Welches Mandrel?

Alles rund um spezielle Spanntechniken

Moderator: Forenteam

Antworten
ingojan
Beiträge: 21
Registriert: 25.09.2017 - 06:01:04
Ort: Großheide
  ---

Welches Mandrel?

Beitrag von ingojan » 14.03.2021 - 11:52:29

Hallo!
Ich möchte mir ein Mandrel zulegen. Habe noch nie Schreibgeräte hergestellt. Die meisten haben ja MK2 Aufnahmen, meine Bank hat jedoch MK3, dieses könnte man doch mit einen Adapter von MK3 auf MK2 ändern, oder spricht etwas dagegen?
Klar ist das so das ich keine Profi Ausführung brauche da ich das nur aus Hobby für mich selber ausübe, möchte aber auch nicht zweimal kaufen.
Was würdet Ihr empfehlen?
Habe schon etwas gesucht, leider weiß ich halt nicht ob es etwas taugt oder ob es noch etwas zu beachten gibt.
Was haltet Ihr von denen?
https://www.drechselshop-kramer.com/sho ... erset-mk2/

https://www.drechselbedarf-schulte.de/a ... uen-koffer

https://drechslershop.de/stiftdorn-mand ... ber=001270

Sind nur Beispiele, man kann ja auch einzelne Mandrels kaufen.
Bedanke mich schon jetzt für Eure nette Hillfe.
Vielen Dank


MFG Ingo Janssen :danke: :danke:

Benutzeravatar
hplzwurm
Beiträge: 706
Registriert: 11.12.2005 - 15:35:01
Name: Martin Scheibner
PLZ: 42477
Ort: Radevormwald
  ---

Re: Welches Mandrel

Beitrag von hplzwurm » 14.03.2021 - 12:03:03

Hallo Ingo,

die drei Angebote sind ziemlich gleich und alle gleich gut.
Mal hast die einen Bausatz mehr oder weniger.
Frag bei beiden an, ob sie Dir das Set mit Mk3 liefern können.
Ich vermute, dass das geht, nur steht es nicht als Angebot drin, weil es selten vorkommt, dass jemand auf einer großen Maschine mit MK3 Stifte macht😂
liebe Grüsse aus Radevormwald

Martin Scheibner
(alias hplzwurm)

Doc007
Beiträge: 16
Registriert: 02.02.2020 - 14:38:46
Name: Andreas
  ---

Re: Welches Mandrel

Beitrag von Doc007 » 14.03.2021 - 13:29:37

Moin Ingo,

das sind alles die Produkte von Rotur, scheint nahezu der Standard für den Hobbybereich zu sein. Ich verwende den Satz (grüne Kiste) mit MK 1 und MK 2 und bin zufrieden damit. Mit der einseitigen Klemmung (Madenschraube mit ordentlicher Druckplatte) gibt es nie einen hundertprozentigen Rundlauf, aber das hat mir noch nie Probleme bereitet. Das in der blauen Kiste müsste mit Zentralklemmung und damit besseren Rundlaufeigenschaften sein, da solltest du mal nachfragen. Im Rotur Katalog steht nix von MK3. Ersatzteile gibt es bei fast allen Anbietern auch einzeln. Die Bausätze die bei mir dabei waren sind ganz OK gewesen, das einfachste halt um schnell erste Erfolge zu haben. Fazit: Aus meiner Sicht brauchbares Geschirr für den Hobbyisten, der Profi wird wahrscheinlich besseres aber auch vermutlich teureres kennen.

Schönen Sonntag noch
Andreas

Benutzeravatar
chuede
Beiträge: 422
Registriert: 05.10.2015 - 13:13:17
Name: Carsten Hüde
Ort: Kronshagen
  ---
Kontaktdaten:

Re: Welches Mandrel

Beitrag von chuede » 14.03.2021 - 15:10:47

Moin Ingo,

Keines der drei ! (von der MK-Problematik abgesehen (dafür gibts ja Adapter)
Ich würde in jedem Fall zu einem Mandrel mit Spannzangen raten. Zum einen ist die Laufgenauigkeit viel größer, zum anderen kann man sich auch andere Spannzangen zulegen, und hat damit die Möglichkeit auch andere Dinge zu spannen.
Am Optimalsten ist dazu noch ein Mandrel Saver. Normal werden die Blanks mit einer Rändelschraube gespannt, die auf dem Mandrel angezogen wird. Das Funktioniert, kann aber den Nachteil haben, daß bei etwas zu viel Druck der Mandrel gebogen werden kann.
Mit einem Mandrel saver passiert das nicht, denn dadurch wird der Druck direkt auf den Blank ausgeübt und der Mandrel wird nur als Führung genutzt.

Ein weiterer Vorteil des Mandrel mit Spannzange ist ; man kann sich weitere Er20 Spannzangen zulegen, und hat damit die Möglichkeit von 1-13mm sehr genau zu spannen.
Eine 9mm Spannzange ist z.B. der beste Weg auch den Berliner perfekt zu spannen.
10mm für den Hamburger dreh...

Mandrel
Mandrel Saver

Finger weg von Sets. !


LG
Carsten
https://www.facebook.com/RundeSachen

jet->midi->Twister Eco-> was da auch immer noch kommt

Benutzeravatar
hplzwurm
Beiträge: 706
Registriert: 11.12.2005 - 15:35:01
Name: Martin Scheibner
PLZ: 42477
Ort: Radevormwald
  ---

Re: Welches Mandrel

Beitrag von hplzwurm » 14.03.2021 - 16:50:08

Hallo Ingo und Andreas,

im Grunde hat Carsten aber Recht, wenn man neu beginnt, mache die Spannzangen schon Sinn.
Daran hatte ich nicht gedacht.
liebe Grüsse aus Radevormwald

Martin Scheibner
(alias hplzwurm)

Antworten

Zurück zu „Spezielle Spanntechniken“