Hallo Drechselfreunde, der aktuelle Newsletter ist online: Zum Newsletter

Kettensäge statt Bandsäge?

Alles zu Maschinen die keine eigene Rubrik haben

Moderator: Forenteam

Antworten
Fabsen
Beiträge: 9
Registriert: 09.10.2019 - 20:15:02
Name: --
  ---

Kettensäge statt Bandsäge?

Beitrag von Fabsen » 10.10.2019 - 12:30:41

Hallo Zusammen,

ich habe erst vor wenigen Monaten mit der Drechselei bzw. Holzwerken allgemein begonnen, aber die von Tag zu Tag merke ich immer mehr was es doch für ein tolles Handwerk ist.
Begonnen hat alles mit dem Kauf einer kleinen Holzmann d_460FLX, Backenfutter, Kirschen Meißel etc... Da mich vorallem das Schalendrechseln fasziniert, stehe ich derzeit vor folgender Frage bei der ihr mir evtl. weiterhelfen könntet: Das Zuschneiden von Schalenrohlingen erfolgt klassisch, so habe ich zumindest den Eindruck nach einiger Recherche, anhand einer Bandsäge, sofern man aus dem Stamm Stücke quer zur Längsachse schneidet?

Da meine Werkstatt derzeit in einer ca. 10qm-12qm "großen" Gartenhütte Platz gefunden hat und auch der Umbau schon einiges an Geld verschlungen hat, ist die Anschaffung von Band- und Kettensäge derzeit leider nicht drin.
Macht es Sinn eine vernünftige Kettensäge mit vernünftiger Schwertlänge ( 30 oder 40cm?) zu kaufen um neben dem konkreten Abschnitt vom Stamm dannach auch den Rohling möglichst rund/unwuchtsfrei zu sägen?

Für eine Stihl reicht es derzeit leider nicht, aber ich habe dieses Angebot gefunden was ich jetzt aus meiner Laien-Perspektive ganz ok finde?
https://www.amazon.de/Dolmar-Benzin-Mot ... 897&sr=8-5

Über Anregungen würde ich mich sehr freuen.

Beste Grüße

Fabsen

holzwurm 62
Beiträge: 56
Registriert: 31.01.2016 - 17:19:46
Ort: unterweilenbach
  ---

Re: Kettensäge statt Bandsäge?

Beitrag von holzwurm 62 » 10.10.2019 - 12:40:58

Hallo zusammen
Hab vor einem Jahr vor der gleichen Frage gestanden.
Hatte ne Benzinsäge, hat mir die ganze Werkstatt verraucht.
Hab mir aus der Bucht ne Elektrosäge von dollmar geholt, bin voll zufrieden, kosten vor einem Jahr ca. 90 Euro.

Holzwurm 62
Man kann über alles reden nur nicht über 5 minuten

PatrickP
Beiträge: 77
Registriert: 27.08.2014 - 19:13:26
Name: Patrick
Ort: Neuss
  ---
Kontaktdaten:

Re: Kettensäge statt Bandsäge?

Beitrag von PatrickP » 10.10.2019 - 13:02:26

Ich schneide aktuell auch vieles mit der Kettensäge vor.
Dennoch muss ich gestehen, dass ich mir immer öfter eine Bandsäge wünschen würde.

Die Klötze grob zurichten OK
Aber wenn es dann an das Auftrennen von Aststücken geht oder vorrichten für kleinere Schalen,
kommt man, meiner Meinung nach, schnell an die Grenzen der sicheren Handhabung.

Gruß
Patrick

Benutzeravatar
Holzpeter
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 4237
Registriert: 29.06.2009 - 19:38:07
Name: Peter Schirmer
PLZ: 14558
Ort: Nuthetal
  ---
Kontaktdaten:

Re: Kettensäge statt Bandsäge?

Beitrag von Holzpeter » 10.10.2019 - 13:05:38

Fabsen hat geschrieben:
10.10.2019 - 12:30:41
...sofern man aus dem Stamm Stücke quer zur Längsachse schneidet?
Hallo Fabsen,

da irrst Du Dich.
Normalerweise drechselt man Schalen im Querholz, d.h. der Stamm wird längs geteilt - oft einfach halbiert und anschließend mehr oder weniger "rund" gemacht.

Dazu eignet sich eine Kettensäge recht gut.
Ich rate Dir auch zu einer elektrischen mit min. 1600 Watt.

Hölzerne Grüße
Peter :-)
Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben.
(Mark Twain)

www.petersholzmanufaktur.de

Fabsen
Beiträge: 9
Registriert: 09.10.2019 - 20:15:02
Name: --
  ---

Re: Kettensäge statt Bandsäge?

Beitrag von Fabsen » 10.10.2019 - 13:36:46

Hey, vielen Dank Euch.

Holzpeter hat geschrieben:
10.10.2019 - 13:05:38
Dazu eignet sich eine Kettensäge recht gut.
Ich rate Dir auch zu einer elektrischen mit min. 1600 Watt.

Also lieber keine mit Benzin? Dachte wegen Mobilität, wohne am Waldrand und da fällt oft Holz zum üben an. :-)
Hatte vor sie wenn draußen zu schneiden und nicht in der Hütte, oder was wären sonst die Vorteile einer elektrischen?
Was tauen eigdl. diese Akku betriebenen Kettensägen?

lg Fabsen

Oglinchen
Beiträge: 561
Registriert: 20.09.2015 - 17:07:34
Name: Uwe Klein
PLZ: 69429
Ort: Waldbrunn
  ---

Re: Kettensäge statt Bandsäge?

Beitrag von Oglinchen » 10.10.2019 - 14:36:45

Hallihallo
Ich schneide auch fast alles mit der Elektrokettensäge. Ich spanne es aber zwecks Sicherheit an der alten Holbelbank.
Für deinen Zweck sollte eine mit Akku vollkommen ausreichend sein.
Gruss Oggi
Als Gott mich schuf, fing er an zu grinsen und dachte:
Keine Ahnung ob es gut geht, aber lustig wird es bestimmt.

holzwurm 62
Beiträge: 56
Registriert: 31.01.2016 - 17:19:46
Ort: unterweilenbach
  ---

Re: Kettensäge statt Bandsäge?

Beitrag von holzwurm 62 » 10.10.2019 - 14:49:58

Vor allen Dingen die Lautstärke
Und sie springt immer an und ist sehr sparsam im spritverbrauch :klatsch: :prost:
Und nix für ungut
Holzwurm 62
Man kann über alles reden nur nicht über 5 minuten

Benutzeravatar
Bernd Schröder
Beiträge: 1724
Registriert: 27.09.2014 - 19:30:06
Name: Bernd Schröder
Ort: Schneverdingen
  ---

Re: Kettensäge statt Bandsäge?

Beitrag von Bernd Schröder » 10.10.2019 - 15:15:25

Moin Fabsen!
Wie immer gibt es kein Ja oder Nein.

Da Du Holz selbst aus dem Wald holst...kommst Du an eine Kettensäge nich drum rum.
Benzin? >> Im Wald ja!
In der Werkstatt würde ich eher auf Elektro setzen.
Akku? >> Schöne Sache, aber teuer in der Anschaffung und "Tanken" ist nicht im Wald
Mit einer scharfen Kettensäge kannst Du die Rohlinge gut genug vorrichten.

Jetzt kommt aber der Vorteil der Bandsäge...
Hiermit kannst Du viel genauer sägen und auch Kanteln schneiden.
Gerade bei Deiner kleinen Drechselbank zahlt es sich aus.

Mein Rat:
Beginne mit einer Kettensäge
und spare auf eine Bandsäge...ich glaub jeder ernsthafte Drechsler kauft sich früher
oder später Beides.
Mit besten Grüßen aus der Heide!
Bernd

Benutzeravatar
Holzpeter
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 4237
Registriert: 29.06.2009 - 19:38:07
Name: Peter Schirmer
PLZ: 14558
Ort: Nuthetal
  ---
Kontaktdaten:

Re: Kettensäge statt Bandsäge?

Beitrag von Holzpeter » 10.10.2019 - 16:43:45

Bernd Schröder hat geschrieben:
10.10.2019 - 15:15:25
...ich glaub jeder ernsthafte Drechsler kauft sich früher
oder später Beides.
Hallo Bernd,

so sehe ich das auch....
Ich möchte noch ergänzen: Elektro- UND Bezinkettensäge(n) und Bandsäge..... :mrgreen:

Hölzerne Grüße
Peter :-)
Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben.
(Mark Twain)

www.petersholzmanufaktur.de

Mue
Beiträge: 69
Registriert: 25.03.2016 - 19:11:24
Name: Manfred Müller
Ort: Winsen/Luhe
  ---

Re: Kettensäge statt Bandsäge?

Beitrag von Mue » 10.10.2019 - 17:03:38

Hallo,
da möchte ich meinen Senf auch noch dazu geben. Ich habe auch Bandsäge und Kettensägen. Angefangen mit Elektrosäge wg. geschlossenem Raum und Nachbarn und so...
Und dann kommen die freundlichen Angebote mit Holz umsonst wenn man es sich selber "fängt". Da ist dann meist keine Steckdose in der Nähe. Also Benzinsäge gekauft. Im Endeffekt wäre eine Akkusäge billiger gewesen und die neuen Sägen halten schon mal 40min mit einem Akku durch, das reicht schon für einige Stämme - wenn man nicht gerade Kaspar oder Kruni heißt. ;-)
Für das was auf der kleinen Bank geht alle mal.
Also gut überlegen, meine Empfehlung lautet Akku und im Speziellen Stihl, Makita/Dolmar (baugleich) oder Husqvarna, aber es gibt da glaub ich aussagefähige Tests zu Akkusägen: https://www.topagrar.at/dl/3/3/6/9/4/1/ ... _05_17.pdf
Vielleicht hilft's weiter.
Bandsäge ist schön - wie schon einige angemerkt haben, aber mit Kette kommt man zurecht und am Anfang klar.

Grüße,
Manfred

DrechslerFranz
Beiträge: 2
Registriert: 29.08.2011 - 15:08:36
Ort: Waldneukirchen
  ---

Re: Kettensäge statt Bandsäge?

Beitrag von DrechslerFranz » 10.10.2019 - 18:33:43

Hallo !

Es muss auch jeden bewusst sein, dass das Schneiden von Nassholz die Bandsäge auf Dauer in Mitleidenschaft zieht.
Feuchtigkeit kann sich in Lagern oder anderweitig absetzen und Spätschäden folgen dann sicher.
Am Sägeband sind die Ablagerungen sehr hartnäckig und nur mühsam zu entfernen.
Deshalb säge ich für die Schalen alles mit der Motorsäge vor ( Elektrisch oder Benzin ), für spätere Kantel schneide ich Bohlen vor;
diese werden später (ca. nach 1 Jahr) auf der Bandsäge zu Kantel geschnitten.
Da habe ich dann auf dem Sägeband keine Problem des verkleben.

lg Franz

Benutzeravatar
schreiner80
Beiträge: 177
Registriert: 17.04.2017 - 09:19:49
Name: --
Ort: Merchweiler
  ---

Re: Kettensäge statt Bandsäge?

Beitrag von schreiner80 » 11.10.2019 - 01:03:51

Hallo Fabsen,

Da meine Vorredner Dir ja schon sehr ausführlich geantwortet haben, greife ich das nicht nochmal auf.

Früher oder später wirst du beides Band und Kettensäge haben 😉

Hier eine andere kostengünstig Methode um Bohlen aufzutrennen für Schalen drechseln usw...

viewtopic.php?f=38&t=52472&p=368027#p368027
Handwerkliche Grüße aus dem schönen Saarland Markus

Benutzeravatar
PaRay
Beiträge: 40
Registriert: 23.09.2019 - 20:32:39
Name: Paul Raymond Steenbock
PLZ: 75045
Ort: Walzbachtal
  ---
Kontaktdaten:

Re: Kettensäge statt Bandsäge?

Beitrag von PaRay » 11.10.2019 - 05:44:32

Hallo Fabsen,
da du vor hast selber Holz zu machen, im Wald oder vor der Hütte, sei die Empfehlung erlaubt. Mach einen Kettensägen Kurs!
Dieser wird von Baumärkten, der VHS und anderen Stellen angeboten. Es sollte aber ein Zertifikatskurs sein. Den Nachweis verlangen auch viele Gemeinden, bevor sie einen Schlagraum frei geben.
Ganz wichtig auch die entsprechende Schutzkleidung (Hose, Helm, Handschuhe, Arbeitsschuhe)
Auch wenn man auf YouTube immer wieder Filme sieht mit Menschen, die in "normaler" Kleidung arbeiten, lass dich davon nicht verleiten.
Arbeitssicherheit sollte bei allen Holzarbeiten ganz groß geschrieben sein.
Liebe Grüße
Paul

bambus rudi
Beiträge: 155
Registriert: 03.03.2009 - 19:49:19
Ort: Lingen
  ---
Kontaktdaten:

Re: Kettensäge statt Bandsäge?

Beitrag von bambus rudi » 11.10.2019 - 12:58:04

Hallo Fabsen,
die Entscheidung ist eigentlich einfach. Wie alle vorher schon schrieben. Man braucht beides, aber auf jeden Fall als erstes die Kettensäge. Oder hast Du schon mal überlegt, Baum liegt im Wald, kannste haben, aber Bandsäge? Wie willst denn nun Stamm von nur 1,5m Länge und 25cm Durchmesser auf die Bandsäge bekommen oder überhaupt gleichmäßig führen?
Handliche Stücke = Kettensäge. Später kann dann die Bandsäge folgen.

Gruß Rudi
www.hokuart.de

Wissen ist Macht, aber macht nichts !

Fabsen
Beiträge: 9
Registriert: 09.10.2019 - 20:15:02
Name: --
  ---

Re: Kettensäge statt Bandsäge?

Beitrag von Fabsen » 11.10.2019 - 16:41:17

PaRay hat geschrieben:
11.10.2019 - 05:44:32
Hallo Fabsen,
da du vor hast selber Holz zu machen, im Wald oder vor der Hütte, sei die Empfehlung erlaubt. Mach einen Kettensägen Kurs!
Dieser wird von Baumärkten, der VHS und anderen Stellen angeboten. Es sollte aber ein Zertifikatskurs sein. Den Nachweis verlangen auch viele Gemeinden, bevor sie einen Schlagraum frei geben.
Ganz wichtig auch die entsprechende Schutzkleidung (Hose, Helm, Handschuhe, Arbeitsschuhe)
Auch wenn man auf YouTube immer wieder Filme sieht mit Menschen, die in "normaler" Kleidung arbeiten, lass dich davon nicht verleiten.
Arbeitssicherheit sollte bei allen Holzarbeiten ganz groß geschrieben sein.
Liebe Grüße
Paul
Hey Paul, ja Sicherheit sollte Priorität Nr 1 sein, bei falscher Handhabung lauern da natürliche schwerwiegende Gefahren. Danke Dir

lg fabsen

Fabsen
Beiträge: 9
Registriert: 09.10.2019 - 20:15:02
Name: --
  ---

Re: Kettensäge statt Bandsäge?

Beitrag von Fabsen » 11.10.2019 - 16:43:11

Vielen Dank nochmal an Alle. Ja, Kettensäge ist erstmal der Vorzug zu geben, Bandsäge kann dann irgendwann immer noch kommen.

lg fabsen

Fabsen
Beiträge: 9
Registriert: 09.10.2019 - 20:15:02
Name: --
  ---

Re: Kettensäge statt Bandsäge?

Beitrag von Fabsen » 11.10.2019 - 18:06:20

Ich glaube meine Wahl würde dann erstmal in Richtung bezin Kettensäge gehen. Frage: Was könntet Ihr mir da empfehlen. Hubraum, Schwertlänge (dachte da eher an 40cm als (+-)30cm, da vielseitiger)? Husqvarna, dolmar, Stihl? hättet ihr konkrete Modelle im Auge, etwas wo man auch auf lange Sicht nix falschmacht, so bis 250 euro max?

sorry für die vielen Fragen (sollten wir uns mal irgendwo treffen, geb ich einen aus :-) )

besten Dank schonmal
lg fab

DirkM
Beiträge: 197
Registriert: 30.01.2015 - 10:58:28
Name: Dirk Meier
PLZ: 50321
Ort: Brühl
  ---
Kontaktdaten:

Re: Kettensäge statt Bandsäge?

Beitrag von DirkM » 11.10.2019 - 18:29:24

Hallo Fabian,

Meine noch wachsende Erfahrung nach 6 Jahren Drechselvirusbefall.......Nimm die größte die du dir leisten kannst mit dem Schwert nicht unter 40cm.
Zum auftrennen der Stämme nehme ich noch eine Längsschnittkette und Schwert 50 cm.
Hat letztendlich zu Bezinkettensäge 1 dann zwei und zum Schluss noch zur elektrischen Nr.3 geführt.
Etwas dekadent mag der geneigte Leser nun denken, praktisch aber allemal.

P.s. mach eins nach dem anderen.... Das wird schon!

Gruß aus Brühl
Dirk
Stratos XL, Fu 230, Schultes Mini

Benutzeravatar
Touchma
Beiträge: 518
Registriert: 17.02.2015 - 20:38:55
Name: Stefan
PLZ: 46325
Ort: Borken
  ---

Re: Kettensäge statt Bandsäge?

Beitrag von Touchma » 12.10.2019 - 08:08:49

Moin,

Auf jeden Fall würde ich erst eine Kettensäge kaufen, wenn Du auch noch Brennholz machen möchtest auf jeden Fall auch Benzin, natürlich mit dem entsprechenden Kurs und Schutzkleidung.

Wenn Du Dir dann sowas ähnliches baust viewtopic.php?f=22&t=40844
dann kommst Du erstmal ziemlich lange ohne Bandsäge aus.
Geht auch etwas einfacher mit einer großen Schraubzwinge die ich an einem Holzbock befestige (kann gerne Fotos von meiner Konstruktion einstellen wenn das interessiert)
Die Bandsäge kommt mit der Zeit dann sowieso hinterher, war bei mir genauso :mrgreen:
Viele Grüße aus dem Münsterland,
Stefan

Schnell ist nix gemacht!!

Benutzeravatar
Helmbrecht
Beiträge: 786
Registriert: 18.09.2007 - 20:34:28
Name: Helmbrecht Zastrau
PLZ: 37176
Ort: Nörten-Hardenberg
  ---
Kontaktdaten:

Re: Kettensäge statt Bandsäge?

Beitrag von Helmbrecht » 12.10.2019 - 08:47:35

Hallo Fabsen,

du bekommst von mir eine PN, ich habe eine Dolmar zum Verkauf.
Näheres in der PN ich bin jetzt in Eile. Bitte noch ein wenig Geduld.

Grüße aus Angerstein

Helmbrecht
" Holz ist Leben "

http://drechselstudio.wg.vu/

Benutzeravatar
schreiner80
Beiträge: 177
Registriert: 17.04.2017 - 09:19:49
Name: --
Ort: Merchweiler
  ---

Re: Kettensäge statt Bandsäge?

Beitrag von schreiner80 » 12.10.2019 - 09:29:52

Stihl, Husqvarna, Dolmar ( Dolmar = Makita) kannst getrost kaufen da machste nix falsch.

Ich hab selber 2 Oldtimer von Stihl ca 35 Jahre jung 😉 laufen ohne probleme.

Alte Markensägen bekommste recht günstig bei E... Kleinanzeigen.


Hier noch 2 links dir Dir evtl Weiter helfen

Motorsägen Wiki Stihl alle Baureihen Leistung und ccm

http://wiki.motorsaegen-portal.de/wiki/ ... 929_-_2020


Chainsaw Mill / Kettensägen Sägewerk

https://youtu.be/Pmvzy8gvb4

Alternativ kannst du auch hier mal schauen

https://www.logosol.de/sagewerk/f2-kettensagewerke/

Für die SägeWerke sollte die Kettensäge aber Power haben 😉
Handwerkliche Grüße aus dem schönen Saarland Markus

Fabsen
Beiträge: 9
Registriert: 09.10.2019 - 20:15:02
Name: --
  ---

Re: Kettensäge statt Bandsäge?

Beitrag von Fabsen » 12.10.2019 - 21:24:19

Ihr seid echt Klasse, tausend Dank für die vielen Infos!

Fabsen
Beiträge: 9
Registriert: 09.10.2019 - 20:15:02
Name: --
  ---

Re: Kettensäge statt Bandsäge?

Beitrag von Fabsen » 12.10.2019 - 21:25:36

Touchma hat geschrieben:
12.10.2019 - 08:08:49
Moin,

Auf jeden Fall würde ich erst eine Kettensäge kaufen, wenn Du auch noch Brennholz machen möchtest auf jeden Fall auch Benzin, natürlich mit dem entsprechenden Kurs und Schutzkleidung.

Wenn Du Dir dann sowas ähnliches baust viewtopic.php?f=22&t=40844
dann kommst Du erstmal ziemlich lange ohne Bandsäge aus.
Geht auch etwas einfacher mit einer großen Schraubzwinge die ich an einem Holzbock befestige (kann gerne Fotos von meiner Konstruktion einstellen wenn das interessiert)
Die Bandsäge kommt mit der Zeit dann sowieso hinterher, war bei mir genauso :mrgreen:
Sehr cool. Mein Opa war Kunstschmied, bin quasi mit Metallverbindungen groß geworden, sollte ich hinbekommen :-) Danke dir!

lg Fab

Antworten

Zurück zu „Sonstige Maschinen“