachtet
Reborn92
Beiträge: 140
Registriert: 08.11.2019 - 12:01:23
Name: --

Re: Ward & Payne Cast Steel Schrägmeißel: Was für ein Griff passt?

Beitrag von Reborn92 »

Das stimmt!

Ich hatte es verwechselt mit der Schlagkappe!
Mein Fehler, SORRY!

Gruß, Oliver
Benutzeravatar
wolfgangsiegel
Beiträge: 1467
Registriert: 17.01.2013 - 01:29:57
Name: Wolf Siegel
PLZ: 37218
Ort: Witzenhausen
Kontaktdaten:

Re: Ward & Payne Cast Steel Schrägmeißel: Was für ein Griff passt?

Beitrag von wolfgangsiegel »

und nicht zu vergessen: die aufwändige, asiatische (japanische?) Methode:

japanische-stemmeisen-hikoza-oire-nomi-309503a.jpg
japanische-stemmeisen-hikoza-oire-nomi-309503a.jpg (56.53 KiB) 4946 mal betrachtet

... aber das hat jetzt - zugegebenermaßen - nichts mehr mit Ward and Payne zu tun ...
... möge es Glück bringen ...
Bob
Beiträge: 26
Registriert: 28.08.2020 - 17:44:30

Re: Ward & Payne Cast Steel Schrägmeißel: Was für ein Griff passt?

Beitrag von Bob »

Das ist sicherlich die beste Befestigung für schwere Stemmarbeiten, auch die kernige Zwinge am Ende.
Die europäischen Dünnblechzwingen finde ich sowieso nicht so toll. Ich habe mal ein Stemmeisen aus Federstahl geschmiedet.
Das Herstellen des Absatzes, der zum Griff zeigt, ist dabei der schwierigste Teil, ohne spezielles Gesenk bekommt man den Absatz nicht so hin wie er muss.
Bob
Beiträge: 26
Registriert: 28.08.2020 - 17:44:30

Re: Ward & Payne Cast Steel Schrägmeißel: Was für ein Griff passt?

Beitrag von Bob »

So, der neue Griff ist fertig.
Als Zwinge habe ich ein Stück altes Kupferrohr genommen und die alte Patina drauf gelassen.
Das Holz kann ich nicht benennen, irgend so ein importierter Mahagoni-Ersatz, war halt gerade in passendem Format da.
Das rechteckige Loch ist nach dem Bohren der zentralen Bohrung etwas mühselig aufzuweiten,
neben dem passenden Stemmeisen war eine Bosch Klein-Säbelsäge mit Stichsägeblattaufnahme recht nützlich.
Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis, der Griff passt gut zu dem Stahl mit seiner Patina.

Ward & Payne Schrägmeißel mit neuem Griff 800.jpg
Ward & Payne Schrägmeißel mit neuem Griff 800.jpg (87.37 KiB) 4712 mal betrachtet
Benutzeravatar
Eckhard
Beiträge: 68
Registriert: 06.07.2018 - 16:42:37
Name: --
Ort: Großenkneten
Kontaktdaten:

Re: Ward & Payne Cast Steel Schrägmeißel: Was für ein Griff passt?

Beitrag von Eckhard »

Vollzitat entfernt von Holzpeter

Hallo Bob,
passt gut zusammen.

LG Eckhard
Benutzeravatar
NeuMic
Beiträge: 53
Registriert: 25.08.2023 - 16:52:49
Name: Michael Neumann
PLZ: 63654
Ort: Büdingen

Re: Ward & Payne Cast Steel Schrägmeißel: Was für ein Griff passt?

Beitrag von NeuMic »

Hallo, habe auch Ward & Payne geschenkt bekommen, aber ohne Griff.
Es ist ein Abstechstahl.
Der Griff von Bob gefällt mir sehr gut.
Welchen Durchmesser und Länge sollte ich machen?

Die Klinge ist ca. 24 cm

Vielen Dank
MN
Antworten

Zurück zu „Drechselwerkzeuge allgemein“