Holz - immer eine spannende Entdeckung

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
Peter Gwiasda
Heyliger Vater
Beiträge: 2178
Registriert: 08.01.2005 - 21:08:02
Ort: Wehrheim Gartenstraße 9
  ---
Kontaktdaten:

Holz - immer eine spannende Entdeckung

Beitrag von Peter Gwiasda » 06.05.2019 - 11:36:30

Hallo Holzfreunde,

das wirklich Beglückende beim Drechseln ist für mich immer die Entdeckung des Werkstoffes Holz. Nicht nur jede Holzart ist einzigartig, sondern auch jedes Teil eines definierten Baumes. Ich zeige euch hier eine flache (d = 355 mm, h = 55 mm) und eine tiefe Schale (340 und 125 mm) in einer unspektakulären Form, rein funktional. Faszinierend aber ist die Maserung mit dynamischen Grenzen zwischen dem Früh- und dem Spätholz. Bei jeder Betrachtung spekuliere ich erneut über das Leben dieses Baumes, über seinen Standort, seine Bedrängung, über Klima und Wetter...

Die Bearbeitung dieses Holzes war nicht einfach, weil die Fasern teils wechselwüchsig sind und Früh- und Spätholz extreme Härteunterschiede aufweisen. Schleifen war deshalb auch nur behutsam möglich.

Der Baum wuchs südlich der Alpen, ist aber auch bei uns daheim. Er hatte einen Stammdurchmesser von über einem Meter. Einige Brocken in diesen Dimensionen habe ich noch im Lager, sie müssen sich noch entspannen und trocknen.
Bleibt also nur noch die Frage: Wie heißt der Baum?

Grüße von Peter Gwiasda

Die Dekoration mit der Europa-Flagge gefällt mir, nicht nur weil sie aktuelle ist.


P1020140.JPG

P1020143.JPG

P1020144.JPG
Wie tröstlich, dass auch unsere Erde nicht wirklich rund ist.

Benutzeravatar
Roger d'Alsace
Beiträge: 417
Registriert: 08.06.2006 - 21:33:37
Ort: Raedersdorf (France)
  ---
Kontaktdaten:

Re: Holz - immer eine spannende Entdeckung

Beitrag von Roger d'Alsace » 06.05.2019 - 11:49:40

Hallo Peter,
Das Holz ist wunderbar und gut verarbeitet!
Danke, Roger

Benutzeravatar
Manni_1
Beiträge: 57
Registriert: 04.11.2014 - 18:44:54
Ort: Laubach
  ---

Re: Holz - immer eine spannende Entdeckung

Beitrag von Manni_1 » 06.05.2019 - 12:08:56

Hallo Peter,

kann mich Roger nur anschließen: Traumhaftes Holz der Esskastanie meisterhaft verarbeitet :gold:

Gruß aus Laubach
Manni

karussel
Beiträge: 52
Registriert: 25.09.2016 - 09:04:55
Ort: bad sooden allendorf
  ---

Re: Holz - immer eine spannende Entdeckung

Beitrag von karussel » 06.05.2019 - 12:17:03

irre lebendig wie ein Gebirgsbach,mich erinnert das holz an Lärche,mit Marone hat ich noch nie das vergnügen,ausser im honig,mhm lecker
gruss martin
rächtschreipung war mir schonimmer susbekt

Benutzeravatar
Tüftler
Beiträge: 1880
Registriert: 22.11.2013 - 18:31:44
Name: Ralf-Markus
PLZ: 94526
Ort: Metten
  ---

Re: Holz - immer eine spannende Entdeckung

Beitrag von Tüftler » 06.05.2019 - 12:35:43

Hallo Peter,

Das wunderschönes Holz stammt von einer Douglasie, würde ich sagen.
Das Holz hat so einen wunderbaren seidigen Glanz, wenn man geschafft hat es zu schleifen.

8063_douglasie002_1.jpg

Gruß,
Tüftler
Nur wenn man die Kritik anderer akzeptiert, kann man lernen und besser werden!

sequoja
Beiträge: 13
Registriert: 18.11.2018 - 20:02:36
Ort: Deisslingen
  ---

Re: Holz - immer eine spannende Entdeckung

Beitrag von sequoja » 06.05.2019 - 19:31:20

Hallo,
es könnte sich um Lärchenholz handeln.
Gruß
Sequoja

Benutzeravatar
Kreuzthaler
Beiträge: 167
Registriert: 08.06.2017 - 20:45:34
Name: Günter Bischoff
PLZ: 87474
Ort: Buchenberg-Kreuzthal
  ---

Re: Holz - immer eine spannende Entdeckung

Beitrag von Kreuzthaler » 06.05.2019 - 19:57:06

Hallo Peter,

ich tippe auch auf Lärche. Besonders gefällt mir der kleine Wulst an der Innenkante der oberen Schale.

Gruß Günter

Grissianer
Beiträge: 854
Registriert: 14.02.2016 - 23:12:55
Ort: Tisens
  ---
Kontaktdaten:

Re: Holz - immer eine spannende Entdeckung

Beitrag von Grissianer » 06.05.2019 - 21:46:52

Hallo Peter
Du hast wirklich nicht umsonnst den Nahmen Heyliger Vater :mrgreen:
Ganz großes Kino :danke: fürs zeigen
Irgendwie glaub ich das Holz zu kennen. ;-)
Gruß
Anselm
Was ich mir nicht zutraue werde ich niemals lernen!!

Benutzeravatar
Peter Gwiasda
Heyliger Vater
Beiträge: 2178
Registriert: 08.01.2005 - 21:08:02
Ort: Wehrheim Gartenstraße 9
  ---
Kontaktdaten:

Re: Holz - immer eine spannende Entdeckung

Beitrag von Peter Gwiasda » 07.05.2019 - 09:20:32

Hallo Holzfreunde,

einige von euch haben es erkannt. Es handelt sich um das Holz der Europäischen Lärche (Larix decidua), europäisch, weil es auch weitere Arten gibt, etwa Japanische Lärche oder Sibirische Lärche und so weiter.
Ich bekenne, als Drechsler bislang das Lärchenholz missachtet, allenfalls als resistentes Bauholz für den Außenbereich geschätzt zu haben. Ich habe mich jetzt selbst eines Besseren belehrt.
Dazu beigetragen hat Anselm Peer, ein befreundeter Drechsler aus Südtirol. Im Tal pflegt er seine Obstplantagen, hoch in den Bergen seine Edelkastanien und Lärchen. Im vergangenen Jahr kippte er mir einige Lärchen-Rohlinge vor die Werkstatt. Lärchen lieben kalkhaltigen Boden im kalten Klima nahe der Waldgrenze im Hochgebirge. Sie bilden Bestände in den Zentralalpen und der Hohen Tatra, forstlich überschreiten sie auch ihr natürliches Areal, gedeihen also auch im Tiefland, was ihrer Holz-Qualität aber abträglich ist.

Danke für euer Interesse.
Peter Gwiasda
Wie tröstlich, dass auch unsere Erde nicht wirklich rund ist.

Grissianer
Beiträge: 854
Registriert: 14.02.2016 - 23:12:55
Ort: Tisens
  ---
Kontaktdaten:

Re: Holz - immer eine spannende Entdeckung

Beitrag von Grissianer » 07.05.2019 - 19:54:54

Hallo Peter
Dacht ichs mir doch :-L
Ich glaube ich hätte keinen Besseren für diese Brocken finden können :mrgreen: :mrgreen:
Eigendlich ist dieses Holz mein Lieblingsholz ,(von den Hölzern die am Hof wachsen) wenngleich es doch sehr anspruchsvoll ist wie ich aus deinem Bericht höre.
Aber das Ergebniss belohnt all die Mühe.
Gruß
Anselm
Was ich mir nicht zutraue werde ich niemals lernen!!

Antworten

Zurück zu „Schalen & Teller“