Hallo Drechselfreunde, der aktuelle Newsletter ist online: Zum Newsletter 06-2021

neues Sägeblatt: irre

Alles rund um andere Werkzeuge

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
Ralph
Beiträge: 1313
Registriert: 15.11.2013 - 12:45:24
Name: Ralph Holzer
PLZ: 63679
Ort: Schotten
  ---

neues Sägeblatt: irre

Beitrag von Ralph » 22.05.2021 - 10:27:05

Hallo Kollegen,

gestern haben wir auf die Altendorf - auf Anraten von Jürgen (@Holzmomente) - ein anders Sägeblatt montiert.

Was soll ich sagen: Hammer!

Die größte Überraschung war, wie leise das neue Blatt ist (die Absaugung ist jetzt lauter als die Säge). Das kommt von der Geometrie.

säge.JPG
Wir waren erst recht skeptisch, fast kein Zahngrund?


Aber die Schnitte sind irre, besser als gehobelt, sowohl quer als auch längs und bei Multiplex:


20210521_154946.jpg


Hier noch ein PDF mit mehr Infos:

DOK_MBR_Stehle-nn-System-DPFLEX_DL(1).pdf
(499.79 KiB) 185-mal heruntergeladen

Gut, 450.-€ sind auch ein Wort (plus neuer dünnerer Spaltkeil), aber lt. Jürgen hält das Blatt ewig.
Diese Sägeblätter gibt es auch von anderen Herstellern, zB. AKE Super Silent. Wenn eh ein neues Blatt ansteht: ist echt zu empfehlen.
:-)

Ralph (Exilbayer)

Benutzeravatar
Bernd Schröder
Beiträge: 2315
Registriert: 27.09.2014 - 20:30:06
Name: Bernd Schröder
PLZ: 29640
Ort: Schneverdingen
  ---

Re: neues Sägeblatt: irre

Beitrag von Bernd Schröder » 22.05.2021 - 10:44:39

Moin!
Ja die Blätter sind toll, aber man muss sie pfleglich behandeln
und sie sind auf keinen Fall für das "Grobe" gedacht.
Feinste Schnitte bis zu einer bestimmten Dicke...
Mit besten Grüßen aus der Heide!
Bernd

Benutzeravatar
Holzflorian
Beiträge: 785
Registriert: 20.09.2009 - 19:16:41
Ort: Salzhausen
  ---

Re: neues Sägeblatt: irre

Beitrag von Holzflorian » 22.05.2021 - 14:49:38

Das hört sich ja gut an. Ich hab aber den Preis für das

303 2,52,03060Combi258459439

nicht gefunden. Den Spaltkeil bräuchte ich dann vermutlich auch neu.

Kannst du mir den Preis sagen?
Holzflorian
---------------
Warnung: Wie in einem Diskussionsforum üblich, gibt der Autor hier vor allem seine persönliche Meinung wieder, Ironie und Sarkasmus sind dabei gern genutzte, prägende Stilmittel!

Benutzeravatar
Jesse
Beiträge: 657
Registriert: 13.10.2015 - 16:51:01
Ort: Altkreis Crailsheim
  ---

Re: neues Sägeblatt: irre

Beitrag von Jesse » 22.05.2021 - 15:27:15

Das Blatt ist für einige Anwendungen klasse. Durch die Mehrfachzerspanung der Späne neigt beim Auftrennen zum Verbrennen. Ideal ist das Schneiden von Werkstoffen, die zu kleinen Späne neigen. MDF, Spanplatten, Querholz.
Vor 3 - 4 Jahren gab es einen großen Hype um diese Sägeblätter. Mittlerweile liegen sie bei vielen Schreinern wieder im Regal und die normalen Blätter, angepasst auf den Verwendungszweck werden wieder genommen. Schallschutz durch fehlende Spanräume ist eine Sache. Der andere Weg sind Mehrschichtkerne oder Einschnitte im Stammblatt.
Gruß Jesse

Benutzeravatar
Ralph
Beiträge: 1313
Registriert: 15.11.2013 - 12:45:24
Name: Ralph Holzer
PLZ: 63679
Ort: Schotten
  ---

Re: neues Sägeblatt: irre

Beitrag von Ralph » 22.05.2021 - 15:33:10

Hallo Holzflorian,

gib einfach "stehle nn sägeblatt" in Google ein, dann bekommst Du eine Auswahl an Händlern (mit Preisen). Aber wie gesagt, gibt es auch von anderen Herstellern. Vlt. hat ja da ein Forumsmitglied Erfahrung?

:-) und schöne Feiertage
:-)

Ralph (Exilbayer)

Benutzeravatar
wolfgangsiegel
Beiträge: 804
Registriert: 17.01.2013 - 01:29:57
Ort: Witzenhausen
  ---
Kontaktdaten:

Re: neues Sägeblatt: irre

Beitrag von wolfgangsiegel » 22.05.2021 - 17:45:04

schon wieder was Neues? :?oh

immer interessant, solche Entwicklungen ...
Ich glaub' zwar, dass ich da nicht mitgehen werde, weil das Sägeblatt zu wechseln find' ich so schon lästig - wenn jetzt noch der Spaltkeil dazukommt ... :re:

Für mich war die wichtigste Neuerung die laserdünnen Einschnitte statt großer Aussparungen für die Ausdehnung bei Wärme.
Dadurch wurde meine Säge bereits so leise wie ein Staubsauger - gegenüber dem Gekreische vorher.


Trotzdem: Danke für den Hinweis.
Ma' will ja auf dem Laufenden bleiben.

Ich bin oft platt, was es "schon wieder" alles Neues gibt, wovon ich nichts mitbekommen habe ...

Heute habe ich eine Original-Geiger-Lünette von Andreas erworben. :danke:
Die läuft noch mit Metall-Rädern und ist nur für kleine Durchmesser gebaut, wie das früher so war :peace
Mehr meine Generation eben :-C
... möge es Glück bringen ...

Grissianer
Beiträge: 1474
Registriert: 14.02.2016 - 23:12:55
Ort: Tisens
  ---
Kontaktdaten:

Re: neues Sägeblatt: irre

Beitrag von Grissianer » 22.05.2021 - 19:23:47

Hallo
So ein Sägeblatt wäre kein Problem aber ich bräuchte die Säge dazu. :heul
Gruß
Anselm
Was ich mir nicht zutraue werde ich niemals lernen!!

Benutzeravatar
Argus
Beiträge: 272
Registriert: 25.10.2020 - 15:23:25
Name: Frank Meier
PLZ: 18439
Ort: Stralsund
  ---

Re: neues Sägeblatt: irre

Beitrag von Argus » 22.05.2021 - 19:44:26

hallo,

hier wurden die Leuco Diamant Blätter nn (no noise) mit den Leitz Hartmetall Blättern RazorCut verglichen --> http://www.dds-online.de/wp-content/upl ... A4tter.pdf

Gruß Frank
een Dag ahn ofdreihen is nich utslaten, aver bruuklos

Benutzeravatar
Jesse
Beiträge: 657
Registriert: 13.10.2015 - 16:51:01
Ort: Altkreis Crailsheim
  ---

Re: neues Sägeblatt: irre

Beitrag von Jesse » 23.05.2021 - 09:50:19

Hallo Ralph,
Wie in den Vergleich zwischen dem Leitz Blatt und deinem geschrieben, achte unbedingt auf die Anhaftungen hinter den Zähnen. Wenn sich hier ein Harz-Schneidstaub-Gemisch ankleben, dann sofort stoppen und das Blatt reinigen. An besten mit Harzlöser und einer Messingbürste. Sonst verbrennt das Blatt, verliert die Spannung und aus ist es. Als Diamantsägeblatt (Polykristaliner Diamant PKD) kann das Blatt nur von wenigen Schärfdiensten geschärft werden. Es wird ja nicht geschliffen, sondern Funkenerodiert. Das können eigentlich nur Leitz, Leuco, oder AKE. Ist nicht gerade billig, aber gut, bei ordentlicher Pflege hält das Blatt auch länger scharf.
Ich möchte dieses tolle Blatt, das für Spezialisten entwickelt wurde und nun breit vertrieben wird nicht schlecht reden, aber es ist nicht das Alltagsblatt, das für jede Anwendung in der Säge bleibt.

Gruß Jesse

Benutzeravatar
schwede
Beiträge: 1854
Registriert: 25.03.2012 - 08:00:40
Name: Markus Langhans -> Schwede
Ort: Deining
  ---
Kontaktdaten:

Re: neues Sägeblatt: irre

Beitrag von schwede » 23.05.2021 - 11:55:02

Servus Ralph,

klasse Sägeblatt!
70 dB(A) sind mal eine Hausnummer!
Durch das dünne Blatt reduzieren sich natürlich die Schneidkräfte.
Der Hohlzahn der Hartmetallplättchen ist ein Garant für sauberste Schnitte!
Hohlzahn-Dachzahnkombinationen werden beim Zuschnitt von Kunstoffbeschichteten Platten eingesetzt,
eines der übelsten Materialien, wenns um nen sauberen Schnitt geht.
Der Hohlzahn ist aber auch extrem empfindlich, ein Fremdkörper in der Platte, und dahin ist die gesamte Herrlichkeit..,
da wird auch die Diamantbeschichtung nichts helfen.

Durch das dünne Stammblatt wird es aber auch so sein, daß Wärme schlechter abgeleitet wird.
Behandle das Blatt gut und vorsichtig,
wenn es mal zu warme geworden ist, kommt auch schnell der Lärm.
Ich habe die Woche erst ein fast neues Blatt entsorgt, welches sich durch wärme verzogen hatte,
das pfifenede Geräusch war nicht mehr ertragbar..

Und im Allgemeinen gibt es zu Sägeblättern noch zu sagen:
Das universielle Sägebblatt gibt es nicht!
In der Schreinerei sind in der Regel 4 verschiedene Blätter im Einsatz.

-Zuschnittblatt Massivholz , für Längsschnitte, Wechselzahn, wenig Zähne, große Spanlücken,
-"Allroundblatt", Längs und Querschnitte Massivholz, Wechselzahn, mehr Zähne Zähne, kleinere Spanlücken,
-"Funierblatt" Längs und Querschnitte furnierte Platten, Wechselzahn, viele Zähne, kleine Spanlücken,
-"Kunstoffblatt" Längs und Querschnitte Kunstoff-Platten, HZ/DZ, viele Zähne, kleine Spanlücken,



Viel Spaß mit deinem neuen Blatt!
schöne Grüße aus der Oberpfalz
Markus ---> Schwede

*** www.rundes-vom-schweden.de ***

Holzmomente
Beiträge: 271
Registriert: 17.09.2014 - 18:33:29
PLZ: 63679
Ort: Schotten
  ---
Kontaktdaten:

Re: neues Sägeblatt: irre

Beitrag von Holzmomente » 23.05.2021 - 13:06:07

Hallo Zusammen,

ja ich habe das Sägeblatt empfohlen, möchte aber noch ein bisschen was dazu sagen. Es hält nicht ewig!!! Wie auch schon erwähnt kommt es auf die Nutzung an. Mit diesem Saägeblatt darf man KEINE Spanplatte, weder beschichtet noch roh, schneiden und auch MDF ist nicht gut. Dafür geht es super mit Multiplex, HPL-Platten und Massivholz längs wie quer. Ich persöhnlich würde es nicht zu Längsholzschneiden nutzen außer ich müßte mal einen oder zwei Schnitte machen. Ansonsten nehme ich dafür ein Extra Blatt für Längsholzschnitte.
Vieles was erwähnt/geschrieben wurde ist richtig, auch was das Schärfen betrifft. Man kann das Blatt nur einmnal "schärfen" lassen und dann geht es nicht mehr. Es ist wie mit allem. Mit einem Geländewagen kann man kein Formel Eins rennen gewinnen und mit keinem Formel Eins Rennwagen kann man ins Gelände fahren. Dazwischen wird es immer wieder versuche geben, das Bestmöglich zu vereinen und jeder selbst muss wissen wofür er sich entscheidet.
Ich finde das Sägeblatt super und war anfangs genauso skeptisch wie Ralph und die Truppe die dabei war, aber es ist schon echt gut. Für mich zu Hause wäre es mir zu teuer. In eine Firma die damit Geld verdient wäre es super, vorausgesetzt alle halten sich an die Benutzungsvorschriften.

@Ralph : Freut mich, dass ihr so beeindruckt wart, dass du gleich einen Beitrag daraus gemacht hast. Passt auf euch auf, bleibt gesund und denkt immer daran Safety first.

Gruß Jürgen

Benutzeravatar
Jesse
Beiträge: 657
Registriert: 13.10.2015 - 16:51:01
Ort: Altkreis Crailsheim
  ---

Re: neues Sägeblatt: irre

Beitrag von Jesse » 23.05.2021 - 13:37:08

Hallo Jürgen,

Die PKD Sägeblätter wurden gerade für Spanplatten und Co. entwickelt. Bei Spanplatten ist mittlerweile, je nach Hersteller ein hoher Anteil Sand mit drinnen. Das macht den Hartmetall Blättern stark zu schaffen.
Hier fiüge ich mal eine Beschreibung ein:


Maschine / Anwendung

CNC-Bearbeitungszentren und Aggregate
für präzise Schnitte in allen gängigen Holzwerkstoffplatten wie z.B. rohe und beschichtete Span- und MDF-Platten, Sperrholzplatten, HDF, WPC, Zement--und Gipsfaserplatten, mineralhaltige Verbundplatten, Alucobond, ...
für Quer- und Längsschnitte in Massivholz, Leimholz, Vollholz, Thermoholz

Ausführung

max. 2 mal nachschärfbar
kleinste Spanräume
spezielle Schneidengeometrie
Zahnform: Hohlrückenzahn "HR"
Schneidstoff: DP

Vorteile

kaum wahrnehmbare Geräuschentwicklung
höchste Wirtschaftlichkeit und Produktivität durch extrem lange Standwege aufgrund DP-Bestückung
reduzierter Schnittdruck durch Hohlrückengeometrie

Hinweise

nicht zu empfehlen bei Längsschnitten im Weichholz und Materialdicken über 40 mm
ausrissfreie Schnitte können nur in Kombination mit einem passenden Ritzkreissägeblatt gewährleistet werden

Gruß Jesse

Benutzeravatar
chri216
Beiträge: 242
Registriert: 01.09.2007 - 19:03:16
Name: Christoph
Ort: Stuhlfelden/ Pinzgau/ Salzburg / Österreich
  ---
Kontaktdaten:

Re: neues Sägeblatt: irre

Beitrag von chri216 » 23.05.2021 - 13:46:23

Hallo,
Ich hab mir selbst schon die DP Blätter angesehen und probiert.
Ist eine super Sache wir verwenden sie im Betrieb nicht.
Wie meine Vorredner schon zu Wort gegeben haben sie sind sehr empfindlich und ist sehr zum aufpassen was geschnitten wird.
Schnittqualität usw. ein Traum.

Für Heimwerker (Hobbywerker) würde ich abraten.
Warum
Der Preis in der Anschaffung ist schon nicht so ohne
Wenn es beim Blatt was gibt wird es teuer. Zahnersatz, usw.
Das schärfen ist auch nicht recht günstig. Muss auch noch einen Anbieter finden der es machen kann.
um den Preis lieber ein Paar Euro wenn überhaupt mehr drauflegen
für drei Verschiedene Blätter investieren und einmal öfter Blattwechsel machen und gut.

Aus meiner Sicht zahlt sich nur so ein Blatt aus in Massenproduktion und wenn das Gleiche mit dem Blatt geschnitten wird.
Bei Spannblatte Furniert ist der Schnitt ein Traum. Längs und Querschnitt.

Ralph viel Spaß mit deinem Blatt gutes gelingen.
Vielleicht hast mal nach einigen Meter ein Kommentar und Feedback von dem Blatt wie es dir mit dem gegangen ist.

Schönen Sonntag
Beste Grüße
Christoph
Übung macht den Meister/ Es ist noch kein Meister vom himmel gefallen

Benutzeravatar
Argus
Beiträge: 272
Registriert: 25.10.2020 - 15:23:25
Name: Frank Meier
PLZ: 18439
Ort: Stralsund
  ---

Re: neues Sägeblatt: irre

Beitrag von Argus » 23.05.2021 - 18:40:45

Hallo,

es geht auch Glasfaser und Carbon, hier erklärt es der Profi --> https://www.youtube.com/watch?v=3ai6z_1oaEI

Gruß Frank
een Dag ahn ofdreihen is nich utslaten, aver bruuklos

Antworten

Zurück zu „Sonstige Werkzeuge“