Erfahrungen über Stiftedrechsel Bausätze gesucht

Moderator: Forenteam

Antworten
Schwinnes
Beiträge: 48
Registriert: 04.09.2018 - 11:24:59
Ort: Willstätt
  ---

Erfahrungen über Stiftedrechsel Bausätze gesucht

Beitrag von Schwinnes » 11.09.2018 - 17:54:46

Hallo liebe Drechselgemeinde.
Ich suche Erfahrungen über Stiftedrechsel Bausätze ...
Mein Budget wäre 150.- € .
Ist das Stifte drechseln simpel oder sollte ich da zur richtigen Ausführung einen Kurs machen?

LG Felix


*edit by Raupenzwerg

Benutzeravatar
Hochburg
Beiträge: 1206
Registriert: 25.05.2008 - 18:35:52
Ort: Rheinfelden
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von Hochburg » 11.09.2018 - 19:51:56

Hallo Felix,

wenn du mit dem Meissel gut umgehen kannst, einen eher einfacheren Bausatz und eine präzise Drechselmaschine hast, dann ist es etwas Simples.

geh doch am besten mal bei einem Stiftedrechsler vorbei....

Gruss
Roland
Herzliche Grüsse aus der Schweiz
Roland

http://woodturningandmore.jimdo.com

Benutzeravatar
Holzfabi
Beiträge: 385
Registriert: 09.01.2016 - 14:03:31
Ort: Angers
  ---

Beitrag von Holzfabi » 13.09.2018 - 09:20:00

Hi Felix,

ich habe keinen Stiftedrechselkurs besucht, aber schon ein bisschen Drechselerfahrung.
Dann habe ich mir die Liebensteiner "Berliner Kugelschreiber" bestellt, und mit der tollen Anleitung auf seiner Seite einfach losgelegt.
Ich empfehle dir die "Gewinderöhrchen" Variante. Ist meiner Ansicht nach der beste Weg in die Stifte-Drechsel-Welt!

Viel Spaß!

https://www.liebensteiner-shop.de/schre ... schreiber/

https://www.liebensteiner-shop.de/downl ... -bausaetze

Liebe Grüße,
fabi

HolzHelmut
Beiträge: 8
Registriert: 25.11.2016 - 11:40:53
Ort: Hettenshausen
  ---

Beitrag von HolzHelmut » 14.09.2018 - 14:51:56

Hallo Felix,

ich habe letztes Jahr mit dem Drechseln begonnen - und wollte nur Stifte drechseln. Nach einigen Monaten habe ich für mich folgende Erkenntnisse erlangt, die ich gerne mit dir teilen möchte:

Der "Einsteiger-Bausatz" mit Mandrel, Bohrer und 5 Bausätzen ist relativ schwer zu drechseln, weil sehr wenig Holz "über" dem eingeklebten Röhrchen ist.

Die Drehkugeleschreiber verlangen etwas mehr Präzision als die Stifte mit einer Schraubkappe im Preissegment 8 - 20 EUR/Bausatz, vor allem beim "Bündigfräsen"

Ich fand Rollerball-Bausätze (Preissegement 8-12 EUR je Bausatz) als angenehm zu drechseln, es ist auch etwas mehr Holz über dem Röhrchen, so dass man am Anfang nicht ganz so schnell auf das Röhrchen "durchdrechselt"

Mit den ganz günstigen Einsteigerbausätzen hab ich keine besonders guten Erfahrungen gemacht, die sind mir einfach nicht gelungen (kann aber auch an mir gelegen haben).

Und: das Holz muss wirklich trocken sein. Feuchtes Holz rächt sich ;-)

Liebe Grüße

Helmut

Antworten

Zurück zu „Schreibgeräte“