Eichenschale aus Brennholz

Moderator: Forenteam

Antworten
Oglinchen
Beiträge: 546
Registriert: 20.09.2015 - 17:07:34
Name: Uwe Klein
PLZ: 69429
Ort: Waldbrunn
  ---

Eichenschale aus Brennholz

Beitrag von Oglinchen » 04.03.2019 - 18:50:32

Was macht man nicht alles aus dem guten Brennholz.
Das Stück lag jetzt schon 2 Monate fertig und vergessen hinter dem Fotozelt :re:

Eiche mit Chestnut Food Save Finish geölt, Die Aussenseite nur mit der Messingbürste von den Splittern befreit.

Eichenschale 03.JPG

Die Unterseite ist glatt, kein Zapfen und kein Rezess :mrgreen:
Grösse ca 10x10x6cm

Gruss und schöne Woche, Oggi
Als Gott mich schuf, fing er an zu grinsen und dachte:
Keine Ahnung ob es gut geht, aber lustig wird es bestimmt.

Benutzeravatar
snakyjoe
Beiträge: 134
Registriert: 27.12.2018 - 00:24:03
Name: Egbert Heller
PLZ: 14979
Ort: Großbeeren
  ---

Re: Eichenschale aus Brennholz

Beitrag von snakyjoe » 05.03.2019 - 06:41:47

Hallo Oggi, sieht brachial aus die Schale, aber genau deshalb hat sie was.
Verrätst du einem Anfänger, wie du sie ohne Rezess und Zapfen eingespannt hast? :-(
Gruß Egbert
Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor zwanzig Jahren. Die nächstbeste Zeit ist jetzt.

Benutzeravatar
Touchma
Beiträge: 512
Registriert: 17.02.2015 - 20:38:55
Name: Stefan
PLZ: 46325
Ort: Borken
  ---

Re: Eichenschale aus Brennholz

Beitrag von Touchma » 05.03.2019 - 09:11:16

Gefällt mir sehr gut Oggi :klatsch:
Ich mag diese Gegensätze
Viele Grüße aus dem Münsterland,
Stefan

Schnell ist nix gemacht!!

Benutzeravatar
loni
Beiträge: 194
Registriert: 15.12.2016 - 14:05:05
Name: Marlon
PLZ: 12435
Ort: Berlin
  ---

Re: Eichenschale aus Brennholz

Beitrag von loni » 05.03.2019 - 12:40:59

snakyjoe hat geschrieben:
05.03.2019 - 06:41:47
Verrätst du einem Anfänger, wie du sie ohne Rezess und Zapfen eingespannt hast?
Also höchstwahrscheinlich hat er sie mit Rezess oder Zapfen eingespannt und diesen dann am Ende abgedreht. Dazu musst du die Schale noch einmal umspannen, dazu kannst du ein longworthfutter benutzen (hier evtl. unangebracht), du kannst auch planscheibensegmente verwenden Oder die Schale mit der Körnerspitze die in der Reitstockpinole steckt mittig gegen eine evtl. mit filz oder leder beklebte multiplexscheibe drücken, die auf einer Planscheibe befestigt ist. Da gibts auch einige Beiträge zu im Forum.


Viele Grüße

Loni

Benutzeravatar
drmariod
Beiträge: 193
Registriert: 04.10.2018 - 18:38:11
Name: Mario Dejung
Ort: Dienheim
  ---

Re: Eichenschale aus Brennholz

Beitrag von drmariod » 05.03.2019 - 13:28:37

Ich glaub in diesem speziellen Fall kann man es sogar mit der Bandsäge absägen...
"Etwas nicht zu können ist kein Grund es nicht zu tun..."
(Alf)

Oglinchen
Beiträge: 546
Registriert: 20.09.2015 - 17:07:34
Name: Uwe Klein
PLZ: 69429
Ort: Waldbrunn
  ---

Re: Eichenschale aus Brennholz

Beitrag von Oglinchen » 05.03.2019 - 15:09:30

Hallihallo
War eigentlich ganz einfach:
Grob die Mitte angezeichnet, und an der Ständerbohre mit dem 45mm Forstnerbohrer ca 10-15mm tief gebohrt.
Mit den Teelichtbacken im Loch gespannt und auf der Unterseite einen Rezess, DM 45mm und 2-3mm tief angebracht. In der Mitte einen Zapfen stehen lassen,
dann drückt sich die Spitze beim fertigmachen nicht so weit rein.
Das Stück umgedreht, im Rezess spannen und die Oberseite fertig gemacht.
Wieder umdrehen, und mit dem Reitstock gegen eine weiche Scheibe drücken und die Unterseite bis an die Spitze fertigmachen.
Dann grad noch mit der Tellerschleifscheibe den Zapfen an der Unterseite wegschleifen.
Beim Rezess anbringen kann man die Mitte markieren, ist aber nicht notwendig :mrgreen: das Teil eiert sowieso.
Alternativ könnte man auch mit der Unterseite beginnen und den Rezess bohren, aber inkl Bohrerspitze sind dann gleich einige mm mehr Material weg.
Und wenn man zum aushöhlen der Mulde eh bohrt :re:
Viele Wege führen nach Rom, ich wollte unten erst eine Schattenfuge machen, sieht bei der Form aber nicht so gut aus.
Gruss und viel Erfolg beim nachmachen, Oggi
Als Gott mich schuf, fing er an zu grinsen und dachte:
Keine Ahnung ob es gut geht, aber lustig wird es bestimmt.

Antworten

Zurück zu „Schalen & Teller“