Wie schärft ihr eure Koch- Jagd- Taschenmesser?

Eure Erfahrungen mit Werkzeugschleifmaschinen & Systemen

Moderator: Forenteam

Benutzeravatar
Argus
Beiträge: 789
Registriert: 25.10.2020 - 15:23:25
Name: Frank Meier
PLZ: 18439
Ort: Stralsund
  ---

Re: Wie schärft ihr eure Koch- Jagd- Taschenmesser?

Beitrag von Argus » 01.01.2023 - 17:22:07

seschmi hat geschrieben:
01.01.2023 - 11:22:55
Verpasse ich da etwas? Würden die Zwiebeln anders schmecken, wenn ich mehr Aufwand reinstecke?
Er hat Jehova gesagt!

duck und weg :mrgreen:

Gruß Frank
"..Es ist von großem Vorteil, die Fehler, aus denen man lernen kann, recht frühzeitig zu machen.."

Sir Winston Churchill, britischer Politiker und Schriftsteller
* 30.11.1874, † 24.01.1965

Benutzeravatar
pfpublic
Beiträge: 52
Registriert: 22.08.2021 - 12:46:46
Name: Klaus Falkowski--
PLZ: 20146
Ort: Hamburg
  ---

Re: Wie schärft ihr eure Koch- Jagd- Taschenmesser?

Beitrag von pfpublic » 01.01.2023 - 17:35:47

Hallo Wolfgang,
eine 320 Feillatte ist eine schmale dünne Latte, die mit Schmirgelpapier 320 Körnung umwickelt ist. Du findest sie unter dem Befriff Schmirgellatte beim Goldschmiedezubehör im net.

Gruß
Klaus

Benutzeravatar
Rainer C.
Beiträge: 148
Registriert: 22.01.2005 - 14:16:08
Name: --
Ort: Erde 1.0
  ---

Re: Wie schärft ihr eure Koch- Jagd- Taschenmesser?

Beitrag von Rainer C. » 01.01.2023 - 19:27:19

Ahoi
Im Grunde nur ein dünnes Stück Holz oder Alu ( ca. 4 x 50mm) mit doppelseitigen Klebeband und dann das gewünschte Schmiergelleinen aufgeklebt.
Abtragende Grüße
Rainer

Benutzeravatar
wolfgangsiegel
Beiträge: 1131
Registriert: 17.01.2013 - 01:29:57
Ort: Witzenhausen
  ---
Kontaktdaten:

Re: Wie schärft ihr eure Koch- Jagd- Taschenmesser?

Beitrag von wolfgangsiegel » 01.01.2023 - 21:23:26

seschmi schreibt:
Verpasse ich da etwas? Würden die Zwiebeln anders schmecken, wenn ich mehr Aufwand reinstecke?
Nein, die Kochergebnisse hängen nicht davon ab, aber ich finde: ... damit zusammen.
Es ist ein spürbar anderes Arbeiten - ob mit Holz oder mit Zwiebeln - wenn man scharfes Werkzeug hat.
... möge es Glück bringen ...

Benutzeravatar
schwede
Beiträge: 2054
Registriert: 25.03.2012 - 08:00:40
Name: Markus Langhans -> Schwede
Ort: Deining
  ---
Kontaktdaten:

Re: Wie schärft ihr eure Koch- Jagd- Taschenmesser?

Beitrag von schwede » 08.01.2023 - 14:22:13

Servus miteinander,
mascheck hat geschrieben:
29.04.2020 - 21:52:16
Wie macht ihr das?
meine ersten Taschenmesser abe ich mit 10 Jahren schon geschliffen.
Der Erfolg hielt sich wohl in Grenzen... :evel

In der Lehrzeit mußten dann die Stemmeisen und Hobelmesser scharf sein,
war erlernbar und funktioniert mit Schleifbock und Belgischem Brocken sehr gut.

Schnitz und Drechseleisen scharf zu bekommen ist dagegen schon fast etwas schwieriger.
Nach einiger Übung gelingt es freihand recht gut,
einfacher und schneller finde ich mitlerweile das Tormeksystem auf dem Wasserpanscher und verschiedenen Schleifböcken.
das kannte aber früher kaum jemand...

Aber um wieder zu den Messern zu kommen...,
das Problem der stumpfen schneiden blieb über die Jahre bestehen,
Ein Lansky Schleifset funktioniert bei kleinen Taschenmessern noch recht gut,
bei großen Küchenmessern ist die Feile bald zu kurz... ;-)
Freihand auf der Tormek geht auch so lala,
die Führungen die es früher gab, waren auch mehr nur für Taschenmesser gedacht.
Also war Messerschleifen immer wieder eine Glückssache...

So hat mir das Christkind zu Weihnachten einen HORL Messerschleifer gebracht.
Den habe ich dann gestern mal ausgiebig getestet und bin begeistert!
Alle Messer sind richtig scharf geworden,
(Nagelprobe und Papier schneiden)
Erstmalige Schleifdauer für die Küchenmesser etwa 5 - max 10 Minuten,
wobei ja beim ersten mal die richtige Gradzahl der Schneide hergestellt werden muß.
Je nachdem wie rund die Schneide ist, dauert dies halt entsprechend.
Die beiden Winkel von 15° und 20° finde ich durchaus als ausreichend!
Die Küchenmesser habe ich alle auf 20° geschliffen,
einzig ein Puma Jagdmesser mit starker Klinge auf 15°.
Eine andere Winkelschablone wäre aber auch mit geringem Aufwand selbst herzustellen.

Mein Schleifer und der Halter sind aus Nußbaum sauber gearbeitet,
da hat eine Drechslerei gut zu tun, um Vater und Sohn Horl mit Drehteilen zu versorgen! :klatsch:

Meine Empfehlung geht also ganz klar an der HORL! :peace

20230107_143408.jpg
schöne Grüße aus der Oberpfalz
Markus ---> Schwede

*** www.rundes-vom-schweden.de ***

maschi 2020
Beiträge: 224
Registriert: 01.09.2020 - 01:21:52
Name: Manfred
PLZ: 63674
Ort: Wetterau
  ---

Re: Wie schärft ihr eure Koch- Jagd- Taschenmesser?

Beitrag von maschi 2020 » 08.01.2023 - 18:57:08

Servus,

bei mir schärft diese Schärfvorrichtung mit Diamant Steinen und zum abziehen und Grat brechen Leder. Geht recht ordentlich.

.
SV.jpg
.

VG
Manfred

Benutzeravatar
Nachtübernahme
Beiträge: 268
Registriert: 02.01.2018 - 13:19:17
Name: --
Ort: Pfaffenhofen an der Glonn
  ---

Re: Wie schärft ihr eure Koch- Jagd- Taschenmesser?

Beitrag von Nachtübernahme » 08.01.2023 - 20:00:25

seschmi hat geschrieben:
01.01.2023 - 11:22:55
Ich muss ja zugeben, dass ich meine Messer ganz einfach mit so einem billigen „Twinsharp“-Schärfgerät von Zwilling schärfe...
Hatte ich bis dato auch.

Das Problem bei dem Ding war, dass regelmäßig Mini kleine Stücke aus der Messerklinge herausgebrochen sind. Somit war die Schneide halt nur streckenweise sauscharf...
Grüße aus dem Wittelsbacher Land,
Tobias

Antworten

Zurück zu „Erfahrungsberichte Werkzeugschleifmaschinen & Systeme“