Hallo Drechselfreunde, der aktuelle Newsletter ist online: Zum Newsletter

Anleitung zur Nr.: 60

Alles zum Thema Chinesische Kugeln, Fadendrechseln, Kettendrechseln,<br> Berchtesgadener Stil,
durchbrochene Objekte, drechselbare Körper

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
drechselgaertner
Beiträge: 736
Registriert: 02.09.2012 - 09:24:50
Name: Jürgen Gärtner
PLZ: 79801
Ort: Lienheim
  ---

Anleitung zur Nr.: 60

Beitrag von drechselgaertner » 06.10.2019 - 11:18:37

Hallo zusammen!

Ich habe mich nun doch schon dafür entschieden, die Anleitung zu dem Blumenstrauß zu machen.
So in Etappen - ich kommentiere die Bilder und ihr könnt dann fragen.

365.JPG
Um diesen Blumenstrauß geht es

501.JPG
Als erstes den Topf-Vase drechseln, wichtig ist der Halter- der Aufbau
über der Vase, weil dort später die Blüten eingeleimt werden.
Im Bild ist ein Stück Speierling was ich nicht mehr spannen konnte,
deshalb habe ich ein Stück Buche angeleimt.
502.JPG
Das sind verschiedene Formen von Vasen und Töpfen.
503.JPG
Das sollen Blätter werden.
504.JPG
Noch fein schleifen und dann noch die Farbe.
505.JPG
506.JPG
Das werden die Stiele der Blüten, die sind aus Bambusgrillspiesse.
Bambus ist bei 1 mm Dm noch recht stabil.
507.JPG
508.JPG
Das werden nun die drei Blätter in der Mitte des Blumenstraußes.
Das Holz ist Buchsbaum und wird nur geschliffen.
So es geht weiter, ich muss nun als nächstes die Blüten drechseln.

Gruß Jürgen!

Benutzeravatar
GentleTurn
Beiträge: 996
Registriert: 14.04.2016 - 16:06:39
Name: Martin
PLZ: 29525
Ort: Landkreis Uelzen
  ---
Kontaktdaten:

Re: Anleitung zur Nr.: 60

Beitrag von GentleTurn » 06.10.2019 - 12:56:54

Moin Jürgen,

klasse! Fragen:
1. Wie bzw. womit trennst Du die feinen Blütenblätter vom "groben" Holzstück ab?
2. Säge, scharfes Messer?
3. Wie bekommst Du die Form ins "grobe" Holz der Blätter?
4. Sind das Profilleisten?
5. Oder schnitzt Du die Grundform in ein Holzstück Deiner Wahl ein?
6. Dekupiersäge?
7. Oder gar das Prinzip des Reifendrechselns?

Wie groß doch so eine Wäscheklammer wirkt... Wobei sie fast wie ein Reagenzglashalter aussieht.
Liebe Grüße, Martin.

Das Geheimnis des Drechselns ist der Einsatz von scharfem Werkzeug im richtigen Winkel bei passender Geschwindigkeit.

~  Meine Filme auf YouTube und Bilder auf Instagram  ~
 

Benutzeravatar
drechselgaertner
Beiträge: 736
Registriert: 02.09.2012 - 09:24:50
Name: Jürgen Gärtner
PLZ: 79801
Ort: Lienheim
  ---

Re: Anleitung zur Nr.: 60

Beitrag von drechselgaertner » 06.10.2019 - 17:25:38

Hallo Martin!

Im Prinzip geht es nur um die Blätter.
Ich stelle mir die Profilleisten durch schleifen selber her.
Es ist Buchsbaum der lässt sich ganz gut mit dem Dremel bearbeiten.
Ich trennen die Einzelnen Blätter mit einem scharfen Messer und einen Hammer.
Dann schleife ich die Blätter mit einem selbstgebauten Schleifstab.
Ich habe jetzt kein Bild davon aber ich mache ein paar Bilder und zeige sie das nächste mal.
Es sind kleine Profilleisten die ich mit doppelseitigem Klebeband und Sandpapier beklebe, ca. 12 cm lang.
Damit kann man so kleine Sachen schön schleifen.
Beim Herstellen der Profilleiste musst du natürlich den Faserverlauf des Holzes beachten.

Ich glaube das sollte deine Fragen beantworten.

Gruß Jürgen!

Benutzeravatar
GentleTurn
Beiträge: 996
Registriert: 14.04.2016 - 16:06:39
Name: Martin
PLZ: 29525
Ort: Landkreis Uelzen
  ---
Kontaktdaten:

Re: Anleitung zur Nr.: 60

Beitrag von GentleTurn » 06.10.2019 - 21:11:30

drechselgaertner hat geschrieben:
06.10.2019 - 17:25:38
Ich glaube das sollte deine Fragen beantworten. Gruß Jürgen!
Moin Jürgen,

voll und ganz, danke!
Liebe Grüße, Martin.

Das Geheimnis des Drechselns ist der Einsatz von scharfem Werkzeug im richtigen Winkel bei passender Geschwindigkeit.

~  Meine Filme auf YouTube und Bilder auf Instagram  ~
 

Benutzeravatar
drechselgaertner
Beiträge: 736
Registriert: 02.09.2012 - 09:24:50
Name: Jürgen Gärtner
PLZ: 79801
Ort: Lienheim
  ---

Re: Anleitung zur Nr.: 60

Beitrag von drechselgaertner » 08.10.2019 - 16:21:41

Hallo zusammen!

So, heute geht es nun weiter. Erst ein mal das Bild von den Schleifstäben.
Ich weiss nicht wie man sie anders bezeichnen könnte.

508a.JPG

Ich habe gleich mal noch die Bastelklammern dazugelegt.
Diese Schleifhilfen habe ich in verschiedenen Größen und Querschnitten.---Sehr hilfreich!!!

509.JPG
Heute geht es nun um das Drechseln der Blüten.
510.JPG
Das sind die Messer mit den ich die Späne andrehe. Ich habe mir da verschiedene Größen gebastelt.
511.JPG
512.JPG
Ich setze mal voraus, dass das Andrehen von Spänen bekannt ist.
Es ist das selbe Verfahren wie bei den Spanbäumchen.
513.JPG
514.JPG
515.JPG
Ich mache mir immer verschiedene Größen von den Blüten,
da hat man beim späteren Bestücken eine bessere Auswahl.
516.JPG
Hier habe ich die Blüten mit einer Bohrung-1 mm versehen.
Das ist nun mal wieder sehr klein, aber man kann das Ganze ja auch größer machen.
Beim nächsten mal werden die Stiele eingeleimt, die Blüten bekommen Farbe.
Dann noch alles zusammenleimen und dann ist alles fertig.

Ich hoffe, ich habe mich halbwegs verständlich ausgedrückt.
Aber ihr könnt ja fragen.

Gruß Jürgen!
Hier mal noch ein Video von Thomas Häckel über das drechsel von Spanbäumchen.
https://www.youtube.com/watch?v=yjeW6UAwhRM
Das ist aber XXL das geht auch kleiner.

Benutzeravatar
drechselgaertner
Beiträge: 736
Registriert: 02.09.2012 - 09:24:50
Name: Jürgen Gärtner
PLZ: 79801
Ort: Lienheim
  ---

Re: Anleitung zur Nr.: 60

Beitrag von drechselgaertner » 10.10.2019 - 15:44:24

Hallo zusammen!

So, nun geht es weiter, bis hierher ist alles klar. Heute wird gemalt.
Als erstes bekommen die Blüten ihren Stiel, dadurch kann man sie auch besser festhalten beim bemalen.
Ich habe vier Grundfarben für die Blüten. Blau, Gelb, Weiß und Rot.
Die Blüten bekommen erst die Grundfarbe und dann male ich noch ein wenig Kontrastfarbe auf,
dann sehen die Blüten nicht so langweilig aus.
Aber nun die Bilder:

517.JPG
Hier leime ich die Blätter schon mal auf die Vase.
517a.jpg
Hier hatte ich Besuch von einer kleinen Fliege.
518.JPG
Nun sind die Stiele dran.
Wie ihr bestimmt schon gesehen habt, nehme ich zum kleben Sekundenkleber.
Der härtet schnell und ist nach dem Trocknen nicht zu sehen.
519.JPG
520.JPG

Hier mal noch ein Hinweis - ich male die Blüten mit dem Pinsel an.
Wenn es mal passiert, dass zu viel Farbe auf die Blüte kommt,
puste ich mit Druckluft aus der Flasche die Farbe, die zu viel ist, weg.
Das geht ganz gut weil sich der Luftstrom gut dosieren lässt.
Mein Kompressor bläst zu stark.
521.JPG
Von links kommend das weiße Rörchen ist von der Druckluftflasche.
522.JPG
Hier noch mal die Druckluftflasche.

So und beim nächsten mal ist alles trocken und die Endmontage kann beginnen.

Gruß Jürgen!

Benutzeravatar
drechselgaertner
Beiträge: 736
Registriert: 02.09.2012 - 09:24:50
Name: Jürgen Gärtner
PLZ: 79801
Ort: Lienheim
  ---

Re: Anleitung zur Nr.: 60

Beitrag von drechselgaertner » 12.10.2019 - 17:29:45

Hallo zusammen!

So, ich will dann mal zum Schluß kommen. Alle Teile sind nun da und auch trocken.
Nun die Bilder:

523.JPG
524.JPG
Zwischen den Blättern bohre ich ein Loch 1,2 mm,
die Stiele sind 1 mm dick und sollten gut in das Loch passen,
so daß man die Blüten schön dicht zusammen setzen kann.
525.JPG
Wenn unten alles eingeleimt ist, bohrte ich oben die Löcher für die 3 Blüten und die 3 Blätter,
die ich dann auch gleich als nächstes einleime.
526.JPG
527.JPG
Nun muss noch die mittlere Reihe gebohrt und die Blüten eingeleimt werden.
528.JPG
Ich mache immer ein paar Blüten mehr für den Fall, daß mal eine größere oder kleinere Blüte gebraucht wird.
Noch schnell die Schnecke platzieren - fertig!
529.JPG
530.JPG

So, nun ist der Blumenstrauß auch schon im Dom.

Schönes Wochenende- Jürgen!

Benutzeravatar
Schnecke
Beiträge: 2396
Registriert: 06.08.2009 - 18:39:42
Name: Christian Rieger
PLZ: 85122
Ort: Hitzhofen, Hochstr. 7 a
  ---

Re: Anleitung zur Nr.: 60

Beitrag von Schnecke » 12.10.2019 - 18:47:40

Hallo Jürgen,

für diesen ausführlichen und sehr gut bebilderten Bericht sage ich Dir "ein herzliches Vergelts Gott"

Schöne Grüße

Christian

Benutzeravatar
GentleTurn
Beiträge: 996
Registriert: 14.04.2016 - 16:06:39
Name: Martin
PLZ: 29525
Ort: Landkreis Uelzen
  ---
Kontaktdaten:

Re: Anleitung zur Nr.: 60

Beitrag von GentleTurn » 12.10.2019 - 18:52:02

Jürgen,
:danke: für diese sehr gute und ausführliche Anleitung.
Liebe Grüße, Martin.

Das Geheimnis des Drechselns ist der Einsatz von scharfem Werkzeug im richtigen Winkel bei passender Geschwindigkeit.

~  Meine Filme auf YouTube und Bilder auf Instagram  ~
 

Benutzeravatar
MAXLUZI
Beiträge: 322
Registriert: 19.03.2017 - 10:41:50
Name: Max Strack
PLZ: 17255
Ort: Wustrow, Seewalde
  ---
Kontaktdaten:

Re: Anleitung zur Nr.: 60

Beitrag von MAXLUZI » 12.10.2019 - 20:10:01

Danke für den Bericht Jürgen,
is schon der Hammer was du für eine Ausdauer hast ;-)

Bitte mehr davon! (wenn du Zeit und Lust hast)

Grüße
Max
- Du sollst kein Holz essen -

Benutzeravatar
drechselgaertner
Beiträge: 736
Registriert: 02.09.2012 - 09:24:50
Name: Jürgen Gärtner
PLZ: 79801
Ort: Lienheim
  ---

Re: Anleitung zur Nr.: 60

Beitrag von drechselgaertner » 13.10.2019 - 19:21:03

Hallo zusammen!

Ich möchte mich für eure Antworten bedanken.
Ich bin ja selber manchmal sprachlos wenn ich was ausprobiere und es gelingt.
Oft sind es mehrere Versuche, die zum Erfolg führen, aber die Freude ist dann um so größer.
Bei meiner Kornblume war das so.
Da ich viel mit dem Hund laufe, habe ich auf den Wiesen immer nach den Kornblumen gesehen
- wie schön die Natur doch manche "Unkräuter" macht.

Hier mal noch ein Bild:

368.JPG
370.JPG

Die Blüte der Kornblume in der Mitte des Blumenstraußes ist 9,6 mm im DM.
Der Max will mehr Berichte von mir, ich weiß nicht ob das auch von anderen gewünscht wird.
Ich habe manchmal den Eindruck, dass es nicht interessiert, ich weiss es nicht.

Also allen eine schöne Woche--- Gruß Jürgen!

Benutzeravatar
GentleTurn
Beiträge: 996
Registriert: 14.04.2016 - 16:06:39
Name: Martin
PLZ: 29525
Ort: Landkreis Uelzen
  ---
Kontaktdaten:

Re: Anleitung zur Nr.: 60

Beitrag von GentleTurn » 13.10.2019 - 22:29:14

drechselgaertner hat geschrieben:
13.10.2019 - 19:21:03
Ich habe manchmal den Eindruck, dass es nicht interessiert, ich weiss es nicht.
Moin Jürgen,

ich habe eben mal auf die Zugriffszahlen der jüngsten Vergangenheit zu Deinen Themen geschaut.
Das sind viele. Daher gehe ich zumindest davon aus, das im Grunde Interesse besteht. Ein
richtig lebhafter fachlicher Austausch wird meiner Meinung nach dadurch erschwert, weil Du
mit Deinen Werken ein gewisses Alleinstellungsmerkmal erreicht hast.

Das ist gut, dass jemand seinen handwerklichen Weg gefunden hat! Ich nehme zudem an, dass die
meisten von uns wie ich staunend vorm Display sitzen und sich an den Werken erfreuen. Sich
denken: "Ach so geht das. Schön, dass das gezeigt wird."

Die zusätzliche Arbeit, die sich jemand macht, um derartige Beiträge für die Teilnehmer dieses
Forums sichtbar zu machen, ist nicht gering. Zum einen wird die laufende Arbeit für Fotos oder
Filmsequenzen unterbrochen. Zum anderen muss noch ein passender Text verfasst und alles richtig
sortiert hochgeladen werden.

Findet die Arbeit bzw. das Ergebnis wenig Resonanz, stellt man sich natürlich die oben aufgeführte Frage.
Aber glaube mir, es gibt mit Sicherheit Menschen, die auf diese speziellen Threads stoßen (oder hilfreich
gestoßen werden) und sie die Infos und Anregungen bekommen, nach denen sie suchen. Jetzt oder später.

Insofern ergibt diese (Deine) Mehrarbeit durchaus einen Sinn. Wenn er auch nicht immer gleich
ersichtlich ist.
Liebe Grüße, Martin.

Das Geheimnis des Drechselns ist der Einsatz von scharfem Werkzeug im richtigen Winkel bei passender Geschwindigkeit.

~  Meine Filme auf YouTube und Bilder auf Instagram  ~
 

Benutzeravatar
snakyjoe
Beiträge: 138
Registriert: 27.12.2018 - 00:24:03
Name: Egbert Heller
PLZ: 14979
Ort: Großbeeren
  ---

Re: Anleitung zur Nr.: 60

Beitrag von snakyjoe » 14.10.2019 - 07:49:00

Hallo Jürgen,
auch wenn ich momentan selten hier im Forum bin (Hausrenovierung), verfolge ich deine Beiträge trotzdem.
Denn ich habe mich schon lange gefragt, wie du diese wundervollen, zierlichen Blüten hergestellt hast.
Herzlichen Dank für deinen ausführlichen und gut zu verstehenden Beitrag. Sehr interessant.
Freundliche Grüße
Egbert
Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor zwanzig Jahren. Die nächstbeste Zeit ist jetzt.

Benutzeravatar
Emsländer Holzwurm
Beiträge: 66
Registriert: 23.02.2015 - 13:32:00
Ort: Lingen
  ---
Kontaktdaten:

Re: Anleitung zur Nr.: 60

Beitrag von Emsländer Holzwurm » 14.10.2019 - 11:25:12

GentleTurn hat geschrieben:
13.10.2019 - 22:29:14
[ich habe eben mal auf die Zugriffszahlen der jüngsten Vergangenheit zu Deinen Themen geschaut.
Das sind viele. Daher gehe ich zumindest davon aus, das im Grunde Interesse besteht. Ein
richtig lebhafter fachlicher Austausch wird meiner Meinung nach dadurch erschwert, weil Du
mit Deinen Werken ein gewisses Alleinstellungsmerkmal erreicht hast.]

[...Ich nehme zudem an, dass die meisten von uns wie ich staunend vorm Display sitzen und sich an den Werken erfreuen. Sich
denken: "Ach so geht das. Schön, dass das gezeigt wird."]

Moin!

Was diese Werke und die Beschreibungen ausloesen, ist wohl wirklich am ehesten mit staunender
Sprachlosigkeit zu beschreiben, zumindest ist es bei mir so.
Aber natuerlich ist Resonanz und Lob, die Bestaetigung, die du verdient hast.
Ich hoffe, noch viele deiner Beitraege lesen zu duerfen!

:danke:


Bewundernde Gruesse,
Mirco
Wie unvermögend ist doch der gutwilligste Fleiß der Menschen
gegen die Allmacht der ungeteilten Begeisterung!

Buddeline
Beiträge: 135
Registriert: 11.05.2017 - 11:52:48
Name: Katharina Jähnke
PLZ: 22527
Ort: Hamburg
  ---

Re: Anleitung zur Nr.: 60

Beitrag von Buddeline » 14.10.2019 - 11:45:09

Hallo Jürgen!

Mir geht es wahrscheinlich wie einigen anderen auch. Ich lese mir mit Begeisterung und Erstaunen deine Berichte durch. Schaue mir die Fotos an und kann nur den Kopf schütteln. Aber im positiven Sinne. Welche Geduld und ruhigen Hände du haben musst, damit dass alles so passt, funktioniert und auch noch wunderbar aussieht.

Und dann mache ich den PC aus und denke so: Mist, hast wieder keine Antwort geschrieben.

Also bitte mach weiter Fotos von deinen Arbeiten, auch gerne von den Arbeitsschritten und zeige sie uns.

Grüße und Danke fürs Zeigen
Katharina

Benutzeravatar
günther
Beiträge: 152
Registriert: 22.11.2014 - 21:04:39
Ort: neustadt am rübengebirge
  ---

Re: Anleitung zur Nr.: 60

Beitrag von günther » 14.10.2019 - 23:28:37

guten abend
:danke: super das du das gezeigst hast einfach toll :-)
gruß günther

Antworten

Zurück zu „Kunstdrechseln & Filigranarbeiten“