Obelisk – ein Freund von Asterix

Moderator: Forenteam

Antworten
Cello
Drehzahlpapst
Beiträge: 2211
Registriert: 23.02.2005 - 21:43:35
Name: --
Ort: Dessau
  ---
Kontaktdaten:

Obelisk – ein Freund von Asterix

Beitrag von Cello » 03.04.2021 - 22:42:20

Hallo,

nicht gedrechselt, aber vielleicht interessante Oberflächenbehandlung.

Form mit der Bandsäge gesägt. Dann waagerechte Einschnitte mit der Bandsäge, unterschiedlich tief. Anschließend einen Teil der Scheiben mit dem Schraubenzieher ausgebrochen. Weißleim mit Kalk und Wasser gemischt und alles eingepinselt. Anschließend die Oberfläche abgeschliffen. Dann FeCl3 aufgetupft auf das Freigeschliffene. Dadurch nahezu Schwarzfärbung. Interessant und ungewollt ist die Blaufärbung an den Stellen, wo sich FeCl3 und Kalk verbunden haben. Ein sehr schöner Nebeneffekt. Spitze blattvergoldet. Höhe ca. 90 cm. Eiche, die einstmals Teil der weißen Brücke im Wörlitzer Park war.

Achtung! Wer Langeweile erzeugen will, sägt die Scheiben in ordentlich genauem gleichmäßigem Abstand. Dann sieht das Ganze nicht wie Leben, sondern wie scheintot aus.

Die Schwierigkeit der Herstellung liegt darin, mit dem Ausbrechen der Scheiben im rechten Moment aufzuhören!

Ich hatte das Ding mit dem Titel „Obelisk – ein Freund von Asterix“ in unserer Galerie im Wörlitzer Park stehen. Da hat mich eine kluge Frau aufgeklärt: „Das muss Obelix heißen, nicht Olbelisk!“. Aha. Schule war nie meins.

Obelisk Web.jpg

Hier das Original kurz vor dem Abbruch 2014. Der Obelisk entstand aus den dicken Teilen.
weisse_Brücke_2104 (37).JPG
Gruß
Cello
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Noli tangere circulos meos - störe mir meinen Zirkus nicht!
(Archimedes oder so)


www.touch-wood.de

https://www.youtube.com/results?search_ ... essau_wood

Benutzeravatar
Küppi
Beiträge: 116
Registriert: 21.03.2013 - 09:03:55
Name: Hans P. Küppersbusch
PLZ: 42781
Ort: Haan
  ---

Re: Obelisk – ein Freund von Asterix

Beitrag von Küppi » 04.04.2021 - 12:17:53

Hallo Jürgen,
danke für das Zeigen.
Dank Deiner Erläuterungen wäre das Nachmachen etwas einfacher - aber Deine wahre Leistung liegt im Vormachen.
Viele Grüße
Hans

Benutzeravatar
chri216
Beiträge: 240
Registriert: 01.09.2007 - 19:03:16
Name: Christoph
Ort: Stuhlfelden/ Pinzgau/ Salzburg / Österreich
  ---
Kontaktdaten:

Re: Obelisk – ein Freund von Asterix

Beitrag von chri216 » 04.04.2021 - 16:41:17

Hallo Jürgen,
danke fürs Zeigen echt tolles Objekt.
Interessante Oberfläche

Viele Grüße
Christoph
Übung macht den Meister/ Es ist noch kein Meister vom himmel gefallen

Benutzeravatar
SteffenM
Beiträge: 733
Registriert: 18.03.2018 - 23:58:03
Name: --
PLZ: 14542
Ort: Werder (Havel)
  ---

Re: Obelisk – ein Freund von Asterix

Beitrag von SteffenM » 04.04.2021 - 21:43:11

Cello hat geschrieben:
03.04.2021 - 22:42:20
Dann waagerechte Einschnitte mit der Bandsäge, unterschiedlich tief.
Ein Profi hätte die Einschnitte gedrechselt... :-C

Schönes Werk und einen lieben Gruß nach Dessau!
Steffen

Cello
Drehzahlpapst
Beiträge: 2211
Registriert: 23.02.2005 - 21:43:35
Name: --
Ort: Dessau
  ---
Kontaktdaten:

Re: Obelisk – ein Freund von Asterix

Beitrag von Cello » 04.04.2021 - 22:20:51

Hallo Steffen,

theoretisch wäre das schon möglich, da bin ich aber der Einfachheit wegen lieber ein Praktiker.

Einen habe ich noch. Ich nannte das Ding "Sinus und Cosinus". Die Welligkeit ist sowohl nach links und rechts als auch nach vorn und hinten ausgeprägt.
Also ringsherum Mathematik. Sie kann so einfach sein.

Oberfläche nur Weißleim und Kalk.

stele_sinus_cosinus_eiche.jpg


Gruß
Cello
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Noli tangere circulos meos - störe mir meinen Zirkus nicht!
(Archimedes oder so)


www.touch-wood.de

https://www.youtube.com/results?search_ ... essau_wood

Antworten

Zurück zu „Langholzarbeiten“