Schiefer drechseln?

Was sich sonst noch drechseln lässt...

Moderator: Forenteam

Antworten
seschmi
Beiträge: 184
Registriert: 01.01.2019 - 21:35:04
Ort: Weisendorf
  ---

Schiefer drechseln?

Beitrag von seschmi » 11.09.2021 - 12:43:02

Hallo allerseits,

man sieht hier ja immer wieder Gefäße mit runden Deckeln aus Schiefer. Mich würde mal interessieren, wie ihr die rund bekommt?

Selbst habe ich es kürzlich probiert: Ein Stück Schiefer auf eine Multiplex-Scheibe aufgeschraubt und gedreht, dabei mit einem Hartmetall-bestückten Kreisschneider geschnitten. Das ging, aber mehr schlecht als recht - das erste Stück ist zerbrochen, beim zweiten war ich ganz vorsichtig, hat dann ewig gedauert.

Besser hat es geklappt, den Kreis mit der Stichsäge mit einem Diamant-Blatt auszuschneiden (für Fliesen).
Es widerstrebt mir aber, runde Formen auszusägen.

Hat jemand hier andere Lösungen gefunden?

Hier noch Bilder des fertigen Stücks. Holz ist Apfelbaum.

Grüße,
Sebastian

schale2.jpg

schale1.jpg

*edit by Raupenzwerg

Benutzeravatar
Argus
Beiträge: 347
Registriert: 25.10.2020 - 15:23:25
Name: Frank Meier
PLZ: 18439
Ort: Stralsund
  ---

Re: Schiefer drechseln?

Beitrag von Argus » 11.09.2021 - 13:37:02

Hallo Sebastian,

perfekt rund bekommst du das rund-geschliffen. Hier in diesem Thread --> viewtopic.php?p=412589#p412589
habe ich eine Abziehlederscheibe so behandelt.
Ich würde also deinen vorbehandelten Schieferteller (grob achteckig zu geschnitten) dann so aufspannen, das der sich ganz langsam um die eigene Achse dreht. Dann mit einem fixierten Flex-Trennschneider und einer feinen Diamantscheibe rechtwinkilig an die sich drehende Schieferscheibe ran tasten. Zuerst werden nur die Ecken abgenommen. Dann Stück für Stück im Zentelmillimeterbereich immer enger ran rücken. Final ist das Stück perfekt rund und den Durchmesser bekommt man auch genau aufs Zehntel hin.

Gruß Frank
een Dag ahn ofdreihen is nich utslaten, aver bruuklos

Mue
Beiträge: 866
Registriert: 25.03.2016 - 19:11:24
Name: Manfred Müller
PLZ: 21423
Ort: Winsen/Luhe
  ---

Re: Schiefer drechseln?

Beitrag von Mue » 11.09.2021 - 15:04:49

Hallo Sebastian

Ich mach das wie Frank. Schieferhammer und Haubrücke hab ich nicht, also mit der Flex grob rund zurichten.
Zum Spannen des Rohlings nutze ich Spund und Rollkörner ohne Spitze jeweils mit Gummipad.
Staubt ziemlich und mancher Schiefer zerbröselt dabei.
Eine Empfehlung noch: Bankbett abdecken und Schieferstaub sorgsam entfernen. Schiefer ist zwar relativ weicher Stein aber das Bankbett leidet trotzdem.

Manfred

Benutzeravatar
Jesse
Beiträge: 727
Registriert: 13.10.2015 - 16:51:01
Ort: Altkreis Crailsheim
  ---

Re: Schiefer drechseln?

Beitrag von Jesse » 11.09.2021 - 20:13:28

Hallo Sebastian,
Wenn du schon mit der Flex dringendst, dann nimm lieber einen feinen Diamantschleiftopf. Feine Trennscheiben mögen die Belastung quer zur Achse nicht so.
Es gibt auch Diamant-Bohrkronen für Fliesen, die auf die Flex montiert werden. Wenn du viele gleiche Durchmesser brauchst lohnt es sich durchaus.

Gruß Jesse

Benutzeravatar
Kunze
Beiträge: 315
Registriert: 04.02.2018 - 19:27:39
Ort: Ilsede
  ---

Re: Schiefer drechseln?

Beitrag von Kunze » 11.09.2021 - 21:43:43

Moin

ich habe die Schieferplatte mit der Stichsäge geschnitten und die Kanten an der Drechselbank mit Schleifteller angepasst und geglättet.

20200422_093132.jpg
Gruß

Ralf
-- Killinger KM1000 --
-- 31246 Ilsede --
-- Jeder Anfang ist schwer--
-- Packen wirs an! --

Antworten

Zurück zu „Sonstiges Material“