Gelbsucht auf Walnußholz - Ursache gesucht

Hier könnt ihr Eure Anfängerarbeiten und Problemfälle einstellen

Moderator: Forenteam

Antworten
leoanton
Beiträge: 287
Registriert: 25.01.2017 - 17:51:32
Name: Leo
PLZ: 48496
Ort: Schale
  ---

Gelbsucht auf Walnußholz - Ursache gesucht

Beitrag von leoanton » 11.09.2018 - 13:23:06

Moin,
Hilfe, ich habe Walnußholz vor 6 Monaten mit Anchorseal eingerieben und gestern fertig gestellt.
Mit Drechselöl eingerieben.
Heute mußte ich feststellen, dass es an einigen Stellen gelb geworden ist, was ist die Ursache?
Ich hoffe, dass mir jemand helfen kann.

Hier die Bilder:

Bild

Bild

Bild

Ich hoffe, die gelben Stellen kann man gut erkennen.

Gruß Leo


*edit by Raupenzwerg

Benutzeravatar
Bruno 60
Beiträge: 77
Registriert: 01.08.2015 - 19:42:43
Name: Buscher Bruno
PLZ: 41238
Ort: Mönchengladbach
  ---

Beitrag von Bruno 60 » 11.09.2018 - 14:35:54

Guten Tag Leo,
habe so eine Reaktion gehabt bei verschiedenen Hölzern. Wenn ich Kontakt mit den Händen hatte, so gab es solche Verfärbungen.
Habe das mit schleifen und Handschuh-Tuch als Schutz, so dass ich keinen Hautkontakt hatte. Kann aber auch Öl sein, was anfängt zu oxidieren.
Oberfläche schleifen oder mit Ziehklinge bearbeiten. Öl mit Bürste oder Tuch einpolieren.

Gutes Gelingen
Gruß
Bruno

leoanton
Beiträge: 287
Registriert: 25.01.2017 - 17:51:32
Name: Leo
PLZ: 48496
Ort: Schale
  ---

Beitrag von leoanton » 11.09.2018 - 17:59:10

Hallo Bruno,
am Öl kann es nicht gelegen haben, hab es grad bekommen. Drechselöl von Steinert.
Beim nächsten mal trage ich Handschuhe.
Danke für die Information.

Gruß Leo

Benutzeravatar
Holzpeter
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 3941
Registriert: 29.06.2009 - 19:38:07
Name: Peter Schirmer
PLZ: 14558
Ort: Nuthetal
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von Holzpeter » 12.09.2018 - 13:57:23

Hallo Leo und Bruno,

solche Verfärbungen hatte ich auch schon, gerade bei Nussbaum-Splint aber auch bei Eschenahorn, Götterbaum und anderen sehr hellen Hölzern.
Mir fiel auf, dass diese Flecken besonders in dem Bereich auftraten, wo versiegeltes und unversiegeltes Holz ineinander übergingen.
Da ich anfangs mit verdünntem Weißleim versiegelte, dachte ich an eine Reaktion des Holzes (Saft?) mit dem Leim und ggf. Luft???
Später ist das aber genau so bei Anchorseal aufgetreten - wie hier.
Die Verfärbung geht sehr tief (bis über 1 cm) und lässt sich kaum wegdrechseln (Schleifen, Ziehklinge ist aussichtslos).

Ich hatte hier schon mal eine Frage nach den Ursachen und der Vermeidung gestellt.
Es konnte mir aber keiner weiterhelfen.
Vielleicht findet sich ja jetzt jemand, der Bescheid weiß.

Nach meiner Beobachtung verblasst diese quitschgelbe Färbung zum Glück nach einiger Zeit (Luft-, Lichteinfluss?).
Manchmal ist sie nach einer gewissen Zeit kaum noch wahrnehmbar, besonders wenn das Holz dann auch noch geölt wurde.

Später ist mir auch an etwas dunkleren Hölzern dies Verfärbung aufgefallen.
Hier kann man das aber kaum wahrnehmen - zum Glück....

Hölzerne Grüße
Peter :-)
Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben.
(Mark Twain)

www.petersholzmanufaktur.de

Benutzeravatar
Peter Gwiasda
Heyliger Vater
Beiträge: 2113
Registriert: 08.01.2005 - 21:08:02
Ort: Wehrheim Gartenstraße 9
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von Peter Gwiasda » 12.09.2018 - 17:16:41

Hallo Holzfreunde,

ich tröste mich bei solch Erscheinungen gern mit der Erkenntnis, dass es zwischen Himmel und Erde auch Dinge geben darf, die wir nicht ergründen und erklären können. Geheimnisse, Rätselhaftes und Unergründetes machen unser Leben doch auch etwas spannender...

findet Peter Gwiasda
Wie tröstlich, dass auch unsere Erde nicht wirklich rund ist.

leoanton
Beiträge: 287
Registriert: 25.01.2017 - 17:51:32
Name: Leo
PLZ: 48496
Ort: Schale
  ---

Beitrag von leoanton » 12.09.2018 - 17:44:17

Hallo Drechsler,
ich vermute es liegt am Anchorseal, die dritte Schale hab ich mit Holzleim eingepinselt, da ist das Problem nicht aufgetreten.
Ich werde weiter experimentieren.

Gruß Leo

Benutzeravatar
Soury
Beiträge: 149
Registriert: 20.07.2014 - 07:53:23
Ort: deutschland
  ---

Beitrag von Soury » 13.09.2018 - 08:11:11

guten morgen ,

das selbe problem (wenn man hier überhaupt von einem problem reden sollte ) hatte ich auch und zwar bei nicht versiegelten hölzern . Ich nehme es einfach so wie es ist denn so ist die natur da kann man nichts machen .

bisher hat sich keiner wegen gelbstich oder flecken im holz beschwert es kam immer die aussage so ist die natur und so will ich das haben .


lg jan[/b]

leoanton
Beiträge: 287
Registriert: 25.01.2017 - 17:51:32
Name: Leo
PLZ: 48496
Ort: Schale
  ---

Beitrag von leoanton » 13.09.2018 - 08:50:32

Guten Morgen,
würde gern Antworten ich weiß aber nicht wer du bist

Benutzeravatar
Holzpeter
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 3941
Registriert: 29.06.2009 - 19:38:07
Name: Peter Schirmer
PLZ: 14558
Ort: Nuthetal
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von Holzpeter » 13.09.2018 - 09:38:08

leoanton hat geschrieben:Guten Morgen,
würde gern Antworten ich weiß aber nicht wer du bist
@Soury:

Vermutlich hast Du das hier übersehen:
viewtopic.php?t=50271
viewtopic.php?t=50404

Hölzerne Grüße
Peter :-)
Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben.
(Mark Twain)

www.petersholzmanufaktur.de

Benutzeravatar
Soury
Beiträge: 149
Registriert: 20.07.2014 - 07:53:23
Ort: deutschland
  ---

Beitrag von Soury » 13.09.2018 - 10:18:50

hallo .

Auch wenn es nichts mit dem obrigen problem zu tun hat hier meine antwort !


nein das habe ich nicht übersehen ich denke ich kann selber entscheiden ob ich meine daten rausgebe oder auch nicht .

außerdem geht es hier um erfahrungsaustausch und da ist es vollkommen egal ob ich eine ort stehen habe oder nicht .

ich handle ganz nach dem motto : wem es nicht passt muss nicht darauf reagieren ! Sorry aber ich werde sicher nicht nur weil es ein paar leute wollen irgendwas rausgeben oder öffentlich machen .

lg

p.s. Wenn es den inhaber des forum nicht passt da die angaben freiwillig sind !!! kann er mich ja gerne ausschließen .

Benutzeravatar
da_Joe
Beiträge: 202
Registriert: 17.10.2014 - 12:20:40
Name: Joachim Beck
PLZ: 87488
Ort: Betzigau
  ---

Beitrag von da_Joe » 13.09.2018 - 12:04:04

Hallo,

ich weiss, damit handle ich mir wieder mal Unmut ein, aber man muss schon fragen dürfen:

- An welcher Stelle wurde es persönlich bzw. unfreundlich?
- An welcher Stelle wurde gezielt ein Thread / Faden ins OffTopic geschoben?

Den Rest an Debatte erspar ich mir bzw. Euch Allen!

Grüsse
Joe
Bild

flohhoi
Beiträge: 10
Registriert: 03.07.2017 - 21:50:42
Ort: Eppingen
  ---

Beitrag von flohhoi » 08.10.2018 - 18:47:24

Hallo zusammen,

wie wurde der Nußbaum zuvor denn gelagert?
Ich kenne diese Art der Gerbsäurereaktion in Verbindung mit Mäuseurin, daher häufig bei in Scheunen gelagerten Hölzern zu finden.

leoanton
Beiträge: 287
Registriert: 25.01.2017 - 17:51:32
Name: Leo
PLZ: 48496
Ort: Schale
  ---

Beitrag von leoanton » 08.10.2018 - 19:24:13

Hallo,
die Schalen hab ich im Keller gelagert.
Mäuse waren nicht anwesend.

strasendrechselerei
Beiträge: 239
Registriert: 19.03.2017 - 10:41:50
PLZ: 17255
Ort: Strasen
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von strasendrechselerei » 08.10.2018 - 20:25:52

Hallo zusammen,

auch wenn ich keine Antwort habe, habe ich vielleicht einen zielführenden Hinweis.
Auf meinem bisher nicht wirklich benutzem Schellack-Schnellschliffgrund (ich glaube von Steinert) steht, dass es zur Vermeidung gelber Flecken auf hellen Hölzern geeignet sei... Probiert hab ich's noch nicht...
Aus dem Bau kenne ich es z.B von OSB Platten. Wenn man diese direkt streichen möchte, muss man vorher eine Schellack-Grundierung auftragen, damit gewisse Stoffe im Holz nicht durch die Farbe oder den Streichputz schlagen.
Ich kann mir also vorstellen, dass eine Schellack-Grundierung funktionieren könnte...

Grüße,
Max
- Du sollst kein Holz essen -

leoanton
Beiträge: 287
Registriert: 25.01.2017 - 17:51:32
Name: Leo
PLZ: 48496
Ort: Schale
  ---

Beitrag von leoanton » 08.10.2018 - 20:43:56

Hallo Max,
danke für den Tipp.

Gruß Leo

Antworten

Zurück zu „Anfängerarbeiten & Problemfälle“