Arbeitsbericht Pfeffermühle

Wie der Titel schon sagt...

Moderator: Forenteam

Benutzeravatar
Schnedo
Beiträge: 1138
Registriert: 15.03.2011 - 12:21:37
Name: Werner Schneiter
PLZ: CH-8458
Ort: Dorf
  ---

Re: Arbeitsbericht Pfeffermühle

Beitrag von Schnedo » 12.09.2019 - 20:00:45

Hoi Beni

Ich benutze die ZOBO Bohrer, die sind zwar schweineteuer, gehen aber wie durch Butter.
Du kannst aber auch 22 mm bohren und mit der Meisselspitze oder einem Schaber diese Bohrung unten etwas erweitern.
Gruss Werner

-Centauro TM-120
-Jet 1014
-eine zwischendrin fehlt noch, z. B. Killinger 1450

BigBenWoodturner
Beiträge: 14
Registriert: 10.05.2019 - 10:07:26
Name: Beni Ernst
PLZ: 5043
Ort: Holziken
  ---

Re: Arbeitsbericht Pfeffermühle

Beitrag von BigBenWoodturner » 13.09.2019 - 10:42:27

Hoi Werner

Besten Dank für den Tipp.
Man gönnt sich ja sonst nix...

Ich nehme an du verwendest die mit einer Verlängerung damit du auch grössere Mühlen bohren kannst.
Gruss Beni
----------------
Studieren tun viele, Drechseln nur die BESTEN!

Benutzeravatar
Schnedo
Beiträge: 1138
Registriert: 15.03.2011 - 12:21:37
Name: Werner Schneiter
PLZ: CH-8458
Ort: Dorf
  ---

Re: Arbeitsbericht Pfeffermühle

Beitrag von Schnedo » 13.09.2019 - 20:27:08

Hoi Beni

Ich habe eine Verlängerung, aber trotzdem bohre ich immer von beiden Seiten. Wenn der Bohrer etwas verläuft spielt das dann überhaupt keine Rolle.
Gruss Werner

-Centauro TM-120
-Jet 1014
-eine zwischendrin fehlt noch, z. B. Killinger 1450

Antworten

Zurück zu „Anleitungen, Baupläne und Arbeitsberichte“