Herzlich willkommen im deutschen Drechsler-Forum ::
Starbond Europa - Schreibgerätebausätze, Klebstoffe und Drechselzubehör
Hobbyholt Mark Terhörst - Drechsel- und Schnitzholz
Neureiter Maschinen
Dieter Schmid - Feine Werkzeuge
Drechslerei Adomat
Schreinerhandel
Ballas Maschinen
DRECHSELZENTRUM ERZGEBIRGE - steinert®
Drechselholzversand Robert Gsinn
ONEWAY - Vetreten duch Hobbyholz Mark Terhörst
Feines Holz
Dick - Feine Werkzeuge
Killinger GmbH
WorkSharpTool
Wiedemann
Bäume pflanzen mit I Plant A Tree
foodwatch - Die Essensretter


Neu im Forum - Jetzt registrieren !
Einloggen
An/Abmelden
Die Forenregeln
Forenregeln
Suche & Finde - Forensuche
Forensuche
FAQ - Hilfe zu den Forenfunktionen
Forenhilfe
Aktueller Drechsler-Forum Newsletter
Newsletter
Linkliste rund ums Drechseln
Links
Nur für registrierte Nutzer verfügbar !
Online
Nur für registrierte Nutzer verfügbar !
Mitgliedsliste
Nur für registrierte Nutzer verfügbar !
Dein Profil
Bildupload - Nur für registrierte Mitglieder
Bildupload
Nur für registrierte Nutzer verfügbar !
Lesezeichen
Nur für registrierte Nutzer verfügbar !
Postfach
Ginger Wood - Franz Keilhofer
Ginger Wood
IMPRESSUM
Holzatlas - Holzatlas

Du bist nicht angemeldet und kannst daher die Umfrage nicht sehen
Autor
klickser

Verfasste Beiträge
113
Im Forum seit:
03.06.2013
Wohnort :
08115 Lichtentanne
In Karte zeigen
ID: 320951 BeitragVerfasst am: 10.01.2017 - 20:03:12   Titel: Fluchtversuch
Hallo Leute,
nicht enttäuscht sein, wenn´s jetzt nicht kriminell wird - aber eine knallige oder auch nur unverständliche Schlagzeile läßt doch viel eher neugierig werden, oder?
Also, worum geht´s : seit langem nervt mich die nicht ganz passende Flucht meiner Kreher, die ich trotz einiger Versuche nur zu 95% hinbekommen habe. Wollte aber 100. Eines trüben Tages fiel mir dann diese Lösung ein und ich hoffe, dass ich damit jenen weiterhelfenkann, die das selbe Problem haben.
Die recht einfache Lösung besteht darin, daß ich einen Pseudo-"Laserstrahl" einsetzte. In Spindel (durchbohrt) und Reitstock (Spindel ausgebaut) setzte ich auf beiden Seiten durchbohrte Stöpsel ein und hinten eine kleine Taschenlampe an - wenn mir dann am anderen Ende ein Licht aufgeht, sollte alles passen, so der Ansatz. Passte aber nicht auf Anhieb, da die Löcher mit 5mm Ø doch noch zu groß waren. Einen dünneren Bohrer in dieser Länge habe ich nicht (gibt´s wohl auch nicht), also überklebte ich die Bohrungen mit dunklem Papier und stach mit einem Dorn etwa 2mm-Löcher rein. Ja, man könnte auch ein kurzes Stück Rundholz einleimen und das dann dünn bohren - aber wenn´s auch so geht...
Das ausrichten ging ganz fix und nun habe ich meine 100% !
Eigentlich braucht´s nach dieser Beschreibung wohl keine Fotos, aber wenn ich schon mal welche gemacht habe...
Also bitte:

Die Einzelteile


Aufnahme Taschenlampe


"Komplettsystem"
_________________
Gruß
Stefan

Kreher-Dreher


Der Gebildete treibt die Genauigkeit nicht weiter,
als es der Natur der Sache entspricht.
Aristoteles
Nach oben
   Forum durchsuchen Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Mitglied auf Ignore-Liste setzen Website dieses Benutzers besuchen Antworten mit Zitat
Autor
kalusibaer

Verfasste Beiträge
221
Im Forum seit:
06.01.2014
Wohnort :
47551 Bedburg-Hau
In Karte zeigen
ID: 320956 BeitragVerfasst am: 10.01.2017 - 20:18:43   Titel:
Hallo Stefan,
ich glaube von Killinger gibt es einen Metallstab der auf beiden Seiten einen MK2 Konus besitzt.
Meines Wissens kann man damit die beiden Enden der Maschine perfekt fluchten.
Gruß vom Niederrhein
Klaus
_________________
Ein Stück Holz findet sich immer
Nach oben
   Forum durchsuchen Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Mitglied auf Ignore-Liste setzen Antworten mit Zitat
Autor
whitegiant

Verfasste Beiträge
77
Im Forum seit:
23.01.2014
Wohnort :
33104 Paderborn
In Karte zeigen
ID: 320969 BeitragVerfasst am: 10.01.2017 - 21:51:57   Titel:
Hallo,

hier ist die Lösung.

https://www.drechselbedarf-schulte.de/drechselbaenke-maschinen/drechselbaenke/stratos-xl/3428/zentriersystem-fuer-drechselbaenke-doppelkonus-mk2

Funktioniert prima.


Gruß

Wolfgang
Nach oben
   Forum durchsuchen Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Mitglied auf Ignore-Liste setzen Antworten mit Zitat
Autor
klickser

Verfasste Beiträge
113
Im Forum seit:
03.06.2013
Wohnort :
08115 Lichtentanne
In Karte zeigen
ID: 320995 BeitragVerfasst am: 11.01.2017 - 11:48:23   Titel:
@Klaus + Wolfgang
Den Doppelkonus kenne ich - habe aber keinen und wollte, da er letztlich auch nur 1x benötigt wird, nicht unbedingt 30.-€ dafür ausgeben. Hatte mir so ein Ding schon mal aus Holz gedrechselt, das ist aber zu weich, zu instabil. Diesen noch rumliegenden Holzkonus konnte ich nun gleich für meine Variante verwenden, da war die Arbeit dann doch nicht umsonst.
Klar, für Geld kann man schließlich (fast) alles haben - aber selbst bissel nachdenken und eine Lösung finden, das hat für mich weniger mit Geld (habe eh keins) als viel mehr mit Erfolgserlebnis zu tun!
_________________
Gruß
Stefan

Kreher-Dreher


Der Gebildete treibt die Genauigkeit nicht weiter,
als es der Natur der Sache entspricht.
Aristoteles
Nach oben
   Forum durchsuchen Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Mitglied auf Ignore-Liste setzen Website dieses Benutzers besuchen Antworten mit Zitat
Autor
Seppel

Verfasste Beiträge
454
Im Forum seit:
03.10.2011
Wohnort :
74889 Sinsheim-Reihen
In Karte zeigen
ID: 321003 BeitragVerfasst am: 11.01.2017 - 13:59:48   Titel: fluchten
Hallo Stefan,
Bei drehbaren Spindelköpfen ist das wiederholte Ausrichten mit einem massiven Doppelkonus sehr hilfreich.

Grüße
Josef
_________________
herzliche Grüsse vom Elsenzstrand
der Toscana Badens

drechseln-das erfüllte Leben von Holz
Stratos XL
Holzmann D Vario 460F
Nach oben
   Forum durchsuchen Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Mitglied auf Ignore-Liste setzen Website dieses Benutzers besuchen Antworten mit Zitat
Autor
klickser

Verfasste Beiträge
113
Im Forum seit:
03.06.2013
Wohnort :
08115 Lichtentanne
In Karte zeigen
ID: 321008 BeitragVerfasst am: 11.01.2017 - 14:57:50   Titel: Re: fluchten
@ Josef
"Bei drehbaren Spindelköpfen ist das wiederholte Ausrichten mit einem massiven Doppelkonus sehr hilfreich."

Keine Frage, deshalb gibt´s ja z.Bsp. bei der Strato 230 so ein Ding auch dazu - aber meine Kreher Bj. `74 hat das nicht. Ich wollte auch nicht die Probleme der Welt sondern nur meine eigenen lösen. Und dachte halt, daß vielleicht der Eine oder Andere auch dieses Problem hat und mein (nahezu kostenfreier) Vorschlag/Variante helfen könnte.
_________________
Gruß
Stefan

Kreher-Dreher


Der Gebildete treibt die Genauigkeit nicht weiter,
als es der Natur der Sache entspricht.
Aristoteles
Nach oben
   Forum durchsuchen Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Mitglied auf Ignore-Liste setzen Website dieses Benutzers besuchen Antworten mit Zitat
Autor
GentleTurn

Verfasste Beiträge
468
Im Forum seit:
14.04.2016
-x-
In Karte zeigen
ID: 321011 BeitragVerfasst am: 11.01.2017 - 15:11:58   Titel:
Moin Stefan,

ich finde die Idee gut und habe den Thread für den Fall der Fälle als Lesezeichen abgelegt.
_________________
Liebe Grüße, Martin.
Wer immer nur das tut, was er bereits kann, wird auch immer nur das bleiben, was er bereits ist.

~  Meine Filme auf YouTube || Bilder auf Instagram ~ Gentleturn bei Facebook || Twitter  ~
 
Nach oben
   Forum durchsuchen Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Mitglied auf Ignore-Liste setzen Website dieses Benutzers besuchen Antworten mit Zitat
Autor
Drechselsack

Verfasste Beiträge
120
Im Forum seit:
11.02.2013
Wohnort :
48369 Saerbeck
In Karte zeigen
ID: 321012 BeitragVerfasst am: 11.01.2017 - 15:23:55   Titel: MacGyver
Stefan, zwar habe ich dieses Problem nicht, finde es aber toll, wie Du in MacGyver-Manier für Dich die passende Lösung gefunden hast. Das ist es doch, was Freude macht und motiviert. Ich denke, die meisten von uns gehen gerne den einfachen (teuren?) Weg und verbauen sich so den Weg zu einem echten Erfolgserlebnis. Was keine Kritik sein soll, mehr zum Nachdenken anregen. Wichtig dürfte es für die Tüftler und Bastler nur sein, es rechtzeitig zu erkennen, wenn der Aufwand in keinem gesunden Verhältnis zum Erfolg steht. Wo diese Grenze liegt dürfte dann wieder sehr unterschiedlich sein - je nach Naturell, Zielsetzung und Geldbörse.

Gruß
Stefan

*Beitrag bearbeitet von Holzpeter
_________________
Holzige Grüße vom
Drechselsack

----------------------------------------
Holz gut, alles gut!
Nach oben
   Forum durchsuchen Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Mitglied auf Ignore-Liste setzen Antworten mit Zitat
Autor
Drechselsack

Verfasste Beiträge
120
Im Forum seit:
11.02.2013
Wohnort :
48369 Saerbeck
In Karte zeigen
ID: 321013 BeitragVerfasst am: 11.01.2017 - 15:25:35   Titel:
Entschuldigung, das letzte richtete sich natürlich an Stefan, nicht an Josef!

*Beitrag oben korrigiert von Holzpeter
_________________
Holzige Grüße vom
Drechselsack

----------------------------------------
Holz gut, alles gut!
Nach oben
   Forum durchsuchen Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Mitglied auf Ignore-Liste setzen Antworten mit Zitat
Autor
DiClaro

Verfasste Beiträge
40
Im Forum seit:
23.10.2007
Wohnort :
70619 Stuttgart
In Karte zeigen
ID: 321014 BeitragVerfasst am: 11.01.2017 - 16:04:48   Titel:
Liebe Drechsler,
lässt sich denn bei jeder Maschine die Flucht selber einstellen? - Bei meiner Midi steht dazu nichts in der Betriebsanleitung.
Gruß und allen Gutes Neues ! Klaus
Nach oben
   Forum durchsuchen Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Mitglied auf Ignore-Liste setzen Antworten mit Zitat
Autor
kalusibaer

Verfasste Beiträge
221
Im Forum seit:
06.01.2014
Wohnort :
47551 Bedburg-Hau
In Karte zeigen
ID: 321031 BeitragVerfasst am: 11.01.2017 - 19:57:13   Titel:
Hallo Gemeinde, hallo Stefan,
mein Vorschlag mit dem doppel MK Konus war die mir sofort eingefallene Lösung. Das sollte natürlich nicht die pfiffige Lösung von Stefan schlecht machen. Es ist so, wie mit dem Auto Brötchen hohlen, ist teurer mit als mit dem Fahrrad, funktioniert beides. Also für die Idee bekommst du von mir als Auto Brötchenhohler eine Gold

Gruß vom Niederrhein
_________________
Ein Stück Holz findet sich immer
Nach oben
   Forum durchsuchen Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Mitglied auf Ignore-Liste setzen Antworten mit Zitat
Autor
Matthias P.

Verfasste Beiträge
68
Im Forum seit:
02.10.2007
Wohnort :
69226 Nußloch
In Karte zeigen
ID: 321107 BeitragVerfasst am: 12.01.2017 - 22:45:42   Titel:
Hallo Drechslergemeinde!

@ klickser: Ich finde das einen interessanten Ansatz. Ich habe ein ähnliches Problem bei meiner Kreher Bj. 84.

@ kalusibaer: Das mit dem Doppelkonus ist recht gut wenn man in der Spindel und Reitstock einen entsprechenden Morsekonus hat, den hat die alte Kreher aber nicht, sondern ein Gewinde zur Aufnahme eines Mitnehmers.

Meine Maschine hat keine durchbohrte Welle, daher ist die Version von klickser bei mir zu machen. Meine Überlegung ist, ob das auch umgekehrt geht mit einem Laserpointer o.ä. an Spindel montiert.

Gruß
Matthias
Nach oben
   Forum durchsuchen Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Mitglied auf Ignore-Liste setzen Antworten mit Zitat
Autor
schwede

Verfasste Beiträge
1157
Im Forum seit:
25.03.2012
Wohnort :
92364 Deining
In Karte zeigen
ID: 321109 BeitragVerfasst am: 12.01.2017 - 22:59:51   Titel:
Servus Stefan,

ich habe mitlerweile auch schon einige Maschinen ausgerichtet.
Ähnlich wie du verwende ich dazu aber einen Laserpointer.
Es braucht dazu keinen MK in der Spindel oder Pinole.

Ich habe in folgenden Beiträgen gute Ansätze zu diesem Thema gefunden:

https://www.drechsler-forum.de/phpbb/viewtopic.php?t=34881&highlight=
https://www.drechsler-forum.de/phpbb/viewtopic.php?t=12919&highlight=
_________________
schöne Grüße aus der Oberpfalz
Markus ---> Schwede

*** www.rundes-vom-schweden.de ***
Nach oben
   Forum durchsuchen Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Mitglied auf Ignore-Liste setzen Website dieses Benutzers besuchen Antworten mit Zitat
Autor
Cello

Drehzahlpapst
Verfasste Beiträge
1499
Im Forum seit:
23.02.2005
Wohnort :
06846 Dessau
In Karte zeigen
ID: 321116 BeitragVerfasst am: 13.01.2017 - 01:09:05   Titel:
Hallo,

auch ich habe eine Kreher aus den 70-er Jahren ohne Morsekegelaufnahme.

Wenn man einen Laserpointer in das Futter einspannt, so beschreibt der Laserstrahl beim Rotieren einen Kreis (nur im Idealfall einen Punkt) auf der Gegenseite. Damit kann man die Pinole bzw. den Spindelstock ausrichten. Dabei kann die Pinole aus- oder eingefahren sein.

Gruß
Cello
_________________
Ein Deutscher ist großer Dinge fähig, aber es ist unwahrscheinlich, dass er sie tut.
Friedrich Nietzsche


www.touch-wood.de
Nach oben
   Forum durchsuchen Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Mitglied auf Ignore-Liste setzen Website dieses Benutzers besuchen Antworten mit Zitat
Autor
klickser

Verfasste Beiträge
113
Im Forum seit:
03.06.2013
Wohnort :
08115 Lichtentanne
In Karte zeigen
ID: 321130 BeitragVerfasst am: 13.01.2017 - 11:40:53   Titel:
Hallo Leute,
danke für die positiven Meinungen und Anregungen.
Hier noch die Zustandsbeschreibung, die wohl gleich in den Eröffnungstext gehört hätte :
Meine Kreher hat eine durchbohrte Spindel mit MK2 und eine nicht durchbohrte Pinole, weshalb ich diese ausbauen mußte.
Die Anordnung des Aufbaues ist ja auf dem Foto ausreichend zu erkennen, denke ich.
Natürlich gibt´s da auch andere Lösungen und natürlich hatte auch ich zuerst an den Doppelkonus gedacht - aber eine eigene Lösung zu finden (die zudem nix kostet!) macht mir halt Spaß, da habe ich einen gewissen Ehrgeiz. Und der Kreativität schadet´s nicht. Für unsere Altvorderen war es doch ganz normal, sich Hilfsteile selbst zu basteln! Aber heutzutage gibt´s ja für alles eine industrielle Lösung fix und fertig zu kaufen und kaum jemand (bzw. zu wenige) denken über selbstgemachte Alternativen noch nach. Ja, die Händler wird´s nicht ganz so freuen, aber auch Martin Steinert sieht solche Anstrengungen positiv, wie er mir versicherte und den Verweis auf die Ahnen hinzufügte. Es ist ja längst nicht das Erste, was ich mir zurechtgebastelt habe, obwohl es Entsprechendes auch (entsprechend teuer) zu kaufen gibt. Aber selber machen, basteln, Lösungen finden gehört für mich zum drechseln einfach dazu. Klappt nicht immer - aber wenn´s denn hinhaut... Mr. Green
Und bevor jetzt Anfragen kommen: ja, manchmal drechsle ich auch... Zwinkern
_________________
Gruß
Stefan

Kreher-Dreher


Der Gebildete treibt die Genauigkeit nicht weiter,
als es der Natur der Sache entspricht.
Aristoteles
Nach oben
   Forum durchsuchen Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Mitglied auf Ignore-Liste setzen Website dieses Benutzers besuchen Antworten mit Zitat
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Beiträge anzeigen für: Sortierung:  
Thema zurück Thema vor Beitrag drucken Zur Hauptübersicht Seite 1 von 1 -


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden

Seite erstellt in 0.01 Sekunden

Drechsler-Forum.de ist ein Service von DOMAINUP - Ihr Partner für professionelles Hosting

IMPRESSUM



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group