Bandsägeblatt für Stein

Moderator: Forenteam

Antworten
waldläufer
Beiträge: 17
Registriert: 12.01.2015 - 12:52:28
Ort: Schnorbach
  ---
Kontaktdaten:

Bandsägeblatt für Stein

Beitrag von waldläufer » 26.05.2018 - 16:21:08

Hallo liebe Bandsäger,

ich möchte gerne Spekstein und Alabster schneiden. Hat da jemand Erfanhrung mit gemacht?
Der Stein ist für einen Stein letzendlich nicht sonderlich hart. Ca. 1,5 - mohs2 sagt wiki.

Liebe Grüße
Fabian
Schönheit ist nichts das erschaffen werden müsste. Nur der Liebe bedarf es sie sichtbar zu machen.

Glasholz
Beiträge: 3669
Registriert: 20.06.2008 - 17:23:20
Ort: Alsfeld
  ---

Beitrag von Glasholz » 26.05.2018 - 17:16:59

Hallo,

du hast den Betrag nicht gut durchgelesen, da wurde es bereits beantwortet:
Grobes Zusägen des Rohling auf der Bandsäge (hartmetallbestückt!)
Gruß KD

Benutzeravatar
Tüftler
Beiträge: 1814
Registriert: 22.11.2013 - 18:31:44
Name: Ralf-Markus
PLZ: 94526
Ort: Metten
  ---

Beitrag von Tüftler » 27.05.2018 - 11:16:27

Hallo Fabian,

Die Säge muss nicht zwingend hartmetallbestückt sein. Ich schneide meinen Alabaster, auch den braunen, der härter ist, mit einem Fuchsschwanz. Nach dem ich schon einiges geschnitten habe und es immer noch funktioniert, kann ich sagen, das man keine Hartmetallzähne braucht. Alternativ könntest du ja ein Bansägeblatt aus dem Bauwesen nehmen, mit dem man Ytong schneidet.
Aber da der weiße Alabaster der weicheste ist, sehe ich mit einer normalen Säge keinerlei Probleme und bei Speckstein sowiso nicht.

Gruß,
Tüftler
Nur wenn man die Kritik anderer akzeptiert, kann man lernen und besser werden!

Antworten

Zurück zu „Bandsägearbeiten“