Hallo Drechselfreunde, der aktuelle Newsletter ist online: Zum Newsletter 12-2022

Holz aus Zentralafrika

Alles rund um exotische Holzarten

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
woodpacker
Beiträge: 111
Registriert: 12.12.2016 - 08:28:49
Name: --
PLZ: 30853
Ort: Langenhagen
  ---

Holz aus Zentralafrika

Beitrag von woodpacker » 18.11.2022 - 12:52:52

Liebe Drechslerinnen und Drechsler,
ich werde mich demnächst für einige Wochen in Uganda und auch kurz in Kenia aufhalten. Weil ich mit zwei fast leeren Koffern zurückkehre würde ich gerne etwas Drechslerbedarf mitbringen. Zu der Frage was erlaubt ist, bin ich nicht besonders weit gekommen. Auch welche Holzarten dort überhaupt wachsen konnte ich bisher nicht wirklich klären. Nur Mango, Baobab und Mahagoni habe ich bisher gefunden. Ein Buch über Tiere und Pflanzen aus Uganda ist noch auf dem Weg zu mir.
Kann mir jemand helfen? Was könnte sich lohnen und gibt es CITES Verbote für Hölzer von dort?
Vielen Dank
Ralf

Benutzeravatar
Raupenzwerg
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 2309
Registriert: 08.10.2007 - 18:00:55
Name: --
Ort: München
  ---

Re: Holz aus Zentralafrika

Beitrag von Raupenzwerg » 18.11.2022 - 13:07:53

woodpacker hat geschrieben:
18.11.2022 - 12:52:52
Kann mir jemand helfen? Was könnte sich lohnen und gibt es CITES Verbote für Hölzer von dort?
Hallo Ralf,
in der Bibliothek ist folgender Beitrag abgelegt:

viewtopic.php?f=155&t=62095

Gruß Eva
Grüsse aus dem Schloßgarten
vom einzig wahren Raupenzwerg Eva

Meggi
Beiträge: 15
Registriert: 29.12.2018 - 17:04:57
Ort: Baesweiler
  ---

Re: Holz aus Zentralafrika

Beitrag von Meggi » 18.11.2022 - 14:21:50

Hallo

ich bin Zollbeamter im Ruhestand und würde empfehlen einfach beim zuständigen Zollamt nach Nachfragen.

Viele Grüße
Norbert

Benutzeravatar
woodpacker
Beiträge: 111
Registriert: 12.12.2016 - 08:28:49
Name: --
PLZ: 30853
Ort: Langenhagen
  ---

Re: Holz aus Zentralafrika

Beitrag von woodpacker » 18.11.2022 - 14:56:32

Oh, Danke Eva für die ausführliche Recherche.
Das habe ich schließlich dort gefunden:
Zur Zeit sind für geschützte Holz im Land Uganda keine Beschlagnahmen bekannt.
Und das nach CITES geschützte "Stinkholz" klingt ja auch nicht sehr verlockend...

Benutzeravatar
woodpacker
Beiträge: 111
Registriert: 12.12.2016 - 08:28:49
Name: --
PLZ: 30853
Ort: Langenhagen
  ---

Re: Holz aus Zentralafrika

Beitrag von woodpacker » 18.11.2022 - 15:58:08

Meggi hat geschrieben:
18.11.2022 - 14:21:50
ich bin Zollbeamter im Ruhestand und würde empfehlen einfach beim zuständigen Zollamt nach Nachfragen.
Ich habe das gemacht. Sie haben mir dort gesagt dass ich nicht nur CITES beachten muss sondern auch einen "sekundären Pflanzenschutz nachweisen muss, damit keine Krankheiten oder Parasiten nach hier eingeschleppt werden. Ich glaube, dass ich mir nun doch nichts mitbringe.

Benutzeravatar
SteffenM
Beiträge: 1030
Registriert: 18.03.2018 - 23:58:03
Name: Steffen
PLZ: 14542
Ort: Werder (Havel)
  ---

Re: Holz aus Zentralafrika

Beitrag von SteffenM » 18.11.2022 - 17:12:06

woodpacker hat geschrieben:
18.11.2022 - 15:58:08
Sie haben mir dort gesagt dass ich nicht nur CITES beachten muss sondern auch einen "sekundären Pflanzenschutz nachweisen muss, damit keine Krankheiten oder Parasiten nach hier eingeschleppt werden.
Hallo Rolf,

hast du mal gefragt, was das für ein Nachweis sein soll?
Bei den Mengen an Importgütern kann ich mir nicht vorstellen, dass für jede so ein Nachweis existiert. Andererseits wäre ich auch nicht überrascht, wenn für Privatmenschen andere Regeln gelten als für ein Containerschiff mit tropischen Früchten auf Einwegpaletten aus unbekannten Hölzern.

Schöne Grüße!
Steffen

Mue
Beiträge: 1273
Registriert: 25.03.2016 - 19:11:24
Name: Manfred Müller
PLZ: 21423
Ort: Winsen/Luhe
  ---

Re: Holz aus Zentralafrika

Beitrag von Mue » 18.11.2022 - 18:46:07

Hallo Steffen

je nach Herkunft müssen Hölzer - auch Paletten und Verpackung - einen Nachweis haben das diese begast oder thermisch behandelt wurden.

Standard im Überseehandel.

Es gibt immer wieder Fälle bei denen Schädlinge eingeschleppt wurden.

Manfred

Doc007
Beiträge: 54
Registriert: 02.02.2020 - 14:38:46
Name: Andreas
  ---

Re: Holz aus Zentralafrika

Beitrag von Doc007 » 18.11.2022 - 20:05:37

Moin Steffen,

schau dir lieber das Land an und sammle unvergessliche Eindrücke anstatt Dienstleistern und Bescheinigungen nachzujagen, so oft kommt man ja nicht in solche Gegenden.

Da es auch nichts umsonst gibt, fährst du eventuell mit dem Holzkauf bei einem der Forenpartner sogar günstiger. Das Nachweisformular kostet womöglich für 10t genausoviel wie für 10kg. Und soviel kannst du ja wahrscheinlich gar nicht mitschleppen bei den Gepäckrestriktionen.

Gute Reise dann
Gruß
Andreas
Das Brett vor dem Kopf stammt nicht vom Baum der Erkenntnis.

Grissianer
Beiträge: 2076
Registriert: 14.02.2016 - 23:12:55
Ort: Tisens
  ---
Kontaktdaten:

Re: Holz aus Zentralafrika

Beitrag von Grissianer » 18.11.2022 - 23:22:29

Hallo
Miete einen Kontainer bei Happag Loyd mach ihn da unten voll schöne Hölzer , dann alles auf ein Schiff und am Hamburger Hafen wiede runter
Dann kannst du ein Schlachtfest veranstalten und wir holen das Zeug ab. Wird bestimmt ein lustiges Wochenende.
Die bürokratie ist die gleiche wie für einen Koffer voll, und ja das mit der Nacherntebehandlung ist nicht ohne da verstehen die vom Einfuhrzoll keinen Spass .Wenn der nicht vorliegt landet alles im Sondermüll und wird im Hochtemperaturoffen verbrannt und du krigst noch eine saftige Rechnung.

Gruß
Anselm
Was ich mir nicht zutraue werde ich niemals lernen!!

Benutzeravatar
da_Joe
Beiträge: 853
Registriert: 17.10.2014 - 13:20:40
PLZ: 87xxx
  ---

Re: Holz aus Zentralafrika

Beitrag von da_Joe » 19.11.2022 - 08:56:47

Hallo Ralf,

leider kann auch ich Dir nicht inhaltlich weiter helfen.

Aber: Ich kann Dir bestätigen, dass Dein Ansinnen und Deine Frage schon - nach meiner Meinung - durchaus sinnig sind. Ich würde das auch zumindest überlegen.

Was sagen denn die Leute dort vor Ort zum Thema "grünes Gold aus dem Wald"?

Grüsse und bitte berichte was aus der Idee am Ende wird!
Joe

Antworten

Zurück zu „Exotische Holzarten“