piramyd point tool

Alles rund um die "Spezialisten"

Moderator: Forenteam

Antworten
matthias_branschke
Beiträge: 51
Registriert: 21.03.2016 - 19:01:23
Ort: Berlin
  ---

piramyd point tool

Beitrag von matthias_branschke » 20.06.2016 - 20:27:46

hej ho Zusammen!
Ich war vor kurzem auf "Exkursion" bei einem englischen Kollegen, und dieser hatte für kleine Rundstäbe ein selbst gemachtes "pyramid point tool" im Einsatz.
Fand ich nicht schlecht, hab mich kurz belesen, einen passenden HSS Drehling besorgt (6mm rund) und heute mal zurechtgeschliffen.
Nach einigen Versuchen muss ich sagen, das Ding hat gute Anlagen, aber so recht verstehe ich noch nicht, wie man es genau benutzen soll.
Der Erstversuch klappte ganz gut, drei nebeneinanderliegende Rundstäbe, zwei ganz kleine (2mm breit) und ein größerer (8mm breit), ging prima, Durchmesser war max. 20mm. Material Zwetschge.
Am gleichen Werkstück dann bei größerem Durchmesser (naja, waren auch nur 30mm) gab's die ersten Ausrisse. Material war Zwetschge. Hab das ganze dann gleich nochmal bei dem gleichen Werkstück, diesmal jedoch in Grenadill, probiert, da gab's Ausrisse ohne Ende.
Tja, ärgerlich, weil die "Konturen" werden mit dem Ding schon ganz gut,m und wenn nix ausreist, passt auch die Oberfläche.
Hat von euch jemand so ein Werkzeug im Einsatz, und kann mir ein paar Tipps zur Handhabung geben?

Vielleicht noch dazu: Ich find so kleine Rundstäbe mit dem Meißel Mühsam zu machen, in meinem Lehrbetrieb haben wir das immer mit schmalen Abstechstählen gemacht, geht ganz gut, aber nicht ganz optimal. Youtube und google hab ich bemüht, aber zur Ausrissvermeidung nichts gefunden.

Würd mich freuen wenn mir wer weiterhelfen kann,
Liebe Grüße,
Mattis

Gast
  ---

Beitrag von Gast » 21.06.2016 - 00:56:42

Hallo Mattis ,
ich nutze manchmal den Stichel aus dem Metallbereich ( aus einem HSS - Vierkant geschliffen ) als Meißel . Vom Anschlff her ist das praktisch das gleiche wie dein Teil , hier steht etwas darüber :
http://www.woodworking.de/schaerfprojekt/drechsel3.html

Meine Stichel sind eher kleiner als die im Link ( ab 6 x 6 mm ) und recht lang angeschliffen , und Ausrisse gibt es höchstens wenn man sie nicht schneidend einsetzt . Die Handhabung ist eine Sache der Praxis , du hättest dir vielleicht anschauen sollen wie der Engländer das Werkzeug führt . Ich führe den Stichel genau wie den Drechselmeißel ( halt von außen nach innen ) , schneide eher mit den oberen Hälften der Spitze und drehe ihn dabei nach links/rechts . Die Fase liegt dabei - mehr oder weniger - an . Wenn man das mit scharfem/abgezogenem Werkzeug macht (!) schneidet der Stichel wie ein Meißel , es ist halt auch eine Sache der Übung .
Grüße
Andreas

FranzHose
Beiträge: 639
Registriert: 22.08.2007 - 06:29:00
Ort: Frankreich
  ---

Beitrag von FranzHose » 21.06.2016 - 05:10:06

bonjour,

Wenn ich nicht falch verstanden habe...
google : unter" woodturning +point tool"

einige videos auf You... :
zum Beispiel ici : ganz am Anfang und ab Minute 9 ( um Rundstäbe darf die Spitze nicht mehr in Kontakt mit dem Holz sein wenn es geht nach rechts oder links)
https://www.youtube.com/watch?v=E4ATeMqpIP4
Bonne journée


*Doppelpost entfernt von Holzpeter

matthias_branschke
Beiträge: 51
Registriert: 21.03.2016 - 19:01:23
Ort: Berlin
  ---

Beitrag von matthias_branschke » 22.06.2016 - 11:12:00

Hej ho!
Danke erstmal für die antworten.
@ FranzHose: War wohl schlecht formuliert, die Videos und Sucheregbisse kenn ich, fand ich aber alles in allem nicht so ergiebig, und hatte auf reale Erfahrungen aus dem Forum gehofft
@ Andreas H. Danke für den Link zu Ege. Geguckt wie er das geführt hat hab ich schon, wusste aber noch wo die Schwierigkeiten liegen, hab also unter dem konkreten Aspekt auch nicht auch nicht geguckt.
Naja, wird schon, muss wohl einfach dranblieben.
Grüße,
Mattis

Gast
  ---

Beitrag von Gast » 22.06.2016 - 11:46:33

Hallo Mattis ,
ich habe mir mal das Video vom Franzosen angesehen - Der Videomacher dreht leider gegen die Faser ! D.h. er arbeitet beim Formen des Rundstabes von innen nach außen - so bekommt man automatisch Ausrisse ( je weicher das Holz um so stärker die Ausrisse ) .
Ich arbeite beim Formen des Rundstabes immer von außen nach innen ( ist ja auch Lehrmeinung :-C ) , ich nutze den Stichel wie einen Drechselmeißel . Noch lieber forme ich kleine Rundstäbe übrigen mit einer extrem spitz angeschliffenen kleinen Röhre mit sehr langer , leicht konkaver Fase , ich habe mehr Kontrolle über das exakte Profil .
Ist eh alles Übungssache , man darf solche Werkzeuge und Videos auch nicht als 1:1 Anleitung sondern nur als "Idee" annehmen und dann anfangen zu üben ......
Grüße
Andreas
Ps. Und die Werkzeuge für so etwas würde ich immer selbst aus (billigen) Drehlingen selbst zuschleifen . Ich kaufe nur Röhren , alles andere wird selbst aus Drehlingen geschliffen .

matthias_branschke
Beiträge: 51
Registriert: 21.03.2016 - 19:01:23
Ort: Berlin
  ---

Beitrag von matthias_branschke » 27.06.2016 - 17:37:53

Hej Andreas!
Ich werd mich mal Stück für Stück mit dem Tool einarbeiten, einmotten kann man es ja immer noch. Werkzeuge aus Drehlingen ist echt der Plan, mach ich hin und wieder auch, hab aber bisher wenig so Spezialwerkzeuge in Betrieb, ist im Zweifel ausbaufähig, wobei ja weniger auch mehr ist.
Das mit der Röhre werd ich ausprobieren, momentan ist bei mir allerdings viel anderes zu tun,
wird wohl wieder mal ein wneig hinten anstehen.
Liebe grüße,
Mattis

Benutzeravatar
Ralph
Beiträge: 1006
Registriert: 15.11.2013 - 12:45:24
Name: Ralph Holzer
PLZ: 63679
Ort: Schotten
  ---

bei Cindy gucken

Beitrag von Ralph » 27.06.2016 - 17:49:37

Hallo Mattis,

wenn das Teil so ausschaut

http://www.cindydrozda.com/html/Tool_Info.html

wie das Signature 1/4" Pyramid Tool, dann bekommst Du hier zu sehen, wie man es schärft:

https://www.youtube.com/watch?v=k4xSSBJVzUY

und hier im Einsatz

https://www.youtube.com/watch?v=y-n9H30X2bc

Warnung: alles auf Englisch (nur damit keine Klagen kommen)


Ich nutze es für Fummelkram, also Kreiselgriffe und Pinokel
:-)

Ralph (Exilbayer)

Bild

matthias_branschke
Beiträge: 51
Registriert: 21.03.2016 - 19:01:23
Ort: Berlin
  ---

Beitrag von matthias_branschke » 27.06.2016 - 18:25:32

Hej Ralph!
Danke schön, kannte ich zwar, aber gut zu wissen das überhaupt jmd. mit sowas arbeitet.
In diesem Sinn,
Grüße,
Mattis

andreas s
Beiträge: 130
Registriert: 26.12.2015 - 21:17:15
Ort: Achern
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von andreas s » 28.06.2016 - 20:13:21

Mit so einem Kreuzstichel haben wir in der Lehrzeit als Metaller auch Werkzeugstahl mit bearbeitet :klatsch:

Antworten

Zurück zu „Spezielle Drechselwerkzeuge“