Buchen Oberfläche

Spezielle Techniken wie: Strahlen (Sandstrahlen) - Brennen & Bürsten<br>Fräsen & Schnitzen - Beizen & Colorieren - Versiegeln

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
Schwarzwälder
Beiträge: 197
Registriert: 03.11.2015 - 18:35:38
Ort: Neumarkt
  ---
Kontaktdaten:

Buchen Oberfläche

Beitrag von Schwarzwälder » 14.06.2019 - 16:55:52

Liebe Drechslerkollegen,
wie würdet ihr gestockte Buchenholzschalen oberflächenbehandeln?
Ich hab die Erfahrung gemacht, dass Buchenholz geölt sehr schnell unansehnlich/speckig ausschaut.
Jetzt hab ich von einem Stamm etliche Schalen vorgedrechselt, z.T. mit der Mikrowelle den Trocknungsprozess beschleunigt, das Holz ist sehr unterschiedlich auch innert eines Stückes und größtenteils recht schwierig zu drehen weil einmal schon recht weich und dann wieder ganz gesundes Holz.
Ich hab keinen Schimmer, wie ich mit der Oberfläche verfahren soll - Wachs, Öl, Schellack :?? ? Vielleicht weiß ja jemand Rat?

Liebe Grüße
Achim
Der Schwarzwälder
Reden ist Schweigen und Silber ist Gold (R.Miller)
Wissen ist Macht -nichts wissen macht nichts...
Mir chenne alles usser hochdütsch

http://hortusmagica.jimdo.com/

oktavian
Beiträge: 15
Registriert: 06.12.2016 - 12:36:50
Name: --
Ort: Büttelborn
  ---

Re: Buchen Oberfläche

Beitrag von oktavian » 14.06.2019 - 19:25:08

Hallo Achim,
ich behandele meine Werke aus gestocktem Holz mit Walnussöl. Das feuert die Maserung an und verstärkt die Kontraste.

Gruß aus Südhessen,
Alexander (oktavian)

Holzteife
Beiträge: 112
Registriert: 28.02.2016 - 13:29:39
Name: Robert Herrler
PLZ: 91171
Ort: Greding
  ---
Kontaktdaten:

Re: Buchen Oberfläche

Beitrag von Holzteife » 14.06.2019 - 20:56:09

Servus Schwarzwälder,

gestockte Hölzer versuche ich meistens zu lackieren.
Z.B. mit PUR Lack matt, da der Lack tief eindringt
und das Holz verfestigt.

1. Auftrag 10% - 15% verdünnt (PUR Verdünnung), je
nach Verstockung. Je weicher desto dünner.
2. Auftrag unverdünnt (mind. 2 Lackschichten)
3. Auftrag unverdünnt (nicht zwingend notwendig!)

Wenn du den Lack dünn aufträgst (außer die Grundierung, die darf satt aufgebracht werden)
und immer zwischen schleifst (P320) bevor du eine weitere Lackschicht aufbringst,
dann wird dein Werkstück auch nicht „speckig“.
Den passenden Lack bekommst du bei der Fa. Viertl in NM.

Gruß Robert
... die Welt ist rund!

pickhanhaken
Beiträge: 178
Registriert: 09.11.2010 - 21:04:55
Name: Andreas Dach
PLZ: 91350
Ort: Gremsdorf
  ---

Re: Buchen Oberfläche

Beitrag von pickhanhaken » 15.06.2019 - 06:44:28

Hallo Achim,

meine Erfahrung bei gestocktem Holz ist die beste Oberfläche, KEINE.
Jede Oberfläche ändert die Farbgebung des Holzes und bei gestocktem Holz sind die schwarzen Linien ja gerade der Hingucker.
Die werden, bei Auftrag von Oberflächen schwammig, d.h. die harte Abgrenzung der Linie verschwindet.
Das ist aber nur meine Meinung.

Gruss
Andreas

Benutzeravatar
schreiner80
Beiträge: 174
Registriert: 17.04.2017 - 09:19:49
Name: --
Ort: Merchweiler
  ---

Re: Buchen Oberfläche

Beitrag von schreiner80 » 15.06.2019 - 07:00:05

Huhu Achim,

Ich benutze das Drechsler Öl von Steinert klappt auch prima.

Wenn das Holz aber schon zu weich ist beim Drechseln mach ich gar nicht erst weiter.
Erfahrungsgemäß wird das Werkstück nichts dann geht's zum Brennholz.


*Beitrag bearbeitet von Holzpeter
Handwerkliche Grüße aus dem schönen Saarland Markus

Benutzeravatar
Schwarzwälder
Beiträge: 197
Registriert: 03.11.2015 - 18:35:38
Ort: Neumarkt
  ---
Kontaktdaten:

Re: Buchen Oberfläche

Beitrag von Schwarzwälder » 15.06.2019 - 16:55:22

Hallo ihr Rundmacher,

habt recht herzlichen Dank für Eure Antworten.
Euch allen ein schönes Wochenende.
Liebe Grüße
Achim
Der Schwarzwälder
Reden ist Schweigen und Silber ist Gold (R.Miller)
Wissen ist Macht -nichts wissen macht nichts...
Mir chenne alles usser hochdütsch

http://hortusmagica.jimdo.com/

Benutzeravatar
Sternle
Beiträge: 806
Registriert: 30.03.2006 - 00:23:55
Ort: Althengstett / Kreis Calw
  ---

Re: Buchen Oberfläche

Beitrag von Sternle » 15.06.2019 - 21:59:41

Hallo Achim,
ich nehme immer Food Safe Finish ;-)
Ich möchte im Leben gern eine positive Spur hinterlassen
Gruß Sternle

Antworten

Zurück zu „Oberflächentechniken“