Eintrittspreise für Weihnachtsmärkte

Eure Berichte und Bilder zu Ausstellungen & Veranstaltungen rund ums drechseln

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
Geppetto
Beiträge: 620
Registriert: 13.06.2007 - 16:06:05
Ort: Bocholt
  ---
Kontaktdaten:

Eintrittspreise für Weihnachtsmärkte

Beitrag von Geppetto » 28.11.2018 - 14:18:17

Hallo zusammen,

ich bin dieses Jahr auf einem Weihnachtsmarkt mit 8.-€ Eintritt pro Person.
Mich würde sehr interessieren, was eure Meinung zu einem solchen Preis ist.

Glaubt Ihr auf diesem Markt läuft der Verkauf besser oder schlechter?
Würdet Ihr 8.-€ für einen Weihnachtsmarkt bezahlen?
Für das Geld kommt man auch schon in viele wunderschöne Museen rein.

Schöne Grüße
Pascal

Oglinchen
Beiträge: 534
Registriert: 20.09.2015 - 17:07:34
Name: Uwe Klein
PLZ: 69429
Ort: Waldbrunn
  ---

Beitrag von Oglinchen » 28.11.2018 - 14:43:32

:?? Ich kenne keinen Weihnachtsmarkt wo man Eintritt bezahlen muss.
Gruss Oggi
Als Gott mich schuf, fing er an zu grinsen und dachte:
Keine Ahnung ob es gut geht, aber lustig wird es bestimmt.

Benutzeravatar
chuede
Beiträge: 294
Registriert: 05.10.2015 - 12:13:17
Name: Carsten Hüde
Ort: Kronshagen
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von chuede » 28.11.2018 - 14:44:00

Moin Moin

folgendes betrifft nur Weihnachtsmärkte an Öffentlichen Plätzen wie die in den Städten usw :
8€ sind definitiv zu viel, vor allem weil ich nicht davon ausgehe, daß für diese 8€ auch etwas geboten wird.
Wenn ich mir in Berlin den Gendarmenmarkt angucke, so kostet der 1€. die bin ich auch bereit zu zahlen, denn dadurch ändert sich das Publikum, so daß viele unerwünschte Besucher nicht kommen.

Bei anderen eher privaten Märkten auf Höfen usw sehe ich das anders, denn diese brauchen diese Eintrittspreise schon alleine um die Auflagen die ihnen gestellt werden zahlen zu können, dazu gehören Parkplätze, sanitäre Einrichtungen Ordner, Bereitstellung Sanitätsdienst und was nicht sonst noch alles dabei ist.


Carsten

Benutzeravatar
Mr. Wood
Beiträge: 3648
Registriert: 25.05.2007 - 07:11:04
Name: Lutz Brauneck
PLZ: 54597
Ort: Rommersheim
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von Mr. Wood » 28.11.2018 - 14:59:26

Hallo Pascal,

ich kenne das nur von einer Burg in Luxemburg, da kostet der Eintritt auch 8,-€.

Ich habe damals dort sehr gut verkauft, da die Spaziergänger und Glühweintrinker
die 8,-€ nicht zahlen. Ich finde es gut, zahle die 8,-€ heute auch gerne wenn ich hin fahre
da die Qualität der Aussteller dadurch auch top ist.
Als Aussteller mußte ich damals nichts zahlen!
Gruß aus der Eifel
Lutz

"Man muß sein Leben aus dem Holz schnitzen, das man zur Verfügung hat."
Theodor Storm

Benutzeravatar
alsimera
Beiträge: 339
Registriert: 22.04.2015 - 08:34:33
Name: Ralph Keck
PLZ: 89584
Ort: Ehingen
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von alsimera » 28.11.2018 - 15:23:30

Hallo Pascal,

ich kenne das eigentlich auch nur vom Weihnachtsmarkt in Hindelang. Dort ist allerdings auch was geboten . Die Qualität der Aussteller ist durchweg Top und vor allem sehr regional.

Ich finde es ist einer der schönsten Weihnachtsmärkte im Süden überhaupt.

Dass der Eintrittspreis das Publikum regelt, sieht man dort sehr genau.

Wenn es sich lohnt, würde ich das zahlen.

Gruß Ralph
Wenn alle Menschen nur über das redeten, wovon Sie etwas verstehen, dann wäre es sehr ruhig auf der Welt.

Benutzeravatar
chrilu
Beiträge: 995
Registriert: 09.12.2011 - 17:23:50
Name: Christian
PLZ: 2542
Ort: Kottingbrunn
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von chrilu » 28.11.2018 - 15:34:15

Servus

Unser Weihnachtsmarkt ist ohne Eintritt, dafür sind die Standgebühren entsprechend hoch.
Was kostet denn dich der Stand?
Irgendwoher muss der Veranstalter ja auch seine Kosten decken.

Aber wer keine 8 ,- € für einen Eintritt bezahlen will der will auch für z.B. einen Kreisel nichts bezahlen.

Es ist wie überall ein für und wieder.
Liebe Grüße aus Österreich

Christian

____________________________________________________________________
http://www.cln.at/wp-content/uploads/20 ... m-2019.pdf
____________________________________________________________________

Benutzeravatar
Ralph
Beiträge: 1018
Registriert: 15.11.2013 - 12:45:24
Name: Ralph Holzer
PLZ: 63679
Ort: Schotten
  ---

Hessenpark

Beitrag von Ralph » 28.11.2018 - 15:57:38

Hallo Kollegen,

wie schon gesagt: bei einem vernünftigen Weihnachtsmarkt zahlt man auch gerne

Der Hessenpark hat letztes Jahr erstmalig Eintritt verlangt

Bild

und es kamen 8500 Leute.

Wenig Kommerz, viel Regionales sowie Schnickschnack wie Nikolaus (ratet mal wer den dieses Jahr spielen darf) usw.

Frohes Schaffen
:-)

Ralph (Exilbayer)

Bild

Grissianer
Beiträge: 836
Registriert: 14.02.2016 - 23:12:55
Ort: Tisens
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von Grissianer » 28.11.2018 - 16:18:13

Hallo Ralph
Nicht nur "Ralph San" sondern gleich auch "Ralph San Nicolo"

Eintrittspreise beim Weihnachtsmarkt ist bei uns nicht üblich. aber für dem 99,9% Cinaschrott würde ich da auch nichts zahlen!
Gruß
Anselm
Was ich mir nicht zutraue werde ich niemals lernen!!

Benutzeravatar
Peter Gwiasda
Heyliger Vater
Beiträge: 2171
Registriert: 08.01.2005 - 21:08:02
Ort: Wehrheim Gartenstraße 9
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von Peter Gwiasda » 28.11.2018 - 16:23:57

Hallo Ralph,

falls deine hintersinnige Frage nach der Identität des diesjährigen Nikolauses im Freilichtmuseum Hessenpark offenbaren soll, in welch fragwürdige Rollen du dich nicht scheust zu schlüpfen, dann biete ich dir gratis eine Stunde "Sprechen nach der Schrift" an.
Berücksichtige bitte das 90 Prozent der Hessenpark-Gäste nicht aus dem bairisch-alemannischen Sprachraum kommen. Die lieben Kinderlein sollen dich doch auch verstehen...

Dein Auftritt wird gewiss amüsant sein. Ich werde auf Beobachtungsposten gehen...


Freundliche Grüße von Peter Gwiasda
Wie tröstlich, dass auch unsere Erde nicht wirklich rund ist.

Benutzeravatar
robs#97
Beiträge: 950
Registriert: 24.02.2016 - 11:04:46
Ort: Schliersee
  ---

Beitrag von robs#97 » 28.11.2018 - 17:35:35

Hallo Marktleute,

ich denke es kommt auch darauf an, wie man das mit dem Eintritt kontrollieren kann. Das wird auf einer großen Fläche wie z.B. einer Fußgängerzone relativ schwer umsetzbar sein. Man kann ja nicht die "halbe" Ortschaft sperren wg. des Marktes.
Auf einem umzäunten Gelände stelle ich mir das einfacher vor.
Und ja, wenn ich Interesse an so einem Markt habe, dann finde ich einen Eintritt gerechtfertigt.
Wenn ich allerdings rein zum Sauf und Fressstandl möchte dann nicht ;-) allerdings ist das auch das Klientel, was eh nix kauft

Gruß Robert

klaus-gerd
Beiträge: 1631
Registriert: 17.05.2006 - 12:57:24
PLZ: 31749
Ort: Auetal. Grenzweg 7
  ---

Beitrag von klaus-gerd » 28.11.2018 - 18:20:07

Der mir nächstliegende Weihnachtsmarkt ist in Bückeburg der "Weihnachtszauber".
Dieses Jahr vom 29.11.-9.12.
Tageskarte 15 EUR
2-Tageskarte 21 EUR
Besucherzahl 2017 ca. 70.000 Personen
Standgeld mit Zelt ab 500 EUR.
https://www.weihnachtszauber-schloss-bu ... reise.html
Gruß
KG


*Beitrag bearbeitet und Doppelpost entfernt von Holzpeter

msteinacher
Beiträge: 154
Registriert: 27.03.2010 - 11:12:21
Ort: Klausen
  ---

Beitrag von msteinacher » 28.11.2018 - 20:27:10

ei, ei, ei, Ralph als Nikolaus - sauber sog i

Benutzeravatar
Fred
Beiträge: 4110
Registriert: 07.01.2005 - 08:58:44
Name: Fred Faschingbauer
PLZ: 81377
Ort: München
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von Fred » 28.11.2018 - 20:39:04

Hi San. Ralpholaus,

wennst no an Grampal brauchst, i war am 5tn in Wiesbadn.

I da Bäse und Du da Heylige.

Mia hättn untaananda wenigstns koane Vastendigungsschwierigkeitn.

Und mit de Preißn brauchat ma ja bloß nix redn. Es hoaßt ja a des is de staade Zeit

:prost:
Servus,
Bild
Bild Ich hoffe, wir sehen uns

Benutzeravatar
Peter Gwiasda
Heyliger Vater
Beiträge: 2171
Registriert: 08.01.2005 - 21:08:02
Ort: Wehrheim Gartenstraße 9
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von Peter Gwiasda » 28.11.2018 - 21:04:51

Frage an den Webmaster Arno:

Weshalb hat dieses Forum noch kein funktionierendes Übersetzungsprogramm für rätselhafte Sprachen, deren Wörter nach einem klandestinen System von Buchstaben zusammengesetzt sind?

Lieber Arno, unser Forum muss multilingualer werden.

Grüße von Peter Gwiasda
Wie tröstlich, dass auch unsere Erde nicht wirklich rund ist.

Benutzeravatar
Bioschreiner
Tonnenplanscher
Beiträge: 3184
Registriert: 18.02.2007 - 13:41:21
Name: Gerd Uwe Eichert
PLZ: 35719
Ort: Lixfeld
  ---

Beitrag von Bioschreiner » 28.11.2018 - 21:31:43

Sprache?

B..
u.. :-C
Ich liebe das Holz - aber liebt es mich auch?

Laß mich - ich kann das ... oh - kaputt!!!

Benutzeravatar
Ralph
Beiträge: 1018
Registriert: 15.11.2013 - 12:45:24
Name: Ralph Holzer
PLZ: 63679
Ort: Schotten
  ---

viele Fragen

Beitrag von Ralph » 28.11.2018 - 22:15:13

Liebe Kollegen,

ging es nicht eigentlich um Eintrittspreise......?

@Peter: alemannisch hat mit Baierisch nur am Rande zu tun. Wir Bayern sprechen offiziell "Ostoberdeutsch"

Von Sprechen war bei der Buchung auch nie die Rede!

@Fred: klar! Schaust Du vorbei?

@Bio: beim Einkaufen heute morgen unterhielten sich zwei Damen im hier gängigen Regiolekt, ich kann Euch sagen, fast schon ein Idiom!

Als Schlußwort unser aller Johann Wolfgang von Goethe:


„Beim Dialekt fängt die gesprochene Sprache an.“


Pfiat eich (Seid behütet)
:-)

Ralph (Exilbayer)

Bild

Benutzeravatar
Geppetto
Beiträge: 620
Registriert: 13.06.2007 - 16:06:05
Ort: Bocholt
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von Geppetto » 28.11.2018 - 22:30:37

Hallo zusammen,

also mein Weihnachtsmarkt ist auf einem privaten Hof.
Ich bezahle 180.-€ für drei Tage und dieser Markt wird jedes Jahr unter die Top 10 in NRW gewählt.
Das ist das erste mal, dass ich auf einem Markt mit Eintritt stehe. Die 180.-€ haben mich auch sehr überrascht.
Auf meinen anderen Märkten war das immer ca. 80.-€ für eine Woche.
Mr. Wood hat geschrieben:Ich habe damals dort sehr gut verkauft, da die Spaziergänger und Glühweintrinker die 8,-€ nicht zahlen.


Vor ein paar Jahren habe ich so was hier schon mal gelesen. Stimmt das wirklich?
In meiner Gegend ist ein Weihnachtsmarkt mit einem solchen Eintritt auch sehr selten.
Bei meinen Bekannten ist 8.-€ nicht sehr beliebt, weil es hier dutzende Weihnachtsmärkte ohne Eintritt gibt.

Ich bin noch nie da gewesen, aber auf Fotos sieht das echt gut aus.

Vielen Dank für die Antworten! :danke:
Jetzt weiß ich zumindest, dass das nicht zwangsläufig ein Reinfall werden muss.

Schöne Grüße
Pascal

Benutzeravatar
Geppetto
Beiträge: 620
Registriert: 13.06.2007 - 16:06:05
Ort: Bocholt
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von Geppetto » 29.11.2018 - 14:22:08

Hallo Martin,

ja ich habe einen Link.

https://waldweihnachtsmarkt.com/

Schöne Grüße
Pascal

Benutzeravatar
Geppetto
Beiträge: 620
Registriert: 13.06.2007 - 16:06:05
Ort: Bocholt
  ---
Kontaktdaten:

Re: Eintrittspreise für Weihnachtsmärkte

Beitrag von Geppetto » 11.01.2019 - 15:57:09

Hallo zusammen,

meine Erfahrungen sprechen nicht für einen solchen Weihnachtsmarkt.
Die These, das ein solcher Weihnachtsmarkt keine Spaziergänger anlockt, ist falsch.
Zumindest bei mir waren 80-90% nur zum schauen, essen und trinken da. Die übrigen 10-20 % haben sich dann auf die 150 Aussteller verteilt.
Zeitweise hatten wir so viele Besucher, die sich durch den Weihnachtsmarkt gekämpft haben, das nur die linke und die rechte
Schlange etwas von den Ständen sehen konnte und die vier Reihen in der Mitte gingen leer aus. Schlimmer als auf der Kirmes!

Für mich war das Geschäft nicht schlecht, aber es gab dort einige die fast nichts verkauft haben und dann auch noch
mehrere hundert Euro an Standgebühren bezahlt hatten. Meine 180€ waren das günstigste.
Ich werde so etwas erstmal nicht mehr machen. Jeder Markt war bisher erfolgreicher als dieser.
Selbst auf einem sehr kleinen und völlig kostenlosen Adventsmarkt in meiner Stadt, hatte ich Tage, die besser waren als alle
drei Tage in Velen zusammen.

Schöne Grüße
Pascal

Antworten

Zurück zu „Ausstellungen & Veranstaltungen“