Hallo Drechselfreunde.
Am Dienstag den 23.07.2019 wird das Forum vormittags nicht erreichbar sein.
Es wird in dieser Zeit ein Update durchgeführt.

Vielen Dank für Eurer Verständnis!

Spezielle Spanntechnieke

Alles rund um spezielle Spanntechniken

Moderator: Forenteam

Antworten
Serjo
Beiträge: 214
Registriert: 03.10.2007 - 15:43:48
Name: Jos Servaes
Ort: Brecht (Belgien)
  ---

Spezielle Spanntechnieke

Beitrag von Serjo » 30.12.2013 - 13:35:41

Hello,

Ich suche:


Bild
fur MC2

Es ist eine Chuck ohne halter:
http://www.coolhammers.com/new_page_9.htm at 02:20 in Action.

mfG
Serjo

Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 351
Registriert: 29.01.2006 - 19:37:05
Ort: Chemnitz
  ---

Beitrag von Uwe » 30.12.2013 - 14:14:02

Hallo Serjo

das sind direkt Spannzangen gibt es in der Bucht

Uwe
Nur was Mann ausprobiert kann Mann auch beurteilen!

Benutzeravatar
Hans
Spann-Meister
Beiträge: 856
Registriert: 08.01.2005 - 19:18:01
Ort: Vor den Toren Münchens
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von Hans » 30.12.2013 - 16:13:02

Hallo

Direktspannzangen ist mir schon ein Begriff.

Gibt es die in MK2 und MK3

In diesem Viedeofall ergibt es mir aber nur bedingt Sinn.

Wie spannt er die bzw. Hier drückt er das Holz wohl nur passend rein.

Gruß Hans
Der Weg ist das Ziel

Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 351
Registriert: 29.01.2006 - 19:37:05
Ort: Chemnitz
  ---

Beitrag von Uwe » 30.12.2013 - 16:27:08

Hallo Hans,
ich glaube Er zieht sie an der anderen Seite vom Spindelkasten mit einer Gewindestange fest
er fummelt da jedenfalls außerhalb des Kamerabildes rum

Uwe
Nur was Mann ausprobiert kann Mann auch beurteilen!

Benutzeravatar
Hans
Spann-Meister
Beiträge: 856
Registriert: 08.01.2005 - 19:18:01
Ort: Vor den Toren Münchens
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von Hans » 30.12.2013 - 16:50:56

Hallo Uwe

Ergibt Sinn.
Hast du genauer geguckt als ich.
:klatsch: :klatsch: :klatsch:

Gruß Hans
Der Weg ist das Ziel

Serjo
Beiträge: 214
Registriert: 03.10.2007 - 15:43:48
Name: Jos Servaes
Ort: Brecht (Belgien)
  ---

Beitrag von Serjo » 30.12.2013 - 17:30:29

Hello,

Danke, so hatte ich dass auch gedacht.
Da direkt Spannzangen nicht ohne Gewindestange in richtige Position bleiben konnten.

mfG

Serjo

Benutzeravatar
wolfgangsiegel
Beiträge: 260
Registriert: 17.01.2013 - 01:29:57
Ort: Witzenhausen
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von wolfgangsiegel » 31.12.2013 - 18:43:30

Ich habe mal einen relativ billigen Satz solcher Spannzangen gekauft. (Knuth? - ich weiß es nicht mehr aus dem Kopf)

Die werden - wie beschrieben - von der anderen Seite durch die Spindel mit einer Stange mit Gewinde fest gezogen.

Ich benutze sie nur selten, weil es bei mir ziemlich Kraft braucht, sie fest zu ziehen.

Ob das an den Zangen liegt, oder daran, dass die Stange bei mir aus Alu ist und das Gewinde zu "weich" weiß ich nicht.

An einer kleinen Bank (die mein Vater hatte, also vor Jahrzehnten) habe ich eine Version benutzt, die funktionierte leicht und super (da gab's aber leider nur zwei Zangen-Größen).
Die hatten ein Gewinde, das speziell auf Zug ausgelegt war.


Wenn's flutscht, sehr praktisch.
Vielleicht mehr für Metall und andere harten Materialien als für Holz -


PS:

eben nachgesehen:
Es gibt sie jedenfalls bei Knuth

http://www.wgm-maschinen.de/Knuth-Zubeh ... t-MK2.html
... möge es Glück bringen ...

Serjo
Beiträge: 214
Registriert: 03.10.2007 - 15:43:48
Name: Jos Servaes
Ort: Brecht (Belgien)
  ---

Beitrag von Serjo » 01.01.2014 - 04:11:03

Hallo Wolfgang,

Danke !
... und gute Rutsch und viele Spane !!!

serjo

Serjo
Beiträge: 214
Registriert: 03.10.2007 - 15:43:48
Name: Jos Servaes
Ort: Brecht (Belgien)
  ---

Beitrag von Serjo » 04.01.2014 - 10:35:57

Hi,

Etwas gefunden:

http://www.coolhammers.com/new_page_14.htm

mfg
Serjo

Benutzeravatar
wolfgangsiegel
Beiträge: 260
Registriert: 17.01.2013 - 01:29:57
Ort: Witzenhausen
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von wolfgangsiegel » 10.01.2014 - 22:18:00

ja, genau!


und jetzt "muss" ich noch meine Beobachtung von dem speziellen Gewinde vertiefen.

Die Spannzangen, an die ich mich aus meiner Jugend erinnere, hatten ein Gewinde, das nicht auf beiden Seiten (ziehen und schieben) denselben Winkel hatten wie eine Metall-Schraube, sondern sie hatten auf der Zug-Seite eine waagerechte Fläche (im Schnitt also eher wie eine Säge). Die ließen sich deswegen besonders leicht anziehen.

:mrgreen:

.... ist nur Schwärmerei ... man kann auch mit dem glücklich sein, was es heute auf dem Markt gibt ;-)
... möge es Glück bringen ...

Antworten

Zurück zu „Spezielle Spanntechniken“