Nass-Schleifmaschine mit hoher Zugkraft

Eure Erfahrungen mit Werkzeugschleifmaschinen & Systemen

Moderator: Forenteam

Antworten
backwoods
Beiträge: 5
Registriert: 15.01.2020 - 16:11:01
Name: Ulrich Glaubitz
PLZ: 79114
Ort: Freiburg i. Br.
  ---
Kontaktdaten:

Nass-Schleifmaschine mit hoher Zugkraft

Beitrag von backwoods » 07.08.2022 - 17:35:24

Seit ca 40 Jahren ist bei mir eine Tormek 2000 in Betrieb. Durch die diversen Führungshilfen sind die Werkzeuge wirklich im Nu wieder rasiermesserscharf geschliffen und haben eine top-saubere Schleiffläche. Jetzt kommen die "Aber":

(1) Wenn ich eine große Schleif-Fläche auch nur leicht auf den Schleifstein drücke wie z.B. bei 20 oder 25 mm breiten Schruppröhren, dann schafft der Tormek-Motor das nicht mehr und der Schleifstein bleibt stehen. Dann gehe ich nolens volens rüber zur Trockenschleifmaschine und fürchte dabei immer, dass mein Werkzeug trotz ständigem Eintauchen in Kühlwasser doch mal zu heiss wird. Aber der Materialabtrag dort ist halt enorm.

(2) Meissel zu schärfen ist mir trotz Verwendung der speziellen Tormek Führungshilfe für Meissel noch immer nicht zufriedenstellend gelungen.

Nun gibt meine Tormek 2000 wohl den Geist auf, weil der Motor nicht mehr korrekt die Antriebsrolle drehen läßt und ich überlege mir, was für einen Ersatz ich mir zulegen soll. Vielleicht hat jemand einen Tipp?

Thiel
Beiträge: 12
Registriert: 09.09.2021 - 13:21:52
Name: Sebastian Thiel
PLZ: 42799
Ort: Leichlingen
  ---

Re: Nass-Schleifmaschine mit hoher Zugkraft

Beitrag von Thiel » 07.08.2022 - 18:07:55

Ersatzmotor?

Benutzeravatar
mascheck
Beiträge: 1266
Registriert: 18.10.2017 - 21:58:17
Name: Martin Scheckenbach
PLZ: 73116
Ort: Wäschenbeuren
  ---

Re: Nass-Schleifmaschine mit hoher Zugkraft

Beitrag von mascheck » 07.08.2022 - 18:23:22

Bleibt tatsächlich der Motor stehen oder nur der Stein?

Der Antrieb erfolgt über ein Treibrad.
Das ist hinter der Abziehscheibe versteckt.

Vielleicht ist das nur verdreckt oder der Anpressdruck ist mittlerweile zu gering ...

Wahrscheinlich findest du das bei so einer Weltmarke auch als Ersatzteil...

PXL_20220807_161807047.jpg

Gruß Martin
Wood is like a box of chocolates..
Martin Gump

Benutzeravatar
chrilu
Beiträge: 1306
Registriert: 09.12.2011 - 17:23:50
Name: Christian
PLZ: 2542
Ort: Kottingbrunn
  ---
Kontaktdaten:

Re: Nass-Schleifmaschine mit hoher Zugkraft

Beitrag von chrilu » 07.08.2022 - 18:39:47

Servus

Ich denke, dass das Problem nicht der Motor sondern der Übergang von Motorwelle zum Reibrad ist.
Eventuell ist der Gummi durch die Jahre zu hart geworden oder die Fläche ist einfach nur verdreckt.
In jedem Fall bekommst du das passende Ersatzteil bei Tormek.
Gib sie nicht auf, du würdest es bereuen.
Liebe Grüße aus Österreich

Christian

____________________________________________________________________
https://cln.at
____________________________________________________________________

Grissianer
Beiträge: 1988
Registriert: 14.02.2016 - 23:12:55
Ort: Tisens
  ---
Kontaktdaten:

Re: Nass-Schleifmaschine mit hoher Zugkraft

Beitrag von Grissianer » 07.08.2022 - 19:06:16

Hallo
Die Antwort wurde bereits gegeben.
Auch meine Erfahrung geht dahin, es ist das Treibrad. Die schnelle Lösung: Ein Stück Messer reinhalten und den Dreck rauskratzen.
Wenn das nicht hilft, dann das Treibrad wechseln.
Sollte wirklich der Motor streiken, dann muss das gut nach dem ersten Reinigen beobachtet werden sonst kaufst du umsonst einen neuen Motor.

Gruß
Anselm
Was ich mir nicht zutraue werde ich niemals lernen!!

Benutzeravatar
mascheck
Beiträge: 1266
Registriert: 18.10.2017 - 21:58:17
Name: Martin Scheckenbach
PLZ: 73116
Ort: Wäschenbeuren
  ---

Re: Nass-Schleifmaschine mit hoher Zugkraft

Beitrag von mascheck » 07.08.2022 - 19:48:09

Noch eine mögliche Fehlerursache:

Es könnten auch die Lager der Hauptwelle ausgeschlagen sein!

Also versuch mal, ob da ein grösseres Spiel spürbar ist...

Auch die gibt's als Ersatzteile...

Viel Erfolg und Spaß

Martin
Wood is like a box of chocolates..
Martin Gump

Benutzeravatar
Joschone
Beiträge: 822
Registriert: 23.10.2012 - 12:47:18
Name: Josef
Ort: Olpe
  ---

Re: Nass-Schleifmaschine mit hoher Zugkraft

Beitrag von Joschone » 07.08.2022 - 20:39:16

Schieb mal ein passendes Stück Schlauch auf die Antriebswelle.
Damit schlägst du 2 Fliegen mit einer Klappe.
1.: der Anpressdruck wird größer!
2.: die Tormek läuft etwas schneller, wodurch der Matrialabtrag auch etwas höher ist.

Benutzeravatar
mascheck
Beiträge: 1266
Registriert: 18.10.2017 - 21:58:17
Name: Martin Scheckenbach
PLZ: 73116
Ort: Wäschenbeuren
  ---

Re: Nass-Schleifmaschine mit hoher Zugkraft

Beitrag von mascheck » 07.08.2022 - 20:53:46

Joschone hat geschrieben:
07.08.2022 - 20:39:16
Schieb mal ein passendes Stück Schlauch auf die Antriebswelle.
Damit schlägst du 2 Fliegen mit einer Klappe.
1.: der Anpressdruck wird größer!
2.: die Tormek läuft etwas schneller, wodurch der Matrialabtrag auch etwas höher ist.

Na der Thread hat sich wieder mal für viele Leser gelohnt....

Ich wusste die Antwort desshalb so schnell, weil ich regelmäßig mit dem Durchrutschen kämpfe!

Ein bisschen höhere Drehzahl kompensiert ein wenig auch den Geschwindigkeitsverlust durch den kleineren Radius abgearbeitet Steine....

Vielen Dank @Joschone


Gruß Martin
Wood is like a box of chocolates..
Martin Gump

Benutzeravatar
Mikkelsen DK
Beiträge: 274
Registriert: 27.05.2011 - 11:26:35
Name: --
Ort: Almind
  ---
Kontaktdaten:

Re: Nass-Schleifmaschine mit hoher Zugkraft

Beitrag von Mikkelsen DK » 07.08.2022 - 21:26:25

Es ist ein bekanntes Problem, dass das Gummirad zu hart wird, so dass die Reibung zwischen Achse und Gummirad nicht ausreichend ist.
Dies lässt sich leicht lösen, indem Sie das Gummirad leicht mit etwas grobem Sandpapier abschleifen und die Maschine dann erneut laufen lassen.

Grüße Erik
Es gibt immer etwas innen ein holzstuck, es muss nur gefunden werden.

Benutzeravatar
Helfried
Eure Durchlicht
Beiträge: 1362
Registriert: 15.08.2009 - 07:41:29
Ort: Graz
  ---

Re: Nass-Schleifmaschine mit hoher Zugkraft

Beitrag von Helfried » 07.08.2022 - 21:35:11

Hallo Ulrich,

zu deiner zweiten Frage "Meißel schärfen" mein Versuch einer Antwort:
Für breite Meißel ist die Abtragsleistung der Tormek generell zu gering, meinen Lieblingsmeißel (Halbzoll) schärfe ich aber gern damit.
Allerdings nicht mit der Tormek-Vorrichtung, denn mit der ist das Einspannen nicht genau wiederholbar, weil sie auf den Schmalseiten spannt.

Ich habe mir eine Vorrichtung ähnlich der von Hager gebastelt:
https://drechslershop.de/schaerfen/?p=1&o=8&n=24&s=152

Nur für flache Meißel, nicht für "ovale".
Ich verwende auch nicht den Originalstein, sondern den "Blackstone Silicon".

Beste Wünsche

Helfried
Alles Ringeldings, liebe Leute!

backwoods
Beiträge: 5
Registriert: 15.01.2020 - 16:11:01
Name: Ulrich Glaubitz
PLZ: 79114
Ort: Freiburg i. Br.
  ---
Kontaktdaten:

Re: Nass-Schleifmaschine mit hoher Zugkraft

Beitrag von backwoods » 08.08.2022 - 17:58:47

In der Tat haben wir es hier nicht mit einem Motor-Problem zu tun (obwohl ich immer noch der Meinung bin, dass Tormek seine Motoren unterdimensioniert) sondern mit einem Antriebsproblem.
Ich habe in der Zwischenzeit die Motorachse und das Antriebsrad mit Schleifpapier etwas aufgerauht und mit einem Keil den Motor etwas zum Antriebsrad hin gedrückt. Nun macht sie's wieder, meine Alte.

Vielen Dank Euch allen, die Ihr Euch Gedanken gemacht habt.

Antworten

Zurück zu „Erfahrungsberichte Werkzeugschleifmaschinen & Systeme“