Lignum vitea oder auch Pockholz

Alles rund um exotische Holzarten

Moderator: Forenteam

Antworten
Beliahz
Beiträge: 32
Registriert: 26.03.2019 - 14:37:33
Name: Florian Wendland
PLZ: 13587
Ort: Berlin
  ---

Lignum vitea oder auch Pockholz

Beitrag von Beliahz » 26.03.2019 - 17:01:35

Moin moin.

Suche schon seit längeren eine zuverlässige Bezugsquelle, die das holz in div. Maße anbietet.
Ich finde das es ein sehr schönes holz ist sowohl Farbe als auch Maserung, habe es mir mal bestellt um daraus ein Messer zu machen was 1a schneidet.
War aber mehr gedacht als: wieso machst du das? Antwort: weil ich es kann :-D
Was ich überhatte, hab ich als messergriff verarbeitet und wurde auch sehr schön.
Leider war es nicht mehr viel, war auf der Suche nach nen Lieferanten. Aber bei den meisten war es nicht auf Lager.
IMG-20190205-WA0015.jpeg
Finden es einfach schön :)

Hier auchml das holzmesser, nach dem es geschnitten hatte, habe ich es stumpf gemacht und mein Sohn als spielmesser gegeben :-D
IMG-20181231-WA0009.jpeg

Benutzeravatar
Bernd Schröder
Beiträge: 1677
Registriert: 27.09.2014 - 19:30:06
Name: Bernd Schröder
Ort: Schneverdingen
  ---

Re: Lignum vitea oder auch Pockholz

Beitrag von Bernd Schröder » 26.03.2019 - 21:18:11

Hi!
Cropp Timber in Hamburg-Harburg
>>Die haben das in allen erdenklichen Dimensionen
Pockholz ist aber mittlerweilen als kritisch zu betrachten, da Herkunft und Nachhaltigkeit
in Frage zu stellen sind.
Mit besten Grüßen aus der Heide!
Bernd

Beliahz
Beiträge: 32
Registriert: 26.03.2019 - 14:37:33
Name: Florian Wendland
PLZ: 13587
Ort: Berlin
  ---

Re: Lignum vitea oder auch Pockholz

Beitrag von Beliahz » 26.03.2019 - 22:06:18

Hatte da heute was überflogen das es ein holz mit Cites II ist was ich nur bei Tieren kenne. Ok andere verkaufen lignum vitea als Heilmittel und was nicht alles Oo

Ich finde das holz einfach toll, hört sich jetzt vlt blöd an aber bei der bearbeitung (wobei das sagen, in Form bringen ect. Ist einfach nur extrem mühseelig), aber dafür der süße Duft die schöne Farbe und maserung von dem holz ist einfach schön.

Hab gerade mal bei cropp timber auf der Seite geschaut, leider nur kantel im Angebot. Aber ist ne Alternative wenn man kein andere Bezugsquelle hat

el_zotto
Beiträge: 38
Registriert: 06.08.2017 - 11:26:30
Name: Christian
Ort: Clausthal-Zellerfeld
  ---

Re: Lignum vitea oder auch Pockholz

Beitrag von el_zotto » 27.03.2019 - 13:15:00

Hi,

ich weiß nicht, ob ich jetzt das Thema zu sehr strapaziere, aber war Lignum Vitae nicht das Holz, was sich selbst schmiert? Ich glaube einmal davon gelesen zu haben, dass erste Uhrwerke aus diesem Holz hergestellt wurden, weil die enthaltenen Öle oder Wachse dafür sorgten, dass sich das Werk selbst schmiert und dadurch weniger schnell nachgingen, als andere Entwürfe.

Und sind die beiden Namen (Pockholz und Lignum vitae) synonym für das gleiche Material zu verwenden?

Vielen Dank schon einmal,
Christian

Beliahz
Beiträge: 32
Registriert: 26.03.2019 - 14:37:33
Name: Florian Wendland
PLZ: 13587
Ort: Berlin
  ---

Re: Lignum vitea oder auch Pockholz

Beitrag von Beliahz » 27.03.2019 - 13:31:14

Ja könnte man so sagen, ein tolles beständiges holz.
Was wegen seine extremen dichte super als messergriff dient, da man es nicht erst stabilisieren muss.


Guayacan oder Guaiacum genannt, und in Teilen Europas, Pockholz genannt, von Bäumen der Gattung Guaiacum quelle: https://g.co/kgs/LPL71R

Benutzeravatar
Tüftler
Beiträge: 1838
Registriert: 22.11.2013 - 18:31:44
Name: Ralf-Markus
PLZ: 94526
Ort: Metten
  ---

Re: Lignum vitea oder auch Pockholz

Beitrag von Tüftler » 27.03.2019 - 13:32:51

Hallo,

schau mal hier
https://www.af.nl/du/lager/massivholz/pockholz/
Da bekommst du bestimmt auch große Stücke und die können bestimmt auch deutsch :-)

Gruß,
Tüftler
Nur wenn man die Kritik anderer akzeptiert, kann man lernen und besser werden!

Beliahz
Beiträge: 32
Registriert: 26.03.2019 - 14:37:33
Name: Florian Wendland
PLZ: 13587
Ort: Berlin
  ---

Re: Lignum vitea oder auch Pockholz

Beitrag von Beliahz » 27.03.2019 - 13:41:43

Danke Tüftler.
Werde da mal Anfragen, bei der Preisliste fehlt mir der Durchblick Oo

Benutzeravatar
Jurriaan
Hausbootkapitän
Beiträge: 3864
Registriert: 28.01.2006 - 12:45:25
Ort: Beneden Leeuwen (Niederlande)
  ---
Kontaktdaten:

Re: Lignum vitea oder auch Pockholz

Beitrag von Jurriaan » 27.03.2019 - 20:57:48

Du zahlst etwa 55 Euro pro liter (!!). Exkl MwSt, versteht sich...
We have two ears and one mouth so that we can listen twice as much as we speak (Epictetus)

Benutzeravatar
Max Schreiegg
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 1722
Registriert: 09.08.2005 - 18:00:19
Ort: BY-Schwaben
  ---

Re: Lignum vitea oder auch Pockholz

Beitrag von Max Schreiegg » 27.03.2019 - 21:25:51

el_zotto hat geschrieben:
27.03.2019 - 13:15:00
Hi,

ich weiß nicht, ob ich jetzt das Thema zu sehr strapaziere, aber war Lignum Vitae nicht das Holz, was sich selbst schmiert? Ich glaube einmal davon gelesen zu haben, dass erste Uhrwerke aus diesem Holz hergestellt wurden, weil die enthaltenen Öle oder Wachse dafür sorgten, dass sich das Werk selbst schmiert und dadurch weniger schnell nachgingen, als andere Entwürfe.

Und sind die beiden Namen (Pockholz und Lignum vitae) synonym für das gleiche Material zu verwenden?

Vielen Dank schon einmal,
Christian
Hallo Christian,

meines Wissens wurde das Holz als Lagermaterial für Messingachsen in den Uhrwerken verwendet, die so wohl über Jahrzehnte ohne Schmierung gut laufen bzw. gelaufen sind. Auch Hobelsohlen und (früher) angeblich auch die Lager von langsamdrehenden Schiffsschrauben werden / wurden aus dem Material gemacht. Aus technischer Sicht wohl ein Holz wie kaum ein anderes - die speziellen Einsatzzwecke rechtfertigen wohl teils auch den Preis.

Man kann auch nicht stabilisiertes (Hart)Holz als Messergriff verwenden, das geht hervorragend. Zwetschge sieht z.B. wunderbar aus.

Gruß
Max

Benutzeravatar
Holzfabi
Beiträge: 439
Registriert: 09.01.2016 - 14:03:31
Name: Fabian Nachname
Ort: Angers
  ---

Re: Lignum vitea oder auch Pockholz

Beitrag von Holzfabi » 27.03.2019 - 22:00:12

Bei meinen Ulmia-Holzhobeln und Streichmaß ist die Sohle aus Pockholz, weil selbstschmierend. Läuft gut!

Messergriffe würde ich aus anderem Holz machen (oder aus Rehgeweih, da bin ich gerade dran!)

Liebe Grüße,
fabi

Cello
Drehzahlpapst
Beiträge: 1832
Registriert: 23.02.2005 - 21:43:35
Ort: Dessau
  ---
Kontaktdaten:

Re: Lignum vitea oder auch Pockholz

Beitrag von Cello » 27.03.2019 - 22:59:00

Hallo,

das Pockholz enthält bis zu 6,5% Kautschuk und hat einen hohen Gehalt an Guajakharz. Dadurch ist es selbstschmierend und wird für Rahmenführungen in Gattersägen oder Schiffsschrauben verwendet. Etwa 1975 wurde Pockholz eingekauft, um die Lager von Schiffsschrauben herzustellen. Die Stämme dafür wurden im Vogtland, dem Süden Sachsens, eingeschnitten und ich konnte das herrliche Holz sehen und vor allem riechen. Ein Freund aus Thüringen hat das 80 Jahre alte Sägegatter aufgemacht, um endlich das Pockholz einzubauen, das damals zur Sicherheit gekauft wurde. Ich war der Nutznießer dieser Aktion, weil es nicht notwendig war etwas zu ersetzen. Voraussetzung für diese Nutzung sind geringe Drehzahlen. Auch die Rollen in Stahlwalzwerken werden damit ausgestattet. Ebenso Seilscheiben in Aufzügen, Gesenke und Kegelkugeln.

Das Holz lässt sich nicht beizen und kaum verleimen.

Früher wurde Pockholz auch als Franzosenholz bezeichnet, weil aus den Inhaltsstoffen ein Mittel gegen Syphilis (Franzosenkrankheit) gewonnen werden konnte. In den Apotheken kann man alte Gefäße finden mit der Aufschrift „Guaiacum officinalis“ finden. Schon seit 1500 finden Extrakte auch in der europäischen Medizin Verwendung zur Behandlung von Hautkrankheiten und Rheumatismus. Auch werden Liköressenzen aus dem Harz des Holzes hergestellt. Der deutsche Name entstand angeblich, weil man im 17. Jahrhundert glaubte, dass man mit den Inhaltsstoffen des Holzes Pocken heilen könne.

So, nun habe ich mein geballtes Halbwissen herausgelassen.

Gruß
Cello
veni, vidi, secui - ich kam, sah und sägte


www.touch-wood.de

Beliahz
Beiträge: 32
Registriert: 26.03.2019 - 14:37:33
Name: Florian Wendland
PLZ: 13587
Ort: Berlin
  ---

Re: Lignum vitea oder auch Pockholz

Beitrag von Beliahz » 27.03.2019 - 23:18:22

@Max sicherlich gibt es die, die werde ich sicher auch noch kaufen :-)

@Holzfabi ja versteh ich, es lässt sich nicht leicht verarbeiten dazu noch gut Formen finden aber wenn man sich die Mühe macht dann lohnt es sich.

20190205_161942.jpg

Die Klingen sind noch Rohlinge ganz am Anfang, weder geschliffen noch poliert. Ok, das dritte ist schon weiter als die beiden größeren.
Sind meine ersten Messer, die ich gebaut habe.

Die beiden unteren, wie man unschwer erkennen kann, sind mit Pockholz versehen.

@Cello mit Epoxidharz lässt es sich ganz gut verkleben.
Das ist pockholz mit micarter verklebt.

Antworten

Zurück zu „Exotische Holzarten“