Hallo Drechselfreunde.
Am Dienstag den 23.07.2019 wird das Forum vormittags nicht erreichbar sein.
Es wird in dieser Zeit ein Update durchgeführt.

Vielen Dank für Eurer Verständnis!

Palmenholz aus dem Tessin (CH), Trachycarpus fortunei

Alles rund um exotische Holzarten

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
faessi
Beiträge: 147
Registriert: 06.01.2012 - 15:18:42
Ort: Dürnten (Schweiz)
  ---
Kontaktdaten:

Palmenholz aus dem Tessin (CH), Trachycarpus fortunei

Beitrag von faessi » 09.01.2012 - 09:52:13

Hallo zusammen

Ich bin ein angehender Drechselanfänger aus der Schweiz, davor habe ich die eine oder andere E-Gitarre aus Holz gebaut. Das Drechslervirus hat nun von mir Besitz ergriffen... naja mehr muss ich dazu wohl nicht sagen :-).

Wir sind ab und zu im Süden der Schweiz zum entspannen und als ich beim spazieren bei einem Gärtnerbetrieb vorbeilief sah ich da ca. 24 Stämme der "Tessinerpalme", Trachycarpus fortunei und da konnte ich natürlich nicht widerstehen und habe mir zwei kleinere Exempalre gesichert, die ich noch ins Auto hieven konnte :-).

Das Holz hat, soweit ich das von der Stirnseite her beurteilen kann die charakteristischen "langen" Poren, wie alle Palmhölzer, das Holz ist ansonsten ziemlich hell.

Jetzt stehen / liegen sie in der Garage und mir tun sich folgende Fragen auf:

- Inwiefern ist dieses Holz zum drechseln geeignet? Anscheinend soll das Holz (wenn es denn als Holz durchgeht) ziemlich hart sein und leicht splittern. Hat hier jemand Erfahrung gemacht damit?
- Wie würdet ihr mit dem Holz verfahren? Im Moment ist es komplett nass, würdet ihr die Fasern ausser abnehmen und das Holz in handliche Teile schneiden (als nicht in der Mitte aufschneiden und als Stamm belassen?)
- Auf der einen Stirnholzseite hat es obendrauf ein wenig Schimmel, einfach abschneiden und draussen lagern?
- wie schaut es aus mit Rissen bei Palmholz? Besteht hier grosse Gefahr?

Vielen Dank im voraus für eure Ideen / Ratschläge

Thomas

Bild

Benutzeravatar
Jurriaan
Hausbootkapitän
Beiträge: 3865
Registriert: 28.01.2006 - 12:45:25
Ort: Beneden Leeuwen (Niederlande)
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von Jurriaan » 09.01.2012 - 10:02:41

Einige interessante Meinungen und Links hier (in Englisch):

http://www.woodworking-online.com/forum ... php?t=8510
We have two ears and one mouth so that we can listen twice as much as we speak (Epictetus)

Antworten

Zurück zu „Exotische Holzarten“