trockenkammer logosol

Eure Fragen, Tipps & Tricks zur Lagerung von Holz und Rohlingen

Moderator: Forenteam

Antworten
xeroxa
Beiträge: 309
Registriert: 04.12.2017 - 07:00:43
Ort: lottstetten
  ---

trockenkammer logosol

Beitrag von xeroxa » 29.01.2019 - 08:08:10

hallo zusammen

endlich habe ich die zeit gefunden die kammer zu bauen.
masse 240cm lang 120cm hoch 50 tief.

laut angabe von logosol dauerts 24h bis die kammer auf 70 grad ist wenn se gefüllt ist.

bei mir wars nach 3h auf 70 grad und 99% luftfeuchte:)

nun beginnt das experementieren.

war gar ned so einfach genug holz zum trocknen zu finden :-L

ca 70 kanteln für mühlen ca 100 brettchen auch für mühlen und sonstige kernbretter

strom messer ist drann ma sehen was eine trocknung kostet

mfg roger
Dateianhänge
IMG_20190128_123555.jpg
IMG_20190128_123602.jpg
IMG_20190128_123607.jpg
IMG_20190128_130927.jpg
IMG_20190128_130319.jpg
IMG_20190128_130324.jpg
IMG_20190128_112038.jpg
IMG_20190128_112043.jpg

Benutzeravatar
Erick
Beiträge: 2880
Registriert: 25.12.2005 - 18:08:50
Ort: Rheda-Wiedenbrück
  ---

Re: trockenkammer logosol

Beitrag von Erick » 29.01.2019 - 11:05:52

Hallo Roger
Hast Du eigentlich Informationen wie man verschiedene Holzarten trocknet ?
Ich kenne ein Sägewerk das eine große Trockenkammer betreibt. Dort wollte ich mal vom Holzwurm befallene Olivenholzstammstücke mit Wärme behandeln lassen um die Hölzwürmer abzutöten, der für die Trockenkammer zuständige Mann sagte mir, daß die T . K. nur mit 40 ° betrieben wird.
Ein anderes mal wollte ich frisch geschnittene Eichenbohlen dort trocknen lassen, Antwort, erst mal sollten diese Bohlen ein Jahr im Freien auf dem Stapel liegen, dann können sie in die Kammer, sonst würde das frische Holz gleich reißen.
Trocknest Du in Intervallen und gibst in den Pausen Feuchtigkeit zu ?
Gutes Gelingen wünscht Dir Erick.
Holz und Deine Welt hat wieder ein Gesicht

Benutzeravatar
mascheck
Beiträge: 394
Registriert: 18.10.2017 - 20:58:17
Ort: SCHECKenbeuren
  ---

Re: trockenkammer logosol

Beitrag von mascheck » 29.01.2019 - 12:07:42

Gratulation und gutes Gelingen!

nuthobel11_marke.jpg

Liebe Grüße
Martin

Boltar
Beiträge: 240
Registriert: 07.07.2005 - 14:01:50
Name: --
PLZ: 8xxxx
Ort: lower Bavaria
  ---

Re: trockenkammer logosol

Beitrag von Boltar » 29.01.2019 - 17:12:08

Hallo zusammen,

Industrielle Holztrocknung erfolgt immer abhängig von der Holzart und der Anfangsfeuchte des Holzes. Wird zu feuchtes Holz zu scharf getrocknet (z.B. mit zu hoher Temperatur, zu niedriger Luftfeuchte, usw.) steigt das Risiko von Oberflächen-/ Innenrissen. Aus diesem Grund (und auch aus Kostengründen) trocknen manche Betriebe das frisch geschnittene Holz zuerst an der Luft vor, bevor in der Trockenkammer auf Endfeuchte getrocknet wird.

Wer sich etwas detailierter mit der Holztrocknung beschäftigen will, dem empfehle ich das Buch "Die Schnittholztrocknung" der Firma Brunner Hildebrand. Das Buch ist über deren homepage https://www.brunner-hildebrand.de/service/downloads/ zu bestellen.

Schönen Gruß, Boltar

xeroxa
Beiträge: 309
Registriert: 04.12.2017 - 07:00:43
Ort: lottstetten
  ---

Re: trockenkammer logosol

Beitrag von xeroxa » 29.01.2019 - 17:28:40

guten abend

laut logosol geht frisches holz ohne probleme, zu beginn 4-5 tage mit 70 grad und max luftfeuchte bei mir atm 99%.

nach den 5 tagen auf 40 grad runter und die ventile wenig auf paar tage später dan ventile mehr öffnen und noch ca 2-3 wochen trocknen bis die gewünschte luftfeuchte erreicht

mfg

roger

werde berichten wie es dann aussieht

Benutzeravatar
Erick
Beiträge: 2880
Registriert: 25.12.2005 - 18:08:50
Ort: Rheda-Wiedenbrück
  ---

Re: trockenkammer logosol

Beitrag von Erick » 29.01.2019 - 18:07:20

.......... danke für die Infos !
Erick
Holz und Deine Welt hat wieder ein Gesicht

Benutzeravatar
schwede
Beiträge: 1465
Registriert: 25.03.2012 - 07:00:40
Name: Markus Langhans
Ort: Deining
  ---
Kontaktdaten:

Re: trockenkammer logosol

Beitrag von schwede » 29.01.2019 - 18:58:01

Servus Roger,

klasse Gerät!

Bitte berichte weiter!
Bin vor allem auf das Ergebniss der Baumscheiben gespannt!
Wieviel % Holzfeuchte willst du erreichen?

Ich trockne schon 30 Jahre Holz in einer solch ähnlichen Kammer,
funktioniert super!
schöne Grüße aus der Oberpfalz
Markus ---> Schwede

*** www.rundes-vom-schweden.de ***

xeroxa
Beiträge: 309
Registriert: 04.12.2017 - 07:00:43
Ort: lottstetten
  ---

Re: trockenkammer logosol

Beitrag von xeroxa » 29.01.2019 - 20:53:12

denk ma so ca 12 bis 15% je nach was mein altes gann feuchtmessgerät anzeigt:)

mfg roger

Benutzeravatar
schreiner80
Beiträge: 158
Registriert: 17.04.2017 - 09:19:49
Name: --
Ort: Merchweiler
  ---

Re: trockenkammer logosol

Beitrag von schreiner80 » 30.01.2019 - 06:19:14

Guten Morgen Roger,

wie und mit was heitzt du die Kammer?
Handwerkliche Grüße aus dem schönen Saarland Markus

Benutzeravatar
MvH-Turner
Beiträge: 249
Registriert: 19.02.2009 - 18:42:43
Name: Matthias von Höven
PLZ: 49632
Ort: Bevern
  ---
Kontaktdaten:

Re: trockenkammer logosol

Beitrag von MvH-Turner » 30.01.2019 - 13:17:34

Hi Roger

Ein dumme frage was kostet den der ganze Prozess an Energie bis es trocken ist.

VG
Matthias
Holz ist ein einsilbieges Wort,aber dahinter ist eine Welt voller Märchen und Wunder. (Theodor Heuss) :peace

Benutzeravatar
loni
Beiträge: 193
Registriert: 15.12.2016 - 14:05:05
Name: Marlon
PLZ: 12435
Ort: Berlin
  ---

Re: trockenkammer logosol

Beitrag von loni » 30.01.2019 - 14:29:41

Ein dumme frage was kostet den der ganze Prozess an Energie bis es trocken ist.
strom messer ist drann ma sehen was eine trocknung kostet
Generell kann wohl gesagt werden, dass die technische Holztrocknung ein sehr energieintensiver Prozess, also teuer. =)
Durch die Kondensationstrocknung kann aber glaube ich schon einiges an Strom eingespart werden.
Viele Grüße

Benutzeravatar
hawokle
Beiträge: 964
Registriert: 08.12.2010 - 16:29:59
Name: hawokle
PLZ: 69483
Ort: wamiba
  ---

Re: trockenkammer logosol

Beitrag von hawokle » 30.01.2019 - 17:50:33

Hallo Mathias,
kurze Anmerkung zu deinem Beitrag:
Ein dumme frage was kostet den der ganze Prozess an Energie bis es trocken ist.
VG
Matthias
du liegst da falsch,
denn:
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten !!! ...


*Beitrag bearbeitet von Holzpeter
schreibt.....herzlichst Hans-Wolfgang,

der WalDmichelb_Ach(d)ER ...!....!

xeroxa
Beiträge: 309
Registriert: 04.12.2017 - 07:00:43
Ort: lottstetten
  ---

Re: trockenkammer logosol

Beitrag von xeroxa » 30.01.2019 - 20:19:59

die kammer wird mit dem logosol vt 3 beheizt,

zum thema kosten pro trocknung, rechne ich ma im winter ca 50 bis 70 euro pro 1.5 m3 ladung.
werde es aber in 3 wochen genau wissen. (kommt auch drauf ann wie gut man die kammer baut)

im sommer denke ich ca 30%weniger und bei mir kostet es im sommer nix mehr dank solardach und speicher:)

mfg roger

xeroxa
Beiträge: 309
Registriert: 04.12.2017 - 07:00:43
Ort: lottstetten
  ---

Re: trockenkammer logosol

Beitrag von xeroxa » 02.02.2019 - 08:28:27

so update nach 4 1/2 tage dämpfen

komischerweise fühlt sich das holz aussen nun weniger feucht ann.
nun kommt ca 2 wochen 40 grad mit leicht geöffneten ventilen, ma schahen ob 2 wochen reichen.
ein paar kanteln haben risse, brettchen und scheiben unversehrt, dicke bretter haben nur die risse die vorher schon anzeichen hatten :klatsch:

bis jetzt 61kw/h

mfg roger
Dateianhänge
IMG_20190202_074403.jpg
IMG_20190202_075115.jpg
IMG_20190202_074110.jpg
IMG_20190202_074118.jpg
IMG_20190202_074021.jpg

xeroxa
Beiträge: 309
Registriert: 04.12.2017 - 07:00:43
Ort: lottstetten
  ---

Re: trockenkammer logosol

Beitrag von xeroxa » 11.02.2019 - 11:35:43

hallo zusammen.
muss sagen bin recht zufrieden,
ca. 10% von den kanteln haben risse, von den baumscheiben nur eine. :?oh
Bei den brettern nur die, die vorher schon risse hatten.
Stromkosten waren nur 31 euro :prost:

Finde es hat sich sehr gelohnt auch wenn 1000 euro ned wenig sind.

mfg roger
Dateianhänge
IMG_20190211_110314.jpg
IMG_20190211_110310.jpg
IMG_20190211_110319.jpg
IMG_20190211_110317.jpg
IMG_20190211_102533.jpg
IMG_20190211_102529.jpg

xeroxa
Beiträge: 309
Registriert: 04.12.2017 - 07:00:43
Ort: lottstetten
  ---

Re: trockenkammer logosol

Beitrag von xeroxa » 11.02.2019 - 14:39:12

aa feuchtigkeit nun 10% :klatsch: geht aber noch bissel hoch da nun im haus gelagert

mfg roger

Benutzeravatar
mascheck
Beiträge: 394
Registriert: 18.10.2017 - 20:58:17
Ort: SCHECKenbeuren
  ---

Re: trockenkammer logosol

Beitrag von mascheck » 11.02.2019 - 19:04:09

Hallo Roger, der Erfolg gibt dir recht.
Ich gebe zu, dass ich das Projekt ein wenig kritisch eingeschätzt hatte.
Ich freue mich für dich. Schade, dass du so weit weg wohnst, sonst hätte ich bei dir bescheiden wegen Lohntrocknens angefragt..
Liebe Grüße
Martin

xeroxa
Beiträge: 309
Registriert: 04.12.2017 - 07:00:43
Ort: lottstetten
  ---

Re: trockenkammer logosol

Beitrag von xeroxa » 11.02.2019 - 19:13:46

hallo martin, ich freu mich sehr, da wenn ich schlau staple gibt 1.4 m3 sehr viel trockenes holz, daher denke ich der trockner wird für mich selbst nur ca 2 bis 4 mal im jahr laufen, ob es sich lohnt is dank hoher anschaffungskosten ist mal dahingestellt :smash:

mfg roger

xeroxa
Beiträge: 309
Registriert: 04.12.2017 - 07:00:43
Ort: lottstetten
  ---

Re: trockenkammer logosol

Beitrag von xeroxa » 04.04.2019 - 05:37:11

n ma bissel gestockte buche

die kleineren bretter sind nu 9x9 kanteln a ca 40 bis 50 cm


mfg roger
Dateianhänge
IMG_20190402_144001.jpg
IMG_20190402_144003.jpg
IMG_20190402_165350.jpg
IMG_20190402_165357.jpg

Antworten

Zurück zu „Holzlagerung“