Baumstumpf am Wegesrand

Alles rund um das heimische Holz

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
Hölzerkarl
Beiträge: 3190
Registriert: 08.09.2010 - 18:43:07
Name: Karl Hölzerkopf
PLZ: 37276
Ort: Meinhard-Jestädt
  ---
Kontaktdaten:

Baumstumpf am Wegesrand

Beitrag von Hölzerkarl » 01.01.2019 - 19:47:49

Hallo Baumfreunde,
damit das Gummi straff bleibt, ich nicht aus dem Tritt komme und
ggf. andere in meinen Sog geraten und auch Bilder zeigen ..... der erste Beitrag im noch jungen Jahr.

Wenn ich mit dem Auto unterwegs bin, dann schaut ein Auge auf die Strasse
und auf andere Fahrzeuge. Mit dem anderen Auge schaue ich nach Bäumen am Wegesrand.

Und so erblickte ich heute einen großen Baumstumpf, hielt spontan an und machte Fotos.
Bitteschön....

Durchmesser und Höhe ca. 1 Meter
Bild

Warum der Baum gefällt wurde, kann man hier sehen.
Bild

Die Holzart konnte ich nicht erkennen. Gern hätte ich den Baum mal vor dem Einschlag gesehen.

Wenn der Baum reden könnte ............

Freundliche Grüße aus dem Werratal

Der Karl

Benutzeravatar
Der Biesdorfer
Beiträge: 550
Registriert: 06.02.2012 - 19:55:24
Ort: Berlin
  ---

Beitrag von Der Biesdorfer » 01.01.2019 - 22:14:54

Hallo Karl,
zuerst einmal auch dir und allen Drechslern im Forum ein gesundes neues Jahr.
Den Baum hätte ich auch gern gesehen. Ist schon erstaunlich dass der sich noch halten konnte.
Ich tippe mal ganz simpel auf Linde.
Grüße aus Berlin
Der Biesdorfer
Bei Krämern lernt man kaufen,
bei Säufern lernt man saufen,
bei Lahmen lernt man hinken,
bei Trinkern lernt man trinken und
das Drechseln beim Durchgedrehten.

Cello
Drehzahlpapst
Beiträge: 1805
Registriert: 23.02.2005 - 21:43:35
Ort: Dessau
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von Cello » 01.01.2019 - 22:20:42

Hallo,

die Rinde passt vielleicht eher zu Ulme. Mal ein Stückchen abhacken und daran riechen. Sowohl Ulme als auch Linde haben einen charakteristischen Geruch. Notfalls einen abgerichteten Polizeihund einschalten. ;-)

Gruß
Cello
veni, vidi, secui - ich kam, sah und sägte


www.touch-wood.de

strasendrechselerei
Beiträge: 275
Registriert: 19.03.2017 - 10:41:50
PLZ: 17255
Ort: Strasen
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von strasendrechselerei » 01.01.2019 - 23:42:26

Hi Karl,
Ich würde auf Kastanie tippen.
Habe letztes Frühjahr einige davon in ähnlicher größe zersägt...
Grüße
Max
- Du sollst kein Holz essen -

Oglinchen
Beiträge: 521
Registriert: 20.09.2015 - 17:07:34
Name: Uwe Klein
PLZ: 69429
Ort: Waldbrunn
  ---

Beitrag von Oglinchen » 02.01.2019 - 08:36:09

Hallihallo und ein gutes Neues :-)

An diesen Wegrändern stehen normalerweise nur Obstbäume.
Anhand der Rinde und des Loches (normal noch mit Maulwurfshügel in der Mitte, deswegen so hoch abgesägt) sage ich Apfelbaum.
Gruss Oggi
Als Gott mich schuf, fing er an zu grinsen und dachte:
Keine Ahnung ob es gut geht, aber lustig wird es bestimmt.

Benutzeravatar
Bernd Schröder
Beiträge: 1655
Registriert: 27.09.2014 - 19:30:06
Name: Bernd Schröder
Ort: Schneverdingen
  ---

Beitrag von Bernd Schröder » 02.01.2019 - 09:24:44

Hallo Karl!
Gib es zu, Du hast das Innere und den Stamm bereits vor Sonnenaufgang
in Dein Holzlager geschafft.

Ein schönes neues Jahr wünsche ich Dir!
Ich tippe auf eine alte Kopfweide.
Mit besten Grüßen aus der Heide!
Bernd

Benutzeravatar
BeRo
Beiträge: 841
Registriert: 30.08.2009 - 11:31:11
Ort: Rotterdam
  ---

Beitrag von BeRo » 02.01.2019 - 09:46:56

Hallo aus Rotterdam,

Zuerst an Allen: ein gesundes und glückliches 2019 gewünscht, mit viele schönen Schalen, Füllern, oder was man drechselt.

Zu dem Baum; mMn ist es Pappe;. Beim mir in die gegend stehen auch solche alte Pappeln, Da hat eben die Strasen die Nahme des Baumes. Geliche Borke, glëiche Aussenform, und auch gleiche Kerne im Altertum: keiner.

Mit herzlichen Grüßen von -4m70 NAP,
Bert Rosbach.

Benutzeravatar
Der Biesdorfer
Beiträge: 550
Registriert: 06.02.2012 - 19:55:24
Ort: Berlin
  ---

Beitrag von Der Biesdorfer » 02.01.2019 - 09:59:38

Hallo Liebe Drechsler,

wo sind die Experten im Jahre 2019?

Wir haben jetzt Apfel, Ulme, Kastanie; Papel und Linde zur Auswahl.

Jetzt müssen wir uns schon mal entscheiden.
Apfel halte ich bei einem Durchmesser für ausgeschlossen.
Kastanie am wahrscheinlichsten.
Weide, die noch nicht genannt wurde halte ich auch für möglich.

Gruß
Der Biesdorfer
Bei Krämern lernt man kaufen,
bei Säufern lernt man saufen,
bei Lahmen lernt man hinken,
bei Trinkern lernt man trinken und
das Drechseln beim Durchgedrehten.

peter gasczyk
Beiträge: 27
Registriert: 13.01.2014 - 20:24:09
Ort: Hann. Münden
  ---

Beitrag von peter gasczyk » 02.01.2019 - 10:32:37

Hallo Karl, auf Deinem Foto sind noch benachbarte Bäume zu sehen. Kannst Du sagen welche Art?
Ich habe vor 2 Jahren die Reste der dem Sturm zum Opfer gefallenen Apfelbäume einer Feldwegbepflanzung mit aufgeräumt. Das sieht mir sehr ähnlich aus. Es waren auch Stämme mit erheblichem Durchmesser darunter, die auch innen hohl oder verpilzt waren. Habe daraus sehr interessante Schalen gemacht, die weggingen wie warme Semmeln. Also ich tippe auf Apfel.

'Hallo Administratoren, könnt Ihr diese automatische Rechtschreibkorrektur nicht ausschalten? Bei den vielen Fachbegriffen hier muss man manchmal dreimal korrigieren, weil das Programm sehr sinnentstellend arbeitet. Das nervt mich!

Benutzeravatar
Tüftler
Beiträge: 1814
Registriert: 22.11.2013 - 18:31:44
Name: Ralf-Markus
PLZ: 94526
Ort: Metten
  ---

Beitrag von Tüftler » 02.01.2019 - 10:34:28

Hallo,
Also ich würde auch auf Kastanie tippen.
Das ist in manchen Gegenden mit älteren Straßen eine beliebter Baum. Auch der Baumstumpf selber erinnert mich eher an Kastanie.

Gruß,
Tüftler
Nur wenn man die Kritik anderer akzeptiert, kann man lernen und besser werden!

Benutzeravatar
Holzpeter
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 4151
Registriert: 29.06.2009 - 19:38:07
Name: Peter Schirmer
PLZ: 14558
Ort: Nuthetal
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von Holzpeter » 02.01.2019 - 11:01:09

peter gasczyk hat geschrieben: Hallo Administratoren, könnt Ihr diese automatische Rechtschreibkorrektur nicht ausschalten?

Hallo Peter,

das Forum hat keine Rechtschreibkontrolle oder -korrektur.
Überprüfe mal Deine Browser-Einstellungen.

Hölzerne Grüße
Peter :-)
Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben.
(Mark Twain)

www.petersholzmanufaktur.de

Benutzeravatar
SteffenM
Beiträge: 227
Registriert: 18.03.2018 - 23:58:03
PLZ: 14542
Ort: Werder (Havel)
  ---

Beitrag von SteffenM » 02.01.2019 - 17:15:00

Hallo zusammen,

wenn der Stumpf neben einem Entwässerungsgraben stehen würde, hätte ich auf Weide getippt. Was steht denn sonst noch an diesem Weg?

Ich wünsche allen einen erfolgreichen Start ins neue Jahr!
Steffen

PS: Haben Linden nicht meistens diese Knollen dran?

Benutzeravatar
Hölzerkarl
Beiträge: 3190
Registriert: 08.09.2010 - 18:43:07
Name: Karl Hölzerkopf
PLZ: 37276
Ort: Meinhard-Jestädt
  ---
Kontaktdaten:

Baumstumpf am Wegesrand

Beitrag von Hölzerkarl » 02.01.2019 - 21:33:01

Hallo Drechselfreunde, Baumkenner und Holzliebhaber!

Das noch junge Jahr fängt gut an. Besten Dank für die Rückmeldungen
zum Beitrag, verbunden mit guten Wünschen für 2019.

Ich wünsche jedem, dass er ein Holz bekommt, was er noch nicht kannte.

Zum Baumstumpf:
Wir werden keine sicher Bestimmung erreichen können. Evtl.
werde ich den Stumpf erneut aufsuchen, dran schnuppern und
ein Probestück "wegfinden". Selbstverständlich mache ich auch Bilder.
Zwischen Stamm und Strasse gibt es ein Bächlein.

@ Thomas "Biesdorfer":
Du tippst auf Linde

@ Jürgen "Cello":
Ulme oder Linde glaubst du. Wegen des Einsatzes eines Polizeihundes
werde ich mal mit der PolDir Eschwege Verbindung aufnehmen.
Mal sehen, ob die Schutzmänner Spass verstehen.

@ Max:
Kastanie ist dein Tip.

@ Oglinchen:
Apfel glaubst du.

@ Bernd Schröder:
Kopfweide glaubst du. Ich wollte den Kern abholen.
Er war schon weg.....

@ Bert "BeRo ":
Pappel könnte es auch sein

@ Peter Gaszyk:
Du glaubst Apfel. Die Bäume in der Nachbarschaft habe ich nicht besonders
beachtet. Das Wetter war schlecht. Der Nachbarbaum auf dem Foto könnte Apfel oder Birne sein.

@ Tüftler:
Auch du glaubst an Kastanie, so wie Max "an der Straße"

@ Steffen M:
Dein Tip Weide. Der nächste Baum könnte Apfel oder Birne sein
---------------------------------------------------------------------------------------------
Nach meiner Einschätzung könnte es Apfel, Kastanie, Weide oder Kopfweide sein.
Die Rinde ist verräterisch.

Dankbare Grüße aus dem waldreichsten Bundesland Hessen

Der Karl

Benutzeravatar
Tüftler
Beiträge: 1814
Registriert: 22.11.2013 - 18:31:44
Name: Ralf-Markus
PLZ: 94526
Ort: Metten
  ---

Beitrag von Tüftler » 02.01.2019 - 21:57:57

Hallo Karl,

Kastanie hat eine ausladende Krone und das Laub verortet langsam. Wenn es sich um Kastanie handelt, müsste im Umkreis noch Laub zu finden sein.

Gruß,
Tüftler
Nur wenn man die Kritik anderer akzeptiert, kann man lernen und besser werden!

strasendrechselerei
Beiträge: 275
Registriert: 19.03.2017 - 10:41:50
PLZ: 17255
Ort: Strasen
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von strasendrechselerei » 02.01.2019 - 23:34:59

Hallo Karl,
Max "aus Strasen" wenn dann schon ;)
Mach doch mal einen Gerbsäuretest,
von den genannten Hölzern ist nur Kastanie stark Gerbsäurehaltig (glaube ich).
Wobei ja kaum noch Kern vorhanden ist... hmmm

Wenn es Weide wär(stockt und fault ja auch ganz gern) dann wäre es sehr leicht. Kastanie eher schwerer.
Weide vergammelt sehr schnell, Kastanie langsamer...

anyway, hier mal Fotos von meinem dickem Kastanienstumpf, allerdings liegend..
Eigentlich wollt ichs verdrechseln, aber der schön gestockte Kern war zu morsch. Der drilling links ist Ahorn.
So sinds Blumentöpfe geworden. Auch eine gute Variante, wenn das Kettensägenschwert zu kurz ist und der Stamm weg muss...
Stirnseitig kreisförmig einstechen, dann den Ring runternehmen und fertig ist der Pflanzkübel ;)


Bild

nicht wundern, hab meine frau aus dem bild geschnitten, wir sehen uns nicht gern so viel im internet ;)

Bild

liebe grüße
max
- Du sollst kein Holz essen -

strasendrechselerei
Beiträge: 275
Registriert: 19.03.2017 - 10:41:50
PLZ: 17255
Ort: Strasen
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von strasendrechselerei » 02.01.2019 - 23:37:42

Hi Karl,
ich nochmal... hab jetzt mal ganz nah rangezoomt und meine auch eher Weidenblätter zu erkennen...
Wir sind gespannt
:-)
max
- Du sollst kein Holz essen -

Benutzeravatar
Hölzerkarl
Beiträge: 3190
Registriert: 08.09.2010 - 18:43:07
Name: Karl Hölzerkopf
PLZ: 37276
Ort: Meinhard-Jestädt
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von Hölzerkarl » 03.01.2019 - 20:52:48

Hallo Baumfreunde, Baumkenner und Baumliebhaber!

Besten Dank für die neueren Zuschriften. Sehr erfreulich.
Selbstverständlich sind Scherze erlaubt. Das würzt einen Beitrag.

Max in Strasen zeigt interssante große Stämme.
Ein großer Baum steht in der Nachbarschaft....

Bild

Der von mir gezeigte Baumstumpf steht in 40km Entfernung.
Wenn es nicht so weit und so kalt wäre, hätte ich das gute Stück
erneut aufgesucht. Werde ich evtl. später auch machen. Dann
könnte der Stamm getauft und dann beim Namen genannt werden.

Ich werde mich erneut melden. Wir schaffen das.....

Gruß aus dem Hessenland

Der Karl

Cello
Drehzahlpapst
Beiträge: 1805
Registriert: 23.02.2005 - 21:43:35
Ort: Dessau
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von Cello » 03.01.2019 - 22:39:36

Hallo,
strasendrechselerei hat geschrieben: Mach doch mal einen Gerbsäuretest,
von den genannten Hölzern ist nur Kastanie stark Gerbsäurehaltig (glaube ich).
Auf dem Foto ist Rosskastanie zu sehen. Die ist nahezu frei von Gerbsäure. Esskastanie enthält reichlich Gerbsäure und ist deshalb im Freien beständig. Als Straßenbaum wohl sehr selten.

Gruß
Cello
veni, vidi, secui - ich kam, sah und sägte


www.touch-wood.de

reisender
Beiträge: 42
Registriert: 21.10.2018 - 21:34:09
Ort: Königslutter
  ---

Beitrag von reisender » 04.01.2019 - 18:30:33

Hallo in die Runde,

ich dachte immer das Eiche am meisten Gerbsäure enthält? Ich habe zwei große Scheiben (Eiche und Kastanie) seit ca 12 Jahren draußen rumliegen. Die Eiche ist noch gut, die Kastanie fast verfault.

Was mir auf dem Bild auffällt ist, der Stamm hat kein ausladendes Wurzelbild wie es z.B. die Kastanie hat. Es sieht eher wie eine Weide aus, deren Wurzeln in die Tiefe gehen. Was nicht sonderlich dazu paßt, ist die Farbmaserung.
Daher tippe ich auf Weide oder Linde mit einer Wahrscheinlichkeit von ca. 40 %.

Grüße, Oskar
Nur wer gegen den Strom schwimmt gelangt zur Quelle.

strasendrechselerei
Beiträge: 275
Registriert: 19.03.2017 - 10:41:50
PLZ: 17255
Ort: Strasen
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von strasendrechselerei » 04.01.2019 - 22:49:45

Hi Cello.
Wieder was gelernt, danke!
Deshalb habe ich auch Kastanie schon fast schwarz geräuchert und diese nicht ;)
Hatte es auf den verrotteten Kern geschoben...
Die Abdrücke vom Futter waren waren auch auf dem Splint schwarz, aber durch Räuchern ist nix passiert.
Lieben Gruß und dank
Max
- Du sollst kein Holz essen -

Antworten

Zurück zu „Heimische Holzarten“